Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 68 Antworten
und wurde 3.024 mal aufgerufen
 Innenhaltung
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

20.06.2011 22:54
#16 RE: Hallo erstmal ;) und vorstellung eines "möglichen" wachtelheimes Antworten

Hallo, du kannst schön ein halbdurchsichtiges Plastikmatherial für eine Seite der Verkleidung des unteren Teils nehmen, der verschluss der Seiten hat mehr Sinn als nur den Wachteln mehr Sicherheit zu geben sondern er verhindern auch das Wachteln sich in die Ecke knauscheln um sich zu verstecken und dan mut den Flügeln oder Füßen hängen bleiben und sich etwas brechen, außerdem fliegt sonst die ganze Streu raus.
Wen du eine obere Etage baust achte darauf das die auch einen kleinen Rand hat, so kannst du oben auch Einstreu hinbringen damit die Vögel nicht zusammen mit den Wachteln eine glitschige Kack-schicht prioduzieren. Wen du Sand oben hin machst musst du wieder bedenken das Wachteln sehr intensiv im Sand baden und das auch brauchen, dabei fliegt der Sand nur so rum, und würde nach ein paar Minuten außerhalb des Käfigs liegen. Also oben besser eine schwehrere Streu reinmachen wie Holzpellets (Giebt es als Bio-Katzenstreu zum Beispiel bei DM- drogerie Markt) oder Buchenholzgranulat und unten eine Badeschale mit Vogelsand zum wühlen.
Wen du beim Züchter ein älteres Paar Zwergwachteln bekommst wäre das die beste lösung, die sind nicht mehr so sprunghaft und triebig und gehen alles mit etwas mehr Ruhe an.
Lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

20.06.2011 22:58
#17 RE: Hallo erstmal ;) und vorstellung eines "möglichen" wachtelheimes Antworten

Die Weidenbrücken hätten den Nachteil das die Steu trozdem durchfliegt und Staubt, ich weis halt nicht wie oft du um den Käfig kehren willst, aber Wachteln können ganz schöne sarr und wühltiere sein. ansonsten zur Schönheit und als Sichtschutz sind sie gut, ich hatte imemr die Bambusrollos von IKEA (kosten 4€) dazu verwendet um in den aneinander liegenden Volieren zu verhindern das sich die Zwergwachtelhähne gegenseitig sehen und durchs Gitter bekämpfen zu können. Das hat auch imemr gute Dienste geleistet, aber nicht destortroz musst du eine höhe von wenigstens 5-10cm schaffen um die Streu drin zu halten.
Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Adi ( gelöscht )
Beiträge:

20.06.2011 23:00
#18 RE: Hallo erstmal ;) und vorstellung eines "möglichen" wachtelheimes Antworten

nee die idee ist gut find ich
wichtig ist das die wachteln sich sicher fühlen. da es nicht im freien ist - kann auch kein zug entstehen - sonst würde ich lieber für festes material sein.
wichtig ist der teil in dem sich die wachteln aufhalten.
hihi georg nicht übel nehmen - aber ich bin eher für richtige sachen
die anregungen von nelje finde ich ganz toll - solltest überlegen.
die umrandung der oberen etage findest auch auf meiner homepage bei den innenvolieren - hab nun in diesen etagen rindenmulch als einstreu drauf. aber bitte nicht das "dreckzeugs" vom baumarkt. hier solltest du das für reptilien geeignete nehmen - ist sauberer und stinkt nicht so. ansonsten hole dir einfach hier im vorum einrichtungstips - aber bei den volieren mit den papkartons - kannst gleich weiter blättern


LadyLada ( gelöscht )
Beiträge:

20.06.2011 23:15
#19 RE: Hallo erstmal ;) und vorstellung eines "möglichen" wachtelheimes Antworten

WOW!!! DANKE!!! ihr seit ein wahnsinn....soviele anregungen! werd mich gleich ans durchklicken machen! zur sache mit dem kehren um den käfig....ich weiß nicht wie andere finken so sind...aber ich nenne meine manchmal im spaß auf altösterreichisch "dreksschpotzn" was so viel heißt wie kleine ferkel ;-) daher ist täglich zweimal aufkehren angesagt (kehren! nicht staubsaugen, das mögens nicht und mein hund hat auch angst vorm bösen, bösen staubsauger ;-))....überhaupt in der mauser!
das mit den bambusrollen ist eine super idee! gibts die bei jedem ikea? vielleicht kannst du mir eine pn mit einem link oder so schicken damit ich weiß was genau du da meinst? wär toll! achja: was meinst du mit halbdurchsichtiges plastikmetarial? wie schaut sowas aus? würde das für innen gehören? wenn ja, bis auf welche höhe?tut mir leid so viele fragen zu stellen....wie gesagt, ich möchte nichts falsch verstehen
die sache mit dem einstreu klingt auch einleuchtend....ich dachte eigentlich eh buchengranulat (das ich zusätzlich sand zum baden anbieten sollte, weiß ich schon ;-) dank dem forum hier!)...gibt es da bestimmte körnungen die ich verwenden sollte?
ich danke euch so für eure hilfe...ECHT!!!
ganz liebe grüße....


LadyLada ( gelöscht )
Beiträge:

20.06.2011 23:24
#20 RE: Hallo erstmal ;) und vorstellung eines "möglichen" wachtelheimes Antworten

so meine lieben....ich weiß nicht ob es hier üblich ist, aber ich teil euch mal mit dass ich mich für heute in die heija haue ;-) sonst wird das morgen gar nicht schön beim aufstehen ;-) die ganzen neuen informationen, tipps und anregungen muss ich sowieso mal setzen lassen ;-) ich wünsche euch eine gute nacht....
liebe grüße....


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

20.06.2011 23:33
#21 RE: Hallo erstmal ;) und vorstellung eines "möglichen" wachtelheimes Antworten

Hallo,
Aslso es scheint als hätte IKEA das Rollo nicht mehr, aber ich denke das bekommt man so oder ähnlich jetzt im Sommer in jedem Baumarkt, sieht so aus: http://www.japanwelt.de/wohnen/rollo/bam...240cm-lang.html.
Unten würde ich die Schale sozusagen für die Einsteu nur machen wen ich keine Lust ahbe dauernd zu kehren, aber wie du schon gesagt hast, muss man bei Vögeln wohl eh immer, erinnert mich an meien Zeit mit Prachtfinken im IVAR-Regalsystem ich würde die Bambus oder Holzverkleidung imemr nach innen in den Käfig machen, das verhindet das die Vögel gjedesmal wen sie an das Gitter kommen so ein schepperndes Metalgeräusch verursachen, ich habe das bei Käfigen nie leiden können.
Die Verkleidung würde ich bis etwa 10 cm über die eingezogene Etage machen, so kann sich die Wachtel unten wie oben geschützt fühlen udn das macht bei Zwergen wirklich viel aus, in offenen Käfigen sind das richtige Nervenbündel.
Buchenholzgranulat ist gut, welche körnung du nimmst ist egal, generell lieben Zwergwachteln die abwechslung, ganz im gegenteil zu Legewachteln, immer mal eine andere Streu, die Häuschen und das Sandbad wo anders hin und mal Hirse ans Gitter hängen und mal einen morschen Holzklotz mit rein verhindern Langeweileunarten wie Federnrupfen.
Dan wünsche ich erst mal gute Nacht, ich gehe nämlich jetzt auch schlafen.
lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


LadyLada ( gelöscht )
Beiträge:

21.06.2011 10:53
#22 RE: Hallo erstmal ;) und vorstellung eines "möglichen" wachtelheimes Antworten

Hallo! also nachdem ich gestern diese ganzen netten und hilfreichen ideen erhalten habe, diese setzen habe lassen und mich nochmal fleißig durch die hp geklickt habe ist folgender plan entstanden: ich hoffe ich habe nichts wichtiges vergessen, sonst sagt es mir bitte gleich ;-)
also ich werde die voliere sowohl auf der unteren etage als auch im "ersten stock" verkleiden...zu diesem zweck hab ich mir auf einem bekannten heimtierbedarf onlineshop gerade 12 mal die hamsterbrüche (nichts anderes wie eine lange weidenbrücke mit extrem wenig zwischenräumen, so das etwas licht zwar druchkommt, aber wenig mist raus ;-))mit der länge 55 sm und 7cm breit bestellt (schade dass es da keinen mengenrabatt gibt)....diese werde ich doppelreihig um drei seiten der voliere (innen, damit die zw sich nicht am gitter verletzen können) anbringen...dafür brauch ich 10 davon, so entsteht eine zugemachte höhe von 14 cm, durch diese weidenleiter, plus der höhe die der boden sowieso hat, (das sind so drei bis 4 cm) komm ich also auf eine hohe von ca. 18 cm. soviel mal zum erdgeschoß ;-) den ersten stock, der sich über die hälfte der voliere ziehen soll (so komm ich insgesamt auf mehr 1,2 qm :-) ) werde ich an der vorderseite, an der ja im untergeschoß keine verkleidung ist, mit zumindest einer reihe dieser hamsterbücken verkleiden (also 7 cm hoch, ist das zu wenig hab ich ja noch eine in reserve, da ich ja 12 bestellt hab und ohnehin stückeln muss, da die 55 zum sowieso für die obere etage zu wenig sind) die anderen beiden seiten der obergeschoßes verkleide ich mit den gängigen weidenbrücken, die sind glaub ich so 20 cm hoch, da gibts aber auch noch größere, mal sehen... auch hier wird alles innen verkleidet, da ich den einwand von nejle ernst nehme...durch die zusätzliche höhe der verschalung im obergeschoß möchte ich erreichen, dass sie sich auch oben gerne aufhalten und plane außerdem leckerein etc. nur oben anzubieten...der obere stock wird auch mit ganz vielen verstecken versehen, damit er echt genutzt wird!
das ist mal der plan, ich bin gespannt was ihr sagt ;-)
gut und nun meine fragen: aus welchen matrial soll ich die etage machen? einfach aus spannplatten? oder empfehlt ihr mir etwas anderes? vielleicht auch eine platikwanne oder anders?
wie hoch soll die obere etage angebracht sein? mit der ersten türe würde es sich auf 25 cm ausgehen. ist das zu wenig? zu viel? kann es auch anders machen! als aufstieg würde ich auch etwas ähnliches wie die weidenbrücken nehmen? ist das in ordnung? aber eine breite, damit sie problemlos raufkommen...
so uns jetzt ganz blöd gefragt : kann man eigentlich zuviele verstecke machen? ich mein ich will ja nicht dass sich die zw gar nicht mehr bewegen können! oder gibt es hier keine grenzen? sollen freie flächen bleiben?
ich freue mich schon auf eure antworten!
liebe grüße.....


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

21.06.2011 15:00
#23 RE: Hallo erstmal ;) und vorstellung eines "möglichen" wachtelheimes Antworten

Hallo,
Also ich würde Holz als Matherial für die Zwischenetage nehmen, den Palstik ist recht rutschig und dan giebt auch die Einsteu nicht viel Halt. Wen die untere Etage niedrig ist, also 25cm wie du schreibst hoch, dan musst du die unterseite definitiv mit Schaumstoff polstern damit sie sich beim hopsen nicht den Schädel einschlagen.
Eigendlich ist es mit den Verstecken so das Wachteln am besten zu sehen sind, je mehr sie sich verstecken können. Wie eine Einrichtung aussehen kann kannst du dir hier an vielen beispielen anschauen: Zeigt her eure Volieren...!
Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


LadyLada ( gelöscht )
Beiträge:

21.06.2011 15:28
#24 RE: Hallo erstmal ;) und vorstellung eines "möglichen" wachtelheimes Antworten

Hallo!
ok dann nehme ich am besten spannholzplatten...die kann man leicht zuschneiden wie man sie braucht ;-) sollen die an der oberseite irgendwie gestrichen werden? wegen der feuchtigkeit? hab hier irgendwo was von bootslack gelesen? oder ist das nicht so gut? wär ja dann auch wieder rutschig oder?
ich kann die etage auch höher machen! ab zu hoch ist sicher auch nicht gut wegen den zf? also würden 25cm passen wenn ich das mit schaumstoff verkleide? welchen kann ich da am besten nehmen? ich denk mir den werden sie ja sicher zerlegen, wenn sie rankommen würden oder? was ist wenn sie das dann schlucken? wie "hoch" ist eine zw eigentlich ungefähr wenn sie sich nach oben streckt...auf den meisten fotos sind sie ja ganz normal am marschieren aber es gibt auch welche wo sie sich ganz groß machen, zb. wenn sie krähen? vielleicht sollt ich mich dann nämlich an dieser größe nach oben orientieren und dann noch 10 cm dazu? damit sie auch unten uneingeschränkt sind? und nicht an den schaumstoff kommen?
das mit der deko hab ich schon gesehn....ich glaube ich hab schon alle fotos die hier zu finden sind angesehen ;-) ich dachte nur (weil das bei den meisten fotos so ist) dass auch eine gewisse fläche frei bleiben muss? aber wenn nicht dann werd ich alles mit decko und verstecken zu stellen ;-) mir fallen eh schon die ganze zeit super gute sachen ein....hab mir zum beispiel überlegt aus weidenästen so etwas im stil eines indianertipis zu bauen...und sowas dann über die sandschüssel zu platzieren...damit sie auch dort deckung haben ;-) das ganze dann mit blätter so halb blick dicht zu machen...
apropos blätter: vielleicht kennt ihr aus der aquaristik diese seemandelbaumblätter? die sind so richtig riesig und die könnte man vielleicht für sowas verwenden? ich hab nämlich einen baum zuhause für meine aquarien....ich konnte aber leider nichts darüber finden, ob die blätter auch für "nicht-fischige" lebewesen gut sind...es gibt zwar so eine liste mit ungiftigen bzw. unbedenklichen pflanzen und auch den giftigen, aber ich konnte seemandelbaumblätter da nirgends finden....ich mein das ist jetzt nichts dringendes...das ist dann schon echt eine feinheit, dann fürs einrichten, aber is sicher nicht uninteressant? vielleicht weiß dazu jemand was?
liebe grüße einstweilen....


LadyLada ( gelöscht )
Beiträge:

21.06.2011 17:03
#25 RE: Hallo erstmal ;) und vorstellung eines "möglichen" wachtelheimes Antworten

Hallo!
hab mir gerade eine mögliche lösung für den schaumstoff überlegt...schon wieder eine idee aus der aquaristik ;-) und zwar könnte ich doch theoretisch auch diese aquarienfilter matten verwenden...ich kennt doch sicher diese etwa 3 cm dicken matten, in knallblau und schwarz? ich würde mich halt eher an die schwarzen halten ;-) die kann man in jedem h...b... von rollen schneiden lassen......die sind zumindest in vergleich zu dem schaumstoff den ich kenne, "stabiler" und lassen sich sicher nicht so leicht zerlegen wie der normale schaumstoff! was haltet ihr davon?
liebe grüße.....


LadyLada ( gelöscht )
Beiträge:

24.06.2011 13:47
#26 RE: Hallo erstmal ;) und vorstellung eines "möglichen" wachtelheimes Antworten

Hallo meine lieben!
nur mal ein kurzes update....damit ihr wisst wie es vorangeht bzw. was ich mir noch habe so einfallen lassen:
erstmal sind die packet(e) mit den holzbrücken schon unterwegs u sollten nächste woche kommen....ich habe mir aber den einwand, dass diese ja nicht vollkommen dicht sind nochmal zu herzen genommen und mit nun gerade teichfolie (den tipp hab ich hier aus den forum) geholt...diese möchte ich hinter den weidenbrücken anbringen, damit vielleicht nicht doch der ganze teil der inneneinrichtung nach draußen fällt ;-) eine spannholzplatte ist auch schon da, allerdings noch nicht gestrichen, da ich mir wegen dem bootslack und seiner verträglichkeit noch immer nicht sicher bin...wär super wenn ihr mir noch was dazu sagen könnt ;-)
war heute auch unterwegs wegen den schaumstoffmatten, damit die voliere wachtelsicher wird...zu meinen entsetzen gab es diese aber nur in rosa....daher habe ich (bitte sagt mir ob das in ordnung ist, ansonsten kann ichs noch zurückgeben) kokosmatten gekauft....das sind die dinger die man bei terrarien als rückwand nimmt....diese würde ich oben an der voliere anbringen und auch als auspolsterung der etage....sie sind etwa 3 cm dick....werden wahrscheinlich ab und an erneuert werden müssen, vor allem die die ich an der decke der voliere anbringen will...(die zf werden sie zerstören, ich weiß es jetzt schon ;-)) finde die dinger ganz gut da ich bei schaumstoff die angst habe, dass zf oder zw da an den kleinteilen verschlucken könnten, wenn sie sich dazu entschließen diese mal genauer unter die lupe zu nehmen....wär super wenn ihr mir hierzu noch was sagen könntet...
außerdem ist mein pärchen zuzusagen schon mal vorreserviert ;-) silber und schon etwas älter, ca. eineinhalb jahre...muss nochmal genau nachfragen, hab jetzt nur mal den züchter gesagt dass ich nicht unbedingt jungtiere haben möchte u er hat mir dieses pärchen angeboten ;-) muss sie natürlich noch mal live anschaun, eh klar! aber da geb ich euch dann ohnehin nochmal bescheid!
wär super nochmal was von euch zuhören! besonders was bootslack bzw. die kokosmatten angeht!
ganz liebe grüße einstweilen....


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

24.06.2011 14:35
#27 RE: Hallo erstmal ;) und vorstellung eines "möglichen" wachtelheimes Antworten

Hallo,
Die kokosmatten ind er Dicke gehen mit sicherheit auch, den Bootslack würde ich nicht nehmen, ich empfele bei Tieren immer darauf zu achten das der Lack für Spielzeug zugelassen ist, das ist auf der Dose vermerkt und macht ihn nicht teurer

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


LadyLada ( gelöscht )
Beiträge:

25.06.2011 10:18
#28 RE: Hallo erstmal ;) und vorstellung eines "möglichen" wachtelheimes Antworten

Hallo!
Ok super! dann werd ich mich gleich mal wieder auf den weg machen und solch einen lack besorgen ;-) danke!
was ich noch fragen wollte ist, welche beleuchtung ihr verwendet? gibt es da irgendein "set", also irgendetwas, dass man auch ohne die kenntnisse eines elektrikers anschließen kann? und wo schon alles dabei ist? finde immer nur birdlamps in einzelteilen, also entweder die vorrichtung in die man die leuchtelement einbaut, oder nur das leuchtelement...aber nichts dass einfach fix und fertig ist! welche lampen verwendt ihr...bzw. könnt ihr mir irgendwas besonders empfehlen? bzw. einen onlineshop auf dem man es ordern kann?
liebe grüße einstweilen....


LadyLada ( gelöscht )
Beiträge:

25.06.2011 21:52
#29 RE: Hallo erstmal ;) und vorstellung eines "möglichen" wachtelheimes Antworten

Hallo!
Nachdem ich heute noch mal einem absoluten tatendrang verfallen bin, ist mittlerweile die spannholzplatte mit kinderverträglichen lack gestrichen und die decke der voliere schon mal mit den kokosmatten ausgepolster ;-) bin von den kokosmatten komplett begeistert, das schaut echt toll aus! so richtiges dschungelfeeling....;-) na uns was mach ich in meiner absoluten übermotivation? ja ich habe die seitenwände bis auf 25 cm höhe mit diesen kokosmatten verkleidet ;-) macht sich echt total gut und da kommt garantiert nichts mehr durch was einstreu oder sonstiges betrifft ;-) hab aber natürlich in meinem tatendrang nicht daran gedacht, dass ich das hätte vorher hier abklären sollen, ob das eigentlich auch als seitenwand geeignet wäre? ich kanns ja im notfall noch rausmachen und meine hamsterleitern sind ohnehin schon auf dem weg....die brauch ich ja auch für die verkleidung der oberen etage, die durch den einfall mit den kokosmatten ja jetzt bei weitem höher ausfallen würde ;-) also bitte meine lieben steht mir wieder einmal mit eurem rat zur seite und sagt mir ob das mit den kokosmatten als verkleidung der unteren etage gut war? bin schon gespannt auf euere antworten! liebe grüße....


LadyLada ( gelöscht )
Beiträge:

26.06.2011 14:31
#30 RE: Hallo erstmal ;) und vorstellung eines "möglichen" wachtelheimes Antworten

Hallo meine lieben! Endlich kann ich euch auch fotos meiner fortschritte was den käfig betrifft zeigen ;-) freu mich so!
wie ihr seht habe ich bereits die zweite etage eingebaut, diese habe ich unten, wie auch die decke des käfigs, und die seitenwände mit kokosmatten ausgelegt! die seitenwände der etage sind bis jetzt nur mit teichfolie verkleidet....da kommen aber noch meine hamsterleitern davor, damit das ganze schöner aussieht ;-) die verkleidung mit dem hamsterleitern werd ich dann auch noch höher raufziehen, so auf 20 cm oder mehr....ein bisschen dekoriert habe ich auch schon wie ihr seht...aber da fehlt noch einiges! zwei weitere dieser korkröhren, von denen schon eine drinnen ist, sind schon auf dem weg zu mir, ebenso wie noch weitere weidenbrücken ;-) einen wurzelstock, der eigentlich für wüstenterrarien gedacht ist hab ich auch schon erstanden. dieser verdeckt auch ein bisschen den übergang zum untergeschoss und wird noch mit weiteren kunstpflanzen behängt ;-) aus dem resten der kokosmatten (ich liebe die kokosmatten mittlerweile) möchte ich auch noch weitere verstecke basteln...da kommt noch einiges an arbeitszeit auf mich zu ;-) bin schon bespannt was ihr sagt! liebe grüße einstweilen....

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 IMG_1596.JPG  IMG_1597.JPG  IMG_1601.JPG  IMG_1603.JPG 

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Endlich »»
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz