Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 1.181 mal aufgerufen
 Innenhaltung
Seiten 1 | 2 | 3
FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2010 10:17
#31 RE: Was für ein Bäumchen ist das? Thread geschlossen

Ich kenne Sam ja nun schon ein bisschen und kenne auch ihre Einstellung. Was sie sagen wollte ist sicher, dass viele Gartenbesitzer immer häufiger zu fremden/nichtheimischen Ziergehölzen greifen und sich dann wundern, dass sie kaum Singvögel im Garten haben. Ich teile Sams Einstellung schon lange und habe in meinem Garten vor ca 15 Jahren alles rausgerissen und gefällt, was nicht heimisch ist, und habe heimische Beerensträucher und Obstbäume gepflanzt. Es geht auch natürlich UND ungiftig.

Aber letztlich gebe ich Detev Recht - jeder ganz nach seinem Geschmack.


IAK1962 ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2010 21:42
#32 RE: Was für ein Bäumchen ist das? Thread geschlossen

Hallo, wir haben eine Eibe - ist jetzt mehr ein mehrstämmiger riesiger Busch- anstatt ein Baum - der ist schon an die 30 Jahre Alt. die ist so dicht, dass die Amseln jedes Jahr darin brüten und unter der Eibe die Katzen ihren Sommerschattenplatz haben und nicht an die Amselküken herankommen. Auch wenn sie noch so spitz drauf sind.
Unsere 4 Kinder sind alle mit der Eibe groß geworden. da hilft wirklich nur den Kindern ganz frühzeitig zu sagen dass man nichts in den Mund steckt. Zur Sicherheit habe ich aber die roten Beeren im Herbst, die unter hingen abgepflückt. Aber es sind so viele Pflnzen giftig, Maiglöckchen haben auch so schöne rote Beeren , auch Holunder ist roh ja auch nicht gerade bekömmlich.
Wenn man einen garten hat und Kinder, dann muss man entweder alles rauswerfen was giftig ist, das ist aber denke ich schon sehr viel - Kuhschelle, Christrose, Herbstzeitlosen, auch Unkräuter Wolfsmilchgewächse. Ich denke das kann man nicht durchziehen.

Aber zu deiner Eibe, meine LW knabbern alles an, habe schon einmal eien Zweig plastik-Blätter hineingelegt, der war am nächsten Tag total zerpflückt, ist aber gut gegangen, seit dem tu ich nur noch ungefährliches zu den Wachteln rein. Obstbaumzweige oder jetz von Aldi gab es preisgünstig Erika (Heidekraut), das sieht auch trochen noch sehr schön aus.

LG


j.sch. ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2010 22:22
#33 RE: Was für ein Bäumchen ist das? Thread geschlossen

Hallo Tina, hallo Sam,
die Beiträge waren keine Kritik an Sam, waren auch kein Versuch Sam´s Meinung als falsch darzustellen oder Sie zu belehren, seh ich zumindest so. Ich bin davon ausgegangen, dass die Meinungen der Nutzer alle verschieden sind, sein könne bzw. sogar sein müssen, jeder hat seine eigene: und das ist auch gut so. Und es ist doch wohl das normalste (sollte zumindest so sein) andere Meinungen zu akzeptieren.
Liebe Grüße, Jens.


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen