Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 115 Antworten
und wurde 5.793 mal aufgerufen
 Kunstbrut
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
subi87 ( gelöscht )
Beiträge:

14.02.2011 12:59
Versch. Brüter Tipps und Tricks Antworten

hallo

ich möchte mal ein thema bei den legewachteln beginnen das mit der künstlichen brut zu tun hat.
da ich wieder mal 30 eier in meinem mötorbrüter habe,und ich immer wieder versch. lese möchte ich von euch erfahrungen sammeln.

welcher brüter ist am besten?

welche tricks habt ihr drauf oder verbesserungsvorschläge?

wie siehts aus mit teperatur und luftfeuchtikeit?

man liesst überall was anderes bin gespannt was ihr zu schreiben habt.

momentan habe ich meinen king suro 20 mit 30 eier bestückt tep.37.8 grad 50% luftfeuchte

Angefügte Bilder:
brüter 001.jpg   brüter 002.jpg  

Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

14.02.2011 17:24
#2 RE: versch. brüter tipps und tricks Antworten

Hallo,

also ich bin auch noch recht "neu", kann Dir aber von meinen letzten 4 Bruten berichten. Ich hatte allerdings einen Flächenbrüter (Bruja 3000d mit automatische Wednung), bei dem Temperatur und auch Luftfeuchtigkeit ein wenig anders eingestellt werden. Vor 2 Wochen habe ich mir einen RCOM-20 gekauft, der größere Bruder vom King Suro wenn Du so willst. Zum Vergleich: beim Flächenbrüter brütet man bei 38,3 Grad an der Eioberkante und 60-65% in der Vorbrut, erhöht dann 2 Tage vor Schlupf auf 80%. Beim Motorbrüter ist das ein wenig anders: da reicht eine Temperatur von 37,5 - 37,9 Grad aus und eine Luftfeuchtigkeit von 55%. Es wird zwar überall 45% Luftfeuchtigkeit beschrieben, aber ich denke 55% sind für Wachteln besser. Das haben mir auch 2 weitere Foris bestätigt, die denselben Brüter haben.
Wenn Du bereits 50% eingestellt hast, dann kannst Du diese Temperatur so belassen.
Du musst nur aufpassen, dass Du 3 Tage vor Schlupf die Wendung einstellst (ich glaube beim King Suro ist das so eine Schaukelbewegung..?) und dann die Luftfeuchte auf 65% anhebst. Ich denke das sollte passen.


subi87 ( gelöscht )
Beiträge:

14.02.2011 18:57
#3 RE: versch. brüter tipps und tricks Antworten

vielen herzlichen dank für deinen informativen beitrag


subi87 ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2011 07:11
#4 RE: versch. brüter tipps und tricks Antworten

was meint ihr zum täglichen kühlen der wachteleier ab dem dritten tag? ahmt die natürliche brut nach da die wachtel ja auch das nest verlässt?!!````???????


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2011 07:46
#5 RE: versch. brüter tipps und tricks Antworten

Hallo,

auch hier gibt es Unterschiede. Beim Flächenbrüter kannst Du es machen, zumindest musst du ja immer wieder mal öffnen, um die Wasserrillen nachzufüllen, beim Motorbrüter musst Du das nicht. Den solltest Du sogar geschlossen lassen, da hast Du ja sowieso eine Belüftung dabei. Wenn Du ihn öffnest, dann nur für kurze Zeit. Keinesfalls aber darfst du die letzten 2 Tage öffnen, da sonst das Schlupfklima zerstört wird.
Kleine Eilein müssen auch nicht gekühlt werden.


subi87 ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2011 08:01
#6 RE: versch. brüter tipps und tricks Antworten

[quote="Elli11"]Hallo,
beim Motorbrüter musst Du das nicht. Den solltest Du sogar geschlossen lassen

aber zum schieren kann ich ihn aber schon so 5 min offen lassen?

sieht man auch ab dem vierten tag welche eier befruchtet sind ?

oder sollte man warten bis 7 oder 8ten tag?


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2011 08:47
#7 RE: versch. brüter tipps und tricks Antworten

Ich glaube schieren geht erst ab dem 9. Tag...? Sicher bin ich mir nicht. Bestimmt nicht ab dem 4. Tag, das ist eindeutig zu früh.
Ja, Du kannst ihn ruhig öffnen, das ist kein Problem. Nur nicht zu lange und bitte die letzten 2-3 Tage geschlossen halten, sehr wichtig!


Georg Offline



Beiträge: 209

15.02.2011 11:35
#8 RE: versch. brüter tipps und tricks Antworten

Eigentlich haben doch alle Brüter einen Motor und eine Fläche? Blicke da nicht ganz durch.
Ab wann man Eier schieren kann hängt von der Dicke und Farbe der Schale ab.
Bei Zebrafinkeneiern die sehr klein und ganz weiß sind, sieht man schon seeehr früh etwas.


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2011 12:13
#9 RE: versch. brüter tipps und tricks Antworten

Hier kommt mal eine kleine Definition:
Beim Flächenbrüter liegen die Eier nebeneinander und die Luft wird einfach über Heizdrähte erwärmt. Da die Wärmeverteilung ungleichmäßig ist, die Eier aber gleichmäßige Wärme brauchen, müssen die Eier nicht nur gewendet, sondern auch umgelegt werden (damit alle mal in der warmen Mitte liegen). Das mindestens 2x am Tag, besser öfter, 18 Tage lang. Bei mehr als 20-30 Eiern ist das schon ne ziemliche Arbeit. Da die Luft "steht" können die Eier auch nicht so gut atmen,es bildet sich eine sauerstoffarme Schicht um die Eier und das ist besonders kurz vor dem Schlupf, wenn die Küken viel Sauerstoff brauchen, schlecht. Die Schlupfergebnisse sind deshalb meist auch nicht so gut, auch wenn der Hersteller was anderes verspricht (25 Küken aus 20 Eiern ;o)) ).

Bei Motorbrütern wird die Luft mit Ventilatoren umgewälzt, die Temperatur ist also überall gleich hoch, man kann beliebig viele Eier einlegen. Da die Eier meist auf Rollenhorden liegen, kann man alle Eier einer Horde (so 60-100 je nach Größe) gleichzeitig wenden, indem man die Horde ein bischen nach vorn oder zurück schiebt. Bei meiner Maschine geht das automatisch 2 Stunden hin und 2 zurück, die Eier werden so optimal gewendet. Am 18. Tag legt man sie dann um in Schlupfhorden mit Gitterboden(damit die Luft vorbeistreichen kann). Dann müssen sie (wie auch beim Flächenbrüter) mit Wasser besprüht werden, damit die Eihaut unter der Schale weich bleibt.
Sonst bleiben die Küken im Ei stecken.
Die Luftzufuhr kann über eine Rosette gesteuert werden, so daß besonders beim Schlupf genug Sauerstoff hineinkommt.
Bei einigen Motorbrütern kann auch die Luftfeuchtigkeit automatisch geregelt werden, bis hin zur Computersteuerung ist alles nur eine Frage des Preises. Dafür hast Du dann auch eine Schlupfrate von (fast) 100% der befruchteten Eier.
Hier der Link, will ja nix klauen
http://www.huehner-info.de/infos/brueten_brutmaschine.htm


subi87 ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2011 13:04
#10 RE: versch. brüter tipps und tricks Antworten

Zitat von Elli11
Ich glaube schieren geht erst ab dem 9. Tag...? Sicher bin ich mir nicht. Bestimmt nicht ab dem 4. Tag, das ist eindeutig zu früh.
Ja, Du kannst ihn ruhig öffnen, das ist kein Problem. Nur nicht zu lange und bitte die letzten 2-3 Tage geschlossen halten, sehr wichtig!



vielen dank hatte schon einmal eien erfolgreiche brut aber eben man kann immer wieder dazulernen


subi87 ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2011 13:11
#11 RE: versch. brüter tipps und tricks Antworten

[quote="Elli11"]Hier kommt mal eine kleine Definition:
Am 18. Tag legt man sie dann um in Schlupfhorden mit Gitterboden(damit die Luft vorbeistreichen kann). Dann müssen sie (wie auch beim Flächenbrüter) mit Wasser besprüht werden, damit die Eihaut unter der Schale weich bleibt.
Sonst bleiben die Küken im Ei stecken.

aber da muuss ich dir widersprechen die eier müssen doch 2-3 tage vorher von der rollhorde genommen werden ?

da man den brüter 3 tage vor dem schlupf auf keinen fall mehr öffnen darf???

und noch was der gitterboden ist nicht geeignet für den schlupf der kücken da sie sich leicht verhaken lieber eine matte reinlegen ähnlich wie eien schwamm der speichert auch die hohe feuchtigkeit gut


saigach ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2011 13:29
#12 RE: versch. brüter tipps und tricks Antworten

Bei Wachteln muß es natürlich heißen "ab dem 15. Tag".
Astrid hatte das ja woanders abgeschrieben, da gings wohl um Hühner.


subi87 ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2011 13:38
#13 RE: versch. brüter tipps und tricks Antworten

Zitat von saigach
Bei Wachteln muß es natürlich heißen "ab dem 15. Tag".
Astrid hatte das ja woanders abgeschrieben, da gings wohl um Hühner.



hab ichs mir doch gedacht aber ich habs bemerkt hehe


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2011 13:43
#14 RE: versch. brüter tipps und tricks Antworten

Hihi, na klar war das für Hühner gedacht , ich wollte es nur rein stellen, weil ich die Erklärungen der beiden Typen ganz gut fand. Selbstverständlich muss man bei Wachteleilein ab dem 14. Tag das Wenden einstellen und die Eilein auf die Schlupfmatte geben (ich finde das Gitter auch grässlich seit der letzten Brut ganz besonders) und ab dem 15. Tag die Feuchtigkeit erhöhen.


subi87 ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2011 13:44
#15 RE: versch. brüter tipps und tricks Antworten

was ist passiert mit dem gitter haben sie sich verfangen beim schlupf?


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz