Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 2.227 mal aufgerufen
 Naturbrut
Seiten 1 | 2
de ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2011 14:09
#16 RE: In Zehen hacken Antworten

Ich hatte sie immer draußen, nur jetzt ist sie drinnen.

Töten, hoffentlich nicht.

Ok, ich versuch mal deine Vorschläge und dann sag ich euch, was passiert ist.


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

31.03.2011 07:45
#17 RE: Wenn ein Elterntier die Küken verletzt oder tötet Antworten

Zitat von Andrea
Bei Wachteln meine ich gelesen zu haben, dass da die Hähne auch abhauen, wenn die Hennen brüten.



Nix genaues weiss ich, aber ich denke auch, dass die Hähne während der Brut fremdgehen. Oder welchen Grund haben sie sonst, den ganzen Tag zu rufen und zu locken, als eine weitere Henne anzulocken? Weiss da jemand mehr drüber?


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

31.03.2011 10:45
#18 RE: Wenn ein Elterntier die Küken verletzt oder tötet Antworten

Sicher sein kann man natürlich nicht, aber ich hatte mal ein Paar das in einer Außenvoliere nur duch ein Gitter von seinen Nachfahren aus der ersten Brut getrennt war und wo die Henne wieder brütete. Die "küken" waren breits so alst das die ersten Hennen ihr erstes Ei gelegt hatten. Der Hahn der brütenden Henne zeigte das bekannte verhalten, er saß auf dem Häuschen in dem gebrütet wurde udn rief und brummte was das zeug hielt. Kam allerdings eines der anderen Zwergwachteln ans Gitter, völlig egal ob hahn oder Henne, griff er sofort an.-
So richtig mit gespreizten Fügeln donnerte er ins Gitter, bis die anderen Abstand hielten.
ich hatte daher immer ausgeschlossen das sein rufen eine Kontaktsuche ist und war davon ausgegangen es handelt sich im ein Geräusch das wie der Gesang von Vögeln der Revierabgrenzung gild und ewentuell dem Weibchen ein Gefühl von Sicherheit bieten soll weil er wacht.
Aber ich denke man müßte sowas in einer Großvoliere mal mit anderen zwergwachteln gegentesten...nur wer will rausfinden das der Hahn wirklich kurzen Prozess mit allen Eindringlingen macht? Ich nicht.

Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

01.04.2011 08:17
#19 RE: Wenn ein Elterntier die Küken verletzt oder tötet Antworten

Die Erklärung finde ich viel einleuchtender. Er ruft sein Revier aus

Und lenkt auch vom Nest seiner Henne ab?

Yang saß nämlich nicht bei Ying in der Nähe, immer ein ganzes Stück entfernt. Und die anderen Hähne konnten ja nicht so weit weg, saßen aber auch nicht direkt am Nest.


Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz