Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 690 mal aufgerufen
 Nicht ansteckende Krankheiten
Seiten 1 | 2
Mause21 ( gelöscht )
Beiträge:

30.12.2009 17:44
Kopfhaut weg Thread geschlossen

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und brauche mal euren Rat.

Vorweg ein paar Infos:
Ich habe ein chin. ZW Paar seit diesem Frühjahr. Sie leben normalerweise mit meinen Wellis in meiner Außenvoliere (3 x 2,5 x 2,5). Im Winter sind sie jetzt ins Haus umgezogen.

Die Henne hatte schon von Anfang an eine Glatze. Die beiden verstehen sich auch gut. Hab zumindest weder in der Außenvoliere noch im Haus Streit mitbekommen.

Als ich am letzten Freitag nach den beiden sehen wollte, hatte sich die Glatze der Henne in eine große Wunde verwandelt. Die Kopfhaut war zum Teil weg und die Schädeldecke kam zum Vorschein. Ein Auge ist auch geschwollen.

Gestern morgen war ich mit ihr beim Tierarzt....er sagte, dass sieht gar nicht gut aus.......er schmierte eine Salbe auf das Köpfchen (dadurch wurde die eigentlich trockene Wunde ziemlich pratschig). Er meinte aber das müsste sein, um eine Infektion zu verhindern.Ich soll jetzt alle 2 Tage das Köpfchen vorsichtig mit der Salbe einschmieren.

Ich habe auf Anraten des TA die beiden getrennt, da er meinte, die Henne hätte wahrscheinlich ne kleine Wunde gehabt und die hätte der Hahn wohl interessant gefunden und mal ein bisschen an ihrem Köpfchen geknabbert. Die Henne stört es gar nicht, dass sie alleine ist....sie sitzt viel in ihrem Versteck und schläft. Der Hahn ist allerdings ziemlich nervös und läuft vor dem Trenngitter hin und her.

Fressen und trinken tut die Henne...hin und wieder bearbeitet sie auch mal den Goliwoog. Aber sie sitzt hauptsächlich schlafend im Versteck......das macht mir doch große Sorge.

Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen mit solchen Verletzungen? Wie sind die Heilungschancen? Wie langwierig ist die Heilung? Da es schon ein paar Tage her ist, hoffe ich, dass die Chancen, dass sie überlebt um so größer ist.

Ich freu mich auf eure Antworten

VLG
Mause21


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

30.12.2009 18:22
#2 RE: Kopfhaut weg Thread geschlossen

Ich kann leider nicht helfen, hatte das - Gott sei Dank - noch nicht.

Aber Trennung ist schon gut, dass der Hahn nicht noch an der Wunde rumprökeln kann.

Und ich denke, dass sie sicher auch Schmerzen hat und sich deshalb zurückzieht.



Ich wünsche deiner Kleinen schnelle Heilung, dass die Beiden wieder vereint sein können.


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

30.12.2009 18:25
#3 RE: Kopfhaut weg Thread geschlossen

ach, wo bleiben meine Manieren?


Herzlich Willkommen wollte ich noch sagen. Ganz vergessen


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

30.12.2009 20:13
#4 RE: Kopfhaut weg Thread geschlossen

Zum Thema Heilungschancen usw. kann man natürlich auf die Ferne schlecht was sagen.
Auf jeden Fall sieht man hier mal wieder, das ZW teilweise nicht besonders zimperlich mit sich umgehen-
warte am besten ab, bis alles vollständig verheilt ist und der Kopf auch wieder komplett befiedert ist. Leider regt es die Tiere allzu oft an zu rupfen, wenn sie eine kahle Stelle sehen, obwohl die Hennenglatze natürlich nicht selten ist!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

01.01.2010 19:20
#5 RE: Kopfhaut weg Thread geschlossen

wergwachteln überleben tatsächlich sogar die Skalpierung , aber du solltest dir vom Tierarzt ein Schmerzmittel geben lassen, Metacam hat sich gut bewährt, achte aber darauf das der Arzt sollte er nicht CVogelkundig sein (Was bei den meißten Tierärzten der fall ist) dir das mittel nicht mit Alkohol streckt sondern mit Zuckerlösung.
Mit Alkohol bringst du dir jeden Vogel ins verderben.

Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Mause21 ( gelöscht )
Beiträge:

01.01.2010 19:54
#6 RE: Kopfhaut weg Thread geschlossen

Hallo,

das mit dem Schmerzmittel ist ne gute Idee. Werde morgen mal bei meinem Tierarzt anrufen. Der ist übrigens vogelkundig......mit allen anderen hab ich so meine Erfahrungen gemacht....

Der Henne geht es seit gestern auch schon viel besser. Sie läuft jetzt schon viel mehr im Käfig rum und schläft viel weniger. Morgen gibt es auch nochmal die Salbe aufs Köpfchen. Was im übirgen gar nicht so einfach ist......die kleinen sind ja so flink.

Ich hoffe nur, dass der Hahn nicht nochmal auf die Idee kommt die Henne zu skalpieren.

VLG
Mause


Berit ( gelöscht )
Beiträge:

01.01.2010 20:09
#7 RE: Kopfhaut weg Thread geschlossen

Meine Henne hat damals ein Puder zur Wundbehandlung bekommen,is ja auch alles wieder super verheilt

Liebe Grüße,Berit


Mause21 ( gelöscht )
Beiträge:

02.01.2010 15:27
#8 RE: Kopfhaut weg Thread geschlossen

Hallo Berit,

das hört sich ja gut an. Ich hoffe, dass bis zur Volierenzeit wieder alles verheilt und auch befedert ist. Obwohl mir das mit dem Puder viel besser gefällt als mit Salbe.....die macht die Wunde immer so pratschig....

VLG
Mause


Berit ( gelöscht )
Beiträge:

16.01.2010 16:46
#9 RE: Kopfhaut weg Thread geschlossen

Hey Mause,

wie geht es denn deiner Wachtel?Ich hoffe natürlich bestens

Liebe Grüße,Berit


Mause21 ( gelöscht )
Beiträge:

16.01.2010 18:58
#10 RE: Kopfhaut weg Thread geschlossen

Hallo Berit,

der Zwergin geht es bestens! So langsam wächst die riesige Wunde mit neuer Kopfhaut zu. Aber bis alles verheilt ist, wird wohl noch einige Zeit vergehen. So lange bleiben sie ja leider getrennt. Hab ihr heute erstmal wieder Vogelsand zum Baden hingestellt......sie hat es genossen und sich gleich dring eingebuddelt.

Wird Zeit das der Frühling kommt und die beiden dann wieder zusammen in der Außenvoliere rumflitzen können.

VLG
Mause


Berit ( gelöscht )
Beiträge:

16.01.2010 20:05
#11 RE: Kopfhaut weg Thread geschlossen

Das freut mich,dass es ihr so gut gehtJa,es dauert schon seine Zeit,aber es heilt

Liebe Grüße,Berit


Streetii ( gelöscht )
Beiträge:

18.01.2010 21:54
#12 RE: Kopfhaut weg Thread geschlossen

mein zwergwachtel hahn wurde attakiert von ein pärchen singsittiche hatte ihn mit nachhause genommen mit Kamille Sauber gemacht und Betaisadona drauf gemacht um Infekttion zu vermeiden,und es ist innerhalb 2 wochen alles super verheilt ich hatte erst gedacht das er es nicht überlebt aber er hatt es überlebt und hatt keine Probleme mit irgendwas


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

19.01.2010 10:00
#13 RE: Kopfhaut weg Thread geschlossen

Das ist mal wieder der perfekte Beweis dafür, dass man Spitzschnäbel besser nie mit Krummschnäbeln halten sollte.

Übrigens vorsicht mit Kamille: Das reizt auch ganz schön, gerade in der Nähe von Schleimhäuten!!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Mause21 ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2010 15:04
#14 RE: Kopfhaut weg Thread geschlossen

Hallo,

hier mal ein kleiner Statusbericht:
Die Kruste ist abgefallen und ne neue Kopfhaut kam zum Vorschein. Sieht wieder richtig gut aus. Die Haut ist allerdings noch ganz rosa. Ich warte mal noch ein bisschen ab, bis Federn kommen und dann lasse ich die beiden mal wieder zusammen.

VLG
Mause


Berit ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2010 17:58
#15 RE: Kopfhaut weg Thread geschlossen

Hallo Mause,
es freut mich sehr,dass zu hören

Liebe Grüße,Berit


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen