Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 362 Antworten
und wurde 11.874 mal aufgerufen
 Allgemeines Verhalten
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 25
Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

24.07.2009 21:18
Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Hallo Foris,

also, wir machen so langsam Nägel mit Köpfen:

Erst einmal zum Sachverhalt: Bei Bekannten leben 2 Hennen und 6 Hähne. Hennen sind wohl leider ein paar verstorben. 1 Paar lebt jetzt zusammen, die Hähne alle einzeln und 1 Henne ebenfalls einzeln, weil sie ihren Hahn verpickt hat. Die Einzeltiere (vor allem die Hähne) sind natürlich jetzt extrem unglücklich in ihrer Situation. Die Henne (jetzt seit ca. 1 Woche allein) macht einen munteren Eindruck.

Jetzt sucht die Familie entweder Hennen zur Vergesellschaftung oder eben jemand, der Hähne haben möchte.

Wir haben uns überlegt, 1 - 2 Hähne zu nehmen, eher aber nur einen, aber uns fehlt die Henne. Hier sind wir gerade auf der Suche nach einer evtl. Notfall-Henne.

Heute Nachmittag waren wir also bei Ikea und schauten uns mal das Regal "Ivar" an, welches hier ja oft als Grundgerüst verwandt wird. Aber irgendwie hat das meinem Freund nicht so gefallen und kam auf die Idee, die Voliere in den passenden Maßen von einem seiner Bekannten bauen zu lassen. Morgen mag er da mal anrufen...

Trotzdem kam ich heute einfach nicht drum herum, mal in einem Futterhaus vorbei zu schauen. Da hab ich immerhin schon einmal einen Überblick über das Futter bekommen. (Ich hatte vor Jaaaaahren Wellensittiche, aber das hat ja so gar nix mit Zwergwachteln zu tun...)

Ich habe Grit mitgenommen und einen Sack Deli Nature, sowie ein Häuschen.

Morgen fahre ich nach der Arbeit mal im Dehner vorbei (dort habe ich vorgestern schon gestöbert) und werde mehr Zubehör besorgen.

Dies hier soll ein Thread werden, der von Anfang an beschreibt, welche Vorbereitungen wir treffen und was wir so tun, bis die Zwergwachteln einziehen und wie es dann weitergeht und und und. ;) Später kommen bestimmt auch Bilder dazu.

Gerne bin ich für Anregungen, Ideen und dergleichen offen und bitte sogar darum, da wir im Prinzip Anfänger sind. Belesen habe ich mich schon hier im Forum und im Internet. Außerdem habe ich die Tiere 1 Woche versorgt.

Ich hoffe, ich darf hier ein paar (Zimmervolieren)Offtopic-Fragen stellen, von denen in späteren Postings bestimmt noch mehr kommen:

Ich habe gelesen, dass Zwergwachteln beim Veterinäramt meldepflichtig sind. Stimmt das? Wenn ja, wie "geht" das?
Welche Vogelfuttermarken sind zu empfehlen? (Ich seh üüüberall nur Vitakraft...)
Was ist Eifutter?



Danke schon mal für Eure Postings!


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

24.07.2009 23:17
#2 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Huhu,
schön das du hier alles detailliert schreiben willst, das ist immer gut und befriedigt unsere Neugierde .

Zu deinen Fragen:

1) Prinzipiell sind alle Hühnervögel meldepflichtig! Für genauere Infos musst du dich mit deinem Amtstierarzt (ATA) in Verbindung setzen. Viele ATAs verzichten bei Zwergwachteln auf die Meldung, gerade wenn die Tiere im Haus leben. Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, ist das der richtige Weg. Hier haben wir schonmal ne Runde über das Thema diskutiert.

2) Finger weg von Vita**** und anderen Futtermittelmarken die sinnlos teuer sind. Weniger die Marke ist wichtig, sondern die korrekte Zusammensetzung des Exotenfutters!
Zum Thema Futtermarken, belies dich hier! (Bei mir gibts das Noname Exoten und Wellifutter aus dem Raiffeisenmarkt!)
Nelje hat das mal ganz toll zusammengefasst, was in einer vernüftigen Futtermischung für ZW enthalten sein sollte:

"28,0% Kanariensaat (Ist nicht zu verwechseln mit Kanarienfutter!!!)
26,5% Platahirse
15,0% Senegalhirse
8,0% Negersaat

Dazu:
22,5% Proteinfutter (Bei mir Quiko Bob, es geht auch Eifutter)

Einfacher hast du es allerdings mit Einer Mischung aus Wellensittichfutter, Exotenfutter und dazu Proteine "
(Link)

Um nochmal auf Neljes Hinweis einzugehen: Kanarienfutter ist für Zwergwachteln nicht geeignet!

3) Eifutter liefert Eiweiß, welches die Henne braucht um Eierlegen zu können. Außerdem treibt es den Hahn, damit er seine Henne "tritt" ! Möchtest du also Nachwuchs, bzw. Eier, muss Eifutter oder ein anderer Eiweißlieferant (Insekten...) her. Aber hier vorsicht, man muß ein Maß finden!
Was auch auf keinen Fall vernachlässigt werden darf, ist der Bedarf der Henne an Kalk! U.a. durch Grit, Sepia usw., aber auch durch gemahlene Eierschalen!

Doof bist du ganz bestimmt nicht, im Gegenteil, finde es super das du dich so gut informierst ! Also frag ruhig weiter, wenn du dir unsicher bist.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

25.07.2009 15:14
#3 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Hallo Marie,

danke für Deine ausführliche Antwort. Ich habe mir Deine geposteten Links angeschaut.

1. Dann werd ich mich mal beim ATA kundig machen... Hier? Stadtverband Saarbrücken Amt für Verbraucherschutz und Veterinärwesen oder Gesundheitsamt meines Landkreises?
2. Ich habe jetzt mal einiges im Dehner gekauft (kein KanierenFUTTER, aber KanarienSAAT war leider aus). Bilder siehe weiter unten. Im Raiffeisenmarkt war ich ebenfalls. Die hatten nur ein Futter (für Wellensittiche). Proteine: In welcher Form setzt man die dem Futter zu, bitte?
3. Ich möchte nicht züchten. Brauche ich dann trotzdem Eifutter? Grit habe ich schon besorgt, Sepia fehlt noch. Gibt´s das schon als Granulat? Ich habe nur die ganzen Teile gefunden und nicht gekauft.

* * * * * * *

Hier die ersten Fotos:

Ich habe gestern folgendes aus dem Futterhaus besorgt:


Cavi Camp (Häuschen zum Verstecken, das eigentlich für Nager gedacht ist), Deli Nature Voliere, Vita Grit


Unsere Temmy muss das natürlich untersuchen...


...Boy bekommt auch einen langen Hals.

Das ist die Ausbeute von heute aus dem Dehner und dem Raiffeisenmarkt:

Quiko Classic, Kolbenhirse, Holzbrücke, div. Näpfe (lasierte Tonuntersetzer), Sittich- und Exotenfutter, Brücke und Vogelsand (25 kg).


Vogelmiere & Golliwoog

Das ist natürlich erst der Anfang. Die Einkaufsliste ist noch lang. :)

Und die Voliere soll hier hin:


Das ist jetzt noch ein Katzenspielplatz mit Wasserstelle (umfunktioniertes Katzenklo), Kratz-, Schlaf-, Verteck- und Fummelmöglichkeiten. Die Pflanze *räusper* kommt dann weg, natürlich ebenso die Lichterkette.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

25.07.2009 15:34
#4 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Na das sieht doch schonmal ganz gut aus!

1. Wegen des ATAs guck mal ob du hier fündig wirst, ansonsten versuch es mal mit Google.
2. Also Proteine sind eigentlich auch im normalen Körnerfutter enthalten. Zusätzlich ist damit denke ich Eifutter, Insekten usw. gemeint...
3. Ich mache schonmal längere Pausen mit Eifutter und/oder Insekten, damit meine Henne nicht legt und sich gut erholen kann, aber ich weiß nicht ob man ganz darauf verzichten kann! Allerdings weiß ich jetzt nicht was dagegen spricht... Da müssen wir mal auf die Fachleute warten!
Einfacher könntest du dir es aber auch machen, indem ihr die zwei Hähne zu euch nehmt, dann besteht das Problem nicht . Solange keine Henne in der Nähe ist, kann man auch zwei Hähne zusammenhalten.
Sepia kannst du als Stück anbieten. Sollte das nicht genommen werden, einfach immer etwas über dem Futter zerreiben.

Deine Pflanze ist echt der Hammer .

Denkt beim Volierenbau daran die Decke abzupolstern, da ZW nämlich in Panik aufflattern und sich die Köpfchen einhauen können.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

25.07.2009 15:55
#5 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

1. Jo, natürlich... Dass ich da net selbst drauf gekommen bin...
2. & 3. Ok.

Offtopic: Hööö, die Pflanze lebt noch! Also bitte! (Die Betonung liegt auf "noch"...)

Jawoll, an die Polsterung der Decke ist schon gedacht (Schaumgummi).

Gestern Abend habe ich schon eine dilettantische Skizze der Wunschvoliere gemacht und das Meiste ist eingezeichnet. Leider konnten wir den Bekannten noch nicht erreichen, warten auf seinen Rückruf...

2 Hähne: Und das funktioniert?? Ja, ich weiß, man steckt da nicht drin, aber... Ja, aber... Hm... Wäre natürlich NOCH besser! Dann hätten wir 2 Hähne und die Familie hätte 2 Notfall-Hähne weniger. Soll ich´s wagen? Ich warte schon die ganze Zeit gespannt auf Antwort der Familie. Dann werde ich die Idee mit den 2 Hähnen ansprechen.

Gut, dann kaufe ich Sepia als ganzes Stück, danke.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

25.07.2009 16:37
#6 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Klar kannst du es wagen! Neljes erstes "Zwergwachtelpaar" bestand aus zwei Hähnen und das hat sehr lange gut geklappt, wie sie mal irgendwo hier berichtet hat.
Wie gesagt, wichtig ist halt nur, dass keine Henne in der Nähe ist, dann wirds klappen. Wobei es natürlich nie eine Garantie für eine schöne Beziehung gibt, auch nicht bei einem "richtigem" Paar!

(Das mit deiner "Pflanze" werd ich dann mal weiterverfolgen !)

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

25.07.2009 16:54
#7 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Das mit der Pflanze lässt Du schön bleiben *Pflanze in Sicherheit bring, damit sie auch mal gegossen wird und WÄCHST UND GEDEIHT!!*

...Nein, eine Henne wird dann definitiv nicht in der Nähe sein, wenn wir wirklich die 2 Hähne holen. Das ist klar. Gut, dann frage ich die Familie mal. Sie sind sicher froh, wenn´s so läuft.

Was heißt, es hat "sehr lange gut geklappt"? Irgendwann dann nicht mehr? Was war der Auslöser, dass es nicht mehr geklappt hat? Dann muss man die Hähne wohl trennen und für jeden eine Henne besorgen (oder einen neuen Kumpel)? Und bei Henneneinzug dann die Pärchen nicht nur in getrennte Volieren, sondern auch in getrennte Zimmer, richtig?


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

25.07.2009 17:03
#8 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Zitat von Wanti
Was heißt, es hat "sehr lange gut geklappt"? Irgendwann dann nicht mehr? Was war der Auslöser, dass es nicht mehr geklappt hat?


Das heißt das ich nicht genau weiß wie viele Jahre Nelje die beiden so hatte. Sie hat aber gesagt das dass gut funktioniert hat, also kann man sich darauf verlassen .

Wenn trotzdem irgendwann zwei richtige Paare bei euch anstehen, kann man die ruhig in einem Zimmer, aber in getrennten Volieren halten. Was wahrscheinlich nicht gut gehen würde, wäre wenn du eine reine Hähnengruppe in einem Zimmer mit einem richtigen Paar halten würdest, weil die Hähne die Henne hören.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

25.07.2009 17:15
#9 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Ahhh, okay, das habe ich verstanden, danke.


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

26.07.2009 13:14
#10 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Hihi,
Ich hatte Totoro und Haku 4 Jahre, dan sind sie beide im alter von 7 Jahren friedlich an altersschwäche eingegangen, kurz nacheinander (Gerade hatte ich für den einsamen "Witwer" eine Henne besorgt gehabt...
Ich halte immer noch reine Hähne-gruppen wen ich weiteren Nachwuchs verhindern will oder Platzmangel habe, klappt eigendlich immer.
Lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

26.07.2009 14:33
#11 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Hallo Nelje,

vielen Dank für Deine Antwort. Ich habe die Familie nun per Email definitv nach 2 Hähnen gefragt und warte (ungeduldig! ) auf Antwort... *hibbel*


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

26.07.2009 14:37
#12 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Wir drücken die Daumen!
Weißt du denn schon was die beiden für Farbschläge haben?

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

26.07.2009 14:51
#13 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Ich weiß nicht wirklich was über Farbschläge, für mich persönlich sind´s *räusper* "ganz normale Hähne*...

Ich habe alle 8 Zwergwachteln, von denen ich im Eröffnungspost geschrieben habe, bis vor kurzem noch betreut, von daher würd ich sagen, die Hennen sind wildfarben und die Hähne so wie der oben Links hier im Forum.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

26.07.2009 15:03
#14 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

So wie das erste Bild hier? Dann sind sie wildfarben .

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

26.07.2009 15:12
#15 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: antworten

Jaaa, genau! So sehen Hennen und Hähne aus!

Edit: Das hier ist eine der beiden Hennen im benannten Haushalt:



Die, die ihren Hahn verpickt hat.

Von den Hähnen habe ich keine Fotos gemacht. Das wäre viel zu stressig für sie gewesen in ihrer einsamen Situation.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 25
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen