Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 2.929 mal aufgerufen
 Nicht ansteckende Krankheiten
Seiten 1 | 2 | 3
Ina ( gelöscht )
Beiträge:

15.04.2010 09:45
Hahn rupft Feder und bietet sie der Henne an/ Kalziummangel oder Tick? antworten

Hallo ihr lieben, ich konnte nun beobachten wie der Hahn seiner henne vereinzelt eine feder Rausrupft und seine henne damit lockt, das macht er nicht ständig wie in der alten voli, aber die Henne nimmt sich dann die feder und frisst diese, was bedeutet das??


Malik ( gelöscht )
Beiträge:

15.04.2010 09:48
#2 RE: Hahn rupft Feder und bietet sie der Henne an antworten

Ja.

Das ist dann ein eindeutiger Kalk oder Calcium Mangel. Aber Marie und Nele und die anderen können dir da sicherlich direkt weiterhelfen.


Ina ( gelöscht )
Beiträge:

15.04.2010 09:58
#3 RE: Hahn rupft Feder und bietet sie der Henne an antworten

hm gut das ich gestern schon dieses avisanol bestellt habe, wird das federrupfen aufhören sobald sie genügend Calcium bzw Kalk haben, ich werde dann nachher noch eierschalen anbieten


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

15.04.2010 10:19
#4 RE: Hahn rupft Feder und bietet sie der Henne an antworten

Also, wenn es sich bei deinem Hahn schon zu einem Tick entwickelt hat, hilft meist nur eine zeitweise Trennung und die Hoffnung, dass es dann schlicht und einfach vergessen wird.

Aber beobachte erst noch mal, wie es sich verhält, wenn du Kalzium und Vitamin D gegeben hast.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

15.04.2010 16:55
#5 RE: Hahn rupft Feder und bietet sie der Henne an antworten

Ina, nochmals die Frage an dich: Wieviel legt deine Henne?

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Ina ( gelöscht )
Beiträge:

15.04.2010 19:19
#6 RE: Hahn rupft Feder und bietet sie der Henne an antworten

Sie legt garnicht sie hatte im März zwei eier gelegt danahc nichts mehr


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

15.04.2010 19:37
#7 RE: Hahn rupft Feder und bietet sie der Henne an antworten

Alles klar, dass ist gut. Wenn sie einen Kalziummangel hat, hoffe ich dass das federrupfen nach einiger Zeit durch das Avisanol eingestellt wird!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Korona Offline




Beiträge: 2.212

15.04.2010 20:55
#8 RE: Hahn rupft Feder und bietet sie der Henne an antworten

Meint ihr wirklich das dass an Kalziummangel der Henne liegt? Ich meine der Hahn rupft ihr ja die Federn aus und bietet sie als Leckerbissen an.. Aber das der Hahn soviel inteligenz besitzt zu sehen das die Henne Calziummangel hat und deshalb Federn der Henne auszurupfen und diese dann der Henne zu reichen bezweifel ich... Wenn die Henne wirklich Kalziummangel hätte, würde doch eher sie den Hahn rupfen und die Federn direkt fressen, oder? So wie meine Chloe damals..
Liegts nicht vielleicht eher an langeweile oder so?


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

15.04.2010 20:59
#9 RE: Hahn rupft Feder und bietet sie der Henne an antworten

Karin, das ist sicher eine berechtigte Frage. Aber da die beiden grad erst ins neue Heim gezogen sind, tippe ich eher auf Gewohnheit (Tick).


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

15.04.2010 21:14
#10 RE: Hahn rupft Feder und bietet sie der Henne an antworten

Es ist zumindest eine Möglichkeit. Da Kalziummangel relativ einfach zu beheben ist, sollte das auf jeden Fall eine der ersten Maßnahmen sein!
Genausogut kann Stress oder Langeweile ein Auslöser sein!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Korona Offline




Beiträge: 2.212

15.04.2010 21:20
#11 RE: Hahn rupft Feder und bietet sie der Henne an antworten

Ja gut da habt ihr recht.. Sind ja erst umgezogen.. und wenn ich mich recht entsinne hat der Hahn das auch schon im alten Gehege gemacht..
So gemein es klingt.. ich glaube ja dann ist es ein Tick.
Kalziummangel sehe ich nur als Ursache wenn die Henne rupft.. Aber man kann es ja rotzdem mal mit Avisanol und co versuchen..

Liebe Grüße,
Karin


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

15.04.2010 21:21
#12 RE: Hahn rupft Feder und bietet sie der Henne an antworten

Ich denke auch es ist der Tick, aber deine Tese hat auch einen Haken, den du gehst davon aus das der Hahn weiß das das was er braucht, das ist worauf er Apetitt hat, das glaube ich aber nicht, ich denke der Körper teilt ihm mit das er Kalcium braucht, also hat er "Apetitt" drauf.
Er weis aber nicht woher der apetitt kommt, also rupft er den leckerbissen aus und tut dan das was er Instinktiv mit allen Leckerbissen macht, er bietet sie der Henne an.
Die frist es aus zwei Gründen,
1. sie hat auch den Mangel,
2. sie weis instinktiv das der hahn ihr immer leckerlies anbietet...
Das der Hahn davon nichts hat schlußfolgert er ja nun nicht, dazu fehlt ihm die Denkleistung, nein, er spührt nur weiter den Drang zu rupfen,
dan setzt sofort der Instinkt des Lockens wieder ein...
Deshalb gebe ich Calcium gerne übers Wasser, weil bei mir die meißten Hähne sogar den Grit und die Magensteine nicht fressen, sondern immer nur anbieten...

Lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Korona Offline




Beiträge: 2.212

15.04.2010 21:22
#13 RE: Hahn rupft Feder und bietet sie der Henne an antworten

Ok die Erklärung von Nelje finde ich nun logischer :)


Ina ( gelöscht )
Beiträge:

27.04.2010 15:00
#14 RE: Hahn rupft Feder und bietet sie der Henne an antworten

ich muss die beiden nun wirklich Trenne, die Federn der Henne kamen alle wieder nach, doch was macht der Hahn rupft ihr diese nach ein paar tagen wieder alle raus, sie ist wieder ganz kahl selbst der Nacken ist kahl und da die henne ja nun ein gelege hat, ist es glaube das beste wenn ich ein trenngitter baue und es da zwischen packe, auch ist sie wieder total zezaust, das gefieder wird wieder matt, und ich gebe ja nun schon seid über eine woche Avisanol ins trinkwasser, aber sagt mal wenns ein Tick ist, bekommt man den aus dem Hahn wieder raus?? oder bleibt der nun für immer?


Korona Offline




Beiträge: 2.212

27.04.2010 15:15
#15 RE: Hahn rupft Feder und bietet sie der Henne an antworten

Oje das tut mir Leid für dich.
Trenne die beiden nun erstmal, dann lass die Federn ganz komplett nachwachsen. Anschließend strukturierst du die Voliere komplett um. Du kannst dann noch die Wachtel zusätzlich beschäftigen indem du das Futter nicht im Napf reichst sondern verstreust, damit sie dieses suchen müssen und beschädtigung haben. Außerdem viele Dinge anbieten die auch etwas höher sind, so das die beiden sich auch aus dem weg gehen können.
Was ich gerade immer mache sind längliche Plastikschalen mit hohen Grasbüscheln auffüllen und in die Voliere stellen, so haben sie viel Sichtschutz, Gras zum zerrupfen und können auch in der Erde scharren. meine lieben das im Moment und gut aussehen tuts auch!
Also werde kreativ und lasse dir immer neue Dinge für die Zwerge einfallen.

Wenn auch das nichts hilft aht er evtl. doch schon einen Tick entwickelt.. Bei meiner ersten Henne bekam ich den trotz allen bemühungen nicht mehr weg.. Was du dann mit dem Tier machst bleibt deine Entscheidung... Meine Henne diente als Schlangenfutter.. sie war wirklich für keinen hahn mehr zumutbar. Ein Partnertausch kann auch helfen, habe damals extra einen rupfenden Hahn für sie bekommen, weil Rupfer gegenseitig sich oft nicht rupfen.. Der Hahn rupft seitdem wirklich nicht mehr, auch seine neuen Partner nicht. Aber wie gesagt meine Henne hat nie wieder aufgehört.

Aber versuche erst das andere, Federn nachwachsen lassen und dann Beschäftigung!

Liebe Grüße und viel Erfolg,
Karin

PS.: lass die Henne nun besser erst nicht brüten.. Eine Brut ist anstrengend und deine Henne muss nun schon Massenhaft Federn produzieren was auch anstrengend ist... ich würde ihr nicht zuviel auf einmal zumuten.

EDIT: Was mir noch eingefallen ist, wenn sie erst eine Woche Avisanol bekommen ist das noch kein langer Zeitraum. Da wird ein Mangel noch nicht vollständig beseitig sein. Außerdem, reichst du zusätzlich Vitamin D oder hast eine Birdlamp? Sonst kann das Calcium nicht aufgenommen werden...


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen