Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 925 mal aufgerufen
 Kunstbrut & Kükenaufzucht
Seiten 1 | 2
VomRuinenberg ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2010 13:53
Kleinstmöglicher Brüter Thread geschlossen

Hallo liebe Leute,
Wie man sehen kann bin ich neu hier im Forum,
Eben so neu bin ich seit 3 Monaten die stolze Mama zweier Zwergwachteln,.
Ein Paerchen, Bonny und Clayd.
Ich habe den beiden auch alles erdenklich schoene in ihre Voliere getragen und mich informiert bis aufs kleinste Detail,
Allerdings hab ich trotzdem ein Problem.
Ich wuerde gern wenigstens einmal die eier meiner Bonny brueten, habe auch darauf gehofft das sie sie bruetet, habe ihr alle moeglische ruhe gelassen (meine Tiere haben zwei Raeume nur fuer sich allein) aber sie macht die Eier so bald sie sie sieht kaput.
Nun habe ich mir ueberlegt mir einen Kunstbrueter zu zulegen allerdings brauche ich da nur einen einfachen der nicht viele Eier fasst und wenn es geht nich ueber hundert euro kostet, oder eine varieante die eier auszubrueten.
Auserdem hoffe ich auf erfahrungsberichte, wegen meiner bonny die so an sich eine tolle aber noch junge wachtel ist.
Kann mir jemand sagen wie ich ihr die eier endwenden kann ohne das sie sie kapuit macht wenn ich dann einen brueter habe?

Sehr lieber gruss
Vomruienenberg


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2010 13:59
#2 RE: Kleinsmoeglischen Brueter Thread geschlossen

Hallo Vomruienenberg,
erstmal herzlich willkommen im Forum! Ich bin auch recht neu hier und habe mich vor einigen Wochen entschieden, mir einen Brüter zu kaufen und meinen langjährigen Wunsch Wirklichkeit werden zu lassen. Ich habe mir einen Bruja 3000 digital, vollautomatisch gekauft, Kostenpunkt ca 200 Euro. Das Thema Brutapparate wurde hier auch schon oft diskutiert und ehrlich gesagt, würde ich mir auch keinen ganz billigen Brüter kaufen, da die wirklich nicht viel taugen und man das Leben der süßen Kleinen riskiert. Es gibt noch einen kleineren, der sehr gut, für wenige Eier gut geeignet ist und selbst der Preis ist gut, schau mal hier: http://www.wachtelshop.ch/pi21/pi6/pd105.htm. Wenn Du nicht so viel ausgeben magst, kann Du ja auf Ebay mal nach gebrauchten schauen, da gibt es immer wieder mal welche. Viel Glück!


VomRuinenberg ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2010 14:10
#3 RE: Kleinsmoeglischen Brueter Thread geschlossen

Hallo Elli11,
Schoen das ich so schnell antwort bekommen habe.
Das ist nett von dir.
Ich wuerde schon gern mehr ausgeben wenn da nicht der punkt waere das ich nur ein oder zwei mal ausbrueten moechte.
Fuer eine hobbyzucht fehlt mir neben meiner ausbildung dann doch die zeit und ich moechte um gotteswillen den tieren keine masseuntierliebehaltung antun.
Da es aber bloed ist relativ viel geld fuer einen brueter auzugeben der dann nur zwei drei mal in gebrauch ist hatte ich nach einem fuer seine groesse ordentlichen aber nicht so teueren geschaut :)
Danke aber auch fuer deinen tip mit ebay da war ich ncoh gar nicht drauf gekommen :)

Lg


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2010 14:20
#4 RE: Kleinsmoeglischen Brueter Thread geschlossen

Du kannst wahlweise nach gebrauchten schauen, oder Deinen dann wieder verkaufen, das ginge auch. Aber von diesen Billigdingern, die es auf dem Markt gibt, würde ich wirklich abraten. Da hast Du keine Freude damit und gefährdest womöglich die Brut. Den Bruja kann ich wirklich empfehlen, auch wenn Du keinen automatischen bekommst, dann müsstest Du per Hand wenden, was ja auch durchaus Spaß macht


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2010 14:47
#5 RE: Kleinsmoeglischen Brueter Thread geschlossen

Hallo,


ich würde dir vorschlagen, den Grund des Eierzerlegens zu klären. Dazu müssten wir aber erstmal wissen, was du wie oft fütterst, wie die Voliere eingerichtet ist, wie oft legt die Henne und macht sie das schon vom ersten Ei an, oder kam das später....?

Ich hatte mal einen eiermordenden Hahn. Seiner Henne hatte ich dann Kunsteier untergejubelt und sie selbst nicht mehr legen lassen(das kann man mit Futter, Licht usw steuern), bevor es beim Hahn zu einem richtigen Tick wurde. Das hatte bei mir gut geklappt- er hatte dann wohl irgendwann vergessen, dass Eier gut schmecken und wie man an den Inhalt kommt


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

05.12.2010 15:56
#6 RE: Kleinsmoeglischen Brueter Thread geschlossen

Ganz genau so ist es! Eierfressen ist kein natürliches Verhalten, dem muss so schnell wie möglich auf den Grund gegangen werden!
Tina hat bereits die richtigen Fragen dazu gestellt!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Andrea ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2010 16:01
#7 RE: Kleinsmoeglischen Brueter Thread geschlossen

Dem kann ich mich nur anschließen. Nach den Erfahrungen der Leute hier scheint eine Naturbrut bei Zwergen ja gar nicht so schwer zu sein, und wenn du eh keine Massenvermehrung möchtest wäre es doch viel schöner, eine kleine Familie zu haben und die Mutter mit ihren Küken zu beobachten.


VomRuinenberg ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2010 21:49
#8 RE: Kleinsmoeglischen Brueter Thread geschlossen

Da habt ihr Recht.

Ich habe meine Bonny (so wie meinen Clayd) von einer Vorfamilie übernommen die die beiden bereits einJahr vor mir hatten, meine Viliere steht auf dem Boden, mit nem Art Schrank drunter wo man das Futter rein tun kann, darauf dann der Lebeplatz der wachteln.
Bei mir hat sie jetzt (ich denke 2 habe ich nicht beobachten können) insgesamt 6 eier gelegt, jedes einzeln und immer wenn sie es gesehen hat hat sie es kaput gemacht.
Ich fange sie mit der Hand wenn ich reinige, ich reinige aller zwei wochen (ich denke das ist der stresspunkt), deswegen habe ich mir dazu auch die Themen durchgelesen.
Ich habe ein haufen Grünzeug drinne, Vogelsand, Fresspflanzen, Badesand, Wasserspender, Futternapf, sonen Tunnel für Kleintiere aus Zweigen zum zusätzlichen verstecken (dort drinn haben sie besonders gern Heu), nen kalkstein......joaaaa.
Ich füttere eine Mischung aus Vogelfutter, Sittichfutter....mit Hanf und Mohn drinn, auserdem Mehlwürmer, Gras, Futterpflanzen, Salat, Gurke,
Bonny fängt Fliegen und frist diese.

Mich wundert das sie die eier einzeln legt und das sie kein nest baut, sie legt sie einfach hin, schaut kurz macht sie kaput. Ihr Mann hat anfangs eine art nest gebaut.... aber sie hat das nicht gejuckt.

ps:
der Hahn ist jünger als meine Henne.

ich wurde mich total freuen wenn man dort etwas herauslesen kann was ich falsch mache.


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2010 22:51
#9 RE: Kleinsmoeglischen Brueter Thread geschlossen

Ich würde mal eine magere Zeit einläuten, ohne Mehlwürmer und andere proteinhaltigen Fertigfutter. Die Futterpflanzen würde ich auch entfernen und nur ein, zwei Mal die Woche etwas Grünes anbieten. Dann besorgst du dir Kunsteier, legst sie in ein Nest. Wahrscheinlich wird sie die anpicken wollen, aber da sie erfolglos bleiben wird, wird das Interesse bald verfliegen. Später, wenn du eine Brut möchtest, kannst du wieder anfangen mit Proteinen und gucken, ob sie immer noch zerpicken will.

Zu klären wäre da auch noch die Versorgung mit Kalzium und Vit. D. Und hast du eine Birdlamp? Nicht, dass sie aus einem Mangel heraus die Eier frisst.

Wie gross ist die Voli? Könntest du nicht mal ein Foto machen? Vllt. sieht man da auch noch was, was evtl. unglücklich gestaltet ist.


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

05.12.2010 23:09
#10 RE: Kleinsmoeglischen Brueter Thread geschlossen

Also, beginnen würde ich bei Futter, Sittichfutter ist gut wen es ein Nussfreies und Sonnenblumenkernfreies Wellensittichfutter ist, also reine Hirse. Hanf und Mohn ist ganz schlecht, beides ist wahnsinnig Fett und das kann sehr schnell zum Tot deiner Henne durch legenot führen, außerdem verfettet es beide Vögel und das lässt die befruchtung der wenigen Eier die noch gelegt werden sinken.

Das zweite hat FloraFauna schon angedeutet, ich habe noch keine Zwergwachtel erlebt die einen kalkstein groß beachtet hätten, und Zwergwachteln brauchen eibne menge Calcium, bekommen sie das nicht in der form wie sie es wollen, dan fangen die Unarten an, Eierfressen udn Federrupfen (und fressen) gehöhrt zu den ersten Symptomen, später werden das Eier ohne Schale gelegt, die Knöchen werden porös und brechen schnell.

Um die Richtige Mineralienversorgung zu gewährleisten ist bei Zwergwachteln manchmal nichts anderes möglich als ein präparat ins Trinkwasser zu geben, Avisanol hat sich hier sehr bewährt. Allerdings reicht das alleine nicht aus, den wie von floraFauna schon erwähnt, Vögel können ohne Vitamin D3 zufuhr das Calcium nicht aufspalten und es bleibt nurtzlos. Vitamin d3 kommt über das Sonnenlicht, aber der UVA und UVB anteil des Lichts wird duch Fensterscheiben gefiltert. Wachteln die im Haus gehalten werden müssen also eine UVA-UVB Lampe bekommen, diese Glühbirnen kosten ab 10€ aufwerts. Für den übergang kann auch Korvimin ins wasser gegeben werden, das ist alllerdings auf die Dauer wesendlich teurer als die Lampe.

Mal ganz abgesehen davon sollte man noch keine Brut von einem Paar erwarten das man erst seit 3 Monaten hat, es ist Winter und die Vögel wissend as , es fehlt das Licht und der Frühling um die Henne in Brutigkeit zu versetzen.
Gedult, eine Naturbrut ist immer schöner, billiger und leichter zu erreichen als eien Kunstbrut. aber man darf nicht sofort alles wollen. und als erstes muß man es schaffend as sich die Zwergwachteln wohl fühlen, fehler die man bei erwachsenen Tieren macht können Jungtieren gerade in der handaufzucht schnell das Leben kosten udn dan ist der jammer groß.

Also ich würde es machen wie Flora vorgeschlagen hat, erst mal die Eie durch Kunsteier ersetzen, die Fütterung umstellen und den Mineralbedarf decken.
Dan klappt das im frühjahr auch mit den Küken

Lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Korona Offline




Beiträge: 2.212

06.12.2010 09:28
#11 RE: Kleinsmoeglischen Brueter Thread geschlossen

Hallo,

Also prbier wirklich mal die Ratschläge von FloraFauna umzusetzen, meine beiden haben eine Zeit lang auch die Eier gefressen. Durch die Hilfe von FloraFauna tun sie es jetzt nicht mehr.
Also das mit dem Futter und den kunsteiern einfach mal versuchen.

Liebe Grüße,
Karin


IAK1962 ( gelöscht )
Beiträge:

06.12.2010 22:43
#12 RE: Kleinsmoeglischen Brueter Thread geschlossen

hallo, der Calziumbedarf ist auch bei LW sehr hoch, wenn du Eierschalen verfüttern solltest,bitte unbedingt darauf achten, dass die Eihäute davon entfernt sind. Dann erst Mörsern.
Meine nehmen das sehr gern.
Vogelgrit ist oftmals sehr grob, ich mahle den einfach in einer alten Schlagmühle (Kaffemaschine) (aber nicht mit der Hand zum drehen sondern elektrisch.
dann nehmen sie es recht gern.
LG Annette


VomRuinenberg ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2010 19:13
#13 RE: Kleinsmoeglischen Brueter Thread geschlossen

Eure Ratschlaege sind cool danke auf alle Faelle erst einmal aber da bleiben natuerlich (ich denke so sollte es auch sein) ein paar luecken bei mir, da hab icch ein paar Fragen.

-Wo bekomme ich kunsteier in wachtelgroesse hner? (meine tierlaeden die ich kenne haben so was nicht, zuechter die mir suveraen vorkommen kenne ich keine)
-Wenn ich die futterpflanzen raus nehme haben sie kaum noch was drinne, ist wie ein kleiner garten aus graetern ihre volli, was setze ich da also ansonsten rein , was sie nicht zerfressen?
-Kann ein Kalkstein auch nuetzlich sein?

Wepgen fotos ist mir leider zur zeit absolut nicht moeglich, wie. Man sicher mitbekommt komne ich auch nur selten online, weil neben tiere, ausbildung und hobbys einfach nicht die zeit oder das noetige inventar vorhanden ist.
Hat ich das schon erwaehnt? Wenn ja moechte ich mich entschuldigen.

Lg
VomRuienenberg


IAK1962 ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2010 21:49
#14 RE: Kleinsmoeglischen Brueter Thread geschlossen

Hallo, kalkstein ist nicht so effektiv, die picken nicht wirklich merklich daran rum, besser ist Vogelgrit, nicht zu grobkörnig, bitte immer zur freien Verfügung anbieten. Wenn zu grob, dann einfach zerkleinern mit einer alten elektrischen Kaffeemühle- Schlagwerk-.

Pflanzen die sie ( LW) nicht zerpicken sind Nadelbaumzweige (keine Eibe die ist giftig), oder feste Kunstzweige aus Plastik, nicht aus Stoff, die kriegen sie klein. Achtung die aus Plastik haben oft irgendwelche Kügelchen als Abschluss auf dem Trägerdraht, die Kügelchen abziehen und einfach mit ner Zange den Draht (Stängel) mal umbiegen. ZW sind da glaube ich etwas weniger ruppig.

Futterpflanzen - alles was grün ist, ungiftig ist und kein Kohl ist. Salat Gurke Kohlrabiblätter, Möhrenkraut
nehmen sie gern - Aber Nicht Eibe, Efeu!!!,
Schau mal hier im Forum , da findest du noch mehr
lg
LG Annette


VomRuinenberg ( gelöscht )
Beiträge:

12.12.2010 07:52
#15 RE: Kleinsmoeglischen Brueter Thread geschlossen

Danke auf alle Faelle erst. Mal aber ich denke Kunstpflanzen werd ich nicht in meine voli stellen, einfach auch aus dem grund weil es mir ja auch ein wenig gefallen soll.
Nadelbaumzweige klingt gut, das hab ich auch schon oefter hier gelesen oder auf euren bildern gesehen, jetzt ist ja auch die passende zeit dafuer :)
Vogelgrit haben sie uebrigens auch noch, ich habe einen sand in dem es mit verstreut ist, finden meine wachtels sehr interessant.

Jetzt bleibt nur noch die frage wo ich ein kustei her bekomme aansonsten werde ich mcih gleich morgen auf dem heimweg nach nadelzweigen umsehen.

Lg
Reggie


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen