Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.356 Antworten
und wurde 31.204 mal aufgerufen
 Kunstbrut & Kükenaufzucht
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 91
Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

23.10.2010 17:46
#106 RE: Winterfütterung antworten

Ja, das kann ich mir gut vorstellen. Nur das war ja der Züchter, dessen 168 Eier ich erhalten und der meinen Brüter bekommen hatte . Leider wurden ja unsere Adressen vertauscht. Er hat mir als "Trostpreis" für unser ganzes Durcheinander 30 Eilein geschenkt. Ich habe noch öfter mit ihm telefoniert, weil die Post auch Österreich auch so langsam war, da ich Angst um die Eilein hatte und er meinte nur ich soll mir keine Sorgen machen, er hätte die Eier ganz frisch eingesammelt. Aber mal ganz ehrlich, wenn nur 25% schlüpfen bin ich auch schon sehr froh!! Huch, stell Dir vor 41 Hummeln, da wär ich sicherlich überfordert . Hätte nie gedacht, dass 16 Tage sooooo lang sein könnten


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2010 11:25
#107 RE: Winterfütterung antworten

Hallo Ihr Lieben,
ich bin ein wenig verzweifelt, weil ich doch leider einen schlimmen Fehler gemacht habe, obwohl mir 2 Züchter gesagt haben, dass dies kein Problem sei. Für meine erste Brut beginnt um 16:00 Uhr Tag 14, das heißt ich werde die Wendung einstellen und ab morgen dann die Luftfeuchtigkeit auf 85% erhöhen. Jetzt habe ich leider auf Zuraten zweier Züchter meine 2. Brut 7 Tage später in den Brüter gegeben. Das schlimme ist nun, dass ich die zweiten Eilein 3 Tage nicht wenden kann, weil der Brüter in der Schlupfzeit ja geschlossen bleiben muss und sie auch noch die höhere Luftfeuchtigkeit ertragen müssen, was sehr schädlich in der Vorbrutphase sein kann. Hätte ich die Eilein bloß nicht eingelegt… aber das ist jetzt auch schon zu spät. Jetzt hab ich schon so aufgepasst, das ja nichts schief geht, führe genaues Tagebuch und trotzdem habe ich mich zu so einem schlimmen Feher überreden lassen (ich hatte der Züchterin extra gesagt, dass ich die Eier erst nach dem ersten Schlupf haben möchte, aber das nützte ja nix, sie hat sie mir dennoch zugeschickt). Ich bin echt ein wenig verzweifelt und habe schon darüber nachgedacht, den Brüter eventuell mit einem Plastik „abzuteilen“, so dass die zweite Brut wenigstens nicht die hohe Luftfeuchtigkeit mitbekommen muss. Parallel dazu suche ich eine Möglichkeit, mir bis morgen einen Brüter zu besorgen, damit ich die 2. Eilein auslagern kann. Doch das stellt sich als noch schwieriger raus, da ich bisher weder bei Zuchtvereinen, noch bei Kontaktanzeigen Glück hatte. Was soll ich nur tun? Vielleicht weiß ja von Euch jemand eine Lösung…
Liebe Grüße, Astrid


saigach ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2010 13:29
#108 RE: Winterfütterung antworten

Hallo!

Wie Nelje schon mal irgendwo geschrieben hatte, würde ich mit der Luftfeuchte auch nicht so arg hochgehen (woher hast Du die Angabe von 85 %? - das wäre enorm!). Also Kompromiss-Lösung um die 60%, müßte für die schlüpfenden gerade reichen. Und dann mußt Du ja ein paar mal Wasser nachgießen oder die geschlüpften rausnehmen - dann die anderen wenden. Wenn Du geschickt bist, geht das sehr zügig. Und wenn es nur 1 x am Tag ist - hauptsache überhaupt!


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2010 13:37
#109 RE: Winterfütterung antworten

Hallo liebe Claudia,
die nette Züchterin vom Wachtelhof Dittrich hat mir diese Info gegeben. Sie hat ja auf der Homepage auch ganz detailliert beschrieben, wie viel Grad, Luftfeuchtigkeit etc. man wann haben sollte. Ich kam schon in der Vorbrut mit meinem Brüter nie auf 65%, sondern blieb immer knapp unter 60%. Zwei Tage vor dem Schlupf meinte sie, soll man unbedingt auf mindestens 80% hoch gehen. Das schaffe ich allerdings nie mit meinem Brüter ohne zusätzliche Gefäße . Ich werde versuchen, einen kleinen Bereich mit einer Plastikfolie abzutrennen, so dass die jüngeren Eilein nicht ganz so viel Luftfeuchtigkeit abbekommen. Leider schaffe ich es auch nicht mehr, mir einen 2. Brüter bis morgen zu besorgen, ich hab schon alles mögliche versucht. Ich hoffe sehr, dass ich es hinkriege, ohne dass meine zweiten Bruteier Schaden nehmen.
Halte Euch auf dem Laufenden. Liebe Grüße, Astrid


de ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2010 13:41
#110 RE: Winterfütterung antworten

Ein Tipp, was ein bekannter von mir gemacht hat:(du hast doch den 3000 vollautomatisch von Bruja oder?)
Kürze das Rollenteil so, dass du eine Trennung einbauen kannst. So wir auf der einen Seite weiterhin gewendet und auf der andere, abgetrennten Seite kannst du die Eier hinlegen, die schlüpfen sollen, lass dir das mal durch den Kopf gehen


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2010 13:54
#111 RE: Winterfütterung antworten

Hallo de,
ja, ich habe den Buja 3000 d vollautomatisch. Das habe ich mir auch schon gedacht, doch da habe ich ja dann einen Höhenunterschied und somit Temperaturunterschied. Wie ich es mache, es ist und bleibt immer suboptimal. Ich glaube das beste ist wirklich, wie Claudia auch meinte, manuell zu wenden und mit einem zusätzlichen Gefäß bei den älteren Eiern die Luftfeuchtigkeit erhöhen.
Liebe Grüße, Astrid


de ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2010 14:01
#112 RE: Winterfütterung antworten

Du hast mich nicht verstanden!!!
Schneide einen Teil(ca.15cm) von deinem Rollteil ab.
Das Wendezäpfchen steckst du in die letzt Rille und lässt es normal weiterlaufen. Dann schaust du, wohin es sich maximal bewegen kann. Dann machst du ein "Zäunchen". hinter das Zäunchen setzt du die anderen Eier.

Mach einen Mittelwert!!!
Das halten die Eier sowohl als auch die "Schlüpfenden" Eier aus(die letzteren schlüpfen trotzdem)


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2010 14:46
#113 RE: Winterfütterung antworten

Doch, ich habe Dich verstanden, aber vielleicht falsch ausgedrückt . Ich habe auch Styroporplatten die recht dünn sind (0,5 oder 1cm) mit denen man es probieren könnte. Ich denke das ist die beste Lösung für beide Eier. Ach übrigens, von den 168 Eiern, die ich versehentlich bekommen und dem Züchter in Österreich geschickt habe, sind nur 6 Küken geschlüpft . Die waren wirklich zu lange unterwegs. Das kann mir bei meinen letzten 12 auch passieren. Mal sehen.
Liebe Grüße, Astrid


de ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2010 15:07
#114 RE: Winterfütterung antworten

Man das ist wirklich mal ein mieses Ergebniss


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2010 15:13
#115 RE: Winterfütterung antworten

Ja leider. Die Eier waren durch das Vertauschen der Adressen viel zu lange unterwegs und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Post sanft mit ihnen umgegangen ist. Ist wirklich schlecht gelaufen. Ich habe meine ersten 29 Eier ja von ihm ganz frisch bekommen, bin mal gespannt wie hoch die Schlupfrate bei meinen ersten ist, übermorgen werden wir es wissen.
Liebe Grüße, Astrid


de ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2010 15:16
#116 RE: Winterfütterung antworten

Wir haben am Sonntag auch Eier von ihm eingelegt.

30 Zwergwachteleier und 10 Legewachteleier in Isabell, 8 Mastwachteleier


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2010 15:19
#117 RE: Winterfütterung antworten

Oh, da bin ich ja sehr gespannt wie der Schlupf bei Euch läuft! Seine Eier waren auf jeden Fall sehr gleichmäßig und schön. Nur eines wurde beim Transport beschädigt, die anderen sehen tip top aus. Die zweiten 12 von der Züchterin waren schon sehr unterschiedlich von der Größe her, aber das muss ja auch nicht zu sagen haben. Wir werden sehen. Deine Idee ist gut, wir versuchen sie gerade mit einer selbstkonstruierten Styroporwand umzusetzen. Ich hoffe es funktioniert.
Liebe Grüße, Astrid


de ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2010 15:21
#118 RE: Winterfütterung antworten

Also wir sind sehr zufrieden bis jetzt.

Bei uns ist kein Ei kaputt gewesen.
Teuer ist er auch nicht, was ich schade finde. Für so super Quali sollte man mehr bezahlen.

Wir haben insgesamt + Versand usw. 20 Euro bezahlt

Wir haben schon schlechtere Eier bekommen


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2010 16:09
#119 RE: Winterfütterung antworten

Das freut mich. Er legt sehr viel Wert auf Qualität, Geld hat nicht so die Prio bei ihm, da er die Zucht mehr oder weniger als Hobby betreibt. Mir hat er die 30 Eilein auch geschenkt, als die Adressverwechlung passiert ist.
Übrigens haben wir es genauso gemacht wie Du uns geraten hast. Ich habe nach der 4. Rolle den Rollrost abgeschnitten, den Brüter mit einer Styroporwand geteilt (2-3 mm am Rand sind jetzt noch offen, da der Brüter oben leicht konisch zusammen geht) und die Temperatur gleich gelassen, wodurch sie für die Schlüpfer ein wenig geringer sein wird. Jetzt sollte das mit der Luftfeuchtigkeit auch gut funktionieren!! Die anderen Eilein können sich ohne weiteres bewegen und die Feuchtigkeit wird auch nicht zu hoch werden. Danke vielmals für den Tipp, der war echt klasse. Ich denke so wird es funktionieren! Uff... erste Hürde geschafft. Morgen erhöhe ich bei den Schlüpfern noch die Luftfeuchtigkeit und dann können wir nur noch abwarten und hoffen, dass viele schlüpfen


de ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2010 16:10
#120 RE: Winterfütterung antworten

Immer wieder gerne und viel Glück


Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | ... 91
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen