Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 60 mal aufgerufen
 Allgemeines & Sonstiges
Wachtel2020 Offline



Beiträge: 3

09.07.2020 13:07
Wachtel krank und tot Antworten

Hallo allerseits,
ich habe vor ein paar Jahren mal als Servicetechniker gearbeitet und bei einigen Leuten auf den Grundstücken zum ersten Mal Wachteln gesehen.
So bin ich auf das Thema gekommen und habe mir seit dem schon ein paar Male gesagt: "irgendwann möchte ich mir auch einmal welche halten".
Doch davon sich das immer wieder zu sagen fällt auch keine Wachtel vom Himmel.
Als ich neulich im Gespräch mit jemandem wieder auf das Thema gekommen bin habe ich mir so gesagt: "Mach es einfach! Jetzt oder nie!".
Gesagt getan. Mehrere Tage lang einen Stall am PC geplant und entworfen und dann in die Tat umgesetzt.
Die Wachteln für den Stall habe ich auf Ebay Kleinanzeigen gefunden. Es gibt zwei größere Wachtelzüchter bei mir in der nähe.
Beide haben mich von den Bildern her was die Besatzdichte und die artgerechte Haltung angeht nicht so wirklich überzeugt.
Und mittlerweile habe ich den Eindruck als hätte ich den schlechteren von beiden erwischt.
Ich habe mich vorher natürlich intensiv in das Thema eingelesen aber alle Fragen konnte mir das Internet nicht beantworten.
Selbstverständlich bin ich dafür keine Tiere bei jemanden zu kaufen der sie nicht anständig hält aber wenn die Haltungsbedingungen grenzwertig sind und einem als Laie die Erfahrung fehlt um das richtig einschätzen zu können dann kann sowas schon einmal passieren.

Genug um den heißen Brei gelabert, jetzt zum eigentlichen Thema.
6 Hennen habe ich am vergangenen Freitag bei dem Züchter erstanden.
Sonnabend früh viel mir schon auf dass eine davon Durchfall zu haben scheint. Ich nehme an dieser Stelle schon einmal vorweg dass die mit den Durchfall noch lebt.
Sonntag verhielt sich eine das erste mal auffällig. Teilnahmslos, hat sich kaum bewegt, und... man könnte es einfach nur mit "schläfrig" vergleichen. Wie ein Greis.
Sie hatte die Augen immer halb bis ganz Geschlossen und den Kopf langsam nach vorn auf den Boden sinken lassen als ob sie schläft. Zwischendurch immer kurz aufgewacht, den Hals gestreckt und sich umgesehen um dann wieder wegzusacken. Sie hat sich dafür auch immer wieder in rhuige Ecken zurückgezogen. Wenn sie mal gelaufen ist dann sah es so aus als wäre ihr schwindlig. Die hatte ganz schön Seegang aber eine Verletzung oder Lähmung konnte ich nicht feststellen, äußerlich sah sie gut aus. Sonntag habe ich sie nichts fressen oder trinken sehen. Ich habe sie mir ein paar mal genommen und ihr mit dem Finger Wasser in den Schnabel laufen lassen was sie dann auch angenommen hat. Hätte mich nicht gewundert wenn sie am Montag schon tot gewesen wäre. Erst hatte ich mir gesagt dass ich wegen einer Wachtel nicht zum Tierartzt gehe aber Sonntag Abend dann war ich dann schon so weit dass ich Montag gegangen wäre wenn es ihr immer noch so schlecht gegangen wäre.
Montag morgen. Immer noch Symptome aber es schien ihr besser zu gehen. Sie ist ein wenig gelaufen und ich habe sie auch am Wasser trinken sehen. Sie hatte auch ein Korn vom Futter am Schnaben kleben also hat sie vielleicht auch gefressen. Im laufe des Tages wurde es allerdings wieder schlechter. Am Abend dann habe ich sie in einen Karton (oben offen) ins Haus (25°C) geholt. Ich habe ihr mit dem Finger ein paar Tropfen Thymiantee gegeben. Sie hat in dem Karton einmal Kot fallen lassen. Ab da wusste ich dass sie nicht die Jenige mit Durchfall ist. Der Kot sah normal aus.
Nächster Morgen. Wachtel liegt tot im Karton.

[...]


Wachtel2020 Offline



Beiträge: 3

09.07.2020 13:11
#2 RE: Wachtel krank und tot Antworten

[...] Ich musste den Beitrag aufteilen

Sagt mir bitte dass es nicht an dem Tee gelegen hat. Waren ja nur ein paar tropfen und den Rest den ich ihr in eine Schale gemacht habe hat sie (vermute ich) auch nicht angerührt.

Also wie gesagt ich bin Anfänger. Dem zufolge was ich recherchiert habe hätte ich gesagt... es war keine legehemmung. Sie hat keine außergewöhnlichen Laute von sich gegeben deswegen denke ich dass sie keine Schmerzen hatte. Ich habe beim Abtasten des Bauches auch kein Ei fühlen können. Obwohl ich sowieso nicht weiß ob ich das als Laie gemerkt hätte wenn da eines gewesen wäre.
Ich hätte behauptet nach dem was ich gelesen habe also von dem Symptomen her Vitamin B Mangel oder Kokzidiose.
Ach ja die Flügel hatte sie am Sonntag noch nicht hängen gelassen. Am Montag dann schon. Und am Montag war sie auch leicht aufgeplustert.

Die anderen Wachteln sehen recht fit aus bis darauf das immer noch eine Durchfall zu haben scheint. Heute ist das Futter welches ich bestellt habe gekommen dabei auch Vitamin ADEC was ich denen jetzt erstmal ins Wasser gegeben habe. Morgen oder übermorgen kommt dann noch ein Wurm Weg Mittel von dem ich mir erhoffe dass wenn es die Vitamine jetzt nicht schon tut der Durchfall dann verschwindet.

Erwähnenswert wäre vielleicht noch:

Dass sie bis jetzt noch kein Ei gelegt haben.


Außer dem 0815 Vogelfutter (ganz kleine Körner) wissen die mit allem andere nichts anzufangen! Ich habe die schon mit grünzeug und Gemüse überhäuft.
Besonders gestern als der Futterspender das erste mal leer war. Ich habe gemerkt dass sie hunger hatten aber sie haben das Grünzeug nicht angerührt oder höchstens mal angezupft aber mehr nicht.
(Brenessel, Gras, Salat, Kirsch, Thymian, Kirschen, Bannane)

Als ich sie bekommen habe waren ihre Krallen ziemlich verklumpt. Die hatten richtige Kugeln an den Füßen vorne dran. Ich habe ihnen neben dem Staubbad eine zweite Schale fester Trockener Erde mit Steinen hinein gestellt damit sie sich den Dreck abscharren können. Ich habe versucht nachzuhelfen aber das ist so fest da würde ich denen die Füße abreißen. Mittlerweile sind die Meisten wieder sauber.

Sie sind alles andere als scheu. Gestreichelt werden oder in die Hand genommen werden wollen sie nicht aber die haben praktisch vor nichts angst.
Im Gegenteil. Die gehen auf alles zu und sind neugieriger als Katzen.

Ameisen und Junikäfer habe ich ihnen in den letzten Tagen viel gegeben danach sind die kleinen Dinosauriert verrückt. Junikäfer sind jetzt vorbei und Ameisen werde ich jetzt auch kaum noch finden nachdem ich die alle vergrault habe. Sollte sowieso nur ein Leckerlie bleiben.

1,8 Quadratmeter hat der Stall. Wäre für 6 Tiere Ideal gewesen. 6 Eier pro Tag (wenn die denn mal welche legen würden) wäre für eine Eierschachtel auch ideal gewesen. Schade... armes vieh.



Ich hoffe ich habe nichts vergessen.

Gruß


Nachtrag: Lag wohl nicht daran dass der Beitrag zu lang gewesen sein könnte sondern an meinen Bildern die ich extern verlinkt hatte dass ich den Beitrag nicht erstellen konnte.


01.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


02.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Katrin Wand Offline




Beiträge: 280

14.07.2020 10:57
#3 RE: Wachtel krank und tot Antworten

Hi

Es macht Sinn bei neuen Tieren eine Kotuntersuchung machen zu lassen.
Dann weißt du mehr über Würmer und Kokzidien.

Deine Damen sollten sich nun eingewöhnt haben. Nach dem Umzugs- und Futterwechsel-Stress klappt es sicher bald mit Eiern.

Hitze macht ihnen auch zu schaffen. Vielleicht kontrollierst mal über den Tagesverlauf. Meine liegen dann auch schlapp herum, trinken viel und dann kann der Kot sehr flüssig sein.

Alles Gute Katrun


 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz