Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 60 Antworten
und wurde 4.199 mal aufgerufen
 Naturbrut
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Korona Offline




Beiträge: 2.212

18.08.2010 13:30
Futter bei Naturbrut antworten

Hallo,

da meine Mara nun fast ein Jahr alt ist (habe sie am 14.10.2009 bekommen im alter von ca. 7 Wochen) würde ich nun auch gerne einmal eine Naturbrut miterleben.
So nun stellt sich mir aber die Frage wie motiviere ich meine Mara zur Brut am besten.
So wie ich das bisher verstanden habe spielt das Futter eine wichtige Rolle. Was füttert ihr um eure Zwerge in Brutlaune zu bringen und vorallem wie lange?

Meine Voliere ist ja gerade frisch gemistet und neu eingerichtet, Versteckmöglichkeiten müssten eigentlich genug vorhanden sein. Zeigt her eure Volieren...! (8)
Falls aber jemand noch Vorschläge hat, immer her damit Im Moment legt meine Mara hinter dem Getreidebüschel rechts hinten in der Voliere.

Ich weiß das bei der Verpaarung nicht unbedingt die begehrtesten Zwerge schlüpfen würden, der Hahn ist reinerbig Silber, aber was in der Henne steckt wusste Nelje damals nicht, da sie diese nur vom Mönch als Ei übernommen hatte.
Sie ist ja wildfarben-geperlt-gescheckt (nur eine kleine Scheckung am Latz und Schwinge) aber dadurch würden wildfarbene Zwerge, wildfarben geperlte und evtl. weiße fallen.
Nelje meinte damals das bei der Zucht vom Mönch es auch gut möglich wäre das sie evtl. spalterbig für silber oder rehbraun wäre. Also evtl. könnten auch Silberne fallen, aber eben nur vielleicht.
Für mich wäre aber das wirklich spannend herauszufinden was in der kleinen noch so drin steckt
Und naja einmal Hummeln zu haben ist bestimmt für viele hier ein kleiner Traum, bzw. viele haben sich diesen ja auch schon erfüllt

Wenn die kleinen von den Eltern getrennt werden müssten habe ich auch zwei Volieren frei in diese sie dann einziehen können.

Ja also ich wäre sehr dankbar für Tipps und Hilfe, wie ich die kleine in Zukunft irgendwann einmal zum brüten bewegen kann. Aber gerade die Fütterung interessiert mich am meisten.

Liebe Grüße,
Karin


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

18.08.2010 14:01
#2 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Hallo Karin,


besorg dir Quiko Bob, das und vermehrt Grünzeug (aber nicht so viel, dass sie Dünnpfiff bekommen) bringt die ZW in Brutlaune (bei mir jedenfalls) und du brauchst das Quiko Bob dann auch als Futter für die Küken. Nach dem zweiten gelegten Ei wieder absetzen, damit die Henne nicht unentwegt weiter legen muss. Und dann hoffen, dass sie sich auch bald setzt.

Ich praktiziere das auch grad bei meinen beiden "Innenpaaren". Ming hat heute das zweite Ei gelegt, also bekommt sie jetzt kein Quiko mehr.


Korona Offline




Beiträge: 2.212

18.08.2010 14:12
#3 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Hi Tina,

ah ok dann schau ich heute Abend mal nach einem Versandhändler der das hat und bei dem ich vielleicht auch schon Kunde bin. Vielen Dank!

Sie hat im Moment schon ca. 3 Eier, dann kann ich ja das Futter nach erhalt so lange Füttern bis sie weitere zwei Eier gelegt hat, oder soll ich diese nochmals weg nehmen bis ich das Futter füttere?

Achso und noch als information wie ich im Moment füttere, sie bekommen nur wenig Grünfutter und gar kein Eifutter mehr, weil ich nicht wollte das sie zuviel legt. Daher ist sie im Moment auch 100%ig noch nicht in Brutlaune ;)
Wenn ich dann das Quiko Bob nach dem zweiten Ei wieder absetzte, füttere ich danach dann wieder nur Körnerfutter oder auch noch etwas Grün?

Liebe Grüße,
Karin


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

18.08.2010 14:23
#4 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Es muss nicht unbedingt Quiko Bob sein, es gibt sicher Vergleichbares. Ich kenne eben nur das. Und da ich eh öfter bei Quiko direkt bestelle....

Wenn die jetzigen Eier noch nicht zu lange liegen, lass sie noch. Vllt. klappt es auch so schon. Sonst kannste ja immer noch wegnehmen und neu anfangen.

Etwas Grünes können sie danach auch noch bekommen, aber eben in Massen.


Korona Offline




Beiträge: 2.212

18.08.2010 14:30
#5 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Hi Tina,

hab schon einen Versandhändler gefunden bei dem ich eh wieder schöne Nester fürs Terrarium bestellen wollte, der das Quiko Bob auch hat

Ich lass die Eier mal drin und bestelle das Futter und dann mal sehn.

Liebe Grüße,
Karin


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

18.08.2010 14:37
#6 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Ich drück uns mal beiden die Daumen

Ying und Yang draussen haben den Bogen ja raus, da brauch ich gar nichts steuern. Da musste ich die dritte Brut nun schon unterbinden.


de ( gelöscht )
Beiträge:

18.08.2010 14:40
#7 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Welcher Versandhändler ist das denn? Schick mir den Namen per PN. Danke


Korona Offline




Beiträge: 2.212

18.08.2010 14:49
#8 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Ja ich drücke uns beiden dann auch die Daumen
So eine Brut ist ja schon etwas ganz besonderes und ab nächsten jahr wird das evtl. nichts mehr weil da dann alle Schlangen Zwergwachteleier fressen.. Mal schauen vielleicht klappts ja


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

18.08.2010 20:02
#9 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Karin, ich drück die Daumen! Tina hat ja schon alles relevante gesagt !

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Korona Offline




Beiträge: 2.212

19.08.2010 13:43
#10 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Dankeschön Marie

Futter und noch mehr Nistmaterial ist nun bestellt. Dann muss ich nun nur noch auf die Lieferung warten und dann hoffen das alles funktioniert.

Wenn noch jemand weitere Tipps bzgl. Futter oder Voliere oder was auch immer hat, immer her damit

Liebe Grüße,
Karin


Korona Offline




Beiträge: 2.212

20.08.2010 13:22
#11 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Hallo,

also meine Naturbrut die noch nicht begonnen hat breche ich somit wieder ab.
Die drei Eier die ich schon drin hatte wurden nun von meinen beiden gefressen.
Ich bekomme echt die Krise, ich habe nun jede unart gehabt die so Zwergewachteln haben können und ich habe keine Ahnung warum.. Ich dachte immer ich halte meine Zwerge ganz gut, naja die beiden sehen das wohl anders.

Auf alle Fälle stimmt mich das total traurig, nicht wegen der Küken die ich evtl nie haben werde, sondern darum weil meine Zwergwachteln schon in einem gewissen Maße Nutztiere für mich sein sollten.
Und der Nutzen in ihnen ist eben die Gewinnung der Eier für die Schlangen.
Deshalb habe ich damals die Zwerge angeschafft.

Ich werde nun natürlich erstmal versuchen das Problem in den Griff zu bekommen, wenn das nicht gelingt, wird wieder ein zweites Paar einziehen, da ich eben die Eier brauche.
Vom Eier bestellen halte ich nichts, meinem Freund sind alle Eierschlangen die er hatte eingegangen da er sich einen Pilz durch die Eier ins Haus holte.
Das möchte ich nicht riskieren, außerdem möchte ich nicht so Massenproduzenten unterstützen.

Wenn die zwei Paare dann wieder die ganze Nacht krähen muss ich mir wieder eine Lösung einfallen lassen..
Naja nun geh ich erstmal davon aus dass das eine einmalige Sache war, aber sie haben eben leider 3 Eier gefressen...

Drückt mir die Daumen...

traurige Grüße,
Karin


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2010 13:49
#12 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Hi Karin,


der Gatte meiner Ming ist auch ein böser Eiermörder. Nein, das heisst, er war einer. Seit ich Ming Plastikeier untergejubelt hab, ist es vorbei. Ich hoffe, das bleibt jetzt auch so. Sie hat z.Zt. vier Plasteier und drei richtige Eier im Nest. Wenn sie ein viertes Ei legen sollte, nehme ich wieder eins der künstlichen weg.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

20.08.2010 14:04
#13 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Tina, was für Plasteeier hast du denn drin?

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Korona Offline




Beiträge: 2.212

20.08.2010 14:05
#14 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Hi Tina,

ja das möchte ich nun auch versuchen, nur im Moment nervt es mich wirklich weil ich echt ein Problem nach dem nächsten habe.. Und naja immer wenn gerade alles super zu sein scheint.
Ich hoffe so sehr das ich das nun in den Griff bekomme...

Liebe grüße,
Karin


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

20.08.2010 14:27
#15 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Zitat von Waldfrau
Tina, was für Plasteeier hast du denn drin?




Das sind Taubeneier- Attrappen, etwa so gross, wie ein ZW Ei. Die hab ich bei unserem Landhandel gefunden.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen