Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 615 mal aufgerufen
 Allgemeines Verhalten
Seiten 1 | 2
schokokekzy ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 17:18
Seltsames Verhalten nach Tierarzt? Thread geschlossen

am donnerstag abend mussten wir mal wieder mit unserem wachtelmädchen zum tierarzt, wegen legenot.
das ei wurde rausmassiert und sie bekamm eine abschwellende spritze, um einen kloakenvorfall vorzubeugen.
wir kennen das problem unserer henne sehr gut, haben auch schon vieles ausprobiert, damit erst keine
windeier produziert werden aber meistens im frühling oder herbst geht das ganze von vorne los!
laut tierarzt wahrscheinlich u.a. auch wegen dem wetterwechsel und der anpassung.
wobei das auch keine logische erklärung sein kann..

bis jetzt ging es ihr danach immer gut.
hat nach dem besuch geschlafen und war den nächsten tag wieder top fit!
das gleiche auch diesemal.
nur das ich heute bemerkt hab, das sie etwas anders läuft.
2 schritte... dann etwas schnellere schritte, sie bleibt stehen
und guckt oder pickt manchmal auf ihre füße. und das den ganzen tag.
oft stellt sie sich auch lieber aufs häuschen, also anscheinend die ebenere
fläche, als das streu.
die henne ist mobil, frisst und trink normal, setzt sich dann aber relativ schnell
wieder aufs haus und schläft. dazu bin ich der meinung, das sie sich öfter putzt als sonst.

meine frage: kann das "nachwirkend" irgendwas vom arztbesuch sein?
sie wurde nicht verletzt und humpeln tut sie auch nicht.
für krankheit ist es noch zu normal nehm ich an. das viele putzen und schlafen fällt eben auf.
kann es ein zeichen von milben oder was in der art sein?
auch an den füßen?


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

31.10.2009 17:53
#2 RE: Seltsames Verhalten nach Tierarzt? Thread geschlossen

Ich würde jetzt erstmal noch ein paar Tage abwarten. Sollte ihr Verhalten bis zur nächsten Woche bleiben, würde ich nochmal einen TA aufsuchen. Ist euer TA vogelkundig?

Zum Thema Legenot: Welches Futter bekommen eure Zwergwachteln? Gibt es Sepia und Grit? Füttert ihr Eifutter? Wenn ja wie oft?

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


schokokekzy ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 18:17
#3 RE: Seltsames Verhalten nach Tierarzt? Thread geschlossen

ich werds weiterhin beobachten..
wie siehts aus mit parasiten? deswegen evtl. das viele putzen.
nur dann würde sie ja nicht ständig schlafen.

wir gehen immer zu einer kleintierklinik.
vogelkunidg ja, wobei fast alle komisch gucken, wenn wir mit zwergwachteln ankommen.
die sind eben doch nicht so oft vertreten, wie wellensittiche..
unsere wachteln bekommen exotenfutter gemischt mit insektenfutter, ebenfalls für exoten.
davon aber nicht zu viel, weil auch dort mehlwürmer drinstecken, das es nicht zu fettig wird.
das ganze wird noch mit mineralkalk gemischt. haben jetzt vom tierarzt ein anderes pulver
bekommen, was wir zugeben sollen. nennt sich ZVT und ist eigentlich für reptilien geeignet.
soll aber höher konzentriert sein als normaler kalk.
ab und an gibt es kolbenhirse und grünzeug.
eifutter hab ich vor einiger zeit "zur abwechslung" gegeben, wurde mir empfohlen.
hat aber nichts verbessert oder verschlechtert.

ich weiß, dass wachteln erst das gewisse Vit D haben müssen, um kalk überhaupt aufnehmen zu können.
das hab ich mal probiert mit avisanol GE. hat aber nicht wirklich viel gebracht..


schokokekzy ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 18:18
#4 RE: Seltsames Verhalten nach Tierarzt? Thread geschlossen

sepia haben wir übrigens dann weggelassen, als wir den mineralkalk
vom zoohaus bekamen, das wäre von der wirkung her das gleiche, sagte man uns...
grit sagt mir jetzt nicht viel.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

31.10.2009 18:57
#5 RE: Seltsames Verhalten nach Tierarzt? Thread geschlossen

Also:
1) Exotenfutter ist natürlich völlig richtig.
2) Insektenfutter würde ich nicht permanent geben! Die sind eiweishaltig und regen die Henne zum Eierlegen an, was natürlich nicht gut ist, wenn die Kalziummangel hat.
3) Als Kalziumlieferrant ist Avisanol gut geeignet, gibt man übers Trinkwasser.
4) Grit besteht u.a. aus Muschelschalen und ist ein Kalk- und Mineralienlieferrant. Desweiteren unterstützt es die Verdauung, ist eigentlich ein Muss.

Sicher können es Parasiten sein, aber ich würde erstmal beobachten, ob es nicht ein Fehlverhalten durch den TA-Schock ist, manhcmal weiß man es nicht.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


schokokekzy ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 19:05
#6 RE: Seltsames Verhalten nach Tierarzt? Thread geschlossen

kann ich denn das exotenfutter mit irgendetwas anderem mischen als insektenfutter?
weil meine plüschies es gern abwechslungsreich mögen
das es nämlich fördernd ist, hat mir noch nie einer gesagt. überrascht mich ehrlich gesagt.
naja, die zoohandlungen haben dann wohl nie ne ahnung.
ich würde das avisanol nochmal probieren. muss man irgendwas bei der zugabe beachten?
auf der alten verpackung stand nur die dosierung.. also 1 TL auf 1 liter wasser.
oder wie machst du das?

grit werd ich beim nächsten fachman sofort besorgen.

danke für die tipps!

Lg


Schocola ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 19:07
#7 RE: Seltsames Verhalten nach Tierarzt? Thread geschlossen

du kannst entweder noch Wellifutter dazumischen oder Waldvogelfutter, im verhälnis 50/50. Und natürlich Grünzeug.
http://www.zwergwachtel-forum.de/t16f23-...e-Wachteln.html

lg Schocola


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

31.10.2009 20:10
#8 RE: Seltsames Verhalten nach Tierarzt? Thread geschlossen

Auch im Waldvogelfutter sind meiner Meinung nach Insekten mit drin. Eine normale Exotenmischung reicht vollkommen aus, aber wie Schocola schon gesagt hat, Wellensittichfutter kann man mit untermischen.
Dennoch solltest du nicht komplett auf eiweißhaltige Zusätze verzichten. Ich gebe im Moment alle zwei Wochen etwas Eifutter. So legen meine Hennen eigentlich keine Eier (nur ab und zu mal eins) und machen also gerade ihre Winterpause. Im Frühling gebe ich dann wieder einmal die Woche Eifutter, wobei ich auch eine Pause mache, wenn die Hennen einige Eier gelegt haben.

Eigentlich ist es nur logisch das Insekten das Eierlegen fördern, sie bestehen ja auch aus Eiweiß und das regt dann logischerweise das Eierlegen an.
Avisanol gebe ich so wie es auf der Packung steht.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Schocola ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 20:13
#9 RE: Seltsames Verhalten nach Tierarzt? Thread geschlossen

Zitat von Waldfrau
Auch im Waldvogelfutter sind meiner Meinung nach Insekten mit drin.



Hatte mich jetzt an meinem hier zu hause orientiert, da sind keine drin (am besten mal auf die Zusammensetzung schauen, bevor du was kaufst).


schokokekzy ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 20:21
#10 RE: Seltsames Verhalten nach Tierarzt? Thread geschlossen

danke danke, werds mal so probieren.
hoffentlich funktioniert das alles auch so gut wies klingt

Lg


Schocola ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2009 20:25
#11 RE: Seltsames Verhalten nach Tierarzt? Thread geschlossen

hoff ich auch

lg Schocola


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

01.11.2009 13:53
#12 RE: Seltsames Verhalten nach Tierarzt? Thread geschlossen

In dem wenigsten Waldvogelfutter sind Insekten, ich würde auch einfach mal auf die Verpackung gucken.
Sehr willkommen als abwechslung zum täglichen Speiseplan ist bei meinen Wachteln auch etwas hiervon zum futter, dabei sind das erste einfach mal andere Samen, die mische ich zu einem viertel rein, aber nur ab und an, damit es was besonderes bleibt, das andere ist nur schön grün und riecht gut 8zumindest in erster Linie) das macht es so beliebt

http://www.bird-box.de/shop/USER_ARTIKEL...e83s60d6gu1p4i5

http://www.bird-box.de/shop/USER_ARTIKEL...e83s60d6gu1p4i5

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

01.11.2009 14:35
#13 RE: Seltsames Verhalten nach Tierarzt? Thread geschlossen

Ich würde auch erst aml einen Winter vortäuschen, also das Futter auf reine Hirsesorten umstellen, dazu nur wenig Grünzeug, ganz ohne Insekten oder Eifutter, damit sie aufhöhrt zu legen. Es kann gut sein das bereits ein schaden in den Knochen vorliegt da Vögel bei zu langer kalciumunterversorgung dieses aus ihren eigenen knochen ziehen um weiter Eier zu Produzieren, du mußt also erst mal diese "Löcher" stopfen, ehe sie wieder legen sollte. Auch die Temperatur zu senken und das Licht zu dimmen ist ein guter Ratschlag, vieleicht kannst du ja die Voliere etwas abhängen oder an einen Kühleren Ort stellen.
Das Avisanol gebe ich auch ab und zu, da es durchs Trinkwasser aufgenommen wird ist es unabhängig von den launen der Wachtel, den nicht jeder Henne mit Calciummangel nimmt auch genügend Futterkalk auf. Auch solltest du darauf achten das sie Grit und Magensteinchen bekommt, das ist sehr wichtig für die Verdauung, den diese zerreiben das Futter und erleichtern somit die Aufnahme aller Stoffe aus dem Futter.
Kamiletee ins Trinkwasser hilft meißt durch den natürlichen schwachen Antibiotikaagehalt um ein unwohlsein der Henne nach dem Eientfernen zu lindern, außerdem ist es verdauungsfördernt (Wie beim Menschen), aber kein Kamillekonzentrat beim Drogeriemarkt oder so kaufen, das ist immer auf Alkoholbasis, und Vögel können alkohol in keinster weise vertragen, es difundiert bei ihnen sogar durch die Haut ins Blut.

Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Schocola ( gelöscht )
Beiträge:

01.11.2009 14:40
#14 RE: Seltsames Verhalten nach Tierarzt? Thread geschlossen

Wie ich dir auch schon in dem anderen Forum geschrieben habe
ist das hier
http://bird-box.de/shop/USER_ARTIKEL_HAN...1i4885o2i3r7491
ein gutes mittel.
Eine Birdlampe (UV)die ein paar Std. brennt regt die Vit. D prod. an. Das unterstützt die Calciumbindung im Körper.

lg Schocola


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

01.11.2009 14:44
#15 RE: Seltsames Verhalten nach Tierarzt? Thread geschlossen

Ja das stimmt, auch meine Wachteln haben einen geregelten tagesablauf durch eine spezielle Vogellampe mit UVA+UVB anteil, wen man die über eine Zeitschaltuhr steuert kann man den tagesablauf kontrolieren udn für einen Winterlichen 10Stundentag sorgen

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen