Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 78 Antworten
und wurde 2.864 mal aufgerufen
 Innenhaltung
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

11.10.2009 19:51
#61 RE: Neue Voliere für Waldfrau: ein Tagebuch Thread geschlossen

1) Eine genaue Bezeichnung kenne ich leider nicht. Eben nur "Verglasungsfolie" und die hatte ich vom Hellweg.

2) Hier würde ich einfach vergleichen, also alle Baumärkte in der Nähe abklappern. Aber eins muss dir klar sein: die Teile sind so oder so realtiv teuer.

3) Ich habe die ganz einfachen Dachlatten verwendet. 2m lang und ich glaube 0,69€/ Stück.

4) Joa.

5) Ich hab mir eine Rolle gekauft. Ist zwar deutlich zu viel, aber das braucht man immer wieder wenn man Getier hat . Die Gitterabstände sind ca. 2cm x 2cm. Da die Verglasungsfolie über 20cm hoch ist, kann so auch nichts passieren wenns mal Hummeln gibt . Geschnitten hab ich das Gitter mit einem Seitenschneider aus Männes Werkzeug, eigentlich nimmt man aber ne Blechschere.

Gerne helfe ich dir, stell so viele Fragen wie du magst. Auch wenn ich das ganze Teil eigentlich allein gebaut habe, so stand mir Markus doch immer mal wieder mit Rat und Tat zu Seite. Also ganz ohne Mann wirds etwas schwieriger.
Und ohne sein Werkzeug sowieso... da Markus Handwerker ist hatte ich das Beste vom Besten.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Sonnenblume301 ( gelöscht )
Beiträge:

12.10.2009 10:04
#62 RE: Neue Voliere für Waldfrau: ein Tagebuch Thread geschlossen

Hallo Marie,

vielen Dank vorerst.
Dachlatten ist eine super Idee.
Seitenschneider ist glaube ich für die Gitter wirklich das Beste.
Blechschere ist zu groß und unhandlich für die engen Maschen. Jetzt weiß ich auch
welche Schaniere ich nehmen kann. Bei Dachlatten ist die Fläche größer, da nehme ich die
welche man nicht aushängen kann, sind günstiger.
Wieviel mm Toleranz gibst Du bei den Rahmen von Türen und Öffnungen? Also so dass man diese noch auf und zu kriegt?
Ein bisschen Werkzeug habe ich von meinem Vater geerbt. Der war Tischler und hatte goldene Hände. Oh was hätte er zu tun wenn er noch leben würde. Vielleicht habe ich ja etwas von den Genen.

Lieber Gruß

Martina


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

12.10.2009 19:17
#63 RE: Neue Voliere für Waldfrau: ein Tagebuch Thread geschlossen

Na, ich drück dir auf alle Fälle die Daumen. Das mit den Abständen hab ich so ungefähr gemacht, kann ich dir daher nicht genau sagen .

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Sonnenblume301 ( gelöscht )
Beiträge:

14.11.2009 15:13
#64 RE: Neue Voliere für Waldfrau: ein Tagebuch Thread geschlossen

Hallo Marie,

ich mal wieder. Platz geschafft. Dachlatten, Bodenplatte, Winkel, Scharniere, Schrauben, Volierengitter alles da. Nachdem ich bald irre geworden bin da niemand Verglasungsfolie in den Baumärkten kannte habe ich einen nach dem anderen BM durchtelefoniert und nach transparenter Glasfolie auf Rolle gefragt. Siehe da Obi hatte sie. Zwar nicht unter dem Namen obwohl er dick dransteht aber immerhin. Hast Du die Dachlatten lasiert oder anderweitig behandelt?
Wo hast Du den Lack für die Bodenplattenversiegelung her? Hat der einen Namen?
Da die Preise für Winkel, Scharniere ...sprich die Eisenteile meist teuer sind habe ich einen Händler bei ebay gefunden der diese Teile sehr günstig anbietet. Falls jemand Bedarf hat bitte melden.

Lieber Gruß

Martina



Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

14.11.2009 19:01
#65 RE: Neue Voliere für Waldfrau: ein Tagebuch Thread geschlossen

Also ich habe das Holz erst unbehandelt gelassen. Den Boden und ein Teil der Seiten habe ich mit Spielzeuglack bzw. spielzeuggeeigneten Klarlack (ungiftig) behandelt, als schon ein Großteil der Voli stand. Ich würde einfach in den Baumarkt gehen und das verlangen, welche Marke der Lack war weiß ich nämlich nicht mehr...

Bin sehr gespannt auf dein Projekt!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


sozi1990 ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2010 18:30
#66 RE: Neue Voliere für Waldfrau: ein Tagebuch Thread geschlossen

Marie wie lange hast du noch fürs Bauen und alles gebraucht bei deiner Volliere ?
Ich schau mir des grad nochmal durch :) und mich juckts in den Fingern es mal selber zu Versuchen :)
ohne Handlanger =)


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

26.01.2010 18:42
#67 RE: Neue Voliere für Waldfrau: ein Tagebuch Thread geschlossen

Ca. 2 1/2 Wochen mit allem drum und dran, inklusive einrichten... also nicht die Welt!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Bruinenn ( gelöscht )
Beiträge:

24.09.2010 10:08
#68 RE: Neue Voliere für Waldfrau: ein Tagebuch Thread geschlossen

Hab diesen Thread erst neu entdeckt und mit grosser Neugierde durchgelesen und die Bilder genau unter die Lupe genommen.
Ich haette eine Frage, bei den kleineren Türen, hast Du die Holzteile irgendwie geklebt oder doch genagelt?
Kann das nicht so genau erkennen.
Übrigens ganz toll und lehrreich geworden, dieser Thread.
Möchte naemlich auch eine Voliere bauen, 140cm Breite x 75cm Tiefe x 150 cm Höhe auf einem 30cm hohen Sockel. Für 1,4 Wachteln und vielleicht 1,1 Sittiche oder anderes Vogel.

Liebe Grüsse,
Civciv


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

24.09.2010 12:41
#69 RE: Neue Voliere für Waldfrau: ein Tagebuch Thread geschlossen

Bitte keine Sittiche oder andere Krumschnäbel zu Wachteln, schon gar nicht in so einer kleinen Voliere, da ist neben Wachteln dan höchstens noch Platz für Prachtfinken oder Diamanttauben. Krumschnäbel verletzen zu schnell de Wachteln, erst recht wen die Volieren niedrig sind.
Es giebt fast unentlich viele wunderschöne Prachtfinkenarten sieh dich lieber mal bei denen um.

Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Bruinenn ( gelöscht )
Beiträge:

24.09.2010 14:03
#70 RE: Neue Voliere für Waldfrau: ein Tagebuch Thread geschlossen

Warum sollen denn netto 150cm Höhe zu niedrig sein? Vorallem wenn man die Einteilung gut macht,
so dass die Sittiche kaum herunter zum Boden können.

Und was den Grundriss betrifft, ist es genauso gross wie die von Marie.

Marie hat, 50cm x 2meter das macht 1qm

Ich plane 75cm x 140cm das macht 1,05 qm
(kann zwar auch laenger als 140cm machen)

Falss die beiden Arten doch nicht friedvoll miteinander leben sollten,
(wo doch mehrmals auch das Gegenteil behauptet wird) kann ich noch immer Draht zwischen der oberen und der unteren Haelfte spannen.
Ich habe eben eine Vorliebe für Wellensittiche, werde aber mit grösstem Vorsicht beobachten.
Ausserdem glaube ich nicht, dass vorallem die Wachtelhennen, noch mehr verletzt werden als wie von ihren eigenen Maennchen.
Aber wie gesagt, werde gut beobachten, wenn es soweit ist.

LG,
Civciv


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

24.09.2010 14:12
#71 RE: Neue Voliere für Waldfrau: ein Tagebuch Thread geschlossen

Huhu,

wir haben es schon oft geschrieben, aber anscheinend ist es noch nicht bei allen angeommen: Krumm- und Spitzschnäbel sollten nie zusammen gehalten werden! Auch wenn erstmal nichts passiert, vielleicht auch über Jahre hinweg, ist die Gefahr immer gegeben! Und wie ja auch schon aus unserem Banner klar wird: Wir versuchen hier die Tiere so artgrecht wie möglich zu halten! Das heißt im Umkehrschluss, dass jede Gefahr die zu vermeiden ist, vermieden werden muss! Sicher gibt es immer wieder Leute die berichten das alles gut geht. Aber wenn du einmal einen halb zerfetzten Wachtelschädel siehst, weil ein Sittich mal spielen wollte, wird dir ganz schnell klar dass das eine sinnlose Gefahr ist. Du kannst natürlich im Endeffekt machen was du willst, aber dir sollte klar sein das wir sowas klar verurteilen! Da nehmen wir auch kein Blatt mehr vor den Mund. Die Diskussionen reichen einfach irgendwann!

Wie kommst du eigentlich darauf das ZW-Hähne ihre Hennen verletzten?

So, genug der Lehrstunde , zu deiner Frage:

Die Türchen sind zuerst geklebt, aber mittels Schrauben nochmals fixiert !
Und Danke für dein Lob!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Bruinenn ( gelöscht )
Beiträge:

24.09.2010 14:40
#72 RE: Neue Voliere für Waldfrau: ein Tagebuch Thread geschlossen

Marie ich liebe doch diese Tierchen, warum soll ich sie einer Gefahr aussetzen?
Es ist doch so, dass die Wachteln sich immer am Boden aufhalten und eigentlich nur die ersten 50cm Höhe genügen. Wenn man dann soviel wie möglich Tannen- und Laubaeste und viel Wirwar dazwischen tut, können Sittiche, die sich ja eh nur oben aufhalten, auch kaum herunter können.
Aber vielleicht versuche ich doch, Prachtfinken oder so zu finden...

Was die Wachteln betrifft, es wird hier doch immer wieder berichtet, wie sie sich untereinander schwer verletzen können, die Gefahr ist doch immer da. Auch z.B. wie die Maenchen die Hennen am Kopf verletzen und so, wird doch oft berichtet hier.
Auf jedenfall werde ich schon dafür sorgen, dass wenn Sittiche kommen, die Wachteln nicht belaestigen, keine Bange


Hab die Schrauben nicht sehen können, saubere Arbeit


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

24.09.2010 16:04
#73 RE: Neue Voliere für Waldfrau: ein Tagebuch Thread geschlossen

Sittiche bleiben nur oben wen unten nichts Lußtiges ist, und Wachteln sind für sie lüßtig
Bitte lass es, wirklich, ich hab sogar schon Zwerge gesehen denen hatten die zwei Wellis über Nacht die Beine abgebissen, die Wachtel lebte noch als man sie fand, also bitte, tuh es einfach nicht. Wen du beide Arten halten mußt, dan in unterschiedlichen Käfigen.
Wellensittiche zu züchten erfordert überigens einer Genemigung, dh, deine sollten dan nicht nachziehen können, das wird aber nichts mit Wachteln drin, den die Häuschen von denen werden sofort als Bruthöhlen erkannt und dan werden die Wachteln rausgebissen und Eier gelegt.
Schon mal an Gouldsamadienen gedacht? Schönere Vögel giebt es beinah nicht und die sind ganz friedlich.

Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Sam ( gelöscht )
Beiträge:

24.09.2010 18:04
#74 RE: Neue Voliere für Waldfrau: ein Tagebuch Thread geschlossen

Krumm und Spitzschnäbel KANN Funktionieren, ABER:
Die Voliere sollte min 10, besser 15 oder mehr m² haben. Wie du sagtest hat deine Grad mal 1,05
Es sollten Sichbarriere in Form von Pflanzen, Schilfmatten o.ä. eingebaut werden & mit vielen Ästen strukturiert werden.

Dann sollten es vill nicht die neugerigsten Sittiche sein. Z.B. Neophemen (Grassittiche), Boukesittiche, Nyphensittiche o.ö.
Und die Werhafteren (und größeren) Finken-Arten. Gouldamadine, Zebrafink, japanisches Mövchen, Spitzschwanzamadine, Reisfink.
Brüten sollte in so eier Combi aber keine Art! (Wenn dann die Paare separieren)

Bei mir geht es mit Singsittichen & Zebrafinken ICH WÜRDE DIESE COMBI ABER KEINEM ANFÄNGER RATEN!
ICH habe die Möglichkeit jederzeit zu Trennen.


Also Bleib besser bei Spitzschnäbeln.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

24.09.2010 19:53
#75 RE: Neue Voliere für Waldfrau: ein Tagebuch Thread geschlossen

@Bruinenn: Die Gefahr das ZW sich untereinander so stark verletzen wie Sittiche es ganz leicht mit ZW tun können, ist doch deutlich geringer! Und du verwechselst hier vermutlich auch LW und ZW, da wird hier doch deutlich öfter drüber berichtet, während das bei ZW, wenn man sie vernünftig hät eher weniger vorkommt (es bleibt dann zumeist beim Federrupfen).

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen