Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 927 mal aufgerufen
 Was sonst nirgends hinpasst...
Seiten 1 | 2
Grec ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2010 16:26
#16 RE: Eier antworten

Ich ließ sie immer Auslauf genießen, wie Hühner. Dreiviertel des Auslaufs waren überdacht. Die lagen einfach so da in der Sonne. Tot.

Wieso weiß ich allerdings auch nicht. Sonnenstich vielleicht.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

02.04.2010 16:33
#17 RE: Eier antworten

Also sorry, das wird wohl kaum der Sonnebrand gewesen sein!
Wie kommst du auf so einen Blödsinn? Einen Sonnenbrand hätte erstmal Verbrennungen ausgelöst und führt nicht einfach mal eben zum Tod!
Sonnenstich klingt da schon sehr viel logischer? Hast du drinnen und draussen genügend Wasser gereicht? Womit war der Auslauf überdacht? Waren sie ganzjährig draußen oder hast du sie einfach mal so rausgesetzt?

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Grec ( gelöscht )
Beiträge:

02.04.2010 16:37
#18 RE: Eier antworten

Es sind auf einer Fläche von ca. 6 qm Stall und Auslauffläche 4 Tränken mit je 3 liter.

Der Auslauf war einerseits mit Draht(Kleintierdraht) bzw. Vogelnetz bespannt und 2 Meter hoch. Die TIere konnten zwischen Auslauf und Stall aussuchen.


Nachts waren sie allerdings eingesperrt.


George ( gelöscht )
Beiträge:

09.04.2010 21:34
#19 RE: Eier antworten

Hallo.

Zwergwachteleier schmecken mir wirklich besser, als die Eier von Legewachteln.
Sie sind im Geschmack viel intensiver.
Hängt aber primär von dem Futter ab, das man ihnen verabreicht.
Und ist natürlich auch abhängig von persönlichen Eindrücken.
Aber die Eier von ZW sind die leckersten, die ich je gegessen habe.
Für mich das ultimative Ei.
Das " sogenannte gelbe Legewachteln ( diesen Farbschlag gibt es für mich nicht wirklich )" empfindlicher sind, kann ich nur bestätigen.
Da ich meine einzige gelbe Legewachtel in der Innenvoliere halte, ist das Argument der " Sonnenempfindlichkeit " für mich nicht haltbar.
Dieser Farbschlag ist überzüchtet und anfälliger für Krankheiten.
Farbvielfalten sind schön für das Auge.
Ich werde nur noch " naturfarbende Hennen " nachsetzen, da sie sich in all den Jahren, als die prägnantesten , widerstandsfähigsten Tiere erwiesen.
Dieser Beitrag stellt nur meine persönliche Meinung dar und ist nicht das gelbe vom Ei !
Andere Erkenntnisse werde ich akzeptieren und nicht kritisieren.
Die Liebe und Zuwendung, die hier den ZW angedacht werden, darf man auch getrost Legewachtelhaltern zuordnen.


Liebe Grüße George


Grec ( gelöscht )
Beiträge:

10.04.2010 18:00
#20 RE: Eier antworten

Wow. Du triffst es ins Schwarze George.


Mir schmecken die Eier am besten gemischt. 2 Zwergeeier auf 3 LWEier. Schön würzen. Mh. Lecker.

Das esse ich gerade.*Grins* ;-)) ;-P

Ich will ja den Zwergen nicht zuviele Eier klauen, aber bei den LW gehen mir ja die Eier aus.

Ich mag gar keine Hühnereier mehr, seit dem ich die Wachteleier das erste Mal gegessen habe.

Sogar zu Ostern habe ich nur LW Eier bekommen, also gefunden


subi87 ( gelöscht )
Beiträge:

24.02.2011 21:41
#21 RE: Eier antworten

haha habe gerade im internet gelesen ZITAT:: wenn ich bei ihnen wachteleier kaufen würde und ich sie ausbrüten möchte reicht dann eine normale glühlampe??!!! kein blasse ahnung dass kanns nicht sein.

der sollte man nicht mal eine glühlampe in die finger geben.....


Quicksilver ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2011 19:23
#22 RE: Eier antworten

Hallo!
Das gelbe Anfälliger sind ist für mich völliger Blödsinn!
Wie kommt kommt ihr darauf?
Hört sich ja nach Kaffesud an!
Echt jetzt, wieso sollte das sein?
Es ist nur wissenschaftlich bestätigt, das Hellere Tiere etwas "aufgeweckter" sin, als dunkle!


IAK1962 ( gelöscht )
Beiträge:

25.03.2011 07:38
#23 RE: Eier antworten

Das einzige worauf ich hinwerisen möchte, dass Weiße manchmal rötlich schwarz schimmernde Augen haben und nicht richtig sehen können, wenn es sehr hell ist. (PS könne ja ne Sonnenbrille konstriueren )

Aber meine sehen mit Hahn auch ziemlich zerrupft aus- 8 Hennen auf einen Hahn da geht das ja gerade noch so, aber als ich sie wegen Bruteiern 4 Hennen auf den Hahn gesperrt habe, seit dem sehen 2 meine Süße so gerupft aus hinter dem Kopf, dass ich versicht bin den Frechdachs mal einzeln zu setzen. aber ich werde warten, bis einige von den Küken - falls die Eier welche werden sollten- aich als Männer entpuppen und ihn dann mit in die Männergruppe reinsetzen.

Ob das den Damen nun besser mit oder ohne Hahn gefällt sollte man mal beobachten.

LG Annette


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

25.03.2011 13:16
#24 RE: Eier antworten

Zitat von Quicksilver

Es ist nur wissenschaftlich bestätigt, das Hellere Tiere etwas "aufgeweckter" sin, als dunkle!




Na ne Wissenschaftliche Studie zur "aufgewecktheit von hellen Wachteln" wäre ja mal wirklich interesant

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

25.03.2011 14:03
#25 RE: Eier antworten

Das manche Farbschläge anfälliger sind als andere könnte z.B. etwas mit überzüchtung zu tun haben, oder mit bestimmten Genen/Erbkrankheiten, die bei diesem Farbschlag vererbt werden. Da kann es 1000 Gründe geben.

Diese "Studie" möchte ich aber auch gerne mal sehen. Ganz im Gegenteil habe ich schon öfter gehört, dass gerade die helleren Farbschläge ruhiger sind. Aber von wissenschaftlich bestätigt kann da keine Rede sein.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

26.03.2011 16:27
#26 RE: Eier antworten

Na, da möchte ich jetzt meinen Senf auch dazu geben
Ich hatte bei der letzten Brut 3 Zimter mit roten Augen dabei. Sie haben besonders gefiept, bis ich dahinter kam, dass es sich um rotäugige Zimter handelt. Ich habe bisher eigentlich die Erfahrung gemacht, dass die goldsprenkel bzw. zimter eher die ruhigeren und zutraulicheren sind. Meine tenebrosus und dunkel schecken Hähne waren ganz besonders krähfreudig und angriffslustig. Aber ob man das verallgemeinern kann... dessen bin ich mir nicht sicher. Dazu habe ich zu wenig Erfahrung.
Was ich allerdings mit Sicherheit feststellen konnte war die Tatsache, dass die Küken von ganz zahmen Muttertieren auch sehr zahm waren. Das Temperament ist vielleicht wirklich eine individuelle Charakterfrage, da bin ich mir nicht ganz sicher. Meine liebsten, zutraulichsten und ruhigsten waren auf jeden Fall die helleren


Kohlmeise ( gelöscht )
Beiträge:

26.03.2011 18:13
#27 RE: Zahme Wachteln antworten

Hallo,

bis zu einem gewissen Grad wird Zahmheit auch vererbt, es ist aber sehr schwierig, in diese Richtung zu züchten. Ist ein Hahn nun von Natur aus ungestüm oder hat er gerade eine dominante Phase? Das lässt sich schwer erkennen.

Fakt ist aber dass die helleren Schläge von Natur aus zahmer sind. Nachdem ich es bei den Zimtern beobachten konnte, musste ich feststellen, dass es auch schwierig war, beispielsweise einen weißen Hahn (Hellschecke) in eine Gruppe Rotkopfhennen zu integrieren. Immer musste ich schon beobachten, dass einzelne weiße Jungtiere es schwer hatten, in einer größeren Gruppe Wildfarbige, Goldsprenkel, Rotköpfe zu überleben. Seitdem ziehe ich Zimter, Gelbe, Silberne, Hellschecken immer als getrennte Gruppe auf.

Das ist auch wissenschaftlich belegt. Bei Six/Müller: „Vererbung bei Hühnern und Wassergeflügel“ steht sinngemäß, dass Pigmente Abbauprodukte des Stoffwechsels sind und somit dunklere Tiere eine hohe Stoffwechselaktivität aufweisen, was sich im aggressiven Verhalten äußert. Auch aus diesem Grunde wird in der Großgruppenhaltung weißes Geflügel bevorzugt


Quicksilver ( gelöscht )
Beiträge:

26.03.2011 18:37
#28 RE: Zahme Wachteln antworten

Hallo!
Entschuldigt vielmals!
Genau das selbe was Kohlmeise schrieb meinte ich;)
Also ddas die Dunklen aufgeweckter sind als die Hellen
Sorry, war eine verwechslung meinerseits!!
Mfg


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen