Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 60 Antworten
und wurde 4.627 mal aufgerufen
 Naturbrut
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ina ( gelöscht )
Beiträge:

11.09.2010 13:22
#46 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Herzlichen Glückwunsch zu diesen süßen Hummelkükis


Korona Offline




Beiträge: 2.212

11.09.2010 15:06
#47 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Hallo,

so da sich bei mir nun seit dem 31.08.2010 nichts mehr getan hat, wolte ich euch nochmals um Rat fragen ob noch jemand eine Idee hat woran es liegen könnnte das Mara nicht brüten möchte.
Irgendwas scheint ihr ja nicht zu gefallen. Habe das Nest komplett in ruhe gelassen und auch so hatte ich leider im Moment nicht soviel Zeit für die Vögel, wodurch sie aber gaaaaanz viel ruhe hatten. Also ich poste mal anbei ein Bild vom Nest, das sieht nun so seit dem 31.08 aus, das Bild hab ich heute gemacht (leider verschwommen). Mara hatte keinerlei Brutansätze gezeigt. Das Nest befindet sich rechts hinter dem Getreide in der Ecke. Achso und im Nest liegen drei echte Eier und zwei Kunsteier.

Liebe Grüße,
Karin

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Vol2.jpg  Nest.jpg 

Ina ( gelöscht )
Beiträge:

11.09.2010 15:09
#48 RE: Futter bei Naturbrut antworten

hmmm vllt liegt es am Platz? unsere henne wollte damals in der kleineren Voli (160 cm lang) auch nciht brüten als sie dann mehr platz hatte (ganze 2 m² ) hat sie dann ein nest gebaut, bin mal gespannt wie das nun in der neuen Voli sein wird, erste ei hat sie bereits schon gelegt, seid dem die beiden in der neuen Voli sind (wobei ich sie noch nicht brüten lassen werde)


Korona Offline




Beiträge: 2.212

11.09.2010 15:24
#49 RE: Futter bei Naturbrut antworten

hmm das hätte ich nun am wenigsten vermutet, sie haben ja einen m² und viele sezten ja auch die Zwergwachteln in kleinere Zuchtboxen zur Naturbrut.
Naja aber sollte es wirklich am Platz liegen hab ich halt Pech gehabt, mehr hab ich nicht


Ina ( gelöscht )
Beiträge:

11.09.2010 15:26
#50 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Ich denke das alle zwergwachteln unterschiedlich ticken genau wie wir menschen wie lange wartest du denn schon ??


Korona Offline




Beiträge: 2.212

11.09.2010 15:30
#51 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Noch nicht lange, die ist ja noch nicht lange über ein Jahr alt und zuvor hab ich natürlich eh keine Brut zugelassen.
Von dem her kann man eh noch nicht wirklich eine Aussage treffen, das ist der erste Versuch gewesen und ich wollte nun nur Tipps was ich besser machen könnte.
Das jede Zwergwachtel anders tickt ist mir schon bewusst, das ist ja bei jedem Tier so. Aber es gibt schon so allgemeine Tricks wie man die kleinen zur Brut ermuntern kann, zb. eben Futter und so.


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

11.09.2010 15:37
#52 RE: Futter bei Naturbrut antworten

hmmm tja, also in so einen kleinen Wachtelkopf zu gucken, ist schwer.

Tatsache ist bei mir, dass die Hennen vorher lange Zeit auf Winterdiät waren und mit unserem gemeinsamen Versuch, sie mit Q.B. zu animieren, hats ja gleich geklappt.

Die zweite "Innenhenne" Ming, da hatte ich vorzeitig abgebrochen, weil ich ihr ja den Hahn genommen hatte für Sam.

Aber sonst hat es hier genau so geklappt, wie wir das anfangs besprochen hatten.


Ying und Yang in der AV nehme ich mal ganz aus den Beobachtungen raus. Wenns nach denen ginge, hätten sie schon ihre vierte Brut laufen


Korona Offline




Beiträge: 2.212

11.09.2010 15:40
#53 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Hehe naja gut dann lasse ichs denke ich einfach mit der Brut, ich kann es ja so nochmals probieren wie besprochen und wenn sie dann nicht will solls nicht sein.
Wahrscheinlich wäre es nach der Winterdiät wirklich das beste, aber bis dahin brauche ich ja die Eier für die Schlangen.
Dann betrachte ich halt weiterhin nur eure Hummeln neidisch


Sam ( gelöscht )
Beiträge:

11.09.2010 15:43
#54 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Zitat von Korona
Dann betrachte ich halt weiterhin nur eure Hummeln neidisch



Ein Leidensgenosse! ()


Korona Offline




Beiträge: 2.212

11.09.2010 15:47
#55 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Naja Sam nicht ganz, meine Henne ist nämlich schon alt genug
Deine darf dann ab nächsten Jahr und ab da darf meine nicht mehr weil dann alle Schlangen groß sind
Also gehts dir viel besser weil nächstes jahr darfst du ja Hummeln haben


Lucy ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2010 13:18
#56 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Ich poste hier jetzt mal, da meine Frage von der Überschrift her gut dazu passt.
Wo kann ich mich über die Ernährung der Küken belesen?
Ich habe nämlich noch einige Fragen, die ich bis jetzt noch nicht beantwortet bekommen habe. Meine haben neben Weichfutter bis jetzt geschrotete Körner bekommen, daneben habe ich ihnen keinen Grit angeboten (da ich einmal gelesen hatte, dass Küken mit Vogelsand im Kropf verhungern können, und ich nicht wusste, ob das auch für Grit gilt). Ich dachte mir, da die Körner ja klein sind, brauchen sie keinen Grit. Ab ca der 3. Woche steht nun Grit zur Verfügung und ich habe die "Körnung" des Schrotes etwas gröber gewählt.
Ab wann sind die Kleinen in der Lage ganze Körner zu fressen?
Und: wenn ich bei der nächsten Brut Kükenstarter oder Ähnliches verfüttern sollte, bis zu welcher Woche wird dies dann gegeben?


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2010 15:10
#57 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Bin grad über ein Post von Marie gestolpert:


Zitat von Waldfrau
Die ersten drei Tage Mohn + Aufzuchtsfutter (z.B. Quiko Bob)
Danach den Anteil des Aufzuchtsfutters erhöhen!
Ab dem fünften Tag/nach einer Woche nach und nach Exotenfutter dazumischen.
Ab der fünften Woche ca. sollte es dann nur noch Exotenfutter geben![/b]




Hilft dir das schon, hast du spezifische Fragen? Oder du müsstest mal bei ZW Kunstbrut gucken, ob du da noch wissenswertes findest.
Sonst, weisst ja, einfach fragen


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

14.10.2010 11:13
#58 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Genauso mach ichs, abgeschaut hab ichs mir von Nelje, die das auch mal hier irgendwo vor ner ganzen Weile gepostet hat !

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Lucy ( gelöscht )
Beiträge:

16.10.2010 12:32
#59 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Danke! Nach solch einer konkreten "Anleitung" habe ich gesucht! So wie ich es verstanden habe, wird das Exotenfutter also nicht geschrotet, das heißt, es muss also schon nach einer Woche Grit nebenbei angeboten werden und es besteht nicht die Gefahr, dass sie an mit Grit gefüllten Kröpfen sterben, richtig?
Dann sind meine ja nächste Woche schon so "groß", dass ich das Weichfutter weglassen kann. Vielleicht hört dann die Mutter auch auf zu legen.
Und ich werde die Körner dann ganz anbieten.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

16.10.2010 12:58
#60 RE: Futter bei Naturbrut antworten

Ich würde am Anfang besonders darauf achten dass das Exotenfutter fein ist!

Grit kann schon angeboten werden, nur eben darauf achten das es nicht übermäßig aufgenommen wird, war aber bei mir nie der Fall.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen