Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 51 Antworten
und wurde 2.986 mal aufgerufen
 Außenhaltung
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

13.01.2011 19:08
#16 RE: Chin. Zwergwachteln in Hasenstall? Antworten

Tom, bitte tue mir einen Gefallen, nimm Kreide und mahle dir einen Quadratmeter (100cm x 100cm) auf den Boden, dann trenne davon deine 50cm x 50cm ab und sag mir dann bitte ob du ganz sicher bist das du da einen halben Quadratmeter bekommst oder...na?...nicht doch ein Viertel?
Artgerecht ist nicht eine so kleine Fläche auf Zwang mit Wachteln zu besetzen, zumindest nicht im Sinne unseres Forums. Natürlich kann man Legewachteln beengter halten als wir es empfehlen, aber da das dann nicht mehr zu dem Zählt was wir als Artgerecht anerkennen möchte ich doch ganz schwer darum bitten das du das hier nicht mal eben so als "allemal" gut hinstellst.
Wen das deine Meinung ist, ist dieses Forum nicht der geeignete Ort für einen Austausch für dich.

Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Tom ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2011 19:17
#17 RE: Chin. Zwergwachteln in Hasenstall? Antworten

Also LW werden etwa 4-5 Jahre alt und mit dem reinsetzen, das würde ich nicht machen. Weil die Wachteln fühlen sich darin dann unwohl, weil es eine ungewohnte Umgebung ist. Ich würde was machen, wo sie selbstständig zu jeder Zeit rein können. Das ist auch viel einfacher. Das Gehege, von dem ich dir den Link gegeben hab, finde ich dafür schon recht gut. Man kann natürlich auch ein selbstgebautes oder anderes nehmen. Aber ich sage dir, Legewachteln sind echt super süß, meine sind total zahm und verfressen. Die Anführerin ist dann sicherlich sehr zickig und futterneidisch und pickt dir in die Hand (macht meine zumindest) aber dass ich nicht weiter tragisch, und ich finde es total süß.
Die Farben meiner beiden sind Goldsprenkel und wildfarben... das sind so die bekannstesten Farben. Dann gibt es noch weis, weis gescheckt, tenebrosus, tenebrsus gescheckt und silber (auch blau oder grau genannt) und gelb, zimt und noch vieles mehr. Ich würde mir an deiner Stelle eine Goldsprenkel und eine Wildfarbene holen, da man bei denen das Geschlecht 100%ig unterscheiden kann. Bei den anderen kann man sich nie sicher sein.
Beispiel Korona... angeblich 2 Hennen... am Schluss einmal Hahn und einmal Henne. Der Hahn war ein Zimter.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 schön 005.jpg  schön 006.jpg 

Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

13.01.2011 19:22
#18 RE: Chin. Zwergwachteln in Hasenstall? Antworten

Na nun nicht immer von dir auf andere schließen, bei ausgewachsenen Legewachteln ist es anhand des Kloakentestes leicht Hahn und Henne zu unterscheiden, egal welchen Farbschlages. Wie man den Test macht ist in diesem Forum mit Bildern untermalt beschrieben: Neue Tiere in bestehende Gruppe integrieren (3)

lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Stali2000100 ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2011 19:34
#19 RE: Chin. Zwergwachteln in Hasenstall? Antworten

Hi!!

leider ist es mir nicht möglich, einen Auslauf zu bauen, den sie von selbst betreten können. Nein, die Fläche ist 100x50cm. Also 1/2 m². meint ihr, das ist zu klein für 2?

lg stali!!!!!


Tom ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2011 19:35
#20 RE: Chin. Zwergwachteln in Hasenstall? Antworten

Natürlich, aber das ist auch alles nichts für Anfänger... ich mache das auch nicht gerne. Ich weis zwar wie es geht, aber ich mache das einfach nicht gerne... ist ja auch egal.
Mit dem m2 haste recht, hab iwie heute nicht so meinen Tag ... also, ich finde, das das für 2 Wachteln okay ist, was ihr findet, findet ihr eben. Mit Freigehege ist das aber genügend Platz. Du solltest nur darauf achten, das die Wachteln abends in den Stall gehen, damit keine Gefahr durch Marder oder so was besteht. Bei uns hier sind die seltene Gäste (dank vielen guten Wachhunden der Nachbarn), aber trotzdem sollte man kein Risiko eingehen.


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

13.01.2011 19:48
#21 RE: Chin. Zwergwachteln in Hasenstall? Antworten

Das Problem ist Tom, es giebt kein Freigehege das schreibt Stali2000100 doch auch, und dan würden wir ja auch nicht meckern, hier geht es eben nicht darum wie groß ein Schutzhaus ist, sondern wie groß der Gesammtlebensraum für eine Wachtel ist, das kann ja nicht so schwehr zu verstehen sein.
Ein halber qm ist sehr klein. Nicht nur weil sich die Wachtel dort nicht ausreichend bewegen kann sondern auch weil es dan mitsichbringt das das Gehege oder in diesem Fall der Hasenstall sehr schnell verschmuzt und zum Higienischen Problem wird.Ich kann also eigendlich nur davon abraten.
Selbstverständlich sind Wachteln tolle kleine Haustiere, aber ich kann Stali2000100 nur Raten was ich dir auch schon geraten habe. ja dir, der du immernoch dein Tiere im Verhältniss 1 zu 1 hälst obwohl du weist das das nicht richtig ist nur weil du behaubtest zwei weitere Hennen sind zu teuer, aber auf der anderen Seite willst du einen Brüter anschaffen der kostet wesentlich mehr als 10€. Wen man sich Tiere anschafft dan muß man sie auch anständig halten können sonst bereitet man den Tieren und letztlich als mitfühlendes Wesen auch sich selbst nur Kummer.
Das man jetzt keine andere Möglichkeit hatt heißt ja nicht das man für imme die Idee aufgeben muß, aber vieleicht kann man ja mit der Anschaffung von Wachteln warten bis man ihnen einen guten Lebensraum bieten kann.

Lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Tom ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2011 21:07
#22 RE: Chin. Zwergwachteln in Hasenstall? Antworten

Moment mal! Ich habe 2 Hennen! Und ich will keinen Brüter! Und ich habe das nicht behauptet!
Ich werde Küken aufziehen, damit ich wieder mehr Tiere hab und meine 2 dicken Gesellschaft haben. Weil ich hab viel Platz (fast 4m2) und darauf verlaufen sich ja die zwei!
Und BITTE, behaupte nichts mehr, wenn du es nicht richtig weißt! Das kann ich gar nicht ab! Echt nichts gegen dich, wie gesagt, ich finde du bis echt total nett, und weißt auch sehr viel (viel mehr als ich)... aber da hast du eben mal falsch gedacht, dass ist nämlich falsch!


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

13.01.2011 21:21
#23 RE: Chin. Zwergwachteln in Hasenstall? Antworten

Ruhig Blut, Tom!

Um nochmal auf die Größe zu kommen: Es hat nichts damit zu tun was du findest oder was wir finden, ein gesunder Menschenverstand lässt einfach klipp und klar erkennen, dass ein dauerhafter Lebensraum von einem halben m² für 2 Legewachteln nicht artgerecht ist.

Und genau darum geht es hier: Was (annährend) artgerecht ist und was nicht! Deshalb wurde dieses Forum gegründet und deshalb findne wir hier jeden Tag zusammen.

Also Stali, klare Ansage: Artgerecht ist der Platz eindeutig nicht!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


denniss1 ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2011 21:33
#24 RE: Chin. Zwergwachteln in Hasenstall? Antworten

Was ich mal als erstes sagen will ist, dass ich den Ton der hier momentan in diesem Beitrag statt findet. Echt aggressiv und unangebracht ist. Von Toms Haltung und seinen Plänen habe ich keine Ahnung. Doch habe ich mir mal diesen Beitrag ganz durchgelesen und da habe ich fest gestellt, dass man das bei dir Tom echt falsch interpretieren kann. Und es mir so vor kommt, als hättest du die Warnrufe von anderen, dass es zu klein ist nicht wahr genommen.Falls es nicht so ist belehr uns einem Anderem, doch sollte man sich echt nicht in so einen kleinen Streit verwickeln.


Korona Offline




Beiträge: 2.212

14.01.2011 14:14
#25 RE: Chin. Zwergwachteln in Hasenstall? Antworten

Hallo,

kurz zu meinem Hahn.. Mein Freund hat mir die beiden gekauft und dem Händler vertraut der ihm zu 100 % versichert hat das es zwei Hennen wären.. Nunja.
Dann habe ich die beiden mit genommen und prompt am nächsten Tag zwei Eier gefunden. Also war ich mir sicher das es mit den zwei Hennen stimmt.
Vorallem weil die Eier so unterschiedlich waren.
Und erst später hab ich das Verhalten eines Hahnes bei der helleren "Henne" gesehen und sofort den Kloakentest gemacht.
Der ist übrigens super einfach, ich hatte noch nie vorher das gezeigt bekommen und habs mit einer simplen Internetbeschreibung auf Anhieb hinbekommen.
Was ich daraus gelernt habe, vertraue niemals einem Händler gut gläubig und teste IMMER das Geschlecht nochmals selbst mit dem Kloakentest...

Viele Grüße,
Karin


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

14.01.2011 20:41
#26 RE: Japanische Legewachteln (ehemal Chin. ZW) in Hasenstall? Antworten

So, da die Diskussion sich mitlerweile auf Jap. LW beschränkt, hab ich das Thema mal verschoben!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Brenda ( gelöscht )
Beiträge:

14.01.2011 22:14
#27 RE: Japanische Legewachteln (ehemal Chin. ZW) in Hasenstall? Antworten

Danke für den Hinweis Waldfrau, ich war schon ganz entsetzt wie mir diese Beiträge durch die Lappen gehen konnten

...etwas irritiert muss ich doch erst einmal nach dem Zimter fragen. Ist Elmar gemeint?


Tom ( gelöscht )
Beiträge:

15.01.2011 08:13
#28 RE: Japanische Legewachteln (ehemal Chin. ZW) in Hasenstall? Antworten

Hallo Petra,
du meinst das, was ich geschrieben hab, nicht wahr? Ja, da hab ich mit Zimter Hahn den Hahn von Korona gemeint. Den Emma... Elmar . Aber sie hatte ja wirklich geschrieben, dass sie 2 Eier gefunden hat. Da haben dich die kleinen richtig veräppelt! Naja, die beiden vertragen sich ja zum Glück und Elmar ist ja so, wie du ihn beschrieben hast, nicht ganz so ein wilder Kerl ...

Ich finde, dass der Kloakentest nicht so einfach zu machen ist. Vor allem die Tiere, die nicht zahm sind, finden das total schrecklich und zappeln rum und schlagen mit den Flügeln. Ich werde es natürlich auch machen, aber nur, wenn ich es nicht durch beobachten oder den Mehlwurmtest herausfinden kann, machen.

Und Stali,
leider ist dein Hasenstall, nach den artgerechten Maßen, nicht ganz ausreichen für Legewachteln. Wobei ihr meine Meinung dazu ja kennt... aber ich muss natürlich auch sagen, dass ich das Forum mit seinen artgerechten Maßen ja vertreten will, und, du sagst, dass du leider kein Gehege anschließen kannst, dann ist das wirklich sehr schade. Weil wenn du mehr als 1m2 hättest, könntest du evtl auch noch einen Hahn dazu holen. Da müsstest du den Züchter eben nach einem nicht so aktiven Hahn fragen.


Korona Offline




Beiträge: 2.212

15.01.2011 10:36
#29 RE: Japanische Legewachteln (ehemal Chin. ZW) in Hasenstall? Antworten

Hi Tom,

Emma - Elmar ist übrigens kein Zimter Hahn, keine Ahnung was für eine Farbe er nun hat, aber Zimt ist es zu 100 % nicht
Das die Wachteln es nicht angenehm finden mit dem Kloakentest ist klar, aber bevor man dann einen Hahn hat den man eigentlich nicht gewollt hat, so wie ich, sollte man es beim kauf machen.
Auf dauer können auch Lotta und Elmar so nicht bleiben, das geht gerade nur weil die Tage noch so kurz sind, sobald Elmar triebiger wird habe ich echt ein Problem, vorallem da ja neue Hennen folgen sollen, aber erst wenn sie in den Garten können und das ist frühstens im Mai.
Sind ja die warme Wohnung gewöhnt. Und im Mai habe ich erstmal Abschlussprüfungen, also wird es erst im Juni was..
Ich überlege daher ob ich Elmar versuche irgendwo unterzubringen (was ja bekanntlich schwierig ist).
Naja mal schauen....

Liebe Grüße,
Karin


Stali2000100 ( gelöscht )
Beiträge:

15.01.2011 19:23
#30 RE: Japanische Legewachteln (ehemal Chin. ZW) in Hasenstall? Antworten

hi!!

Eine möglichkeit sehe ich noch: unter dem 0,5m² hasenstall ist noch ein Hasenstall der gleichen größe. Ich könnte beide ja mit einer Treppe verbinden. Würden die Wachteln denn beide Etagen nutzen? Wie viele könnte ich dann einstzen? 1,4?

lg stali!!!!


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz