Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 362 Antworten
und wurde 11.842 mal aufgerufen
 Allgemeines Verhalten
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 25
Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

13.08.2009 21:09
#91 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Sie haben schon immer Hirse bekommen, mögen sie nicht. Jetzt hab ich´s mal mit so einem Obsthalter ans Gitter gepinnt. Trotzdem Ignoranz.

Sind Zwergwachteln eigentlich tag-, nacht- oder dämmerungsaktiv? Oder gibt es keine bestimmten Zeiten, zu denen sie aufdrehen?


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

13.08.2009 21:10
#92 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Also am aktivsten sind meine Vormittags und Nachmittags nochmal. Mittags machen sie Siesta und wenns dämmert werden sie bei mir dann langsam ruhig.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

15.08.2009 09:15
#93 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Ich konnte bisher folgendes beobachten: Morgens zwischen 6:30 - 8:30 Uhr wird hin und wieder gekräht. Da scheinen sie wohl munter zu sein. Wenn ich so um 14 Uhr (z. Zt.) heim komme, dann ist zumindest Onno neugierig. Anschließend ist Schlafenszeit bis abends. Und erst wieder gegen 21 Uhr werden die dann richtig munter und es wird gesandbadet bis zur Verausgabung! Wenn mein Freund dann spät in der Nacht ins Bett geht, sind sie auch da noch munter und stiefeln in der Voliere umher und baden im Sand.

Dies ist nun schon der 3. Tag, an dem ich feststellen muss, dass Hannes (der untere Vogel, der etwas schüchtern ist), die Zeit lieber in seinem Haus verbringt. Dort macht er sich bequem. WENN er dann mal draußen ist, dann zum Futtern oder er rennt mit nach oben gestrecktem Kopf von links nach rechts an der Wand entlang. Ob er nachts, wenn´s ruhiger ist, aus seinem Häuschen kommt, kann ich leider nicht sagen. Gurke und Salat nimmt er (lieber Gurke als Salat). Hirse bleibt weiterhin bei beiden Vögeln uninteressant.

Natürlich versuchen wir keine hektischen Bewegungen zu machen. Aber hin und wieder muss ich halt in die Voliere greifen, um den Sand auszutauschen oder auch das Futter. Auf Ansprache reagiert er nur mit neutralem Gucken (Onno hingegen dreht dann immer neugierig das Köpfchen und plustert sich manchmal auf).

Meine Vermutung besteht darin, dass Hannes wohl gerne eine(n) Partner(in) hätte. Wahrscheinlich ist ihm der Platz ziemlich auf dem Boden nicht recht. Aber es geht momentan wirklich nicht anders. Ich bedecke die Häuschen-Seite mit einem Handtuch, sodass die Hähne sich dort ungestört zurückziehen können, wenn "was ist".

Wenn später die "richtige" Voliere steht, dann befinden die Vögel sich natürlich höher über dem Boden!


Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

16.08.2009 13:29
#94 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Hannes mag nicht mehr wirklich aus seinem Häuschen kommen.

Ich habe eben ein paar Blättchen Golliwoog abgeschnitten. Mal schauen, ob die Beiden das wollen.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

16.08.2009 14:58
#95 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Jetzt wo der erste Schock überwunden ist hat er wahrscheinlich etwas Angst . Gib ihm einfach Zeit.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

16.08.2009 19:22
#96 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Ich mach mir schon etwas Gedanken um Hannes... Um Onno gar nicht. Der fühlt sich toll hier! Golliwoog scheint gut anzukommen, immerhin.

Ich glaube, es ist Hannes, der immer kehlig grummelt und nach nem Partner schreit. Heute war ich z. B. mit den Katzen auf dem Balkon. Da wurde gegrummelt und dann sogar gekräht. Vermute, dass es Hannes war. Sind wir aber im Wohnzimmer, wo die Voliere steht, und die Piepers sind nicht allein, dann versteckt er sich im Häuschen. Ich glaub, er weiß selbst nicht, was er will.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

16.08.2009 19:51
#97 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Gib ihm einfach Zeit, Tanja. Mindestens 6 Wochen Eingewöhnungszeit sind ganz normal! Auch ZW haben unterschieldiche Charakter und reagieren teilweise sehr gegensätzlich auf solche Umstände!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

17.08.2009 13:06
#98 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Danke! Ja, ist ja eigentlich klar! Ist ja bei Katzen u. a. auch so...

Heute ist er übrigens schon den ganzen Tag draußen (Onno so wie so!).

Ich habe ihnen gestern neben Golliwoog auch Paprika gegeben. Heute habe ich Rinde aus dem Wald mitgebracht. Besonders für Hannes. Damit habe ich sein Sandbad etwas abgelegener gestaltet. Vielleicht gefällt´s ihm ja.


Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

18.08.2009 16:18
#99 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Onno hat seit gestern Früh einen neuen Lieblingsplatz: Auf dem Häuschen! Er guckt den ganzen Tag neugierig raus und ruht sich da auch aus. Dort oben hat er auch seine Paprika bekommen. Findet er aber nicht so spannend. Jedenfalls ist das Dach sogar interessanter als Sandbaden!


Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2009 14:16
#100 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Ich habe für die große Voliere und zur Vitaminversorgung noch folgendes besorgt:


Oder gibt man Vitacombex nur bei Krankheit?

Weiterhin hab ich Onno auf dem Hausdach beim Futtern gefilmt:
Onno-Video

Der hat heute übrigens einen kleinen Ausflug gemacht, weil ich mit der Hand nicht schnell genug war. Gestern habe ich mal eine größere Reinungsaktion der "Wohnungen" gestartet. Hinten, wo die Häuschen sind, bin ich nicht hingekommen. Wollte die Vögel nicht zu sehr stressen. Aber das bestellte Wachtelfutter kam gleich toll an!


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

20.08.2009 20:14
#101 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Hihi, dein Onnovideo ist süß .
Irgendwie lustig, aber obwohl mein Hähnchen ja auch wildfarben ist, würde ich die beiden nie verwechseln können, dein Onno bewegt sich einfach komplett anders!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Andrea ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2009 22:45
#102 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Wirklich niedlich.Hast du ihn gut wieder einfangen können?
Meine Bewegen sich auch ganz anders, die gleiten irgendwie immer so durch das Gehege und sind auch nicht so schön kugelrund, mehr länglich...ich glaube, ich habe wirklich irgendwas anderes....


Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2009 06:57
#103 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Marie, danke für´s Kompliment. :)

Andrea, ja, hat alles bestens geklappt. Onno plustert sich so gerne auf haha. Hannes hingegen ist auch eher so länglich, wie Du es beschreibst. Woooow, ich kann sie vielleicht doch voneinander unterscheiden, wenn sie sich eine Voliere teilen!


Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2009 14:25
#104 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Habe soeben das erste Mal im Raum der Vögel gestaubsaugt. Solange der Staubi ihnen nicht zu nahe kommt, ist es sogar sehr interessant für die Vögel. Zu nah verursacht Panik, klar. Aber sobald das Teil aus ist, sind sie wieder "die Alten". Super, jetzt weiß ich das auch, dass ich wieder überall staubsaugen kann und nicht auf den Besen zurückgreifen muss.


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

21.08.2009 14:45
#105 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Du Glückliche. Ich muss den Besen nehmen, der Staubsauger versetzt meine auch in Panik.

Aaaaaber, nächste Woche ist es endlich soweit, dann ziehen sie endlich in die AV (war ja ein langer Akt).

Dann wird sicher der Rasenmäher zum Fein erklärt.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | ... 25
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen