Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.962 mal aufgerufen
 Allgemeines & Sonstiges
Seiten 1 | 2
wachtelnikos ( gelöscht )
Beiträge:

09.11.2008 23:51
Newcastle-Schutzimpfung Thread geschlossen

Ich möchte Euch alle, die Ihr Zwergwachteln oder sonstige Hühner-, Fasanen-, oder Coturnix-Arten haltet, in aller Freundlichkeit darauf hinweisen, dass Ihr laut Tierseuchengesetz verpflichtet seid, ALLE Eure Tiere gegen die sog. Newcastel-Disease-Krankeit zu impfen!!! [Siehe dazu auch 'http://bundesrecht.juris.de/geflpestv/BJNR025090972.html' sowie 'http://de.wikipedia.org/wiki/Newcastle-Krankheit', wo es heißt: "In Deutschland schreibt die Geflügelpest-Verordnung eine regelmäßige Impfung gegen die Newcastle-Krankheit für jeden Hühner- und Truthühnerbestand vor. Dies gilt auch für Privatleute, die nur zwei oder drei Hühner halten. Die Impfung erfolgt in der Regel über das Trinkwasser. Hühner oder Truthühner dürfen in Deutschland nur dann von einem Geflügelbestand in einen anderen abgegeben oder auf Geflügelmärkten, Geflügelschauen und ähnlichen Veranstaltungen ausgestellt werden, wenn sie von einer tierärztlichen Bescheinigung begleitet sind, aus der hervorgeht, dass der Herkunftsbestand der Tiere (im Falle von Eintagsküken der Elterntierbestand) regelmäßig gegen die Newcastle-Krankheit geimpft wurde."!]
Eure Wachteln sind nun mal Hühnervögel und fallen somit unter die Kategorie 'Nutztiere' und MÜSSEN daher geimpft werden. Streng genommen, müssen sie somit auch amtstierärztlich registriert, und der Newcastle-Impfnachweis dem Veterimäramt Eures Wohnsitzes vorgelegt werden. Ihr seid als Halter/Züchter von Hühnervögeln verpflichtet, Euch um die Seuchenschutz-Bestimmungen für Eure Tiere zu informieren und macht Euch, solltet Ihr dieses nicht tun, strafbar!! Die Newcastle-Schutzimpfung bekommt ihr in Form einer Schluckimpfung bei jedem Tierarzt, und Ihr müsst den Wirkstoff gemäß Verordnung im Trinkwasser auflösen und den Tieren verabreichen; in der Regel genügt da das kurze Eindippen des Schnabels eines JEDEN Tieres. Der Tierarzt bestätigt Euch dann die Impf-Maßnahme, und mit dieser Bescheinigung geht Ihr dann zum Veterinäramt und lasst Euch dort ein amtstierärztliches 'Gesundheitszeugnis' für Eure Wachteln ausstellen. Diese Maßnahme ist vor allem auch dann erforderlich, solltet Ihr Eure Tiere öffentlich ausstellen oder auch veräußern wollen!
Ich selbst impfe auf diese Weise meinen gesamten Bestand jährlich - 'habe es auch dieses Jahr schon getan -, wie es der Gesetzgeber vorschreibt, und hole mir dann auch das erforderliche Zeugnis gegen Bearbeitungsgebühr beim Amtstierarzt ab. Leichter tut Ihr Euch natürlich, wenn Ihr einem regionalen Zuchtverein beitretet, der in der Regel alljährlich eine große vereinsinterne Impfaktion anberaumt und dann auch die entsprechenden Impfstoffe und auch Nachweise vom Tierartz besorgt.
Also, denkt dran: Eure Tiere MÜSSEN unbedingt geimpft werden - OHNE AUSNAHME!!!


sozi1990 ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2008 19:07
#2 RE: Newcastle-Schutzimpfung Thread geschlossen

Kann ich dir nur Beipflichten.
Also meine Hühner und Zwerg Hühner werden Jährlich dagegen geimpft und
meine Wachteln dann mit geimpft .Es lohnt sich echt wenn man in nehm Geflügelzucht
Verein ist der die kosten mit Übernimmt. Aber wir bekommen dann trotzdem jeder eine
Kopie des Impfzeugniss und sind somit abgesichter.


Maverick ( gelöscht )
Beiträge:

15.11.2008 00:03
#3 RE: Newcastle-Schutzimpfung Thread geschlossen
Ich muß ausdrücklich widersprechen.

Es gibt KEINEN Impfstoff der für Zwergwachteln zugelassen ist und jeder Tierarzt macht sich sogar strafbar wenn er Zwergwachteln gegen Newcastel ohne ausdrückliche Impfanweisung impft, diese stellen die ATAs jedoch sehr selten aus, da sie sich damit auch aufs Glatteis begeben, da keine zugelassenen Medikamente bestehen. Ich selbst hatte einen ATA der auf die Impfung bestand. Nachdem ich mich bis zum Bundesministerium für Landwirtschaft usw. hoch geklagt hatte und auch vom Paul-Ehrlich-Institut für Veterinärmedizin (ist verantwortlich für die Zulassung von Impfstoffen) die Bestätigung erhielt, das es keine für Zwergwachteln geeigneten Impfstoffe gibt, wurde erst von der Impfpflicht abgesehen. Also lasst Euch da blos keinen Blödsinn von den Veterinären erzählen. Momentan bin ich noch dabei die Verordnungänderung im Bundesministerium durchzudrücken, damit die "vermeidliche Impfpflicht" für ZW abgeändert wird. Zwar kam es bis heute erst zu wenigen Impfschäden und es wird weitesgehend ohne Probleme damit geimpft, jedoch nach Zulassungslage kann die Impfung nicht verlangt werden. Wo ich nicht widersprechen mag ist die Meldepflicht, der ist nachzukommen.

PS: Mal ganz ehrlich, ihr würdet euch auch nicht impfen lassen mit einem Wirkstoff der noch nicht an euresgleichen getestet wurde. Daraus folgt das meine ZW nicht geimpft sind und nach momentaner Lage auch nicht geimpft werden.

PSS: Hier ein Link der zugelassenenen Impfstoffe und für welche Vogelart. (Man bedenke ZW gehören zu den Fasanenartigen) http://www.pei.de/cln_115/nn_161784/DE/a...html?__nnn=true

wachtelnikos ( gelöscht )
Beiträge:

17.11.2008 13:50
#4 RE: Newcastle-Schutzimpfung Thread geschlossen

Also, mir scheint, ist die Impfung von Zwergwachteln gegen Newcastle recht umstritten. Ich wusste im Vorfeld schon, dass der Impfstoff nicht AUSDRÜCKLICH für die Zwergwachteln zugelassen ist; aber auf der anderen Seite fallen unsere Zwerge nun mal unter die Gallicanen, sodass sie - und darauf verwies mich mein zuständiger Veterinär-Amtsarzt - auf jeden Fall zu impfen seien [vergleiche dazu Impf-Verordnung in meinem Artikel oben!]!! Ich habe bislang noch nie von schädigenden Einflüssen des Wirkstoffes auf Zwergwachteln gehört, und darum ist es für mich nur einleuchtend, dass ich meine Tiere vorsorglich impfe a) weil es der Gesetzgeber allgemein vorschreibt und ich mir keinen Ärger mit den Behörden und Probleme beim Veräußern meiner Tiere schaffen will und b) weil ich wirklich keine Lust und auch keinen Bedarf habe, mir - durch welche Umstände auch immer - die Newcastle-Seuche in meinen Bestand einzuholen! Übrigens: Auch in den anderen EU-Ländern wie auch in den USA ist die Newcastle-Disease-Impfung amtlich verpflichtend und ohne einen entsprechenden Impfnachweis ist der Verkauf und Tausch von Hühner- und Fasanenartigen illegal!!


sozi1990 ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2008 16:43
#5 RE: Newcastle-Schutzimpfung Thread geschlossen

Wenn man denn Impfstoff ausreichenden verdünnt mit 2 zu 10 auf eine Schale Wasser
kann ich sagen gibt es keine Probleme ,allerdings ist es mit einem gewissen Risiko
verbunden da der Impfstoff für Hühner ist, also meine beiden sind geimpft und dennen
geht es bestens :) und der Impflicht bin auch nachgekommen.


Impfen lassen würd ich mich aber auch eigentlich net wenn der Impfstoff net passend ist.

Aber des muss jeder für sich entscheiden


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

14.07.2009 15:37
Newcastle Disease oder Pseudo Fowlpest Thread geschlossen

Bibbele hat es angesprochen, und es ist ja auch wichtig. Also das sagt Wiki dazu:

http://de.wikipedia.org/wiki/Newcastle-Krankheit


Bibbele ( gelöscht )
Beiträge:

14.07.2009 15:01
#7 RE: UNSER KINDERGARTEN Thread geschlossen

Hallo Tina,also ich habe gelesen von der Atypischen Hühnerpest auch Newcastle Diseade.ND.genannt.Diese Krankheit ist eine meldepflichtige Viruserkrankung. In kleineren Beständen ist die Impfung nicht üblich ,aber gesetzlich vorgeschrieben.
Also ,ich frag mal bei unserem Tierarzt nach,was der meint.
Mehr weiß ich auch nicht.
Lg Sabine


sozi1990 ( gelöscht )
Beiträge:

14.07.2009 16:43
#8 RE: UNSER KINDERGARTEN Thread geschlossen

Ich Impfe meine Zwerge 2 mal im Jahr ,wenn ich meine Hühner mit impfe ,aber sie bekommen nur 3 Tropfen des Impfstoffes auf
1 liter Wasser und das wird dann verteilt ,da es ja eigentlich ein Impfstoff für Hühner ist ,aber mehr dazu im
Forum :

In Antwort auf:
http://www.zwergwachtel-forum.de/t82f38-Newcastle-Schutzimpfung.html


unter Gesund. Ich denke mit einem Risiko ist es verbunden ,aber da Impflicht herrscht will ich dieser Nachkommen , und Geimpfte Tiere können es ja nicht mehr kriegen. Ich hoffe ich konnt helfen. Bei weiter fragen einfach im passenden Forumsteil (Gesundheit) fragen oder eine PM schreiben :)


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

14.07.2009 18:14
#9 RE: UNSER KINDERGARTEN Thread geschlossen

Also ich muss zugeben das ich es noch nie gemacht habe, da meine Zwerge ausschließlich im Haus wohnen...

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Bibbele ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2009 08:20
#10 RE: Newcastle Disease oder Pseudo Fowlpest Thread geschlossen

Guten morgen,
Danke für die vielen Infos.
Wir werden unsere impfen lassen,aber das muß jeder für sich entscheiden.
Werden mal wieder ein paar Bilder machen von den kleinen proberen Küken, die werden immer neugieriger,da wird der Wasserwechsel zum Vergnügen.
Mfg Sabine


sozi1990 ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2009 15:18
#11 RE: Newcastle Disease oder Pseudo Fowlpest Thread geschlossen

Genau das muss jeder für sich entscheiden.
Ich bin auch das Risiko am Anfang ,auch aus Unwissen eingegangen ,aber es hat funktioniert.
Und der Tierartz macht sich net strafbar wenn er den Impfstoff für die Hühner abgibt und man sich
selber was abzwackt für die Zwerge oder ?Ich würds wieder tun ,weil sie dann geschützt sind . Vorallem
wenn es mit einer Ausen Volliere klappen sollte ,damit ich auf der sicheren Seite bin.


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2009 15:24
#12 RE: Newcastle Disease oder Pseudo Fowlpest Thread geschlossen

Ich werde es auf jeden Fall machen. Meine Zwerge ziehen ja bald in die AV, da ist es noch wichtiger.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

15.07.2009 15:31
#13 RE: Newcastle Disease oder Pseudo Fowlpest Thread geschlossen

Geb ich dir recht, Tina.
Würde es in einer AV auch unbedingt machen.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


sozi1990 ( gelöscht )
Beiträge:

15.07.2009 15:42
#14 RE: Newcastle Disease oder Pseudo Fowlpest Thread geschlossen

Genau wenn sie rauskommen ist des noch wichtige wie wenn
sie drinnen sind ,aber ich mach es so oder so .
Mir ist des Risiko einfach zu groß und ein Risiko sollte man gering halten
oder wie seht ihr das ?


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

15.07.2009 16:51
#15 RE: Newcastle Disease oder Pseudo Fowlpest Thread geschlossen

Schwieriges Thema.
Risiko gering halten ja, aber wenn man Mavericks Beitrag liest wird klar das es keinen vernüftigen Impfstoff für ZW gibt- und das Risiko möchte ich dann nicht eingehen, gerade wenn die Tiere drinnen leben.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen