Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 83 Antworten
und wurde 16.659 mal aufgerufen
 Außenhaltung
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Quicksilver ( gelöscht )
Beiträge:

02.10.2010 21:46
#16 RE: Mindestgröße bei Legewachteln antworten

Doch!!
Es gibt richtlinien, doch die sind so abnorm das man sie nie Überschreiten KANN!!
Es ist lt. Norm eine Anzahl von 100 Wachteln pro Quadratmeter nicht zu überschreiten, echt KRANK!!!!!!!


Brenda ( gelöscht )
Beiträge:

03.10.2010 10:39
#17 RE: Mindestgröße bei Legewachteln antworten

Hallo Quicksilver!
Wo ist denn diese Richtlinie zu finden?


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

03.10.2010 12:41
#18 RE: Mindestgröße bei Legewachteln antworten

Das würde mich jetzt allerdings auch mal interessieren!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Julchen ( gelöscht )
Beiträge:

04.10.2010 15:11
#19 RE: Mindestvolierengröße bei Legewachteln antworten

Find ich auch...meine Wachteln (z.Z. leider nur zu 3.) sind im Sommergehege auf 2qm² + 1qm² Stall gehalten. Dann haben sie auch immer etwas auslauf.
Ich denke auf der Fläche könnte man sicher 10+ halten. Im Frühjahr kauf ich mir auch noch 5 Mädels dazu oder nur 2 Mädels und trenne ein Stück für ZW ab.

glg


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

08.11.2010 09:27
#20 RE: Mindestvolierengröße bei Legewachteln antworten

Ich halte auf 4qm im Moment 2.6 Legewachteln, also insgesammt 8 Tier, ich habe sie nicht alsu dicht zugeräumt, aber es sind 2-3 Verstecke und etwas Grünzeug drin.
Ich muß die Voliere troz der Größe einmal pro Woche säubern weil die soviel dreck machen. Ich halte die Menge an Tieren also für das absolute obermaß da es sonst ruck-zuck zu verdreckung und keilereien kommen würde den ich halte sie nicht halbdunkel. Es sind übrigens Legewachteln und Mastwachteln gemischt.
Ich bin also mal super entscheident dagegen das man auf 3qm wie Julchen sie hat 10 oder sogar noch mehr Tiere halten sollte. Erst recht nicht wen man vorhat auch noch einen qm für die Zwergwachteln abzutrennen.

Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Daniel ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2011 23:02
#21 RE: Mindestvolierengröße bei Legewachteln antworten

Hallo,

seit 2005 halte ich LW, sie leben in einer eigens für sie gebauten Finnhütte.

Die Grundfläche beträgt 2 m x 0,8m x 0,5 m.

Derzeit leben 9 LW Hennen dort drin glücklich.

Im Ø halte ich auf dieser Fläche 12 LW.

Gruß


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

14.02.2011 20:25
#22 RE: Mindestvolierengröße bei Legewachteln antworten

12 Tiere auf nicht mal 2qm. Das ist mal echt eng, die Armen Viecher.

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


king quail fan ( gelöscht )
Beiträge:

14.02.2011 21:11
#23 RE: Mindestvolierengröße bei Legewachteln antworten

Ich werde im Frühjahr ein Aussengehege für die Wachteln bauen, die ich mir dann anschaffen will. Dort rechne ich jetzt (wie im LW-FAQ geraten wird) mit 4-5 Tieren auf mindestens 2qm. Und ich denke, dass man wirklich nicht mehr als 5 Tiere auf 2qm halten sollte, wenn man denn seine Freude an den Tieren haben will.

Man geht doch nicht nach dem Motto: "wieviele Tiere kann ich auf so kleinem Raum wie möglich halten",
sondern: "wieviel Platz habe ich zur Verfügung und wieviel Tiere können sich auf diesem Platz wohl fühlen"!

Ich habe doch lieber 4-5 Tiere die sich pudelwohl fühlen und wo es mir freude macht den Tierchen zuzuschauen, als die doppelte Anzahl von Tieren auf der selben qm-Anzahl, wo ich dann mit dem putzen nicht hinterherkomme und nur ein reines gewusel auf so wenig Platz habe.

Man sollte sich überlegen aus welchem Grund man sich die Tiere anschafft und weshalb man ihnen nicht mehr Platz gönnen will, oder wenn man nicht mehr Platz zur Verfügung hat, warum man sich dann so viele Tiere kaufen muss.

LG
Lara


Andrea ( gelöscht )
Beiträge:

14.02.2011 22:41
#24 RE: Mindestvolierengröße bei Legewachteln antworten

Dem kann ich nur zustimmen. Gehacke und Gerupfe sind da vorprogrammiert.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

15.02.2011 15:08
#25 RE: Mindestvolierengröße bei Legewachteln antworten

Eins muss klipp und klar gesagt werden: Aus Sicht der Forenphilosophie ist das Platzangebot was du deinen LW machst deutlich zu klein! Jeder kann seine Tiere halten wie er denkt, aber sowas lehnen wir hier kategorisch ab!

Und so hart wie es klingt: Die Probleme die du in deiner Gruppe hast wundern mich jetzt überhaupt nicht mehr!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Daniel ( gelöscht )
Beiträge:

17.02.2011 09:23
#26 RE: Mindestvolierengröße bei Legewachteln antworten

Hallo,

ich muss meine Angabe bezüglich der Voliere korrigieren, Die Grundfläche ist 2 m x 1,15 m groß.
Das entspricht etwa 0,2 m² / Wachtel. Diesen Wert habe ich aus einem früheren Forum übernommen.
So habe ich auch den Bauplan seiner Zeit erstellt.
Die Höhe beträgt 0,7 m, ist damit ausreichend, die Decke ist ab gepolstert mit Luftkammerfolie.
Das hat in vorangegangen Generation den Sturzfliegern das Leben verlängert.

Gruß vom Daniel


subi87 ( gelöscht )
Beiträge:

25.05.2011 09:47
#27 RE: Mindestgröße bei Legewachteln antworten

mein stall hat die masse 2m lang und 1m breit und 1.70cm hoch

da drin leben 10 glückliche wachteln einer davon ein hahn.

kürzlich war der tierschutzverein bei mir um visitte zu machen.

sie waren begeistert wie sauber die volieren waren und wie abwechslungsreich

ich persönlich finde das auch okey man kann auch zuviel haben.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

25.05.2011 14:19
#28 RE: Mindestgröße bei Legewachteln antworten

Da muss ich dir aber eindeutig widersprechen. Wie kann man denn bitte zu viel haben? Meine beiden LW werden von mir bei jeder Reinigungsaktion aus der Voliere rausgenommen und in einen Karton gesetzt. Aus diesem hüpfen sie innerhalb weniger Minuten raus und erkunden anschließend das ganze Arbeitszimmer und das ist eindeutig größer als die meisten Volieren.
Meine beiden haben zu zweit 1m² Platz und ganz offensichtlich reicht das nicht aus, ihre Neugierde zu befriedigen. Selbstverständlich ist die Voliere abwechslungsreich eingerichtet.
Und ich frage mich auch, wie deine LW sich ausweichen sollen wenn es mal Krach gibt, was bei Hühnervögeln ja oft genug der Fall ist. Im Vergleich zu anderen Wachtelarten sind LW wirklich ziemlich gemütlich, aber das ist noch lange kein Grund ihnen den Auslauf einzuschränken, er wird ja genutzt und das mit größter Begeisterung!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


DerGrassmann ( gelöscht )
Beiträge:

28.05.2011 15:27
#29 RE: Mindestgröße bei Legewachteln antworten

Wenn ihr im Internet von "offiziellen Seiten" Richtlinien findet, so sind das in dem Fall fast immer Richtlinien für die gewerbliche Haltung genau wie bei Hühnern, da findet ihr dann auch Werte für 4-5 Hühnern auf der Größe eines kleinen Kanickelstall als Mindestgröße für die (noch) erlaubte Käfighaltung.
Ich denk wir sind uns einig dass wir hier über solche Angaben nicht diskutieren müssen, schon gar nicht für unsere Hobbyhaltung, oder?!

Die Diskussion "leichte", "mittlere" und "schwere" Linie finde ich übrigens genauso mühselig.
Leicht ist meits alles leichter 200-240g (Werte schwanken da auch überall), gibt es aber "rein" fast gar nicht, da alle auf Mischung Legeleistung-Schlachtgewicht getrimmt wurden, die meisten zumindest. Diese "Mittlere" Linie liegt dann logischer Weise bei etwa 240-knapp 300g.

Habt ihr schon mal Tiere von über 300g gesehen? Am besten 350-400g?
Das sind keine Wachteln mehr, nur noch Mastviecher die möglichst schnell geschlachtet werden sollten meiner Meinung nach. Die sind genauso zu schwer wie die meisten Mastputen, mit all den gleichen Problemen und Knochenerkrankungen.

Zum Abschluss: ob die einen nun bischen mehr laufen als die anderen, ruhiger oder unruhiger sind, mehr oder weniger schei...n, das spielt meiner Meinung nach echt keine ausschlaggebende Rolle, um über ein paar Quatratzentimeter zu feilschen! Die leichten bewegen sich mehr, die großen kacken mehr.


DerGrassmann ( gelöscht )
Beiträge:

28.05.2011 15:32
#30 RE: Mindestgröße bei Legewachteln antworten

Ach richtig, zuviel Einrichtung!

Die Wachteln leben bis auf wenige Ausnahmen NICHT immer im Gebüsch und im dichtesten Bewuchs. Sie brauchen genauso Deckung wie auch freie Flächen.
Wenn also alles zugepflanz oder zugestellt ist, kann man auch des guten zuviel tun, denn aus der Deckung heraus gehen die Tierchen in der Natur auf Nahrungssuche, auf FREIE Flächen um dort auch Feinde sehen zu können und um bei Gefahr direkt in die nächste Hecke zu entkommen.

Denk da als Beispiel bitte an die Fasana auf den Feldern! Oder könnt ihr euch diese Tiere in einem Urwald mit dichtestem Gebüsch vorstellen? Ich nicht...


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen