Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.356 Antworten
und wurde 30.884 mal aufgerufen
 Kunstbrut & Kükenaufzucht
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 91
FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

11.10.2010 13:31
#31 RE: Aufzucht Zwergwachtelküken antworten

Den von Bruja kenne ich auch, da hab ich die Wendung nachher ausgeschltet und von Hand gewendet. Der Motor ist mir einfach zu laut

Durch das Öffnen, um zu wenden, ist die Temp. natürlich auch abgefallen. Schadete nichts. Die Henne verlässt das Nest ja auch mal, um zu fressen, trinken usw.

Meinen jetzigen Brüter öffne ich gar nicht.


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

11.10.2010 13:34
#32 RE: Aufzucht Zwergwachtelküken antworten

Zitat von Nelje
Die Wnedung sollte Tag und nacht laufen, das mit der Kühlung ist glaub ich ein relikt aus der selbstgebaut-Zeit, mein Brüter verfügt über ein ventilationssystem, das selber für frischluft im Brüter sorgt, ich mache vor dem schlupf den brüter nicht auf es sei den ein ei hat sich verdreht und wird so nicht gewendet.
Lg
nelje




Den hab ich ja auch. Stimmt, ich vergas zu schreiben, dass der einen Lüfter hat.

Aber mit dem Bruja hatte ich auch kein Problem, wenn ich drei Mal am Tag geöffnet hab zum wenden.


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

11.10.2010 13:34
#33 RE: Aufzucht Zwergwachtelküken antworten

Hallo Nelje, Du bist immer zu schnell für mich . Ja, das dachte ich mir auch, dass die Kühlung aus dem Jahre Schnee stammt. Ich habe zwar kein Ventillationssystem, aber genug Lüftungslöcher . Ich denke ich lasse ihn geschlossen, außer ich fülle Wasser nach. Ganz lieben Dank für Eure tollen Infos! Liebe Grüße, Astrid


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

11.10.2010 13:46
#34 RE: Aufzucht Zwergwachtelküken antworten

Hallo Tina, mein Brüter ist lustiger Weise super leise, deshalb kann ich ihn auf dem Schreibtisch stehen lassen (ich habe einen sehr großen Schreibtisch), die Temperatur ist exakt 38,3 Grad und die Wendung funktioniert auch tadellos. Jetzt sollte eigentlich nichts mehr schief gehen. Da fällt mir noch was ein… wie schnell verdunstet eigentlich das Wasser bzw. wie oft muss ich nachfüllen? Die ersten zwei von drei Rinnen sind voll, auf jeder Seite. Puh, ich hätte nicht gedacht, dass ich noch so viele Fragen habe, obwohl ich Gebrauchsanweisung und Brutanleitung gelesen habe… wie gut, dass ich Euch zur Unterstützung habe, Ihr seid klasse! Vielen Dank. Liebe Grüße, Astrid


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

11.10.2010 13:51
#35 RE: Aufzucht Zwergwachtelküken antworten

Hm, das kann ich dir nicht sagen, mein alter manuell zu wendender Brüter mußte einmal am tag ne neue ladung Wasser bekommen, mein jetziger hat ein internes Bewässerungsdings über einen tauchsieder und schwämme und der fasst ca einen Liter Wasser und das reicht bei den anfänglichen feuchtigkeiten von 50-60% Luftfeuchtigkeit ca 4-5 Tage, wen cih dan zum schlupf die feuchtigkeit auf 65-70% hochfahre dan schlugt der die Menge wasser täglich.
ich fürchte da müßte jemand das selbe Model haben was du hast um das sagen zu können...am besten machst du dir da mal die ersten tage detalierte notizen und Mist die Feuchtigkeit regelmäßig nach.

Lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

11.10.2010 13:55
#36 RE: Aufzucht Zwergwachtelküken antworten

Das werde ich Nelje, danke. Ich habe 6 Rinnen und 4 davon müssen von Anfang an mit Wasser befüllt sein. Ich fülle ab dem 3. Tag einfach immer wieder auf, so dass genug Wasser da ist. Dann kann ich nichts falsch machen denke ich. Was mich total verwundert hat, war die Größe des Brüters und das Gewicht. Der ist ja echt relativ klein und total leicht, find ich toll . Sag mal Nelje, schlierst Du Deine Eier auch am 10. Tag? Oder macht es nichts, wenn ein paar unbefruchtete Eier darunter sind?


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

11.10.2010 14:05
#37 RE: Aufzucht Zwergwachtelküken antworten

Ach quatsch, mit den normalen Lampen für Hühnereier sieht man bei Zwergwachteln sowiso nur soviel das man ein fröhliches Ratespiel spielen kann, zumindest bei den dunkleren Eiern, ich lasse alle Eier in Ruhe, wen drei tage nach dem Schlupfdatum nichts mehr aus den resteiern raus kommt, dan mache ich alle auf, schreib mir auf ob die unbefruchtet waren oder im der Brut hängen geblieben sind udn das dan als statistik für die Zuchtpaare von denen ich die Eier habe zu nutzen. Habe ich bruteier gekauft ist es eh egal und ich erspahr mir die drecksarbeit udn schmeiße die tauben Eier einfach so wie sie sind weg
Nur Eier die beschädigt sind kommen nicht in den Brüter weil ich da Angst habe das die bei der schönen wärme dadrin eine brutstätte für Keimzeugs werden.

Lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

11.10.2010 19:19
#38 RE: Aufzucht Zwergwachtelküken antworten

Hallo an alle, nun bin ich Dank Eurer guten Tipps und vieler Infos vom Züchter schlauer geworden und denke, dass ich nun wirklich alle Infos habe. Die Dame, bei der ich den Brüter bestellt hatte, meinte, dass ich die Temperatur im Bruja keinesfalls auf die empfohlenen 38,3° anheben dürfte, sondern maximal bei 37,8° (zwischen 37,4° und 37,8°) bleiben soll, da sie selbst mit demselben Brüter sehr schlechte Erfahrungen bei einer Temperatur von 38,3° gemacht hat. Dann werde ich ihren Rat annehmen, finde es trotzdem komisch, dass die Betriebsanleitung so dürftig ist. Aber dafür gibt es ja Euer Forum und Züchter mit Erfahung. Als sie erfuhr, dass ich keine Eier im Paket hatte, hat sie mir nochmals 12 Rotbrust ZW Eier geschickt, die in ein paar Tagen ankommen. Jetzt hab ich erst wieder 42 Eilein... Na das wird was! Zu futtern hab ich ja Gott sei Dank genug . Liebe Grüße, Astrid


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

11.10.2010 20:55
#39 RE: Aufzucht Zwergwachtelküken antworten

Nelje, ich hab noch eine Frage an Dich. Du sagtest Du legst die Eier nicht auf einmal ein, sondern im Abstand von ein paar Tagen. Nun sind heute nochmals 12 Eier auf dem Weg zu mir, die vermutlich in 3 Tagen da sind. Die ersten Eier muss ich morgen einlegen, da sie mir sonst wirklich kaputt gehen. Ich könnte 4-5 Tage später die Nachzügler (12 Stück) einlegen, nur was mache ich dann bei der erhöhten Luftfeuchtigkeit während des Schlupfs der ersten? Ich kann dann die anderen auch nicht wenden, weil der Brüter ja 24 Std geschlossen bleiben muss. Leider sind die Eier schon unterwegs und ich kann mit den ersten nicht mehr warten. Was mach ich da?


saigach ( gelöscht )
Beiträge:

11.10.2010 21:24
#40 RE: Aufzucht Zwergwachtelküken antworten

Hallo!

Seit wann hast Du die ersten Eier denn? Kühl (nicht Kühlschrank, eher Keller) + in der richtigen Lage gelagert hat man bei bis zu 14 Tagen (gerechnet ab Legedatum) eigentlich kein vermindertes Schlupfergebnis. Wenn die neuen Eier bereits unterwegs sind, geht es ja auch um max. 2 - 3 Tage (den Ruhetag nach dem Versand der neuen Eier schon eingerechnet). Das müßte eigentlich hinhauen. Ich jedenfalls würde das so machen, bin aber auch gespannt, was Nelje dazu meint

Ups, da war ich etwas schnell. Von wo kommen denn die Eier, dass sie 3 Tage lang brauchen, bis sie bei Dir eintreffen?


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

11.10.2010 21:38
#41 RE: Aufzucht Zwergwachtelküken antworten

Hallo Claudia, das ist es ja verade... Die ersten Eier haben nun auch schon 1 Woche Reise hinter sich (Post!!!!) und kommen aus Ösiland, die MUSS ich morgen nach 24 Stunden Ruhe in den Brüter geben. Die anderen kommen ca in 3 Tagen aus Berlin und müssen dann auch 24 Stunden ruhen... Wenn das mit dem Abstand von 5 Tagen ginge, wäre das super, vielleicht hat Nelje da ja einen Tipp für mich, außen noch einen Brüter zu kaufen


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

12.10.2010 11:59
#42 RE: Aufzucht Zwergwachtelküken antworten

Ich würde die Wendung dan lassen wen es für die ersten soweit ist und die resteier wenigstens ab und an, zum beispiel wen du die Küken die geschlüpft sind rausnimmst einfach von Hand umdrehen.
Mit der Feuchtigkeit würde ich einen Kompromiss eingehen und bei 60% bleiben, das reicht für die Schlüpfer und ist für die anderen auch nicht zu hoch.
bei mir hats so gut geklappt

Aber ich bin auch kein Experte
Lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

12.10.2010 16:55
#43 RE: Aufzucht Zwergwachtelküken antworten

Hallo Nelje, danke für die Antwort, genauso werde ich es auch machen. Auch die Züchterin meinte, das sei gar kein Problem. Uff... geschafft, meine Eilein sind nun endlich im Brüter, mit Smileys und X gekennzeichnet und mit Namen versehen. Selbstverständlich mit Bleistift und ganz vorsichtig. Sehen lustig aus die lachenden Eilein. 29 sind drinnen, eines war zwar nicht richtig beschädigt, aber hatte einen Haarriss, deshalb hab ich es nicht in den Brüter getan. Nun bleibt zu hoffen, dass alles glatt geht. Die Temperatur habe ich ein wenig gedrosselt, auf 37,9° wie von der Züchterin empfohlen. Vielleicht hat jemand hier im Forum auch einen Bruja 3000 digital und kann mir hierzu eine Info geben?
Hier ein paar Bildchen der lachenden Eierei...

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Eilein3.JPG  Eilein4.JPG  Eilein5.JPG 

Julchen ( gelöscht )
Beiträge:

12.10.2010 22:40
#44 RE: Aufzucht Zwergwachtelküken antworten

Die Smilies sind ja echt mal putzig
Hoffen wir natürlich auf viele kleine bunte genau so süße Kücken wie die Smilies. Ich hab mal im Fersehn gesehen, dass man Haarrisse in Eiern mit Flüssigkleber verschließen kann.Wobei das auch bei ganz teuren und seltenen Vogeleiern gemacht wurde. ZW sind ja jetzt nicht so selten, dass es auf 1 Ei ankommt, oder? Bei geklebten Eiern ist die Chance eben auch nicht sehr hoch, dass die Kücken sich überhaupt entwickeln.
Und noch ne Frage: Man kann Eier doch nach einer bestimmten Zeit so "durchleuchten". Willst du das auch machen um zu sehen, ob sich was darin entwickelt hat???

LG aus der schönen Pfalz


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2010 09:02
#45 RE: Aufzucht Zwergwachtelküken antworten

Hallo Julia, das ist ja dieses "schlieren" zu dem sich auch Nelje äußert, siehe Antwort oben. Ich glaube auch, dass es ein rätselraten bei ZW Eiern ist, da sie dunkler und winzig sind. Ich lasse auf jeden Fall alle im Brüter und werde sehen, welche schlüpfen. Eine Nacht haben sie schon hinter sich und sind lustiger Weise in eine Richtung auf der Schiene gewandert. Der Tisch scheint wohl ganz leicht abschüssig zu sein. Auf jeden Fall lass ich den Brüter 3 Tage geschlossen. Ich nehme an, es ist nicht ganz so schlimm dass die Eiein nun dicht aufeinander liegen, ist ja im Nest auch nicht anders. Liebe Grüße, Astrid


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 91
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen