Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 75 Antworten
und wurde 23.185 mal aufgerufen
 Außenhaltung
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
wachtelzucht_zinkl ( gelöscht )
Beiträge:

25.08.2011 21:46
#46 RE: Aussenhaltung im Winter antworten

Grundsätzlich kann man zwergwachteln im winter draussen halten, aber wenn die temperatur unter 5 °c fällt wird es kritisch! Darum verwende ich Heizmatten mit 25x25cm (hat dann 15°). Die reicht aus und die tiere fühlen sich richtig wohl und legen dann auch hin und wieder eier so eine heizmatte gibt es ab 25 euro bei ebay NUR ZUM EMPFEHLEN


DeLaDe ( gelöscht )
Beiträge:

08.09.2011 14:41
#47 RE: Aussenhaltung im Winter antworten

Hi Leute...

Wie viel Watt muss eine Tränkenwärmer für eine 1,5L Tränke haben?


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

21.09.2011 14:25
#48 RE: Aussenhaltung im Winter antworten

Ist zwar schon älter, aber die Frage kommt sicher jetzt Richtung Winter öfter auf. Meine hat 17 Watt, auf kleinster Stufe reicht das schon dicke. Darf also auch kleiner sein


marry ( gelöscht )
Beiträge:

26.12.2011 19:47
#49 RE: Aussenhaltung im Winter antworten

ich stand vor dem selben Problem. Ich wusste auch nicht recht bis welchen Temperaturen ich sie draussen lassen kann. Ich habe mich auch bei erfahrenen Züchtern umgehört, aber die haben auch alle etwas anderes gesagt. Letztenendes habe ich es so gemacht, dass ich eine aus Backstein gebaute Höhle mit Moos und Heu ausgelegt habe, aber da gehen sie nicht hinein. habt ihr einen tipp für mich?


BASTI ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2012 22:04
#50 RE: Aussenhaltung im Winter antworten

hm dazu weiß ich leider noch nix weil ich der neuling hier bin.
aber ich weiß soviel das ich bei diesen temperaturen wie sie hier grad sind (-28°) sogar die hasen reingeholt hab weil denen einfach zu kalt war. deswegen glaube ich nicht das ich die kleinen piepsies im winter draussen lassen werde. heizmatte hin oder her.
grüßle basti


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2012 22:20
#51 RE: Aussenhaltung im Winter antworten

-28°... boah, da würde ich auswandern

Bei uns wird es zum Glück nicht sooo sehr kalt, wegen der relativen Nähe zur See. Aber ab einem gewissen Grad kommt bei mir auch der Ölradiator zum Einsatz und es gibt Schutzhausgebot und Aussenbereichverbot.

Machbar ist vieles, wenn man Stromanschluss und Schutzhaus hat.


Matze ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2012 22:23
#52 RE: Aussenhaltung im Winter antworten

Oder man muss sie halt wirklich die zu kalten Tage rein ins Haus holen...


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2012 22:26
#53 RE: Aussenhaltung im Winter antworten

Zitat von Matze
Oder man muss sie halt wirklich die zu kalten Tage rein ins Haus holen...



Dann aber nicht gleich in die warme Stube, sondern in einen ungeheizten Raum. Und dort bleiben sie dann bis zum Frühjahr, wenn es nachts keine Frostgefahr mehr gibt- also Mitte bis Ende Mai.


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2012 22:34
#54 RE: Aussenhaltung im Winter antworten

Zitat von marry
ich stand vor dem selben Problem. Ich wusste auch nicht recht bis welchen Temperaturen ich sie draussen lassen kann. Ich habe mich auch bei erfahrenen Züchtern umgehört, aber die haben auch alle etwas anderes gesagt. Letztenendes habe ich es so gemacht, dass ich eine aus Backstein gebaute Höhle mit Moos und Heu ausgelegt habe, aber da gehen sie nicht hinein. habt ihr einen tipp für mich?




Ist das noch aktuell?

Eine Backsteinhöhle wird sehr strengen Frost nicht abhalten. Ich hoffe, du hast Strom bei deinen Zwergen, dann kannst z.B. eine Kükenwärmeplatte reinstellen. Diese Platten stehen auf höhenverstellbaren Füßen. Ich hab für meine ZW im Schutzhaus so eine stehen, da können sie drunter und sie nutzen es auch.


Beetle ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2012 15:57
#55 RE: Aussenhaltung im Winter antworten

Unsere Wachtel haben eine Voliere mit Stall in dem ein Frostwächter ist.
Außedem haben wir sehr viel Heu das jeden Tag aufgeschüttelt wird, wie bei Frau Holle.(o:
Also die LW können schon einiges vertragen. Jetzt an den kalten Tagen sind sie fast den ganzen Tag draußen im Heu, nachts gehen sie rein. Sie sind zwar etwas träge aber das Gefieder sieht sehr gut aus, schön glatt und glänzend.
Sie fressen gut, okay legen tun sie nicht aber das brauchen sie jetzt auch nicht. Kauf ich halt Hühnerfrühstückseier.
Auch die Zebras und Mövchen haben kein Problem mit den Temperaturen.

schön Tach noch
Bernd


Argovia Offline




Beiträge: 85

04.10.2012 10:30
#56 RE: Aussenhaltung im Winter antworten

Der Winter naht und für mich wird es der erste mit meinen beiden Zwergen. Ich halte meine in einem Kleintierstall mit Auslauf, wobei das Häusschen fast nie benutzt wird, isoliert ist es aber auch nicht.

Ich werde demnächst den ganzen Stall mit Auslauf auf unseren Gartensitzplatz umplazieren, der ist von oben zugedeckt, somit vor Regen und Schnee geschützt. Dort befindet sich auch eine Steckdose, ich werde mir eine Wärmelampe besorgen und in die Mitte des Auslaufs hängen, so dass sich die Zwerge unter der Lampe wärmen können, die Schale mit dem Wasser werde ich auch darunter stellen, damit es nicht gefriert. Als Bodengrund werde ich Isoliermatten verwenden und darüber Kleintierstreu und Heu auslegen.

So hoffe ich, dass meine Zwerge den Winter gut überstehen.

Ich bitte um Kritik, positive wie auch negative und ich habe noch eine Frage zu den ganzen Elektrowärmegeräten und zwar wie sicher sind sie, hat bei jemanden das Heu oder etwas anderes angefangen zu brennnen? Wie hoch vom Boden sollte man die Wärmelampe aufhängen?


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

04.10.2012 10:45
#57 RE: Aussenhaltung im Winter antworten

Du kannst auch eine Kükenwärmeplatte nehmen, die gibt es auch aus Kunststoff, falls es mal doch feucht werden sollte. Diese Platten haben in der Höhe verstellbare Füße, sodass sie ganz nach oben geschoben genug Platz bieten, dass auch adulte Wachteln gut drunter passen. Die Platte ist regelbar und verbraucht viel weniger Strom, als ein Strahler. Meine Platte stelle ich auf niedrigste Stufe und das reicht vollkommen. So können sie sich mal aufwärmen, ohne dass es zuuuu warm wird. Brandgefahr ist so auch nicht gegeben, so heiss wird es nämlich nicht, wie bei einem Strahler.


Argovia Offline




Beiträge: 85

04.10.2012 11:08
#58 RE: Aussenhaltung im Winter antworten

Das ist auch eine gute Idee, muss ich mir mal überlgegen

vielen Dank


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

04.10.2012 13:00
#59 RE: Aussenhaltung im Winter antworten

Dem kann ich mich nur anschließen. Ich habe den Kauf meiner Wärmeplatte nie bereut und sie kommt sehr oft zum Einsatz. Vor allem braucht sie - wie Tina ja schon erwähnt hat - viel weniger Strom als irgendwelche Strahler. Ich hatte mein Wachtelhaus im Frühjahr mal einge Zeit bewohnt und als es einige richtig kalte Tage gab, hab ich die Platte einfach eingeschaltet. Die Zwerge haben sie auf jeden Fall genutzt und auch der geschlossene Schutzbereich wurde mit erwärmt. Sie sind schon ab 30 Euro zu haben und das ist bestimmt keine Fehlinvestition.


Argovia Offline




Beiträge: 85

05.10.2012 11:42
#60 RE: Aussenhaltung im Winter antworten

Sind den Wärmeplatten und Wärmelampen geeignet für den Aussenbereich, oder wenn nicht geeignet, kann man sie so gebrauchen? Wie gesagt halte ich meine Zwerge in einem Kleintiergehege draussen.

Meine zweite Frage wäre, kann man die Geräte 24h laufen lassen und würde das rote Licht die Wachteln wärend der Nacht stören?

Ich weiss aber ist halt mein erster Winter mit den Zwergen.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen