Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 899 mal aufgerufen
 Nicht ansteckende Krankheiten
Seiten 1 | 2
Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2010 21:38
#1 Henne bewegt sich seit einigen Wochen nicht/ akuter Kalziummangel? Thread geschlossen

Zu Hülf, bitte...

Ich hab Nele schon per PN angeschrieben, aber vielleicht weiß auch jemand anders Rat. Hier mal die Hauptinfos aus der Mail an Nele:

* * *

"Ich mache mir aber seit einiger Zeit Gedanken über meine Zwerge, die alle 4 ziemlich zerrupft aussehen.

Sie bekommen zu fressen:
Wellensittichfutter gemischt mit Exotenfutter, Grit, Mohn, Golliwoog, Vogelmiere, Salatgurke, ab und zu ein paar Wurmels.

Zu trinken:
Täglich frisches Wasser versetzt mit Avisanol und Vitacombex.

Die Silberne (Lilly) kann seit einigen Wochen nicht mehr aufstehen, d. h. für mich sah es so aus, als hätte sie Legenot. Sie bekommt seither ein homöopathisches Mittel in Tropfenform für Legenot/Verletzungen, welches ich ihr auch in den Schnabel gegeben habe. Mit der Tierärztin habe ich schon gesprochen. Sie weiß keinen Rat. Geriebenes Sepia hab ich auch schon über´s Futter gegeben, weil sie nicht dran picken, wenn´s ganz ist.

Beide Hennen legen seit einigen Monaten keine Eier mehr.

Jetzt mache ich mir natürlich Gedanken um das Licht/Wärme, da das eigentlich das Einzigste ist, das mir noch einfällt... Du kennst meine Voliere und ich kenn mich mit Licht NULL aus. Also Birdlamp und wie das Zeug so alles heißt. Kannst Du mir bitte, bitte eine Empfehlung aussprechen? Welche Lampen, Wattzahl, UV-haschde-net-gesehen, Lux und was weiß ich alles... Und wie krieg ich die dann da befestigt? Ich nehme an, das kann ich dann alles bei der Birdbox bestellen?

Lilly wird seit ein paar Wochen auch mit Rotlicht bestrahlt, was nicht nur sie, sondern auch der Hahn genießt! Ich bilde mir ein, dass es ihr tagesformabhängig etwas besser geht und sie auch schon wieder eeetwas besser laufen kann, SOFERN sie läuft. Außerdem bekommt sie zerriebene Calciumtabletten unters Futter. Fressen tut sie."

* * *

Danke schonmal für Antworten! Und ja, ich habe die Calcium-Threads hier schon gelesen.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

14.10.2010 22:17
#2 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: Thread geschlossen

Hallöchen Tanja!

Erstmal eine Frage: Gibst du Vitacombex wirklich täglich? Halte ich für zuviel! Ich gebe alle zwei Wochen einmal etwas ins Trinkwasser. Das hat jetzt aber mit deiner Problematik eher nix zu tun.

Was meinst du denn mit "zerrupft"? Das übliche, oder kahl?

Wie oft gibst du das Grünfutter?

Wurde Lilly mal geröngt? Habt ihr einen Bruch/ eine Verstauchung/Prellung ausschließen können?

Du schreibst sie legen keine Eier mehr. Möchtest du das auch nicht, oder möchtest du das sie wieder was legen?

Du hälst die Tiere doch im Haus, oder? Da dürfte Wärme ja eher kein Problem sein!

Birdlamp ist eine sehr gute Idee! Kriegst du u.a. bei der Birdbox, du brauchst eine Lichtleiste die du in der Volie anschrauben kannst und natürlich die Leuchtröhre. Da gibt es aber auch günstigere Angebote aus dem Baumarkt, da wüsste ich jetzt nur grade die Details nicht zu.

Was du insgesamt beschreibst, scheint mir ein bisschen viel des Guten zu sein. Wenn du Avisanol täglich gibst und Sepia zerreibst, braucht sie denke ich eher nicht noch die Kalziumtabletten, zuviel ist auch nicht gut!


Hm, ich hoffe ich konnte erstmal etwas weiterhelfen- Daumen sind gedrückt !

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2010 22:25
#3 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: Thread geschlossen

Danke, Marie, für Deine schnelle Antwort.

Vitacombex täglich erst seit sie so schlimm krank ist. Ich werde es jetzt mal auf einmal die Woche reduzieren? Aber täglich Avisanol ist okay?

Zerrupft: 3 bis auf Lilly (!) haben kein glattes Gefieder mehr, sondern die Federn sehen so zerpfläddert aus, so... *nachdenk* ...hm... Sie stehen eher ab; auch bei den Hähnen. Amy (die obere Henne) hat außerdem eine Glatze. Aber das hat wohl eher nix mit dem Gefiederproblem, sondern mit dem liebestollen Hahn zu tun.

Sepia bekamen sie. Jetzt hab ich keins mehr; muss ich erst wieder besorgen. Aber sie haben ja Grit und Mohn. Die Calciumtabletten kriegt Lilly trotzdem etwas zerrieben über´s Futter.

Ja, ich hab die Tiere drinnen und zwar im Wohnzimmer. Allerdings wohnen die unteren Beiden (wo auch Lilly dazu gehört) direkt auf den Fliesen; natürlich mit dick Holzspänen als Einstreu. Vielleicht hat ihr die Zugluft (im Sinne von bei schönerem Wetter den Balkon für die Katzen aufgelassen) nicht bekommen?

Geröngt haben wir nicht, nein. Wäre eine Idee!

Ich möchte auch nicht, dass sie legen. Jedoch haben sie anfangs immer schön gelegt und da hab ich auch nix anders gemacht als jetzt. Es ist mir nur aufgefallen und deswegen habe ich mir einfach Gedanken dazu gemacht.

Wenn jemand noch Details zu den Lampen hat, immer her damit. Das ist mir wirklich wichtig! <-- Kennt ihr ja schon von mir...

Ich mag wieder gesunde und glückliche Tiere haben!! *schnief*


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

14.10.2010 22:31
#4 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: Thread geschlossen

Naja, das die Tiere zerrupft sind ist ja nicht weiter schlimm. Sind eben nicht gerade zimperlich miteinander, aber das ist ja bei ZW nix neues.

Ich würde jetzt auch einmal die Woche Vitacombex geben und wenn es ihr wieder besser geht, weiter reduzieren.

Wie oft gibst du denn Mohn und wie viel? Der ist ja eigentlich sehr fett und sollte auch nicht dauerhaft gegeben werden!

Wegen der Zugluft: Sind bei deiner Voliere alle Seiten offen, habs gerade nicht mehr auf dem Schirm. Wenn nicht, drei Seiten solltest du schließen. Ich würde die Tiere auch zur Sicherheit vom Boden wegnehmen. Einfach ne Holzplatte drunter und das ganze Teil auf ne Kommode oder Füße stellen.

Röntgen ist nicht ganz billig, aber ich würde es so schnell wie möglich in Angriff nehmen. Wer weiß, evt. ist es nur eine "Kleinigkeit".

Ich denke mit mehr Licht wird sich dann auch die Eierproduktion wieder einstellen.

Wie oft gibst du denn Grünfutter?

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2010 22:45
#5 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: Thread geschlossen

Früher waren die nicht so zerrupft *rumheul*.

Mohn gibt´s täglich in die normale Futtermischung. Sie futtern jetzt aber nicht gleich alles weg, sondern fressen alles, wie sie lustig sind.

Ja, ich überlege schon die ganze Zeit, mit was ich 3 Seiten schließe, damit sie noch genug Licht haben. Denn in der Tat sind alle Seiten offen. Das mit der Holzplatte für den Boden ist eine gute Idee. Ich bin so unkreativ...

Golliwoog z. B. gibt´s, wenn ich dran denke, so 2 - 3 x die Woche ein paar Strämpel (ein paar Zweiglein - weiß jetzt net, ob "Strämpel" hochdeutsch ist ) davon.

Kann es vielleicht auch an der Ernährung der WÜRMER liegen, dass die Piepsen jetzt so verwurschtelt aussehen? (Ja, ich hab öfters solche Ideen... )


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2010 22:49
#6 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: Thread geschlossen

Mensch Tanja, das tut mir leid zu hören. Sind ja keine schönen Neuigkeiten.

Hoffentlich leiden sie nicht an akutem Calciummangel. Selbst bei all den Gaben von Grit, Avisanol, Sepia usw, bringt es den Tieren nichts, wenn sie kein natürliches Tageslicht, oder eben auch kein künstliches (Birdlamp) bekommen, oder ersatzweise Vitamin D3.

Ich würde das durch Rötgen abklären lassen. Falls man das überhaupt sehen kann, ob die Knochen schon stark abgebaut haben.


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2010 22:56
#7 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: Thread geschlossen

Mohm bekommen bei mir nur Küken, sonst ist es mir zu fett. Die Grossen bekommen Vogelkohle zur freien Verfügung, auch wenn es nicht ständig gefuttert wird. Das ist gut für den Verdauungstrakt, hilft auch gegen Durchfall. Man sagt, sie nehmen es instinktiv bei Unwohlsein auf.


An den Würmern wirds kaum liegen, du ernährst sie doch sicher auch gesund. Aber du weisst ja, auch die sind fett, die gibts nur sehr selten.


Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2010 08:47
#8 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: Thread geschlossen

Woher aber sollten sie den akuten Calciummangel haben? Wegen des Lichts oder vielmehr des fehlenden Lichts? Und falls es wirklich so ist: Was mach ich jetzt?

Kohle werd ich besorgen.

Würmer gibt´s SEHR selten. Ich muss gestehen, ich vergesse die sogar...

*seufz*

Warte immer noch sehnlichst auf Empfehlungen für die Lampe. Ich fühl mich von den Angeboten erschlagen und weiß überhaupt nicht, welche die richtigen sind... Bitte um Rat!! DANKE!!


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2010 09:13
#9 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: Thread geschlossen

Ohne natürliches, oder eben spezielles künstl. Licht kann die Wachtel das Calcium nicht umsetzen, dazu braucht es Vitamin D3. Sonst nützen die ganzen Calciumgaben nichts.


Für die neuen Terreas hatte ich mir die bestellt:

http://www.amazon.de/AvianSun-5-0-UVB-Co...87126519&sr=8-1


und in eine Keramikfassung gedreht. Es gehen auch normale Fassungen aus Kunststoff, denn diese energiesparenden Birnen geben kaum Wärme ab. Aber Keramik war mir lieber, denn wer weiss, wofür man sie sonst noch mal gebrauchen will.


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft

Andrea ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2010 11:58
#10 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: Thread geschlossen

Huhu Tina, braucht man für diese Lampe dann kein Gitter davor?


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

15.10.2010 12:08
#11 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: Thread geschlossen

Nein, braucht man nicht. Die werden zwar warm, aber nicht heiss, man kann sie immer noch anfassen.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

15.10.2010 12:25
#12 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: Thread geschlossen

Kann Tinas Aussage so bestätigen! Meine Tiere haben auch kein Interesse an der Lampe, mal so nebenbei !

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

15.10.2010 13:38
#13 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: Thread geschlossen

Ich hab dir ja in der Pn erst mal ungefähr das gesagt was hier schon angemerkt wurde, nur soviel, trotz der Winterfütterung die du dringend umsetzen solltest denk bitte an die kleine Menge Proteine, Wachteln brauchen die und wen dein proteinlieferant nur Würmer waren und die auch noch ab und an vergessen wurden, dan solltest du erst mal wirklich ein Insekten oder Eifutter zu den Körnern dazu geben, aber bitte kein Grünzeug mehr, vor allem nicht der kranken Henne.
Und wie Marie udn ich schon per Pn gesagt, die Henne braucht nen Fachtierarzt und muß geröngt werden. Legenot kann es nicht sein, nicht über einen solchen Zeitraum, cih vermute einen starken Calciummangel der zu einer brüchigkeit der knochen udn allgemeinen Schwäche der henne führt, hat sie schon brüche im Körper dan erklährt das die mangelde bewegung und die henne sollte von ihrem leid erlößt werden. Na hoffendlich ist das noch nicht nötig, ich drück dir die Daumen.
Ich wiederhol das nur nochmal damit andere die mit ähnlichen problemen diesen treat lesen wissen worum es geht.

Marie, ich würde das hier in das krankheitsforum schieben damit es auch als Lehre für ander mit gleichen Problemen dienen kann.

Lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Lucy ( gelöscht )
Beiträge:

17.10.2010 14:11
#14 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: Thread geschlossen

An Beleuchtung kann ich dir die True-Light T8-Röhren empfehlen. Diese sind vom Licht her besser als die Lampen von Arcadia. Du wählst einfach die Röhre je nach Volierengröße (und Tiefe) aus, kaufst dir bei E**y z.B. eine passende Leiste mit elektronischem Vorschaltgerät und legst sie oben auf die Voliere (oder hängst sie knapp darüber auf).
Die Röhren kannst du hier beziehen: http://www.naturlicht.de/leuchtmittel/le...ehren/index.php


Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

30.10.2010 16:36
#15 RE: Aller Anfang... der Fortschritt... Eine Art Tagebuch: Thread geschlossen

Ich werde in beiden Threads antworten, der Vollständigkeit halber. Also:

Seit ich diese Lampen hier installiert habe: Klick mich, ich bin ein Link sieht es bei mir folgendermaßen aus:

Alle vier Wachteln haben täglich Avisanol im Wasser und bekommen kein Vitacombex mehr. Ab und an ein Blättchen Salat und ein wenig Golliwoog. Die Fütterung besteht aus Körnerfutter (Exoten- mit Wellensittichfutter gemischt), Vogelkohle, Quiko rot u. a. (was noch so in die Richtung geht; Nelje hat´s mir so empfohlen. Weiß jetzt grad die Bezeichnungen leider nicht). Mohn kriegen sie momentan nicht. Grit haben sie selbstverständlich.

Die oberen Beiden (Amy und Hannes) sehen jetzt nicht mehr ganz so zerrupft aus!!

Der untere Hahn Onno sieht fast wieder normal aus vom Federkleid her und - Achtung! - meine sich nicht mehr rühren wollende Henne (naja, das war jetzt übertrieben) namens Lilly steht öfter aufrecht, geht wieder öfter, stabiler und aufrechter durch die Voliere. So gaaaaaaanz langsam scheint das voran zu machen. Ich für meinen Teil sehe einen Fortschritt im Gegensatz zu vor der Benutzung der Lampen.


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen