Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 1.952 mal aufgerufen
 Allgemeines & Sonstiges
Seiten 1 | 2
Nero Offline



Beiträge: 12

30.10.2017 19:52
#16 RE: Federloser Rücken antworten

Abgesehen vom Reinigen, ob ich jetzt jede Woche oder alle 2 Wochen durchmiste, kann nicht der Grund für das Rupfen sein.
Sofern ich sehe, dass sie mehr Mist machen mach ich es jede Woche sonst alle 2.


hansen Offline



Beiträge: 529

31.10.2017 09:25
#17 RE: Federloser Rücken antworten

Hallo,
habe ich ja auch geschrieben, glaube nicht das es an der Hygiene liegt.
Aber was kann das sein, hat denn niemand eine Idee?
Gruß Hansen


Kohlmeise2 Offline



Beiträge: 275

31.10.2017 11:14
#18 RE: Federloser Rücken antworten

Hallo,

könnte es sein, dass die Wachteln zu hell gehalten werden? Die nahe verwandten Europwachteln leben am Tage auch im Schutze von Gras oder Getreide und gehen erst am Abend ins Freie.

Gruß Kohlmeise


Nero Offline



Beiträge: 12

31.10.2017 11:18
#19 RE: Federloser Rücken antworten

Kann ich mir nicht vorstellen.
Von dem Züchter wo ich sie geholt hab, hat diese über den Winter in einem Maschinenlager in kleinen Ställen mit jeweils 6 Wachteln.
Da gibst gar kein Sonnenlicht nur die von der Leuchtstoffröhre und die haben ein perfektes Federkleid.
Noch dazu füttert er ein normales Legehennenfutter, also nix spezielles.


Sandmann Offline



Beiträge: 1.115

31.10.2017 15:21
#20 RE: Federloser Rücken antworten

Versuche es doch mal mit Mauserhilfe, die ist doch ganz gut dosiert

LG Sandmann


hansen Offline



Beiträge: 529

31.10.2017 17:20
#21 RE: Federloser Rücken antworten

Hallo,
Kohlmeise meinte zu hell und nicht zu dunkel.
Mach doch mal ein paar Bilder.
Gruß Hansen


Nero Offline



Beiträge: 12

12.11.2017 17:26
#22 RE: Federloser Rücken antworten






lupinchen Offline



Beiträge: 186

12.11.2017 21:02
#23 RE: Federloser Rücken antworten

Das empfinde ich schon eher als zu hell. Wenn ich es richtig sehe, sind mindestens 2,5 Seiten offen mit Licht-Einfall. Ich habe 1,5 Seiten offen und das nach Norden ausgerichtet sowie noch mit einem Stück Hecke davor. Manchmal habe ich sogar das Gefühl, es dürfte noch dunkler sein.

Viele Grüße
Kathrin

derzeit 0,7 Legewachteln


Nero Offline



Beiträge: 12

12.11.2017 21:16
#24 RE: Federloser Rücken antworten

Zu hell ist zu 100% nicht das Problem, vom Züchter der Stall im Sommer ist von allen 4 Seiten offen auf der Wiese und da passts auch ;)


lupinchen Offline



Beiträge: 186

12.11.2017 21:16
#25 RE: Federloser Rücken antworten

Das ist meine Voliere im Vergleich. Da war sie nur noch nicht vollständig eingerichtet.

Viele Grüße
Kathrin

derzeit 0,7 Legewachteln

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 WP_20170903_006.jpg 

lupinchen Offline



Beiträge: 186

12.11.2017 21:19
#26 RE: Federloser Rücken antworten

Könnten sie dauerhaft Stress ausgesetzt sein? Sprich, gibt es Tiere, die regelmäßig um die Voliere laufen? Hunde, Katzen, ...

Viele Grüße
Kathrin

derzeit 0,7 Legewachteln


Nero Offline



Beiträge: 12

12.11.2017 21:28
#27 RE: Federloser Rücken antworten

Also im Gehege links sind Hasen, diese sehen sie aber nicht, im Gehge rechts sind kleine Vögel sind.
Was aber nicht der Grund sein kann, da im anderen Gehege keine Tiere rundherum sind, da aber das selbe Problem ist.


hansen Offline



Beiträge: 529

13.11.2017 18:01
#28 RE: Federloser Rücken antworten

Hallo Nero,
ich finde es jetzt nicht unbedingt zu hell. Du hast Kisten drin, wo sie sich verstecken können.
Wenn eine eher ängstlich ist, kann sie sich in eine dunklere Ecke verziehen. Was mir fehlt ist Grünzeug.
Die Voliere ist schön groß. Mach doch ein paar Tannenzweige oder irgendetwas blumiges ,auch wenn es nicht echt ist, rein!
Gruß Hansen


Sandmann Offline



Beiträge: 1.115

14.11.2017 20:57
#29 RE: Federloser Rücken antworten

Danke für die Bilder, sieht erstmal ganz gut aus.
Versuche es dennoch dunkler zu bekommen, dass ist deutlich Stressfreier für die Wachteln.
Die Tiere sind sehr aktiv und wollen mit Sicherheit nicht nur in der Kiste sitzen, weil es dort am dunkelsten ist. Zudem werden die Wachteln aufgekratzt, je heller es ist!
Keine direkte Sonne über längere Zeit wäre schon wichtig und wenn deine Damen mit der Zeit unruhiger werden, packe noch zusätzlich Sträucher zum verkrümeln rein und verdunkel noch eine Seite, so daß es nur noch vorne offen ist.

LG Sandmann


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen