Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 96 Antworten
und wurde 40.504 mal aufgerufen
 Außenhaltung
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
IAK1962 ( gelöscht )
Beiträge:

14.12.2010 20:36
#31 RE: Legewachteln im Winter draußen? antworten

Ich hatte schon vor dem ersten Schnee die Wachteln in den Keller in eine Voliere umquartiett und nur noch die Meerschweinchen draußen gelassen.
Die Voliere draußen hatte als Abdeckung nur Gewächshausfolie. Der erste Schnee war so nass und schwer, dass er mir die Folie tolal eingerissen und zerstört hat.
Habe die Meersis dann in einer Nacht und Nebel-Aktion noch schnell in einen alten Merrschweinkäfig auch in den Keller umgesiedelt. Das gehege draußen war voll Schnee und Nass.
Da wären sie mir nur krank geworden.
Im Keller sind es jetzt so zwischen 8- 13 Grad - Mit Licht fühlen alle sich wohl.
Die LW legen Eier- wozu sie für mich auch da sind - und die Meersies pfeifen mich an, wenn ich abends komme und sie versorge.
Ich habe bei en Schneemassen beschlossen die neue Voliere für das Frühjahr auch das Dach der Außenanlage schräg anzulegen, damit der Schnee runter rutschen kann. Bei dem Haus hatte ich das schon vorgesehen.
Bei uns liegen schon wieder 25 - 30 cm Schnee - und für Donnerstag ist noch mehr und viel angesagt. Na wir warten es ab.
Solange ich noch in den Keller komme (ich muss außen herum) ist alles o.k.
LG Annette


Eddy ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2010 22:25
#32 RE: Legewachteln im Winter draußen? antworten

Hallo :)

Bei mir gehts auch mit der offenen Voliere rund...
Dass das Wasser nicht gefiert kann ich vergessen
Ich gebe meinen LW´s und den 3 Hühnern 2x täglich warmes Wasser was sie innerhalb weniger Minuten komplett in sich reinsaugen.
Ich mache das Mittags und Abends.
Ich vermute, dass sie sich dann besser fühlen und nichtmehr so frieren. Meinen Beobachtungen nach, verstehen sie wirklich, dass es sich um eine Wärmequelle handelt, denn so aggressiv wie die sich auf das Wasser stürzen, habe ich sie nochnie erlebt.
Abends kuscheln sich dann die Wachteln alle sammt in eine überdachte Ecke und fieren die Nacht durch. Die Hühner kuscheln sich zu DRITT in ein normales Legehennennest
Naja, sie verstehen wohl was sie warm hält.
Um die Temperatur Nachts ein wenig ertragbarer zu machen, stelle ich jeden Abend einen 5l Kanister mit hochendheißem Wasser in den Stall der Hühner und Wachteln.
Achja und seit neuestem habe ich einen neuen Bewohner in der Voli. Eine Stadttaube die einen Fischerhacken gefressen hat und deren Beinchen in Angelschnur verwickelt waren.
Ist eig. ganz munter und frisst sehr gut.
Jetz hat sie erstmal ordentlich Durchfall, da sie jetz momentan nur Weizen bekommt und dies ja nicht gewohnt ist.
Ds war bis jetz bei all meinen Täubchen so. Nach 1 Woche legt sich das dann und der Stuhlgang hat die normale "Konsestenz"

Naja was habt ihr noch so für Tipps?

LG Eddy


kessi ( gelöscht )
Beiträge:

16.12.2010 14:37
#33 RE: Legewachteln im Winter draußen? antworten

Hallo Eddy
Warum kaufst du dir keine Wärmeplatte? So würde das Wasser auch nicht einfrieren.
Es ist doch kein Wunder, das sie das Wasser einsaugen. Die restliche Zeit fehlt
eben das Wasser! Überdenke es mal.
LG Detlev


Eddy ( gelöscht )
Beiträge:

16.12.2010 16:42
#34 RE: Legewachteln im Winter draußen? antworten

Zitat von kessi
Hallo Eddy
Warum kaufst du dir keine Wärmeplatte? So würde das Wasser auch nicht einfrieren.
Es ist doch kein Wunder, das sie das Wasser einsaugen. Die restliche Zeit fehlt
eben das Wasser! Überdenke es mal.
LG Detlev



Hallo Detlev :)

Ehm also soooo dumm bin ich auch nicht :)
Die Möglichkeit eine Wärmeplatte reinzumachen habe ich leider nicht, da ich keinen Strom in die Voliere bekommen kann.
Damals hat unser Installatuer das Stromkabel für Draußen verschnitten...

LG Eddy


kessi ( gelöscht )
Beiträge:

16.12.2010 19:06
#35 RE: Legewachteln im Winter draußen? antworten

Dan legt man ein neues,bevor die Tiere frieren!Das kann ja nicht
so schwer sein. Das hat auch nichts mit dumm zu tun.Man muß
einfach die Sache angehen.Da holt man sich eine Verlängerungsschnur.
Und das geht auch.
LG Detlev


IAK1962 ( gelöscht )
Beiträge:

16.12.2010 21:51
#36 RE: Legewachteln im Winter draußen? antworten

Hallo, ich habe zu der alten Voliere im Garten auch nur eine starke Verlängerungsschnur gehabt.
Es geht recht gut, allerdings halten die nicht mehrere Jahre durch, durch die Witterung und Sonne wird das Gummi schneller Brüchig, als wenn du sie drin hättest, musst also nach dem Winter mal schauen, wie sie aussieht. Günstig wäre es, wenn du sie in so einen Orangen Unterputzschlauch legen könntest, gibt es recht preiswert in jedem Baumarkt. Den musst du aber der länge nach mit nem Kattermessetr aufschneiden an einer Seite und dann das Kabel reindrücken.
Ich habe da wo ein Weg überquert werden muss in den Weg ein Stück altes Dachrinnenrohr gelegt, damit die Verlängerungsschnut nicht so beansprucht ist.

Es gibt aber zur Not auch Tänkenheizplatten die man mit einer Autobatterie betreiben kann, ist aber ganz schön teuer und du brauchst ggf auch noch ein Ladegerät für die Autobatterie, denn die macht irgendwann auch schlapp.

lg Annette


Eddy ( gelöscht )
Beiträge:

18.12.2010 10:11
#37 RE: Legewachteln im Winter draußen? antworten

Öhm... ich habe keine Ahnung wie das gehen soll mit dem Kabel wieder dranstecken.
Unser Haus wurde damals isoliert mit Styropor und halt neu stukatiert.
Der Installateur meinte, dass da jetz alles zuspät sei und man ne Wand aufreisen müsste.
Das kommt nicht in Frage...
Und mit dem Verlängerungskabel wäre es vielleicht möglich, aber dann müsste man unsere 4m lange Terassentüre die aufschiebbar ist an der Seite aufritzen.
Da streiken meine Eltern wenn es um dieses Thema geht...
Mal schauen ob ich´s ja mit der Autobatterie machen werde.
Meine Wachteln leben schon seitdem sie geboren sind nur draußen.
Sie sinds also gewöhnt. Bei richtig kalten Nächten hole ich sie dann aber schon rein :)
Sie küscheln sich abends immer unter die Flügel meiner neuen Taube :)
Vertragen sich super und die Taube putz immer ihr Gefieder :)

LG Eddy


IAK1962 ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2010 22:08
#38 RE: Legewachteln im Winter draußen? antworten

Ja das ist natürlich ein Problem wenn du keine Steckdose draußen hast. Ich gehe durchs Kellerfenster, was ich dann einen 1 cm breiten Ritz offen lassen.

Aber das ist wirklich ein Problem, was wohl besser in das Nächste Jahr verschoben werden sollte.

Kannst du den mehrfach am Tag den Wachteln wasser hinstellen, was nicht gefroren ist?

Ich habe auch in einem Forum ( ich glaube Hühner.info forum) eine Anteilung gesehen gehabt, wie man tränken gegen Frost auch ohne Wärmung Isoliert. ich suche noch mal.

Wenn ich es finde verlinke ich es mal hierher.
LG Annette


IAK1962 ( gelöscht )
Beiträge:

19.12.2010 22:14
#39 RE: Legewachteln im Winter draußen? antworten

Habs gefunden

http://www.huehner-info.de/huefo/thread.php?threadid=52852

da musst du etwas runterscrollen auf das datum 8.11.2010.

Ist jedenfalls ne Idee.


Könnte mit aber auch vorstellen.

dass man aus Styrophorplatten eine gute Isosoerung zaubern kann, Ähnlich wie eine Isolierung bei Babyflaschen, da gibt es das auch aus styrophor.

Nur muss eben unten eine öffnung sein, dass die Wachteln an das wasser können.

LG Annette


Tom ( gelöscht )
Beiträge:

20.12.2010 20:20
#40 RE: Legewachteln im Winter draußen? antworten

Hallo Annette,
ich werd dir jetzt auch mal erzählen, wie ich das so handhabe.Ich hab einen schönen sehr gut isolierten Stall, den ich (eigendlich überflüssig) mit einer Wärmeplatte heize. Ich denke eine Wärmelampe würde vollkommen ausreichen. Die Voraussetzungen dafür sind jedoch, dass die Wachteln min. seit Sommer (finde ich) draußen waren. Die Lampe brauchst du nur dafür damit es nicht unter 0°C geht und das Wasser nicht gefriert, meine Meinung nach. LW sind sehr robust und wenn man sie nicht zu ark mit heizen verwöhnt (so wie ich) dann werden sie sich dran gewöhnen. Aber ich hab auch nie mehr als 10 LW also deshalb ist bei mir ne Wärmeplatte sinnvoll. Bei dir werdens wohl mehr, also ist ne Lampe eher sinnvoll. Aber mach auf jeden Fall was wo du nicht 10mal am Tag hin gehen musst und neu warm machen musst weil sonst ist es nach ner Woche nur noch 9mal...weiste was ich meine. Das ist einfach so...
Menschen sind faule Geschöpfe


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

20.12.2010 20:28
#41 RE: Legewachteln im Winter draußen? antworten

Meine Legewachteln sind im Moment putzmunter bei 3°c untergebracht, ein Frostwächter regelt das für mich, sie legen sogar noch Eier. Aber auch meien Tiere sind langsam an die Kälte gewöhnt worden.
lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Zwergwachtel-Liebhaber Offline




Beiträge: 242

21.12.2010 18:37
#42 RE: Legewachteln im Winter draußen? antworten

Unsere Legewachteln haben sich an an konstante 5 Grad gewöhnt ,und ab und an gibt noch 1 Ei ,wichtig
ist nur immer das das Wasser nicht gefriert .

----------------------------------------------
4.4 Goulds :gould: :silber:
4.6 Zebras
8.8 Diamantaube
3.3 Schönsittich
2.2 Blauschuppenwachtel
2.2 Feldwachtel
2.2 Virginia Wachtel
3.3 Chinesische Zwergwachtel :wachtel: :wachtel2:
2.4 Elsässer Gänse Grau
und Zwerghühner und Enten


IAK1962 ( gelöscht )
Beiträge:

21.12.2010 20:45
#43 RE: Legewachteln im Winter draußen? antworten

In meiner geplanten Voliere soll auch Strom hinkommen. Das Haus wird ordentlich isoliert, so dass ein Frostwächter vollkommen ausreichen dürfte die Wärme zu regulieren.
Aber ich hatte im Moment nicht das problem sondern Eddy.
Hab ja meine Wachteln im Keller. Eddys Wasser gefiert und wie es aussieht mit dem Wetter, muss er wohl mehrfach rausgehen und Wasser warm wechseln.
Meine haben im Keller derzeit zwischen 5 grad und 10 grad , haben beleuchtung und legen Eier, Heute waren es nur 7 von 9 Hennen, abr bisher waren es jeden tag 9 Stück.
Die fühlen sich pudelwohl und warten abends schon immer wenn ich kommen, begrüßen mich richtig. Sie fangen z.b. an mit den Schnäbeln gegen die Akrylverkleidung der Türen zu pochen, wenn ich mich zuerst um die Meersies kümmere, nach dem Motto, hei wir sind hier, beeil dich mal.
LG Annette


Tom ( gelöscht )
Beiträge:

23.12.2010 08:55
#44 RE: Legewachteln im Winter draußen? antworten

Hallo,
so kenne ich meine kleinen auch...wenn es nicht schnell genug geht wird randaliert.
LW sind sehr wetterfeste Tiere. Meine lieben Schnee auch so abgöttisch! Die trinken kein Wasser mehr die picken den Schnee. Ich hab so ein Holzhäuschen für die und die lieben es. Sie sitzen aber nicht drin sondern drauf. Es ist schon ganz verka** und der Schnee ganz platt getrampelt und auf der anderen Seite ist noch viel Schnee, den sie immer aufessen. Trotzdem sitzen sie gerne im warmen Stall unter der Wärmeplatte oder in ihrer Styroporkiste im Stall. Ich mache mir aber ganz ehrlich keinen Kopf mehr drüber, ob das nicht zu kalt ist...also der warme Sommer macht denen echt mehr aus!!!
Meine Wachteln sind es aber auch gewöhnt und das ist sehr sehr wichtig. Ich hatte sie im Mai gekauft und da war es auch schon recht warm. Dann waren sie bis November ohne Wärmequelle und im Januar kommt die auch wieder weg. Sobald es nachts nicht mehr gefriert.


Tom ( gelöscht )
Beiträge:

23.12.2010 08:56
#45 RE: Legewachteln im Winter draußen? antworten

AH...und noch was. Meine legen keine Eier mehr. Schon seit August nicht regelmäßig und dann gar nicht mehr.
Schade eigentlich


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen