Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 139 Antworten
und wurde 13.269 mal aufgerufen
 Ernährung
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 10
Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

28.04.2010 22:39
Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Ihr Lieben,
ich lese doch immer mal wieder was anderes, daher würde ich hier jetzt gerne eine Diskussion anstrengen:
Was füttert man seinen LW um deren Bedarf richtig abzudecken?

Das da Legemehl ausreicht, kann ich mir nur schwer vorstellen (habe allerdings auch 0 Ahnung wenn ich ehrlich bin).
Was haltet ihr denn von diesem Pelletfutter?
Oder gibt es gar Saatenmischungen, die man dazureichen könnte?

Bin auf eure Meinungen und Erfahrungen gespannt!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


George ( gelöscht )
Beiträge:

28.04.2010 23:42
#2 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Hallo Mariechen,

hochwertiges Legemehl deckt komplett den Bedarf einer Wachtel ab.
Dann legen die aber Eier , wie am Fließband,
Möchte jetzt keiner wirklich hören, geht aber.
Welches Alter diese Tiere dann aber erreichen ( auch mit Avisanol oder Calciumtabletten , oder calciumhaltigem Grünzeug ) sei dahin gestellt.
Müßte man aber Liebhaber und Eierfetischisten gezielt unterscheiden.

Gruß George


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

29.04.2010 18:39
#3 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Na, da wir hier ein Liebhaberforum sind, stelle ich die Frage aus Liebhabersicht.
Welche Alternativen gibt es denn, die die Hennen nicht permanent zum Legen zwingen und dennoch ausgewogen sind?

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Malik ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2010 19:34
#4 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Hallo,

im Internet gibt es eine Extra Körnermischung. Sie sieht eig. aus wie normales Exotenfutter und enthält alles was eine Wachtel braucht.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

29.04.2010 19:40
#5 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Huhu Malik,
ist ja interessant! Link?

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


George ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2010 19:47
#6 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

In Außenvolieren ergibt sich, temperatur bedingt, eine Legepause.
Ab ca. 5 bis 10 Grad Aussentemperatur gibts bei Legewachteln keine Eier mehr.
In der Innenvoliere ist so, wie es Malik beschreibt.
Mann wechselt einfach das Futter .
Von Legemehl ( aber bitte nicht am Preis sparen ) auf eine Körnermischung, die man in vielen Genossenschaften kaufen oder bestellen kann.

Dann bestimmt man selber, wann sie Eier legen und wann nicht.
So mache ich das zumindestens.

Zum Schluß möchte ich noch mal auf das Thema " Experten " eingehen.

Zitat :

" Wir haben Wachteln und wollen nächstes Jahr auch ein paar nachzüchten. Im Moment sind sie nur zum Eier legen da.
Jedenfalls leben bei uns auf 2,5qm 9 Hennen und zwei Hähne. Fühlen sich pudelwohl, denn die Damen legen bis zu 2 Eirer am Tag.
Nun waren wir schon mal auf der Suche, wie man dem Getier einen schöneren Stall machen könnte, der aber auch sie Möglichkeit bietet ein paar mehr Tiere unter zu bringen.
Wie der Zufall wollte, stand in einer unseren Regionalzeitungen ein Bericht von einem Wachtel züchter.
Oh schön dachten wir, also Bericht mal lesen. Ja, da stand dann, dass dieser ältere Herr halt Wachteln züchtet und die Stallung selbst gebaut hat und natürlich alles artgerecht.
Wir schauten und dann das Bild mal genauer an und ich dachte ich werde bekloppt. :ranting: Artgerecht???
Viellecht habe ich auch eine falsche Vorstellung, was artgerecht heißt, aber meine Tiere möchten ja mohl nicht auf Gitterböden laufen. Vorallem waren diese Käfige etwa 30-40 cm hoch und wohl nicht mehr wie 1qm.
Da sahßen dann etwa 5 Tiere drin.
Ich mag meine Wachteln nur begrenzt. Schön sind sie ja nicht und stinken tun sie auch, aber ich finde es super, wenn sie sich im Sand welzen und sich ihres Lebens freuen. Das ist für mich artgerecht, TIere denen man ansieht, dass sie sich wohl fühlen, weil sie alles machen können, was natürlich ist. Mal nur von dem nicht vorhanenden Platz abgesehen, leben die Tiere da ihr ganzes Leben auf Gitter. Klar, die Sch... fällt nach untern und man kann besser sauber machen.
Na und? Ich habe es da aber lieber etwas umständlich und mache den Sand halt regelmäßig sauber. Solange dauert es ja auch nicht.
Wachteln haben ein Platzbedarf von 10Tiere auf 1qm. Zudem eine Höhe von etwa 30cm.
Meine haben viele Verstecke und gehen sich nicht auf den Sender.
2,5qm klinkt nicht viel, aer 11 so kleine Vögel verlieren sich da tatsächlich. Zitat Ende.

Ja ja, die Experten...
Was wären wir ohne sie ?


George


Malik ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2010 20:02
#7 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Hallo,

aber natürlich gibt es einen Link. http://bird-box.de/shop/USER_ARTIKEL_HAN...boktdr5nreu1n87

Die Legewachteln von Nele haben dieses Futter geliebt!


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

29.04.2010 20:13
#8 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Dann jetzt mal ne ganz doofe Frage. Wenn den LW doch theoretisch das Saatenfutter reicht... wieso füttern Hobbyhalter dann Legemehl? Könnte man das nicht mischen oder irgendwie so? Das sie nicht so zum Legen gezwungen werden?

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Malik ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2010 20:24
#9 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Hallo,

warum man Legemehl füttert? Um Eier zu kriegen. Ich füttere auch meine Hühner mit Legemehl. Diese kriegen zur Bruteier sammel Zeit Legemehl damit ich genügend Eier zusammen habe das sind ca. 1-2 Monate im Jahr. Bei Legewachteln kann ich mir gut vorstellen das die Menschen eben Täglich Eier wollen und das nicht zu wenig daher das Legemehl.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

29.04.2010 20:26
#10 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Ja Malik, der Zusammenhang ist mir schon klar!
Ich frage mich aber dennoch, warum man nicht das Futter zum Beispiel mischt, sodass man die Tiere schont!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Malik ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2010 20:32
#11 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Hallo,

ich habe mal gehört von Hühner Züchtern das man Legemehl und Körnerfutter getrennt geben soll. Mit getrennt ist gemeint das Legemehl einzeln gefüttert werden soll und zwichen dem Futter wechsel zu Körnerfutter 1 Tag fasten Tag sein soll. Ich glaube zu wissen das es mit der Verdauung zu tun haben soll.

lg
Malik


bastianj ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2010 20:50
#12 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Ich muss Futter mischen. Habe zwei Damen, die fressen keine Körner. Weiß nicht warum, aber da gehen sie nicht ran. Deshalb mische ich immer für meine LW Pellets und Körner. Bis jetzt gehts ihnen super. Im Winter gab´s nur ab und an mal ein Ei. Pellets nehme ich von Muskator.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

29.04.2010 20:54
#13 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Hmmm. Ich sehe also ganz wie ich erwartet habe: Das ist ein weites Feld!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


George ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2010 21:01
#14 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Ein Mischen des Futters, ist kein Problem.
Löst aber nicht das Problem.
Legemehl verfüttert der Halter um die Eierproduktion zu optimieren.
Die Körnermischung ( ich benutze " kwartel de boer " ) verfüttert man, um den Hennen eine Legepause zu gönnen.
Ihr wascht ja eure Unterhosen auch nicht auf 30 Grad.
Also, je nach Futter steuert man die Eierproduktion.
Der , der viele Eier haben möchte, verfüttert also Legemehl.
Und zwar immer.
Das hält eine Henne ca. 2 Jahre aus.( wenn sie immer über 15 Grad gehalten wird ).
Mit viel Glück auch länger.
Regt man Legepausen an , werden sie halt älter ( Ausnahmen bestätigen die Regel ).
Deshalb der Hinweis , Liebhaber oder Eierfetischist.
Das entscheidet halt der Halter.

Gruß George


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

29.04.2010 21:03
#15 RE: Hauptfutter und Zusätze für LW antworten

Ahhhh, da wird die Sache klarer! Wieviele Pausen gestaltest du denn im Jahr, George?

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 10
«« Zusatzfutter
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen