Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 139 Antworten
und wurde 13.269 mal aufgerufen
 Ernährung
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
IAK1962 ( gelöscht )
Beiträge:

30.11.2010 21:11
#91 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Ich habe auch nicht schlecht gestaunt, welche Unterschiede es gibt bei den Futterarten.
Hatte bisher Muskator ZZ - kostet der Sack 25 KG aber so bei 23 Euro mal mit mal ohne Versand.
Fast die gleiche Menge an Protein 18% und auch den gleichen Calziumgehalt hat Legemehl von deuka, der Sack zu 25 Kg kostet aber nur 12,50 Euro, aber Achtung das gekörnte Legemehl hat zu viel Protein, das müsste man dann noch mit anderen Körnern strecken und ggf etwas Calzium zufüttern.

Da kann das denke ich mit der Legenot schon vorkommen.

Ih mische seit ein paar Tagen das Legemehl unter die Pellets von Muskator ZZ. Ein plötzlicher Wechsel des Futters ist nicht so gut, lieber langsam erst vermischen und dann durch das neue Ersetzen.

Füttere jetzt den 3. Tag und sie nehmen es gern und es geht ihnen gut.


DerGrassmann ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2011 21:57
#92 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Hört sich alles ganz gut an das ihr die Tier nicht nur für die Eier haben wollt *g*, nur müßt ihr Berücksichtigen das die Tierchen seit Jahrzehnten in Asien darauf gezüchtet und selektiert wurden, die können kaum anders genau wie unsere Legehühner. Steuerbar ist das übrigns deshalb auch kaum durchs futter, die legen auch bei schlechter und unzureichender Fütterung, nur legen sie sich dann zu Tode im wahrsten Sinne des Wortes, denn den Kalk ziehen sie dann aus den Knochen ab, den Rest aus den Körperreservern. Regulierbar ist es aber in der Tat durch Temperatur und Licht. Hauptsächlich durch das Licht, in Kommerziellen Betrieben wird deshalb auch 16-24 Stunden beleuchtet (und die Tiere nach nur 10 Monaten geschlachtet). Das Fütter so wie ihr es alle schreibt ist fast auch da wieder eine Glaubenssache. Ich gebe da allerdings einem der 1. Kommentare recht, reines Legemehl reicht für eine gesunde (gesunde wohlgemerkt, nicht natürliche oder naturnahe) Haltung aus. Nur jetzt kommt das für viele fast Unverständliche: es treibt nicht bei den Legewachteln so wie bei anderen Wachteln, denn die Tiere sind ja auf Legeleistung selektiert wie einzelne Hühnerrassen. Die legen auch ob sie wollen oder nicht, also kann man ihnen dann auch nur alles an Proteinen, Kalk, Vitaminen etc. zur Verfügung stellen was sie brauchen. Tut man es nicht schadet man ihnen spätestens im Frühjahr, denn mit der Wärme geht das Legen auf jeden Fall los, und auch ohne Kraftfutter sind dann 80-100 Eier je Tier im 1. Jahr normal (Kommerzielle Betriebe, Dauerbeleuchtung, Kraftfutter 140-160 Eier!. Die Legeleistung nimmt nach einem knappen Jahr aber deutlich ab, egal ob Winterpause oder nicht.

Als Fazit kann ich persönlich da nur ziehen: wer damit nicht zurechtkommt das die Tiere viel legen und entsprechend gefüttert werden müssen darf sie sich genauso wenig anschaffen wie ein Gehfauler sich einen Hund anschaffen sollte!


subi87 ( gelöscht )
Beiträge:

16.02.2011 14:48
#93 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

ich gebe meine legwachteln normales legefutter gemahlen.mit einzelnen körner drinn.
dazu gebe ich noch Hakimol grüne tropfen ins wasser.
ist ein flüssiges ergänzungsfuttermittel für alle tiere.
vitamin-kombination A+D3+E.
zur erhaltung und erhöhung der widerstandskraft und zur besseren überwindung der mauser.
sie wirken auch zur verbesserung des befruchtungs und auschlüpfergebnis.
zur vorbeugung gegen mangelerscheinungen.

ein tropfen reicht bereits für 10 tiere oder 10 kücken

bei kücken kann man bereits ab dem 3ten tag damit beginnen

mir ist aufgefallen das sie seit dem verfüttern dass wasser besser aufnehmen und hatte bis jetzt keine negativen erfahrungen. hatt jemand anders auch erfahrungen?


Quicksilver ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2011 19:40
#94 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Hallo!
Ich muss etwas korrigieren DerGrasmann schrieb: "Die Legeleistung nimmt nach einem Knappen Jahr ab."

Dies muss ich komplett dementieren!
Ich hatte Wachteln mit einem Alter von 4Jahren, die Kaum weniger legten als 8 Wochen alte!
Ausserdem haben bei mir wachteln mit 6 Jahren(!!) noch immer gelegt, zwar nicht mehr wie in jungen Jahren, aber dennoch!
Aber das geht nur wenn man sie gut hält.
Ich füttere IMMER Hirse, auch als ich 300 Wachteln hatte gabs immer wieder Hirse!(Die Frasen 2kg Pro tag)

MfG


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2011 23:09
#95 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

300 Wachteln?????

Jetzt will ich ein paar Bilder von der Unterkunft sehen! Aber nicht erst in einigen Wochen, sondern gleich heute oder morgen.

Und sei gewiss, dass wir ein Auge drauf haben, wer so rasant und extrem vermehrt

Hoffentlich tue ich dir unrecht. Aber was bisher von dir zu lesen war, entspricht dem Standart eines Massenvermehrers und somit nicht unserer Philosophie von artgerechter Haltung.

Wenn ich mich irre, tut es mir leid. Aber erkläre das bitte trotzdem, wie man 300 Tiere artgerecht hält.


subi87 ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2011 10:30
#96 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

möchte nur mal hinzufügen dass es gar nicht möglich ist artgerecht tiere zu halten die aus freier wildbahn stammen, weder wachteln noch sonstiges kriechtier die natur kann niemand ersetzen


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2011 10:48
#97 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Zitat von subi87
möchte nur mal hinzufügen dass es gar nicht möglich ist artgerecht tiere zu halten die aus freier wildbahn stammen, weder wachteln noch sonstiges kriechtier die natur kann niemand ersetzen




Da hast du natürlich recht, aber wenn wir schon Tiere einsperren, sollte man ihnen doch eine möglichst naturnahe Umgebung bieten.


Quicksilver ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2011 17:14
#98 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Hallo!
Ich habe jetzt nur unter 20 Tiere!
Ich hatte mal einen ganzen(großen!) Motorbrüter mit Wachteleiern befüllt, 500 Eier, und um die 300 sind geschlüpft. Die waren auf bestellung und sind teilweise schon am ersten tag weggegangen, nach einer Woche waren es 180 tiere, die ich auf 15 qm hielt, und als sie 5 wochen waren hatte ich nur mehr 50 tiere.
MfG


denniss1 ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2011 21:47
#99 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

omg...das ist hart


IAK1962 ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2011 07:44
#100 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Mein Gott wie hast du die vielen Küken nur gewärmt , Habe mir jetzt so eine Wärmeplatte gestern bestellt 30 X 60 cm , die geht für die Ersten Tage schön ins Aquarium ( 140 lang) und dann später wenn sie etwas gewachsen sind in eine sehr große Kiste.

LG Annette


Quicksilver ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2011 14:00
#101 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Hi

Ich hatte 5mal 250 Watt Rotlampen^^
Ich weis das sieht viel aus, wenn man soviele hat sind eigentlich gar nicht so viele^^ Ich spreche aus erfahrung, zumal ich auch nur effektiv 180 hatte.


saigach ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2011 20:26
#102 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

selbst bei 180 würde ich gerne mal deren Unterkunft sehen.... Auf welcher Fläche hast Du die denn gehalten?
Mach doch mal Bilder von Deinen Tieren in den Unterkünften - wie das hier viele andere auch tun - anstatt die Tiere für ein miserables Bild in der Hand vor die Linse zu halten...
Sorry, wenn ich das jetzt mal so sagen muß: bei allem, was Du hier bisher so von Dir gegeben hast, muß man ja davon ausgehen, daß Du nur zu diesen Vermehrern gehörst. Mit vernünftiger Haltung hat das für mich überhaupt nichts mehr zu tun. Und verantwortungsvoll schon mal erst recht nicht (siehe Komentar von Nelje in Deinem anderen Thread, kann ich nur vollkommen zustimmen)
Und was Du sonst so schreibst, ist für mich reine Prahlerei: seltene Farbschläge, lange Legeleistung... - das übliche "höher, schneller, weiter", als alle anderen...


Quicksilver ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2011 21:37
#103 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Schön langsam wirds hier echt unschön!
Ihr wisst nichts, aber gleich mal blöd reden...
Neidisch oder was?


saigach ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2011 21:50
#104 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

sorry, aber darauf kann hier sicher keiner neidisch sein - worauf denn? Hat ja noch niemand wirklich was sehen können, wie Du Deine Tiere hälst.
Wie gesagt - und Deine Prahlerei gehört sicher nicht in ein Forum, daß sich die (möglichst) artgerechte Haltung auf die Fahne schreibt (meine Meinung)
Wir wissen aber z. B., daß Du überhaupt keine Quarantäne einhälst - und zu allem Überfluß die so produzierten Eier auch mal gleich zum Verkauf anbietest... Seriöse Züchter machen das nicht!
Messen kann man Dich nur an dem, was Du hier schreibst und beschreibst. Für das Bild, was man von Dir kriegt, bist Du also selbst verantwortlich.


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

26.03.2011 01:39
#105 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Danke Claudia, ich unterschreibe das sofort.

Bin froh, dass du es auch so siehst, dachte schon, ich wäre damit allein.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
«« Zusatzfutter
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen