Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 200 Antworten
und wurde 22.439 mal aufgerufen
 Außenhaltung
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 14
Andrea ( gelöscht )
Beiträge:

05.02.2010 22:30
#46 RE: Gartenvoliere antworten

Au man Tina, das tut mir aber auch leid, furchtbar so was! Raubtiere sind unberechenbar, unglaublich, was die alles fertig bringen. Bei mir haben sich mal Ratten vor Jahren durch den Mörtel zwischen dicken Sandsteinen gefressen, sind in einen Raum eingedrungen und haben einen Teil der japanischen Legewachteln gefressen! Das war auch ein Schock...
Wie gut, dass ihr das Loch gefunden habt, du hättest ja keine ruhige Minute mehr. Im Moment sind alle Räuber extrem hungrig und lassen sich allerhand einfallen. 12,7mm Drahtweite erscheint mir recht groß...in meiner Voliere haben sich Mäuse durch 5 mm Draht gequetscht!


sozi1990 ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2010 19:58
#47 RE: Gartenvoliere antworten

Nicht nur die von euch genannten Räuber sind schlimm vergesst nicht Habicht und CO...
Ich hab letztes Jahr auch 3 Hennen deswegen verloren und der Fuchs hat im laufe der Jahre auch 4 Gänse schon geholt.
Aber auch mein Beleid , im Winter und Frühjahr wenn sie Junge haben ist die Gefahr besonders Groß.


Willy Offline




Beiträge: 37

08.02.2010 20:05
#48 RE: Gartenvoliere antworten

Hey,

naja aber Habicht und Co. kommt normalerweise nicht in die Gartenvoliere

Lg vom Willy

2.2 Zwergwachteln (Elfenbein / Falbe)
1.1 Kalifornische Schopfwachtel
4.4 Magellanzeisig
1.1 Himalayakreuzschnabel
1.1 Stieglitz
2.2 Stieglitz Major
2.2 Dompfaff
0.1 Main Coon


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2010 20:24
#49 RE: Gartenvoliere antworten

Gegen Greife bin ich gewappnet. Ein Sperber ist schon öfter dort gelandet, aber er kann ja nicht rein.
Ich dachte ja auch, gegen Räuber im Pelzmantel bin ich sicher. Aber ich wurde eines Besseren belehrt. Grad die kleinen Räuber sind nicht zu unterschätzen, sie finden immer einen Weg.

Nun scheint aber alles rrrrichtig dicht zu sein. Nur die Schleuse ist im Boden nicht mit Draht gesichert, aber da hat mein Mann Steine verlegt und ausserdem kann von dort aus keiner weiter in die Voli vordringen.

Ich denke, die ist nun wirklich sicher.


Willy Offline




Beiträge: 37

08.02.2010 21:02
#50 RE: Gartenvoliere antworten

hmm ja echt schade was dir passiert ist
ich hab mit dir gelitten!!

Ich habe mir die Woche für mein Voli 25m Verzinkten 10mm Draht bestellt und für die innenseite 12.5mm Plastikdraht, weil alles doppelt mit verzinktem Draht zu bespannen geht bei mir zu sehr auf den Geldbeutel

Rundherum werde ich betonplatten quer in den Boden versenken und das ganze mit Draht absichern.

Und dann hoff ich doch das ich auch sicher bin gegen unsere felligen "Freunde"

Greez Willy

2.2 Zwergwachteln (Elfenbein / Falbe)
1.1 Kalifornische Schopfwachtel
4.4 Magellanzeisig
1.1 Himalayakreuzschnabel
1.1 Stieglitz
2.2 Stieglitz Major
2.2 Dompfaff
0.1 Main Coon


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2010 14:24
#51 RE: Gartenvoliere antworten

Jou Willy, den Boden mit Draht zu sichern, ist wirklich wichtig. Ich hab zwar ein 80cm tiefes Fundament und dennoch ist da was drunter durch. Aber jetzt dürfte das nicht mehr passieren, wo auch unterm SH Draht liegt.


Übrigens: meine Zebras lassen mich bald verzweifeln. Nachdem ich ständig und schweren Herzens deren Nester zerstört hatte, hat ein Paar doch klammheimlich und versteckt eins gebaut. Eben hab ich es durch Zufall und Gejiepel der Jungen entdeckt. Das Nest steckt in der Korkröhre, die ich unter dem Heizstrahler aufgehängt hab....


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

11.02.2010 14:25
#52 RE: Gartenvoliere antworten

Ohhhh! Ja, die Zebras sind da schon krass .
Ja Mensch! Hoffentlich wirds jetzt schnell wärmer!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2010 14:36
#53 RE: Gartenvoliere antworten

Naja, in der Röhre ist es recht warm, weil ja der Heizstrahler darauf gerichtet ist. Ich mache mir nur Sorgen, wenn sie flügge werden. In der AV ist es zwar immer noch bedeutend wärmer, als draussen, aber trotzdem vielleicht noch zu kalt für Jungtiere. (Bin gespannt auf unsere Stromrechnung)

Mein Mann will mir übrigens eine Halterung von aussen anbauen, dass ich im Winter immer Doppelstegplatten einschieben kann, die im Frühjahr wieder entfernt werden können. Dann muss ich nicht dauernd die Knibbelfolie festkleben. Die Knibbelfolie hält super, nur das Klebeband muss ich immer erneuern.

Da bin ich recht stolz auf meinen Gatterich, der sich sonst nicht besonders für mein Hobby interessiert, dass er sich da so seine Gedanken macht. Die Idee finde ich nämlich ganz toll.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

11.02.2010 14:48
#54 RE: Gartenvoliere antworten

Ja, wenn er das umsetzen würde, wäre das 1 A !

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2010 15:23
#55 RE: Gartenvoliere antworten

Das macht er 100pro, denn er geiert darauf, sein Schweissgerät zu benutzen


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

11.02.2010 15:28
#56 RE: Gartenvoliere antworten

MÄNNER!!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

11.02.2010 15:39
#57 RE: Gartenvoliere antworten

Zitat von Waldfrau
MÄNNER!!



Du sagst es

Darum geht es ihm nur


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

12.02.2010 00:00
#58 RE: Gartenvoliere antworten

So langsam bereue ich, den Fasan angefüttert zu haben. Abends und früh morgens (wenn man noch seelig schlummert) gickert er, was das Zeug hält


Aber wir haben noch einen weiteren Gast. Im Vorgarten hat sich eine Wachholderdrossel breit gemacht. Diese Tierchen sind sehr aggressiv anderen , z B Amseln, gegenüber. Sie bewacht ihren Apfel den ganzen Tag und lässt keinen in die Nähe.
Bei Nachbars hat eine vor zwei Jahren gebrütet und die konnten eine Zeit lang ihre Terrasse nicht nutzen, weil der Vogel sie ständig attackiert hatte, solange sie Junge im Nest hatte.



Ein und ein halber Apfel pro Tag vertilgt sie und hinterlässt drum herum jede Menge reinstes Apfelmus.



An anderes Futter geht sie nicht, nur Äpfel werden zerpflückt.

Wachholderdrosseln sind in unseren Breiten selten, deshalb finde ich es erwähnenswert.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

12.02.2010 08:40
#59 RE: Gartenvoliere antworten

Haha Tina,
du holst dir aber auch Wildfänge an Land . Zum schießen!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

18.02.2010 08:27
#60 RE: Gartenvoliere antworten

Fasani war eben schon an seiner Futterstelle. Und mit ihm eine Henne


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 14
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen