Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 61 Antworten
und wurde 3.476 mal aufgerufen
 Kunstbrut
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
RedBull90 ( gelöscht )
Beiträge:

09.05.2010 11:00
#46 RE: antworten

Hi hab jetzt Steine abgekocht und reingelegt, die Lampe lass ich auf der höhe weil das ein 75W Wärmespot ist die kleinen legen sich auch nicht direkt dadrunter nur um die Lampe


Malik ( gelöscht )
Beiträge:

09.05.2010 11:11
#47 RE: antworten

Ich habe eine 200Warr Lampe und meine hängt vielleicht 10 - 15 cm über den Küken


Ani ( gelöscht )
Beiträge:

09.05.2010 11:22
#48 RE: antworten

Meine hat auch 100 watt und hängt ca. 10-15 cm vom boden entfernt.

Bitte sei uns net böse doch wir wollen doch nur das alles gut geht für die kleinen.

lg Ani


Prisemuth ( gelöscht )
Beiträge:

09.05.2010 11:35
#49 RE: antworten

Hallo,

es ist glaube ich ein Unterschied, ob man einen Wärmespot hat oder eine normale Glühbirne, aber um sicher zu sein leg doch einfach ein Thermometer unter die Lampe. Armin Kühn empfiehlt in den ersten Lebensstunden für die Legewachteln 38 - 40Grad und in der ersten Woche (allerdings für die Zwerge) 32 - 35Grad. Hatte bei meinen Zwergen genau unter der Lampe 40Grad und das sogar noch nach der zweiten Woche und trotzdem gab es immer mal einen der für ein paar Minuten ein richtiges Hitzebad unter Lampe genommen hat. Natürlich mit Platz zum Ausweichen, wenn es zu warm wurde.

LG Susanne


RedBull90 ( gelöscht )
Beiträge:

14.05.2010 11:13
#50 RE: antworten

Hi

hab da mal ne frage ich habe beobachtet das ein Küken extrem viel trink ist das normal oder fehlt im etwas


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

14.05.2010 19:37
#51 RE: antworten

Was heißt bei dir denn extrem viel? Beschreib bitte mal die näheren Umstände.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

14.05.2010 21:10
#52 RE: antworten

Hast du mal den Stuhlgang beobachtet? Vllt hat dein Küken Diarrhoe, und braucht deshalb viel Wasser?

Dann biete Vogelkohle und Backmohn an, das wirkt gegen Flitzekacke.


RedBull90 ( gelöscht )
Beiträge:

14.05.2010 22:28
#53 RE: antworten

Hi

der Kotanteil sieht recht normal aus bloss es kommmt viel flüssigkeit mit raus ich hab jetzt Blaummohn unters futter gemischt
was sind Diarrhoe


bastianj ( gelöscht )
Beiträge:

15.05.2010 07:24
#54 RE: antworten

Diarrhoe (medizinisch genannt) = Durchfall oder Flitzekacke

Vogelkohle (natürliche Holzkohle zur Verdauungsregulierung bei Vögeln) gibt es in jeder Zoohandlung z.B. von Vitakraft. Habe davon immer etwas vorrätig, wie auch den Blaumohn.


RedBull90 ( gelöscht )
Beiträge:

15.05.2010 11:15
#55 RE: antworten

Aso soll ich die Vogelkohe unters Futtermischen


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

15.05.2010 12:27
#56 RE: antworten

ja, die wird auch von Vögeln eigendlcih immer gerne gegessen

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


RedBull90 ( gelöscht )
Beiträge:

25.05.2010 13:20
#57 RE: antworten

Hi ich hab da ein problem mit meinem kleinsten küken, das ist auch mit dem federwachtum sehr weit zurück die andeen sind schon fast voll befiedert. Bei ihm fangen gerade die Rückenfedern an zuwachsen aber leider drehen die sich kann man da gegen was tun.


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

30.05.2010 06:40
#58 RE: antworten

Hm, ich fürchte nicht, es kommen immer mal Wachteln mit "Locken" vor, leider bleibt das Federkleid immer sehr locker, fällt beim anfassen der Wachteln sehr schnell aus und die Wachteln sind meist etwas Krepeliger als die anderen, auch sind sie sehr Temperaturanfällig und fieren schnell habe ich festgestellt und werden bei Regen klatschnass.
Das ist aber weil genetisch bedingt nicht zu ändern, ich würde fals es groß wird nicht versuchen es in Außenhaltung zu halten.
Die gedrehten Federn werden nicht gleichmäßig wie beim Strupphuhn, sonder die Wachtel sieht insgesammt nur zerzaustter aus als andere.

Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


RedBull90 ( gelöscht )
Beiträge:

30.05.2010 20:10
#59 RE: antworten

Ohmann das arme so ist es ja total fit wächst nur langsamer, ich hab auch schon festgestellt das es Temperaturanfällig ist das ist das einzigste Küken was noch unter die Lampe geht momentan sind es 28°C.
Jetzt brauch ich ein Plan B weil die sollten eigendlich alle nach drausen ziehen wenn sie groß sind, wie soll ich das dann nun mit dem Küken machen das es drin bleiben muss ist ja dann wohl jetzt kla.

Gruß Marco


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

30.05.2010 20:49
#60 RE: antworten

Na allein lassen solltest du es drinnen auf keinen Fall, aber du kannst es ja abgeben wenn es alt genug ist dafür!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen