Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 3.307 mal aufgerufen
 Kunstbrut
Seiten 1 | 2
Alex ( gelöscht )
Beiträge:

08.06.2011 15:27
Verkrüppelte Beine!!! HILFE!!!!!! Antworten

Hallo,

Bei mir sind heute einige Hummeln geschlüpft und eines davon hat komische Beinchen ich weis nicht wie ich es Beschreiben soll... Das bein ist nach hinten gestellt und die Zehen sind wie zusammen gezogen und leicht geschwollen.. Bei den anderen Küken konnt ich nichts derartiges feststellen! Was soll ich tuhn? Erlösen? Ich bin ratlos!!! Es frisst und piepst und hüpft ein bisschen! Hilfee!

Vielen dank im Vorraus!


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

08.06.2011 16:16
#2 RE: Verklüppelte Beine!!! HILFE!!!!!! Antworten

Erlösen, Spreizbeine, verkrüppelungen, zu große und zu weiche Küken sind meistens Folgen von Brutfehlern, können aber auch zeichen von inzucht oder so bei den Eltern sein. Meist sind sie die ausnahme.
Machen kann man da nichts, auch wen sich solche küken manchmal bis ins erwachsenenalter durchschlagen, sollte das einfach nicht sein müssen, sie kriechen für immer auf dem Bauch und bekommen so keinen Partner und können nur in kleinsten behältnissen gehalten werden.
Tut mir leid für dich, aber sowas gehört zur Zucht dazu.
Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Alex ( gelöscht )
Beiträge:

08.06.2011 16:22
#3 RE: Verklüppelte Beine!!! HILFE!!!!!! Antworten

Danke für deine schnelle antwort ich dachte mir schon das es auf das erlösen rauslaufen wird! Wie kann ich es schnell und schmerzlos machen?


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

08.06.2011 16:25
#4 RE: Verklüppelte Beine!!! HILFE!!!!!! Antworten

Ja leider, diese Erfahrung muss wohl jeder machen, auch wenn es noch so schlimm ist... . Aber es ist wirklich besser für das Kleine, im Tierreich überleben sie ja auch nicht und es macht auch keinen Sinn, denn nur die gesündesten und stärksten überleben.
Ich habe da Gott sei Dank jemanden, der das für mich übernimmt, welche Methode er anwendet will ich gar nicht so genau wissen. Aber vielleicht hat jemande einen Rat, wie es kurz und schmerzlos geht.


Alex ( gelöscht )
Beiträge:

08.06.2011 16:39
#5 RE: Verklüppelte Beine!!! HILFE!!!!!! Antworten

Ich finde es auch so schrecklich!! und es ist auch noch eines der hübschesten Hummeln ! Ich frag am besten meinen bekannten der könnte das villeicht übernehmen! oh mann


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

08.06.2011 16:44
#6 RE: Verklüppelte Beine!!! HILFE!!!!!! Antworten

Ja, ich weiß. Ich muss auch jedes Mal weinen, es tut mir so sehr leid. Aber Du musst immer daran denken, dass es für das Tierchen das beste ist. Ich hatte Gott sei Dank noch nicht viele solche Fälle, nur einmal eines mit Spreizbeinchen, die sich zum Glück nach einem Tag mit rauher Unterlage wieder gelegt haben.
Ich kann das auch nicht, aber es ist wirklich besser so wenn es so verkrüppelte Beinchen hat.


Alex ( gelöscht )
Beiträge:

08.06.2011 16:56
#7 RE: Verklüppelte Beine!!! HILFE!!!!!! Antworten

Ja..aber die Beinchen legen sich durch nichts mehr! Es sieht aus als hätte es Klümpchen! Ich muss heute Abend noch weg und will es vorher am besten noch erlösen! Es wär ja soweit noch fit aber die Beine!


jennifer ( gelöscht )
Beiträge:

08.06.2011 21:12
#8 RE: Verklüppelte Beine!!! HILFE!!!!!! Antworten

Hallo,

ich hätte eine kurze frage..könntest du ein bild zeigen?
Ist imme rschwer sowas kenne ich..ABER! selbst küken mit spreizbeinen kann man noch helfen!
Wenn sie noch ein gewissen hauch von lebenswillen haben..dann sehe ich ncoh kein grund es zu erlösen!
Man kann die beine "ganz einfach" auch richten..OHNE das küken zu quälen!


gruß
jenny


DerGrassmann ( gelöscht )
Beiträge:

08.06.2011 21:20
#9 RE: Verklüppelte Beine!!! HILFE!!!!!! Antworten

Das Tier hat sich nicht zufällig irgendwo druntergequetscht oder ist durch etwas gequetscht worden? Dann gibt es geschwollene und verdrehte Beine...hab so was mal gesehen, ist nicht hübsch...


Alex ( gelöscht )
Beiträge:

08.06.2011 21:33
#10 RE: Verklüppelte Beine!!! HILFE!!!!!! Antworten

Hab es eben erlöst ich hab vorhin nochmal geschaut!.. Es hatte an beiden Füßen 6 Zehen sah komisch aus iund konnte so nur rummrobben! Natürlich hat es gefressen und ist auch ein bischen durch den brüter gerobbt aber mit 6 Zehen konnte es sich auf seinen Beinen nicht fortbewegen, und wie Nelje schon schrieb es lässt sich sicher durchfüttern aber das ist kein Leben!


Sam ( gelöscht )
Beiträge:

08.06.2011 22:38
#11 RE: Verklüppelte Beine!!! HILFE!!!!!! Antworten

Jennifer, ich muss dich enttäuschen, bei Nestflüchtern kann man Spreizbeinchen nicht behandeln. Bei Nesthockern (Kanarien, Sittiche) kann man die Beine einrenken und mit Mullbinden, Pflaster etc. fixieren.

Das kannst du bei Nestflüchtern nicht machen, hier würde das Bein sofort wieder auskugeln und das Küken hätte mehrmals große Schmerzen.


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

09.06.2011 08:15
#12 RE: Verklüppelte Beine!!! HILFE!!!!!! Antworten

Ja leider, mit richten ist in so einem Fall bei Zwergen leider nichts, selbst bei Legewachteln hat man keine Chance.
@ DerGrassmann: ich hatte auch mal ein Küken mit einem sehr gequetschtes Bein, es hatte sich im Gitterrost (darf normal GAR nicht sein!!) mit dem Knie so verfangen und in der Nacht versucht raus zu kommen. KEINE Chance, ich hatte alles versucht und musste es letztendlich auch erlösen


Alex ( gelöscht )
Beiträge:

09.06.2011 09:23
#13 RE: Verklüppelte Beine!!! HILFE!!!!!! Antworten

Heute lag ein Küken tot drinn, es hat im Brüter schon immer den Kopf nach hinten gestreckt und teilweise umgekippt und ich hatte mir nichts dabei gedacht... mir ist nur aufgefallen das die Goldsprenkel Küken beide irgendwie "gestört" waren... Vieleicht weil die Goldsprenkelhenne und der Hahn vom selben Züchter sind aber die warscheinlichkeit gering ist das es Inzucht ist da er ca. 100 Hennen und 20 Hähne hat... naja kann man warscheinlich nichts ändern


dsmog ( gelöscht )
Beiträge:

09.06.2011 16:15
#14 RE: Verklüppelte Beine!!! HILFE!!!!!! Antworten

Also ich hatte mal ein Kücken, das hab ich ausgebrütet, es hatte auch "komische" Beinchen.

"Das bein ist nach hinten gestellt und die Zehen sind wie zusammen gezogen und leicht geschwollen.."

Genau so sahen die Beine aus, ich dachte mir schon dass es für immer so bleibt, hab es aber trotzdem noch bei den anderen gelassen. (Es konnte kaum gehen)

Habe immer Küchenrolle als unterlage benutzt, damit die Kücken nicht immer so ausrutschen.

Dann nach ein bis zwei Wochen konnte ich das Kücken "mit den komischen Beinen" nicht mehr von den anderen unterscheiden, da es normale Beine gehabt hat.

Ich kann mir das nicht erklären, aber vielleicht heißt das nicht immer "erlösen" wenn man so etwas feststellt. Probieren kann man es auf jeden Fall mal, wie man sieht.

Bis jetzt sind meine Kücken mit Spreitzbeinen und halt dieses eine Kücken "mit den komischen Beinen" alle Fit geworden. (Ich glaube das liegt an der Unterlage, da sie nicht ausrutschen können und sich das damit vielleicht bessert)


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

09.06.2011 19:02
#15 RE: Verklüppelte Beine!!! HILFE!!!!!! Antworten

Ich denke, das ist wirklich eine Sache der Erfahrung. Ich selbst hatte auch schon mal Küken mit sogenannten Spreizbeinchen und die erholten sich auf meiner etwas rauheren Unterlage recht schnell und man konnte sie auch nicht mehr unterscheiden.
Wie Alex es beschrieben hatte, war dies aber ein schlimmerer Fall und in solchen Fällen kann man wirklich nichts mehr tun. Ich hatte alles versucht bei einer mit verkrüppelten Beinchen, war beim Tierarzt, habe es gefüttert... alles vergeblich. Ich konnte beobachten wie das Tier immer schwächer wurde und nur noch litt.
Ein Urteil ist hier wirlich fehl am Platz, da nützt wirklich nur die eigene Erfahrung. Und leider bleibt einem diese bei einer Kunstbrut nie erspart, so weh es auch tut.


Seiten 1 | 2
Fußringe? »»
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz