Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.194 mal aufgerufen
 Allgemeines & Sonstiges
Seiten 1 | 2
Henry&Bärbel Offline



Beiträge: 652

06.03.2010 14:38
Einfangen und Festhalten Thread geschlossen

Hey ...

Hier mal eine kleine Frage ...

Wie fangt ihr eure Zwergwachteln ein und vorallem wie haltet ihr sie fest ?

____________________________________________________


Solang Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

06.03.2010 15:03
#2 RE: Einfangen und Festhalten Thread geschlossen

Ich zitiere dazu mal einen alten Beitrag von Nelje:

"Ich fang die Tiere mit einem kleinen Kescher, kann ich auch nur empfelen, man tut ihnen sonst so leicht weh. Was die gabe von Medikamenten angeht bin ich mitlerweile Experte, wenigstens beißen die wachteln da nicht so wie die Sittiche.
Ich nehme den Vogel wie man einen Sittich auch halten sollte, nämlich mit der Handinnenfläche über den Rücken so das der Kopf der Wachtel zu deinem Daumen zeigt, jetzt hat sie keine Changs mehr sich mit den beinen frei zu strampeln oder die Flügel zu öffnen, außedem kannst du ihr so nicht das empfindliche Brustbein Quetschen.
Den Daumen und Zeigefinger nun ein wenig hoch schieben so das du den Kopf der Wachtel zwischen den Fingern hast.
Jetzt hast du noch eine Hand frei und die Wachtel keine Bewegungsfreiheit mehr, jetzt vorsichtig den Schnabel mit den Fingernägeln aufzwingen, durch leichten Druck mit den den Kopf haltetden Fingern daran hindern wieder zuzugehen und rein mit dem Medikament (lass ihnen Zeit zum schlucken wen es viel ist... ein bischen Übung und du wirst es schnell raus haben

Lg
nelje

Anbei dazu einen Buchtip, in dem auch das gut beschrieben ist mit Bilder und für wenig Geld:
Ziervogelkrankheiten von Doris Quinten, aus der Reihe: Patient Tier vom ulmer Verlag...hatt mir und den Pipern schon viel geholfen, auch was das stillen von Blutungen, Legenot und Stockmauser und die ganzen Sachen angeht, sowas sollte man zwar nicht unbedingt immer gelesen haben, aber es im Haus zu haben um mal schnell was nachzuschlagen kann sehr hilfreich sein, vor allem wen kein Vogelkundiger Tierarzt zur stelle ist."

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Henry&Bärbel Offline



Beiträge: 652

06.03.2010 15:07
#3 RE: Einfangen und Festhalten Thread geschlossen

Hey Danke Marie ... echt schön erklärt ...

Special-Thanks @ Nelje

____________________________________________________


Solang Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.


Grec ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2010 16:08
#4 RE: Einfangen und Festhalten Thread geschlossen

Ich mache das genau so wie Marie.

Finde das SUpi


Ina ( gelöscht )
Beiträge:

14.04.2010 18:11
#5 RE: Einfangen und Festhalten Thread geschlossen

auch ich fange die wachteln mit dem Kescher, ist sehr praktisch, vorallem habe ich bei meinen beiden gemerkt das sie da nicht sofort hoch springen wenn der kescher kommt, den kescher lege ich einfach nur über die wachtel, und kann so die wachtel sofort nehmen ohne das sie mir abhauen kann


Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

14.04.2010 19:53
#6 RE: Einfangen und Festhalten Thread geschlossen

Hallo zusammen,

ich habe die Piepsen immer mit der Hand gefangen, so auf "gut Glück" und sie dann festgehalten, wie man Vögel eben festhält.

Mittlerweile habe ich einen Kescher, den ich allerdings noch nie benutzt habe, weil ich die Piepsen net mehr rausfangen muss. *auf Holz klopf* Für´s Saubermachen der Voliere bleiben sie nämlich drin und ich füge eine Trennwand aus Styropor ein; mache erst die eine Seite der Voliere sauber, dann werden die Piepsen rüber auf die andere Seite gescheucht , Trennwand rein usw. Sorry für´s Offtopic hehe.

Wenn es einer Henne schlecht geht, weil der Hahn mal wieder die ehelichen Pflichten (über!)fordert, kann ich sie problemlos in die Hand nehmen. Dazu brauche ich keinen Kescher.


George ( gelöscht )
Beiträge:

14.04.2010 22:03
#7 RE: Einfangen und Festhalten Thread geschlossen

Hallo,

ich besitze ja noch nicht so lange ZW.
Jetzt da ich nur noch ein Pärchen besitze und es ihnen richtig gut geht, nehme ich sie überhaupt nicht raus.
Die sind so ruhig geworden, das ich auch echt Bedenken hätte, sie zu fangen ( egal ob mit der Hand oder einem Netz ).
Solange es ihnen gut geht, lasse ich sie einfach in Ruhe, da ich echt Angst hätte, das Vertrauen zu zerstören, das die Tiere mittlerweile zu mir aufgebaut haben.
Das gilt natürlich nicht, wenn es ihnen nicht mehr so gut gehen würde.
Aber solange gilt : Nicht am Zwergwachtel packen...

Etwas völlig anderes gilt bei meinen Legies ( Innen ).
Die pflücke ich wie Äpfel von den Bäumen.
Sage ich immer : So, du mußt jetzt hier stehen bleiben und Du dort.
Machen die aber nicht , sondern picken mir in die Hand, in den Fuß, oder in den Hintern.
Wende ich einen Trick an.
Stelle die Mehlwurmbox vor die Voliere.
Dann schieben die die durch das Wohnzimmer und ich kann in Ruhe in der Voliere arbeiten.
Klappt gut.
Bis auf eine Henne.
Die ist halt ängstlich, springt aber nicht mehr.
Haben uns geeinigt.
Nicht anfassen, dann bleibe ich ruhig.
Diese Zutraulichkeit, und das in einer Gruppe, ist eigentlich das Schönste, was einem Halter passieren kann.
Ich mag meine ZW auch.
Sie sind einfach attraktiver und ihr liebevoller Umgang untereinander, ist richtig herzerweichend.

Legewachteln werden aber leider zu oft nur als Fleisch und Eierlieferanten erkannt.
Hat man viel Geduld , werden diese Tiere so zutraulich, das man es kaum glauben kann.
Im Gegensatz zur Zwergwachtel, erkennen viele nicht das Potential, das in ihnen steckt.
Leider.

Gruß George ( die muß man nicht einfangen..die fangen dich ..)

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 DSCI0297.JPG 

Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

15.04.2010 17:03
#8 RE: Einfangen und Festhalten Thread geschlossen

Ein zauberhaftes Tier !!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Berit ( gelöscht )
Beiträge:

15.04.2010 19:20
#9 RE: Einfangen und Festhalten Thread geschlossen

Zitat von George

Legewachteln werden aber leider zu oft nur als Fleisch und Eierlieferanten erkannt.
Hat man viel Geduld , werden diese Tiere so zutraulich, das man es kaum glauben kann.
Im Gegensatz zur Zwergwachtel, erkennen viele nicht das Potential, das in ihnen steckt.
Leider.
)



Hey George,
da stimm ich dir jetzt mal voll zu.Auch ich habe mit nur 3 LW angefangen (1.2),mittlerweile sind es 5(2.3).Meine ersten waren auch ziemlich schreckhaft,aber jetzt ist es auch so wie bei deiner einen.Meine anderen beiden Hennen sind auch total neugierig,vor allem die wildfarbene.Die kann ich auch mal im Sommer unter Aufsicht frei im Garten rumlaufen lassen und wenn es Mehlwürmer gibt,kommen sie auch sofort angerannt.
Legewachteln sind genauso kluge Tiere wie andere auch und ich will sie nicht mehr missen
Anbei Fotos meiner beiden Lieblingshennen(auch beim Sanbaden)

Liebe Grüße
Berit

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 HPIM5819.JPG  HPIM5815.JPG  HPIM5811.JPG  HPIM5273.JPG  HPIM5276.JPG  HPIM5296.JPG  HPIM5291.JPG 

Berit ( gelöscht )
Beiträge:

15.04.2010 19:58
#10 RE: Einfangen und Festhalten Thread geschlossen

Hmmm,so sollte es eig. nicht sein
Marie,kannst du die doppelten Bilder irgendwie löschen?

Liebe Grüße
Berit


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

15.04.2010 20:05
#11 RE: Einfangen und Festhalten Thread geschlossen

Gerne !

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Berit ( gelöscht )
Beiträge:

15.04.2010 20:08
#12 RE: Einfangen und Festhalten Thread geschlossen

Danke

Liebe Grüße
Berit


George ( gelöscht )
Beiträge:

15.04.2010 23:35
#13 RE: Einfangen und Festhalten Thread geschlossen

Eyyyy Berit,

hast Du meine Chefwachtel geklaut..

Ja die guten.
Es sind so liebe Tiere.
Jetzt werde ich wieder sentimental..
1. Tiere darf man nicht essen
2. man darf nicht über eine rote Ampel fahren
3. nachts ist es kälter als draussen..

und überhaupt !

Seid gut zu euren Tieren.

Gruß George


Berit ( gelöscht )
Beiträge:

16.04.2010 19:06
#14 RE: Einfangen und Festhalten Thread geschlossen

Zitat von George
Eyyyy Berit,
hast Du meine Chefwachtel geklaut..



Du wohl eher meineaber stimmt,Ähnlichkeit ist da,aber ich glaub,meine ist nocch etwas gesprenkelter

Liebe Grüße
Berit


Grec ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2010 18:53
#15 RE: Einfangen und Festhalten Thread geschlossen

Ich hatte eine gelbe(LW), die saß auf dem Arm, der Schulter oder dem Kopf.

Die ist immer mir nachgerannt. Futter aus der Hand gefressen.

Streicheln konnte man die ununterbrochen bzw. musste.

Die war irgendwie komisch.

Suche mal ein Bild raus.

Die musste man nicht groß einfangen


Euer Grec


Seiten 1 | 2
Blutiges Ei »»
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen