Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.270 mal aufgerufen
 Allgemeines & Sonstiges
Seiten 1 | 2
Ani ( gelöscht )
Beiträge:

04.08.2009 12:09
#16 RE: Aufflattern- Vorsichtsmaßnahmen antworten

Oh Erik

Ich glaube da beißt du bei uns allen auf granit. Wir halten nix davon weil du den tieren damit nix gutes tust. Ausserdem ist es in deutschland gar verboten.

Sie hören auch auf zu steigen wenn sie sich eingelebt haben und genug versteckmöglichkeiten haben.

Ein rat von mir lass es. Die armen tiere.

lg Ani


Arneburg ( gelöscht )
Beiträge:

04.08.2009 13:25
#17 RE: Aufflattern- Vorsichtsmaßnahmen antworten

Apropos Senf dazugeben,

ehrlich gesagt empfinde ich es als unproblematisch, die Schwungfedern
einseitig zu kürzen. Verboten ist meines Wissens nach das Kupieren
der Flügel. Das abschneiden der Federn ist gängige Praxis und habe ich auch
schon Tiergärten / ZOOs gesehen. Asonsten würde es auch keinen Reiher, Kranich
etc. auf den Freianlagen halten.
Das ganze ist eine unblutige Geschichte, wächst wieder nach und ist meiner
Meinung nach besser als ein blutiger Kopf / Genickbruch.

Gruß, Silvio.


Ani ( gelöscht )
Beiträge:

04.08.2009 13:36
#18 RE: Aufflattern- Vorsichtsmaßnahmen antworten

Dann bin ich wohl hier die einzige die gegen stutzen ist.

Es gibt noch andere dinge wie verkleiden der decke als stutzen. also würde es uns gefallen wenn man uns die arme bricht oder gar beine. Kopfschüttel

Tut mir leid aber ich für meine sache bin dagegen. Ich weis das ich irgendwo mal gelesen habe das es verboten ist nur für ausnahmen. (wie zoos oder so) Werd mal googeln vielleicht finde ich das.

Aber für mich steht definitiv fest das kein der Tiere das verdient hat. Wenn jemand nciht will das sie fliegen dann soll er sich solche tiere nicht anschaffen. Gibt genug tiere die nicht fliegen. -.-

Ani


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

04.08.2009 13:39
#19 RE: Aufflattern- Vorsichtsmaßnahmen antworten

Es hilft nur leider hier nicht, meine Zwerge hatten wen sie in der Gartenvoleier hatte sind ebenfalls die Flügel gestutzt allerdings beidseitig, sonst drehen sie sich wie ein Kreisel, dazu nehme ich ab dein ersten drei Äußeren Schwungfedern die nächsten Fünf und Schneide sie zurück, so verhindere ich das wen sie entkommen sie Fliegen können und somit habe ich keine Changse sie zu fangen.
Die federn Wachsen in den nächsten 3 Monaten wieder bei der Mauser nach.
Im Zimmer macht das keinen Sinn, auch nicht zum Kopfschohnen, den die zwergwachteln können 60cm derartig wuchtig hochspringen das sie keine Flügel zum genickbruch brauchen.
Das Kopieren jedweder Körperteile, also auch der Flügelknochen ist natürlich verboten und äußerst verachtenswert.
Zwergwachteln sind keine Zugvögel!

Lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Arneburg ( gelöscht )
Beiträge:

04.08.2009 17:23
#20 RE: Aufflattern- Vorsichtsmaßnahmen antworten

Da hat unsere Nelje natürlich recht, bei 60cm absolut
witzlos. Allerdings bleibe ich beim einseitigen
schneiden. Beidseitig ist die Symmetrie wieder her-
gestellt und damit können sie dann doch wieder ein
wenig fliegen. Natürlich nur im geringsten Umfange,
aber dann vielleicht doch mehr als man sich wünscht.
Aber das muss sich dann jeder selbst ausprobieren.

Gruß, Silvio.


sozi1990 ( gelöscht )
Beiträge:

04.08.2009 18:57
#21 RE: Aufflattern- Vorsichtsmaßnahmen antworten

Zitat von Ani
Dann bin ich wohl hier die einzige die gegen stutzen ist.
Es gibt noch andere dinge wie verkleiden der decke als stutzen. also würde es uns gefallen wenn man uns die arme bricht oder gar beine. Kopfschüttel
Tut mir leid aber ich für meine sache bin dagegen. Ich weis das ich irgendwo mal gelesen habe das es verboten ist nur für ausnahmen. (wie zoos oder so) Werd mal googeln vielleicht finde ich das.
Aber für mich steht definitiv fest das kein der Tiere das verdient hat. Wenn jemand nciht will das sie fliegen dann soll er sich solche tiere nicht anschaffen. Gibt genug tiere die nicht fliegen. -.-
Ani


Nein Ani du bist nicht als einzigen gegen das Stutzen ... ich bin auch dagegen ,da ich mein Zwerge ja Austellen will und es dann bei der Bewertung abzug gibt (Ich muss dazu sagen das da die Vollieren Einrichtung bewertet wird und die Tiere nur der Optik dienen) ohne nach dem AZ Zuchtstandart zu gehen. Ich mach des nur um den Besuchern die Art bzw Farb Vielfalt nahe zu bringen.

Und da ich meine langsam vollens fast zahm hab ,mit viel Geduld kann ich sagen ,das sie nicht mehr aufliegen sondern eher unter die Wurzeln oder Straucher gehen und dort warten bis ich raus bin.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

04.08.2009 19:32
#22 RE: Aufflattern- Vorsichtsmaßnahmen antworten

Also ich bin auch ganz klar dagegen, mal abgesehen davon dass das bei Zwergwachteln meiner Meinung nach eh total unsinnig ist! Gerade in Volieren mit so einer geringen Höhe!
Also tu deinen Tieren den Gefallen und erspar ihnen den Stress. Polster lieber die Decke mit Schaumstoff oder ähnlichen ab !

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


sozi1990 ( gelöscht )
Beiträge:

04.08.2009 19:39
#23 RE: Aufflattern- Vorsichtsmaßnahmen antworten

Seh ich genauso , Decke auspolstern ist doch völlig ausreichend ....


Warum kann man des Flügel Stutzen eurer Meinung nach ,net den Zwergen ersparen....


Andrea ( gelöscht )
Beiträge:

04.08.2009 21:47
#24 RE: Aufflattern- Vorsichtsmaßnahmen antworten

Meine ersten japanischen Legewachteln hatten einseitig gestutzte Flügel als ich sie bekam und das war die reinste Katastrophe! Die Wachteln sind eh schon so ungeschickt beim auffliegen, aber so knallen sie noch wahl-und zielloser durch die Gegend. Ordentlich beidseitig gestutzt macht ihnen nichts aus.Sind meine aber auch nicht, da es bei diesen schlechten Fliegern nicht viel Sinn macht.

Das mit der Zugvogelzeit hätte ich gerne näher erklärt....


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

04.08.2009 22:43
#25 RE: Aufflattern- Vorsichtsmaßnahmen antworten

Ich machte das wie gesagt um das völlige entfliegen im Sommer bei der Außenvoliere zu verhindern, da ich die abgerissen habe hat sich das erledigt, aber da meine zwergwachteln alle recht ruhige und handzahme Tiere waren gab es keinen grund das bei den zimmerwachteln ü+berhaubt jemal zu machen.
Und wie gesagt, ist die Decke niedriger als 60cm kann man es sich eh schenken...
nur einseitiges Stutzen gefällt mir nicht, eine ängstliche Wachtel wird nicht davon weniger panischd as sie sich dreht wie ein kreisel, und meine Wachteln hatte nach einem tag raus das fliegen nicht zum abheben führt und haben es einfach gelassen udn sind in die büsche gehuscht.

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Seiten 1 | 2
«« Umzug
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen