Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 267 Antworten
und wurde 6.394 mal aufgerufen
 Naturbrut
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 18
Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

09.01.2010 13:21
Wenn mans am wenigsten erwartet... und was jetzt? Thread geschlossen

Tja Leute, meine rehbraune Rotbrusthenne Isolde hat sich völlig überraschend (bin gerade eben aus allen Wolken gefallen) auf vier Eiern niedergelassen. Irgendwie ist das bei ihr nicht so ganz angekommen, dass sich gerade beide Volieren in Winterpause befinden (Grünes gab es zuletzt letztes Wochenende, Eifutter schon einige Wochen nicht).

Folgende Probleme gibt es aber leider:
- Die Henne stammt von Nelje und ist glaube ich aus dem späten Frühjahr/frühen Sommer. Eigentlich ist sie ja noch zu jung zum Brüten. Man sagt doch, dass sie ein Jahr alt sein sollten, oder?
- Da sie vor ca. zwei Wochen einige Federn am Rücken verloren hatte (vermutlich Mauser) hat sich Fridolin, ihr Göttergatte, irgedwie dazu ermutigt gefühlt da noch weiter rumzuzupfen. Ich hab mir das einen Tag angeschaut und ihn dann einzeln gesetzt, als es mir zu bunt wurde. Letztes Wochenende hab ichs dann nochmal probeweise versucht, dann aber Sonntagabend beschlossen die beiden nochmals zu trennen, da es noch nicht 100% zugewachsen war und er da immer wieder dran ging. De Fakto waren die beiden letztes WE zwei Tage zusammen und die Eier stammen definitiv aus der Woche jetzt nach dem WE. Also:
Sind die Eier befruchtet, oder nicht?
-Was mach ich jetzt mit Fridolin? Lass ich ihn einzeln sitzen? Er würde die Henne ja jetzt vermutlich nur stören und vom Nest jagen.
-In der Voliere leben ja außerdem zwei Zebrafinken, wie verhält es sich damit?

Oh mann, wer hätte das jetzt erwartet? und aufgeregt!
Das Wichtigste ist aber die Gesundheit der Henne, also die Frage ob sie alt genug ist, oder nicht.
Das ist meine erste Naturbrut, also verzeiht meine Aufregung!

(Ist das ein Zufall dass ich meine Birdlampen im Dezember endlich mal angebracht habe (bzw. mein Mann)?? )

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Schocola ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 13:28
#2 RE: Wenn mans am wenigsten erwartet... und was jetzt? Thread geschlossen

Na Glückwunsch

Zitat von Waldfrau

- Da sie vor ca. zwei Wochen einige Federn am Rücken verloren hatte (vermutlich Mauser) hat sich Fridolin, ihr Göttergatte, irgedwie dazu ermutigt gefühlt da noch weiter rumzuzupfen. Ich hab mir das einen Tag angeschaut und ihn dann einzeln gesetzt, als es mir zu bunt wurde. Letztes Wochenende hab ichs dann nochmal probeweise versucht, dann aber Sonntagabend beschlossen die beiden nochmals zu trennen, da es noch nicht 100% zugewachsen war und er da immer wieder dran ging. De Fakto waren die beiden letztes WE zwei Tage zusammen und die Eier stammen definitiv aus der Woche jetzt nach dem WE.



Haha das ist ja lustig. Mein Jonny hieß ja bei nelje auch fridulin und der hat auch immer an der kahlen stelle weiter rumgerupft.


Zitat von Waldfrau
(Ist das ein Zufall dass ich meine Birdlampen im Dezember endlich mal angebracht habe (bzw. mein Mann)?? )



Ich denke daran wird es sicher liegen. Aber ich hab da ja nich so wirklich Ahnug.

Mal sehen was die Profis sagen.

lg Schocola


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2010 13:32
#3 RE: Wenn mans am wenigsten erwartet... und was jetzt? Thread geschlossen

Deine Aufregung kann ich verstehen. Ist ja auch eine spannende Angelegenheit.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

09.01.2010 22:45
#4 RE: Wenn mans am wenigsten erwartet... und was jetzt? Thread geschlossen

Hier übrigens mal die Anekdote wie ich das Ganze bemerkt habe:

Heute vormittag hab ich mich wie immer vor die Volieren gestellt und mir einige Minuten Zeit genommen um jedes Tier genau zu beobachten. Sicher wirft man häufig mal ein Blick auf die Tiere, aber ich nehm mir regelmäßig Zeit für eine "Kontrolle".
Als ich in der oberen Voliere angekommen bin, saß Isolde in ihrem umgedrehten Häuschen in der Ecke. Ich dachte mir direkt das sie vermutlich ein Ei legen will, was mich allerdings wunderte, da es ja wie bereits geschrieben letztes WE Grünes gab und das nun auch eine Woche her war. Ok, hab ich also erstmal mein Augenmerk auf die Zebras gerichtet.
Dann hab ich mich erstmal zurückgezogen und hier ein bissl an meinen Laptop rumgespielt. Nach ner halben Stunde kams mir dann doch etwas ruhig vor! Als ich dann genauer geschaut habe, nutzte Isolde direkt die Zeit um einen ziemlich großen Haufen Kot abzusetzen (Da hab ich dann gedacht: OHO!), zu fressen, zu trinken, ein Sandbad zu nehmen, dann das Ganze nochmal... und dann ist sie wieder auf ihre vier Eierchen gehechtet.

Ich mit Tränen in den Augen und stolz geschwellter Brust zu meinem Freund ins Schlafzimmer gerannt, der noch eingemümmelt war und gelesen hat. Und er nur so dazu: "Ja die oben, weiß ich schon." Und ich so: "Häh? Woher??" Und er nur: "Hab ich gestern schon gesehen."


-.- TYPISCH MANN!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

10.01.2010 11:02
#5 RE: Wenn mans am wenigsten erwartet... und was jetzt? Thread geschlossen

So, ich mache dann mal den ersten Statusbericht. Nach wie vor ist alles unverändert, Isolde sitzt.
Habe zwei riesige Kothäufchen gefunden, ich gehe also davon aus das sie heute morgen schonmal aufgestanden ist.

Ansonsten konnte ich gestern einmal beobachten, wie unsere Zebrahähne ganz vorsichtig in ihre Richtung gehüpft sind und etwas von ihrem Nistmaterial geklaut haben! Also wirklich !

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2010 11:09
#6 RE: Wenn mans am wenigsten erwartet... und was jetzt? Thread geschlossen

tzetze, diese Zebras...


Was macht denn der werdende Papa, ist er noch gelassen, oder macht er schon Krawall?


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

10.01.2010 11:12
#7 RE: Wenn mans am wenigsten erwartet... und was jetzt? Thread geschlossen

Naja, der sitzt ja wegen dieser Rupfaktion seperat und langweilt sich eher. Finds zwar total doof, dass er nicht an der Aufzucht beteiligt ist wenn alles gut geht, aber naja.

Hatte übrigens gestern mit Nelje telefoniert und sie sagte mir, dass es nicht ganz untypisch ist das Hennen anfangen zu brüten wenn ihre Hähne nicht da sind. Tja, was lernen wir daraus ?

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2010 11:29
#8 RE: Wenn mans am wenigsten erwartet... und was jetzt? Thread geschlossen

Zitat von Waldfrau
dass es nicht ganz untypisch ist das Hennen anfangen zu brüten wenn ihre Hähne nicht da sind. Tja, was lernen wir daraus ?




...dass Männer beim Kinderkriegen stören?

Vielleicht die Ruhe? Oder einfach nur das Streben, einen neuen Hahn zu erbrüten?


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

10.01.2010 11:32
#9 RE: Wenn mans am wenigsten erwartet... und was jetzt? Thread geschlossen

Naja, wohl eher die Ruhe denke ich . Aber interessant ist ja wohl: zwei lärmende Zebras stören anscheinend weniger als ein Fridolin . Vielleicht isses aber auch nur Zufall, wer weiß .

Aber was ich mich immer noch frage: Stellen die Zebras ein Problem wegen den Küken da? Also wenn die Zebras Küken hätten wäre das gefährlich it den ZW, dass weiß ich. Aber andersherum?

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2010 12:06
#10 RE: Wenn mans am wenigsten erwartet... und was jetzt? Thread geschlossen

Ich könnte mir vorstellen, dass die Henne den Zebras ganz schön einheizen wird, wenn die den Küken zu nahe kommen.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

10.01.2010 12:10
#11 RE: Wenn mans am wenigsten erwartet... und was jetzt? Thread geschlossen

Eigentlich denk ich mir das auch so... aber Zausel ist schon ein ganz schön frecher Wicht! Hab vor einigen Wochen mal beobachten können, wie er Isolde angemeckert hat und sie ist auch gekuscht... Zausel ist schon ein besonderer Zebrahahn .

Naja, bevor ich mir meinen Kopf entgültig zerbreche, warten wir besser noch zwei Tage ab, ob sie es wirklich ernst meint.

Aber ich muss ehrlich sagen, auch wenn sie die Brut jetzt abbrechen sollte, ich bin richtig stolz auf meine Isolde!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

10.01.2010 12:40
#12 RE: Wenn mans am wenigsten erwartet... und was jetzt? Thread geschlossen

Hallo,
Also die Zebras müßten kein Problem sein, Zwergwachtelhennen sind wie Hühnerglucken sehr wehrhaft und beschützerisch wen sie Küken führen und sie wird den Zebras schon zeigen wie nah sie herran dürfen.
Andersherrum wäre das schlechter, den die Zwergwachteln fressen frisch aus dem nest gefallene Vögel gern an oder auf, je nach alter.
ich wünsch dir jedenfalls eine erfolgreichen Nachzucht

Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

10.01.2010 13:09
#13 RE: Wenn mans am wenigsten erwartet... und was jetzt? Thread geschlossen

Ja, bin ja sehr gespannt was da raus kommt, wenns denn klappt! Ihr wisst ja das ich von der Vererbungskiste kaum Ahnung habe .

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Schocola ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2010 13:14
#14 RE: Wenn mans am wenigsten erwartet... und was jetzt? Thread geschlossen

rotbrust-Schecken?


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

10.01.2010 13:17
#15 RE: Wenn mans am wenigsten erwartet... und was jetzt? Thread geschlossen

Naja, das wäre vermutlich eine Möglichkeit, da beide ja rehbraune Rotbrustschecken sind. Aber vielleicht kann noch was anderes fallen.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 18
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen