Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 6.447 mal aufgerufen
 Naturbrut
Seiten 1 | 2
Henry&Bärbel Offline



Beiträge: 656

30.11.2011 20:01
Ich habe es gewagt Antworten

Hallo Leute.

Ich muss euch etwas beichten.
Ich hab meine Hannah (trotz ihrer Kurzfristigen Federrupfaktion) brüten lassen.
Vor genau 17 Tagen hat sie sich auf 5 Eier gesetzt.

Und gestern Abend der beste Anblick den ein Zwergwachtelhalter bekomm kann ...


Und ab da gingen bei mir die Radartüten auf. Sobald Sie ein Kücken atakiert hätte / attakieren wird, wird sie zu Henry gesperrt.
Denn das will ich ne nochmal riskieren, dass Henry mir wieder die Babys angreift.

Jetzt rennen die 4 Hummeln mit ihrer Mama in der Voli rum und fressen schön Eierfutter ...

Ich weiß ihr wollt Fotos ... Also HIER:













Mfg Erik

____________________________________________________


Solang Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.


subi87 ( gelöscht )
Beiträge:

30.11.2011 20:20
#2 RE: Ich habe es gewagt Antworten

Herzlichen glückwunsch zur erfolgreichen brut meega coolll


Andreas67 ( gelöscht )
Beiträge:

30.11.2011 20:42
#3 RE: Ich habe es gewagt Antworten

Herzlichen Glückwunsch zu den Süssen ....bei mir klappt es leider garnicht, die Eier sind immer unbefruchtet ---scheint so er weisst nicht mehr wie es geht .
Viel Spass mit den Kleinen

Grüsse
Andreas


julia.h ( gelöscht )
Beiträge:

01.12.2011 14:45
#4 RE: Ich habe es gewagt Antworten

Glückwunsch... ich drück die Daumen, dass alles gut geht!


Henry&Bärbel Offline



Beiträge: 656

04.12.2011 20:37
#5 RE: Ich habe es gewagt Antworten

Ach Mensch sind die Kleinen putzig ...

Heute gabs mal etwas geriebene Gurke. Da sind sie drauf wie die Guppys

____________________________________________________


Solang Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.


krümel ( gelöscht )
Beiträge:

04.12.2011 21:49
#6 RE: Ich habe es gewagt Antworten

herzlichen glückwunsch zu den kleinen hummeln


Henry&Bärbel Offline



Beiträge: 656

09.12.2011 17:40
#7 RE: Ich habe es gewagt Antworten

Hallo Leute,

Heut hab ich gesehen dass die Federn schon langsam durchscheinen.
Verdammt ich hab ganz vergessen wie schnell die Erwachsen werden.

Wielang hab ich denn die letzten bei den Eltern gelassen?
6 Wochen? 8 Wochen?

Bin durcheinander ...

____________________________________________________


Solang Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.


julia.h ( gelöscht )
Beiträge:

09.12.2011 18:20
#8 RE: Ich habe es gewagt Antworten

Ich weiß dass meine LW mit 3,4 Wochen schon so gut befedert waren, dass ich sie raus tun konnte.
Geht viel zu schnell :D


Henry&Bärbel Offline



Beiträge: 656

11.12.2011 20:08
#9 RE: Ich habe es gewagt Antworten

Hallo

Also meine Hannah ist so eine gute Mama.
Dafür dass es ihre erste Brut ist und sie mal so eine agresive Federrupferin war, ist sie eine Wunderbare Glucke.



Am Anfang hat sie mir charakterlich überhaupt nicht gepasst, aber nun hat sie mein erobert.

____________________________________________________


Solang Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.


krümel ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2011 20:20
#10 RE: Ich habe es gewagt Antworten

huhu, sehr süßes foto

darf ich fragen wie du des hinbekommen hast dass sie nicht mehr rupft? hab leider gerade das gleiche problem...


Henry&Bärbel Offline



Beiträge: 656

11.12.2011 20:33
#11 RE: Ich habe es gewagt Antworten

so bescheuert das klingt, aber ab dem Schlupf hat sie damit aufgehört.
Ich hab ja auch den Hahn abgesperrt, um die Kücken zu schützen.

Also einen trick habe ich nicht.

Aber was dir hier alle sagen würde:

- Kalk-Versorgung-Kontrolle (Kalk-konzentrat für Tauben hilft bei mir oder Muschelgrit)
- genug Platz sich aus dem Weg zu gehen
- einige Versteckmöglichkeiten mehr
- spontane Umdekorierung der Voliere

Oder hab ich noch was vergessen, Leute?

____________________________________________________


Solang Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2011 20:35
#12 RE: Ich habe es gewagt Antworten

Sehr süßes Bild. Haben alle überlebt? Meine Henne hatte leider ihre 4. nicht erolgreiche Brut die Arme... 2 Eier waren nicht befruchtet, bei 3en hat sie es geschafft, dass sie total ausgetrocknet sind und ein einziges Küken ist kurz vor Schlupf gestorben, ich weiß auch nicht was sie da macht.
Das ist toll, dass sie aufgehört hat zu rupfen, eine Henne bei mir auch, das ist wirklich äußerst selten, denn wenn sie mal rupfen, hören sie kaum noch auf...


krümel ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2011 20:40
#13 RE: Ich habe es gewagt Antworten

hmm des hab ich eigntl alles nur dauerhaft trennen kann ich momentan nicht, darum hab ihn mit nem bitterspray eingesprüht dasses ihr zumindest nicht schmeckt, dann wars besser aber nach 3-4 tagen nicht einsprühn hat sie wieder losgelegt...
naja vielleicht wirds ja wieder wenn sie sich auf ihre kunsteier setzt und er ihr net ständig vor der nase rumtanzt... ansonsten muss ich mal gucken was mir noch so einfällt...

auf jeden fall freuts mich dass es deinen kleinen so gut geht bin schon gespannt wie sie aussehn wenn sie groß sind


Henry&Bärbel Offline



Beiträge: 656

11.12.2011 21:36
#14 RE: Ich habe es gewagt Antworten

Viele sagen ja eine spontane 7 Tage - Trennung wirkt Wunder in Kombination mit einer Volierenumgestaltung.
Aber ich würde sagen es liegt 1. in der Genetik und 2. liegts am Platzmangel

____________________________________________________


Solang Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.


krümel ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2011 22:09
#15 RE: Ich habe es gewagt Antworten

naja bei 3m² glaub ich jetzt weniger an platzmangel...
trennen is schwierig, aber evtl schaff ichs den boden umzubauen und noch mehr tannenzweige u.ä. reinzubasteln und dann lass ich dem hahn zumindest den heimvorteil wenner zuerst reindarf und sie erstmal nicht. für eine längere trennung hab ich leider momentan nicht die möglichkeit. als sie die kleinen hatte war sie getrennt vom hahn, am anfang war auch alles in ordnung...

danke für die tipps, aber jetz wieder zu deinem ursprünglichen thema zurück ;) freu mich schon auf neue fotos, die kleinen wachsen so unheimlich schnell, da kann man direkt zugucken


Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz