Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 327 Antworten
und wurde 39.653 mal aufgerufen
 Innenhaltung
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 22
Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

01.06.2011 16:37
Planung von Innen- und Außenvolieren / ZW Antworten

Liebe Foris,

nun ist es endlich bei mir auch so weit. Mit Adis toller Unterstützung planen wir gemeinsam den Bau von 3 Innenvolieren und einer Außenvoliere. Selbstverständlich werde ich Euch die einzelnen Schritte genau beschreiben, so dass man dann auch den Fortschritt sehen kann.
Nun zu den einzelnen Daten (eine genaue Skizze folgt noch).

INNENVOLIEREN:
Es entstehen 3 Volieren übereinander mit den Maßen 150 x 100 x 60 (Breite x Tiefe x Höhe). 2 Volieren werden 60 hoch und eine 100 hoch für Viriginia- oder auch Harlekinwachteln. In die anderen beiden kommt je ein Zwergenpaar, ich denke 1,5 m² ist eine schöne Spielwiese für ein Pärchen.
Dank Karin haben wir uns für das super leichte und erprobte Material Forex entschieden. In diesem Material werden bereits Terrarien gebaut und es ist wirklich der Hit. Leicht, einfach zu bearbeiten und erfüllt auch sonst alle Kriterien, die man für den Terrarienbau braucht.
Die Terras sollen auf einer Seite und nach hinten geschlossen sein, die rechte Seitenwand bleibt zum Teil offen, um das Sonnenlicht rein zu lassen. In die Mitte kommt eine Wand (als Stütze für die 150 cm) mit einem Durchgang, der auch verschließbar ist, damit die Zwerge beim Putzen des Terrariums nicht gestört werden. Auch ein 2. Stock mit einer kleinen Treppe wird eingebaut, da mir aufgefallen ist, dass die Zwerge Spaß daran haben, Neues auszuprobieren, neugierig sind und die Treppen gerne benutzen.

AUSSENVOLIERE:
Ich habe das Glück, dasselbe Wachtelhaus zu bekommen, wie es Karin im Forum bereits vorgestellt hatte. Heute habe ich das okay von unserem Vermieter bekommen , den Firmengarten „verschönern“ zu dürfen, die Mitmieter unter uns haben auch nichts dagegen. Also wird das Wachtelhaus im Schatten unter den Bäumen aufgestellt (oder zumindest Halbschatten). Um das Haus herum plane ich noch eine Voliere mit ca. 6 m², damit die Tiere genug Auslauf haben. Dann werden auch meine Schopfwachtel, Virginiawachtel und die Straußwachtel umziehen, mit genügend Auslauf im Freien. Ich werde das Freigehege allerdings nicht mit einem Boden versehen, sondern direkt in die Wiese stellen, da die Tiere immer im Haus übernachten werden. Das ist auch sicher vor Mardern, Füchsen und sonstigen Tieren, die hier so rumlaufen.

Sobald ich die ersten Fotos und den genauen Plan habe, werde ich sie Euch zeigen. Jetzt kann es bald los gehen, ich freue mich total darauf!

Übrigens möchte eine Freundin von mir gerne Laufenten und Pekingenten für ihren Bauernhof und Teich haben. Da habe ich mich natürlich wieder angeboten, diese für sie auszubrüten und die Eier auch gleich bestellt. Mit viel Glück werden dann in 4,5 Wochen kleine, entzückende Entenküken schlüpfen, die ich Euch dann gerne auch wieder mal über die Kamera zeige. Da ich ja bereits Erfahrungen in der Aufzucht mit Enten habe, freue ich mich ganz besonders darauf. Vielleicht übertrage ich auch sogar den Schlupf, wenn alles gut geht. Aber darüber informiere ich Euch noch. Die Brutzeit beträgt ja sowieso 28 Tage, also ist noch genug Zeit.
Aufwachsen werden sie nach der Wärmelampe dann teils auch im Garten mit einer Badegelegenheit, was bei Enten ja unbedingt notwendig ist. Für ein wunderschönes zu Hause ist schon gesorgt und die Besitzerin in spe freut sich riesig auf die Racker - d.h. falls alles gut geht beim Schlupf und bei der Aufzucht.


DerGrassmann ( gelöscht )
Beiträge:

01.06.2011 18:53
#2 RE: Planung von Innen- und Außenvolieren Antworten

Das mit den Volieren hört sich sehr gut an! Ich habe auch mit dem Gedanken gespielt so eine Art Etagen-Voliere mit einem Meter Tiefe zu bauen, leider hatte ich bis jetzt nicht den Mut dazu, denn ich weiss nicht wie und ob ich bei der Tiefe die Volieren am einfachsten saubermachen kann...kannst du mir da einen Tip geben?


Korona Offline




Beiträge: 2.212

01.06.2011 19:42
#3 RE: Planung von Innen- und Außenvolieren Antworten

Hi Astrid,

das hört sich super an! Ich bin sehr gespannt auf euer Projekt
Da fällt mir ein das ich am Freitag mal nachschaue was dein Wachtelhaus macht.

Und auf die Enten freue ich mich schon sehr! Ich liebe kleine Enten!!! Die sind sooo süß!

Viele Grüße,
Karin


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

01.06.2011 19:51
#4 RE: Planung von Innen- und Außenvolieren Antworten

@ Grassmann: 1 Meter ist wirklich sehr tief, aber wenn ich auf der Seite offen lasse, geht es vom Licht her, zusätzlich werde ich hinten auch noch eine Lampe einbauen. Zum Putzen nehme ich einfach eine Leiter und einen kleinen Besen wenn ich ganz saubermache, sonst muss ich mich wohl in die Voli rein legen . Auf jeden Fall haben sie genug Spielfläche, das ist die Hauptsache. Da es 3 Einzelvolis sind und das Material super leicht ist, kann ich sie jederzeit auch an einen anderen Platz stellen. Das war mir sehr wichtig, denn vielleicht ziehen wir doch noch mal um, dann muss ich sie ja auch leicht mitnehmen können und die Holz- oder Glasterrarien sind so schwer in der Größe!
Mal sehen, wie das mit dem Bau geht, aber mit Adis Hilfe schaffe ich das bestimmt. Mein Ingo hilft auch noch mit. Jetzt bestellen wir erst mal das Material, dann werde ich wohl so in 2 Wochen beginnen schätze ich mal.
@ Karin: auf das Häuschen freue ich mich ganz besonders. Da ich mein im Januar bezahltes Terrarium jetzt doch noch bekomme, habe ich sogar Platz übrig und muss mir doch glatt ein Pärchen Zierwachteln noch behalten. Mal sehen ob der Schlupf erfolgreich ist. Die Eilein (20 Schopfwachtel-, 10 Harlekin-, 10 Perwachteleier) bekomme ich in 2-3 Wochen. Dann geht es rund hier - Urlaub benötige ich dann keinen mehr . Wenn die Entein so sind, wie meine letzte, dann können wir mit ihnen sogar auf "Urlaub" zum See fahren. Das ist wirklich toll und die Kleinen sind zuckersüß. Ich habe ja nur ganz wenige Eier bestellt, bin mal gespannt, ob was schlüpft. Aber wenn, übertrage ich auf jeden Fall!


IAK1962 ( gelöscht )
Beiträge:

01.06.2011 21:18
#5 RE: Planung von Innen- und Außenvolieren Antworten

Ich habe für mich enschiedn, dass ih die Volis nicht so tief machen werde, die Bretter die ich als Boden verwende sind 67 cm breit und davor kommen die Türen, da mache ich sie lieber etwas breiter. Meine Kükenvoli ist 90 Tief und ich muss jedesmal richtig hininkriechen um die in den hintersten Ecken sauber zu bekommen.

wie sieht denn deine Grundfläche aus, kannst du nicht auf beiden Seiten vielleicht etwas weniger tiefe machen, dafür länger?

Es will immer alles gut überlegt sein.
LG Annette


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

01.06.2011 21:42
#6 RE: Planung von Innen- und Außenvolieren Antworten

Ja, das hatte ich mir auch schon gedacht, dass 100 sehr tief ist, aber ich kann nicht über 150 Breite gehen. Habe alles gut abgemessen, aber es wäre eine Überlegung wert, auf 80 runter zu gehen.


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

09.06.2011 10:34
#7 RE: Planung von Innen- und Außenvolieren Antworten

So, nun habe ich meine Enteneeier bekommen (anstatt 10 wie bestellt, habe ich gleich 25!!! bekommen). Nach über 24 Stunden Ruhezeit habe ich sie gestern Abend in den Brüter gelegt.
18 Eier haben gerade mal Platz in meinem Brüter und ich hoffe, dass nicht alle befruchtet sind (es waren auch ältere Eier dabei, deshalb hatte er mir so viele dazu geschenkt), weil ich auch noch 5 Pekingenten Eier bekomme . Wenn ich sehe, dass sich die Küken gut entwickeln, werde ich einen eigenen Thread eröffnen und eventuell den Schlupf wieder übertragen.
Bin schon sehr gespannt auf die Kleinen und der Teich wartet schon , aber zuerst habe ich wieder das Vergnügen der Aufzucht. Ich hoffe sehr, dass alles gut geht und wenigstens ein paar der kleinen Racker schlüpfen.
Jetzt heißt es 28 Tage lang abwarten

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Entenbrut.JPG 

Korona Offline




Beiträge: 2.212

09.06.2011 10:51
#8 RE: Planung von Innen- und Außenvolieren Antworten

Hi Astrid!

Ich drücke dir ganz ganz fest die Daumen das gesunde Entlein schlüpfen!!
Freue mich jetzt schon auf die Bilder *g*

Viele Grüße,
Karin


Adi ( gelöscht )
Beiträge:

09.06.2011 21:00
#9 RE: Planung von Innen- und Außenvolieren Antworten

na super nun auch noch entenmama - der ingo flippt bald aus
aber wir unterstützen dich lachh
freu mich auf den volierenbau bei dir
wir machen da unser meisterstück - ein wachtelschmuckstück - glaub mir
nächste woche fahre ich nach münchberg, hole ein spitzschwanzamadinen weibchen und ein goldi weibchen. dann hast du dein gouldamadinen paar auch zusammen astrid. sind tolle vögel.
so bis denn


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

09.06.2011 21:14
#10 RE: Planung von Innen- und Außenvolieren Antworten

Hihi... aber gerade Ingo will doch eine Ente!! Nein nein, die wachsen bei mir nur auf, der Teich für die kleinen wartet schon und die neue Besitzerin freut sich riesig. Nur so schnell bekommt sie sie nicht, da müssen sie erst durch meine "Entenschule". Ich kann nur hoffen dass viele schlüpfen
Freu mich auch auf den Bau, meine Zwerglein auch! Übrigens haben sie eine neue Konstellation gefunden. Der kleine Hahn ging "fremd" mit meiner süßen Kleinen die ich gerettet habe und jetzt kuscheln alle 3!!!! Jetzt habe ich beide Volis verbunden und somit haben sie genug Platz. Menage à 3 nennt man diese neue Gemeinschaft wohl
Aber es scheint gut zu funktionieren mit dem Hahn im Korb. Süß die drei!


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

13.06.2011 23:26
#11 RE: Planung von Innen- und Außenvolieren Antworten

Tag 6. Ich habe mir extra eine LED Schierlampe gekauft und heute mal bei 4 Enteneiern geschiert. Was ich nicht wusste, dass man nach 6 Tagen schon das Herzlein klopfen sieht, einfach unglaublich und faszinierend das zu beobachten. Bei den weißen Enteneiern ist das ja sehr gut zu sehen. Wieder eine neue Erfahrung. Jetzt kann ich nur hoffen, dass sie sih in den nächsten 22 Tagen weiterhin so gut entwickeln.


Korona Offline




Beiträge: 2.212

14.06.2011 07:55
#12 RE: Planung von Innen- und Außenvolieren Antworten

Oh das ist ja toll! Wie viele sind denn befruchtet Astrid?

Viele Grüße,
Karin


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

14.06.2011 14:12
#13 RE: Planung von Innen- und Außenvolieren Antworten

Das weiß ich noch nicht so genau. Ich werde sie noch 2 Tage lassen und dann nochmals schieren und die unbefruchteten aussortieren. Ich hatte ja ursprünglich nur 10 Eier bestellt und viel mehr bekommen, weil einige schon älter waren. Wie es aussieht, sind allerdings doch ziemlich einige befruchtet , das sag ich Euch dann in 2 Tagen.
Hurraaaaa, heute habe ich mein tolles Wachtelhaus bekommen, das heißt noch ist es nicht aufgebaut . Adi hat mir versprochen, mir auch bei der Außenanlage zu helfen (DANKE ADI!!!), dann können wir mit ein wenig Glück alles am Wochenende fertig stellen. Dann wäre der Außenbereich schon mal fertig *riesigfreu*.
Bei den Innenvolis werde ich was das Material anbelangt wahrscheinlich doch noch mal umschwenken, da mir Forex einfach viel zu teuer ist und ich die 3 Volieren unter 1.200 Euro wohl nicht bauen kann.
Da greife ich doch lieber zu den zwar schweren, aber bewährten Spanplatten und kann mir dafür mehr bauen .
Wenn ich das Material rechtzeitig bekomme, beginne ich eventuell auch schon dieses Wochenende.


Adi ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2011 05:04
#14 RE: Planung von Innen- und Außenvolieren Antworten

huhu astrid,
freu mich mit dir die volieren zu bauen- hab ja nun erfahrungen darin, kann also alle tricks einbauen und fehler die ich machte weg lassen
meine wachtelchen - alle - fühlen sich wohl und es ist einfach eine freude sie zu beobachten oder auch die zutraulichkeit zu erweitern.
sissi ist allerdings zur zeit eine furie wenn ich an die voliere komme wenn sie gerade die babys ausführt. aber komischerweise nur wenn ich ihr futter in die voliere gebe. sonst ist sie ja friedlich.
gretl ist wieder von dem nest runter - vermutlich doch keine weitere zwergenbrut
dafür sind die wachteln am nestbau und erna hat ihr erstes ei gelegt. ggf. sind es auch schon mehr - kann sie nicht alle sehen. rudi bäumt in der nacht auf - aber ohne erna - sitzt sie im nest - ich kann es nicht sehen. da lass ich mich einfach mal überraschen-
die gedanken von grasmann das die gefahr zu den virginias noch schopfis dazu zu geben kann ich verstehen. mal sehen was ich machen werde.
ggf. erst mal antesten am tag unter aufsicht. wenn es nicht klappt bleiben rudi und erna einfach alleine in der grossen voliere. das geht auch.


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2011 22:06
#15 RE: Planung von Innen- und Außenvolieren Antworten

So, Tag 7 bei den Enteneiern ist jetzt rum und ich habe nun nochmals alle Eier geschiert. Das Ergebnis ist echt viel besser als ich erwartet hatte: von den 18 (wie gesagt, darunter waren ziemlich alte Eier) sind 13 Eier befruchtet und man kann sehr deutlich das Adernetz und das kleine Herz sehen. 3 waren nicht befruchtet und bei 2 Eiern sieht man nur zwei Adern, die einen Kreis bilden.
@ Grassmann: ist das der berühmte Hexenring? Ich lasse sie noch einen Tag im Brüter, werde sie aber wohl diese Woche noch entfernen, denn ich glaube nicht, dass sich noch was tut.
Mit so vielen befruchteten hätte ich wirklich nicht gerechnet, huch. Aber mal sehen, ob sich alle entwickeln, das weiß ich ja dann erst beim Schlupf oder kurz vorher, wenn ich den Wasserschalen Test mache. Ich berichte weiter.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 22
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz