Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 7.325 mal aufgerufen
 Was sonst nirgends hinpasst...
Seiten 1 | 2
Finapo ( gelöscht )
Beiträge:

15.11.2011 17:00
Henne verstorben / Wie alt werden Zwergwachteln? antworten

Hallo zusammen,

Leider ist uns unsere Weibliche Wachtel am 06.11. verstorben, sie wurde ca. 3 ½ Jahre alt. Nun ist das Männchen alleine und wir wissen nicht genau, wie wir jetzt mit der Situation umgehen sollen. Soweit mir bekannt ist, Leben Zwerg Wachteln ca. 3-6 Jahre. Nun meine Frage, ist es ratsam, ihm ein neues zu Hause mit einem gleich altem Weibchen zu suchen oder sollte man ihn alleine behalten? Derzeit scheint er mit der Situation gut zu Recht zu kommen, er frisst derzeit noch gut und auch sonst scheint er noch Fit drauf zu sein.


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

15.11.2011 17:20
#2 RE: Weibchen verstorben antworten

Hallo,

erstmal mein Beileid.

Lass den Hahn nicht allein, das macht ihn unglücklich. Und dich auch, wenn er erstmal anfängt, ausdauernd nach einer Henne zu rufen.

Bevor du eine neue Henne anschaffst, lass mal beim TA eine Kotuntersuchung machen, nicht, dass es was ansteckendes war, was die Henne getötet hat. Oder weisst du schon, woran sie gestorben ist?

Zwerge werden übrigens bedeutend älter, so ca 10 Jahre, sagt man. Da kann uns Kohlmeise vielleicht mehr zu sagen.


Finapo ( gelöscht )
Beiträge:

15.11.2011 18:55
#3 RE: Weibchen verstorben antworten

Danke erstmal, . . .

Achso, wirklich bis zu 10 Jahre? Als ich das alter ergooglen wollte, habe ich eigentlich fast immer nur was von 3-6 Jahre gelesen. Dann sind natürlich 3 ½ Jahre kein alter für eine Zwerg Wachtel. Woran sie gestorben ist kann ich leider nicht sagen, am selben Tag ging es ihr Tagsüber noch gut, erst am Abend hatte ich das Gefühl, das es ihr wohl nicht so gut geht und am nächsten Morgen zur Fütterung hat mein Partner sie dann gefunden. Die beiden werden im Haus gehalten, kann denn dann überhaupt eine ansteckende Krankheit entstehen?


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

15.11.2011 20:15
#4 RE: Weibchen verstorben antworten

Wie gesagt, über das genaue Alter weiss ich auch nichts Konkretes, deshalb meine Idee, dass Kohlmeise uns das verraten könnte.

Auch im Haus gehaltene Wachteln können sich mal infizieren. Übers Futter, wenn es nicht gut gelagert wurde, über Grünzeug von draussen, ......... auch wenn Zwergwachteln gegen Krankheiten recht robust sind, im Vergleich zu anderen Vogelarten.

Die häufigsten Todesursachen sind Legenot, Fettleber (Leberschaden) und Anflugtrauma.


Finapo ( gelöscht )
Beiträge:

15.11.2011 20:48
#5 RE: Weibchen verstorben antworten

Dann stelle ich die Frage mal an Kohlmeise, könntest du mir dazu evtl. mehr sage, wie alt eine China. Zwerg Wachtel werden kann?

Hm, . . . also die von dir genannten Todesursachen würden wir persönlich mal ausschließen. Ich bin natürlich kein Tierarzt und kann das nicht zu 100% ausschließen, aber eine Legenot hätten wir erkannt und leider war die kleine eher mehr dünn als Dick, was das Anflugtrauma angeht, haben wir ein komplett weiches Gehege und eine Verletzungsgefahr ist eher unwahrscheinlich, dann hätte sie schon arg gegen das Holzhäuschen oder dem Sandbad Fliegen müssen. Was das Futter angeht, wurde das von uns immer trocken gelagert und Grünzeug gab es meist bei uns immer Gurke und Salat. Aber ich denke, da kann man sich wohl ewig Gedanken drüber machen, die Todesuhrsache werden wir wohl nie erfahren, das macht mich etwas traurig, aber so ist es wohl nun mal.

An dieser Stelle aber schon mal lieben Dank, das du mir so schnell geantwortet hast!


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

15.11.2011 20:56
#6 RE: Weibchen verstorben antworten

Ich wollte damit nicht sagen, dass ihr das Futter falsch gelagert habt, es kann schon im Handel dazu gekommen sein. So würde ich z.B. kein loses Futter aus den großen Märkten kaufen, dass da immer so offen rumsteht und keiner weiss, wie lange schon


Finapo ( gelöscht )
Beiträge:

15.11.2011 21:13
#7 RE: Weibchen verstorben antworten

Achso, dann habe ich das mit dem Futter etwas falsch verstanden. Also in einem Großmarkt kaufen wir das Futter zwar nicht, allerdings kaufen wir es auch lose. Der Tierladen ist wirklich sehr sauber von Eindruck, aber das ist natürlich keine Garantie, dass das Futter auch rein ist. Allerdings kann ich sagen, dass das Futter regelmäßig neu aufgefüllt wird. Falls wirklich das Futter etwas damit zu tun haben sollte, müsste das Männchen sich doch auch schon etwas weggeholt haben oder? Kann man das irgendwie untersuchen lassen oder müssen wir jetzt abwarten?


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2011 09:36
#8 RE: Weibchen verstorben antworten

Bei ungeklärten Todesfällen würde ich immer untersuchen lassen, am besten am toten Tier. Wenns nicht mehr geht, lass eine Kotprobe des Hahns untersuchen, dann bist dir sicher.


Finapo ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2011 12:37
#9 RE: Weibchen verstorben antworten

Wir haben sie am gleichen Tag noch Beerdigen lassen und um ehrlich zu sein, halte ich nicht so viel davon, das tote Tier noch nachträglich ein zu schicken und untersuchen zu lassen. Was das mit der Kot probe betrifft, werde ich mir darüber Gedanken machen. Ich habe Kohlmeise2 gestern auch mal eine PM geschickt und hoffe, dass er mir zu der Lebensdauer evtl. mehr sagen kann.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

16.11.2011 14:35
#10 RE: Weibchen verstorben antworten

Neben den von Tina genannten Aspekten, kann man leicht durch Schuhe oder Kleidung im Allgemeinen jeden Umweltkeim ins Haus schleppen. Hatte selber schon den Fall, also häufig steckt man da einfach nicht drin!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2011 14:42
#11 RE: Weibchen verstorben antworten

Zitat von Finapo
Ich habe Kohlmeise2 gestern auch mal eine PM geschickt und hoffe, dass er mir zu der Lebensdauer evtl. mehr sagen kann.



Prima, dann sag uns doch bitte auch bescheid, dass wir mal eine klare Aussage zum Alter machen können.


Finapo ( gelöscht )
Beiträge:

16.11.2011 17:27
#12 RE: Weibchen verstorben antworten

Sobald mir Kohlmeise2 geantwortet hat, gebe ich bescheit.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

17.11.2011 08:20
#13 RE: Weibchen verstorben antworten

Ui, da bin ich auch gespannt.
Die drei Jahre die i.d.R angegeben werden, kann man (fürchte ich) zu großen Anteilen auf fehlerhafte/ nicht optimale Haltung zurückführen. :/

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

18.11.2011 17:20
#14 RE: Weibchen verstorben antworten

Also bis zu 8 Jahre kann ich nachweisen, bei einem beringten hahn den ich mal hatte

Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Finapo ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2011 17:45
#15 RE: Weibchen verstorben antworten

Hallo Nelje,

Hui, acht Jahre ist wirklich ein Stolzes Alter denke ich. Leider hat mir Kohlmeise2 immer noch nicht geantwortet, deshalb habe ich nun mal an einem Vogel Verein und einem Züchter geschrieben und hoffe dort Antwort zu bekommen. Wenn ich mehr weiß, werde ich Euch sicher davon berichten.


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen