Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 520 mal aufgerufen
 Allgemeines Verhalten
Malik ( gelöscht )
Beiträge:

17.11.2009 19:46
Unruhige Nächte :-( Thread geschlossen

Seid einigen Tagen, fängt der Hahn immer nachts an durch den ganzen Käfig zu flattern, von Wand zu wand, immer gegen alles was im Weg steht.... Aber warum nur?

- Es ist nicht ganz dunkel (Die Laterne der Straße Leuchtet ins Zimmer)

- Es ist immer ruhig im Zimmer und es gibt nichts das den Hahn erschrecken könnte (Keine Katze einfach nichts)


Zuerst dachte ich es wäre die Henne aber bei näherem hinschauen war es doch der Hahn. Wegen Ihm gibt es keine ruhige Nacht mehr, ich kann kaum schlafen weil er soviel Krach macht....

Naja nun muss eine Lösung her daher gehe ich öffentlich und wollte mal nach eurem Rat fragen..

Ich habe ausprobiert das kleine Nachttischlicht anzulassen, was geholfen hat solange es total Hell war aber durch das Licht hat niemand im Käfig geschlafen und alle dachten es wäre Tag.... Nun weiß ich nicht weiter...


Wanti ( gelöscht )
Beiträge:

17.11.2009 19:52
#2 RE: Unrihige Nächte :-( Thread geschlossen

Hallo,

tagsüber hat der Hahn genug Licht, sodass er es auch wirklich als "Tag" ansieht? Ich meine, hier etwas von 10 Std. Tageslicht gelesen zu haben. Und nachts dann Licht aus.

Ich hatte damals Glück, dass die Hähne dann zumindest ein paar Nächte Ruhe gegeben haben, als ich sie komplett mit einem Handtuch abdunkelte.

Bin gespannt, welche Antworten noch kommen. *Daumen drück*


Malik ( gelöscht )
Beiträge:

17.11.2009 19:56
#3 RE: Unrihige Nächte :-( Thread geschlossen

Also das Licht brennt genau von 7 Uhr morgens bis um 7:30 Abends, also genug Licht vermute ich :-).
Alle sehen den Tag als Tag an und die Nacht als Nacht nur der Hahn nicht... Ich kann Ihn einfach nichtt verstehen

Das mit dem Abdecken ging RICHTIG SCHIEF.... Nelje weiß bescheid xD

Also zum Abdecken:

Meine Mama hatte einen Abend an dem ich im Theater war die aufsicht der Zwerge, das heißt Licht ausmachen und ruhe ^^, aber nee Mama will die Tiere abdecken... Natürlich ging alles schief und die Henne springt ganz hecktisch durch den Käfig an eine Wand und liegt am Boden, ganz bedeppert und weiß nicht mehr wohin... Also ist das Abdecken eine schlechte Lösung

Trotzdem Dankesehr !

Hoffe auch auf Hilfen!


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

18.11.2009 13:39
#4 RE: Unrihige Nächte :-( Thread geschlossen

Ich denke man müste bei dir mal den umkehrschluß versuchen, und das tun was auch Wanti angedeutet hat, wen normalerweise Zwergwachteln immer austicken weil es zu dunkel ist, das bei dir aber nicht der Fall ist, dan versuch es anders herrum, mach Nachts das rollo runter, dan mach das große Licht aus und lass eine kleine bettlampe brennen, sind die Wachteln dan zur ruhe gekommen 8so lange kannst was lesen9 dan mach das Licht ganz aus, dan dürfte es die Wachtel nicht mehr wagen sih zu bewegen.
vieleicht pendetlt sich so sein normaler rithmus wieder ein, udn der Quatsch höhrt auf

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Malik ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2009 13:40
#5 RE: Unrihige Nächte :-( Thread geschlossen

Das wäre supppper!!

Schön schlafen xDDD


Ina ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2010 08:04
#6 RE: Unrihige Nächte :-( Thread geschlossen

Hallo, ich wollt das Thema mal wieder hoch holen, denn ich habe das selber problem mit dem neuen Hahn, jeden abend das selber jedes mal flattert er hoch und immer gegen Das Gitter, ihr könnt euch vorstellen wie sich das anhört?
nun meine frage hat das mit dem Licht funktioniert? oder macht er das bei dir immer noch Malik??


Lucy ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2010 11:45
#7 RE: Unrihige Nächte :-( Thread geschlossen

Ich habe nachts immer ein kleines Nachtlicht brennen. Anfangs flogen sie auch öfter nachts auf. In letzter Zeit habe ich es allerdings nicht mehr bemerkt.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

14.10.2010 09:33
#8 RE: Unrihige Nächte :-( Thread geschlossen

Ich hatte das tatsächlich auch eine Zeit lang! Habe ungefähr eine Woche lang Abends eine kleine Lampe angelassen, dann war Ruhe! Du solltest auch schnell reagieren, weil die Verletzungsgefahr in der Nacht ja schon recht hoch ist.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Sam ( gelöscht )
Beiträge:

14.10.2010 12:46
#9 RE: Unrihige Nächte :-( Thread geschlossen

Die Wachteln sind zwar ruhig... aber meine Singsittich-dame hat auch immer Night-Flights jetzt hab ich immer sehr lange ein Nachtlicht brennen. 8 Watt Sparlampe. Seit dem ist Ruhe^^-


Lucy ( gelöscht )
Beiträge:

16.10.2010 12:53
#10 RE: Unrihige Nächte :-( Thread geschlossen

Was heißt denn "sehr lange"? Ich habe praktischerweise Eins gefunden, welches einen Helligkeitssensor hat, d.h. es bleibt immer in der Steckdose (verbraucht so gut wie nichts an Strom wenn es an geht weil LED-Beleuchtung), und sobald es dunkel wird, geht es automatisch an, bei Helligkeit wieder aus.


Sam ( gelöscht )
Beiträge:

16.10.2010 13:17
#11 RE: Unrihige Nächte :-( Thread geschlossen

bis halb 1 Nachts, ab 21 h ist die normale Deckenbeleuchtung aus, bis dahin haben dann wirklich alle einen Schlafplatz gefunden.


Lucy ( gelöscht )
Beiträge:

16.10.2010 13:26
#12 RE: Unrihige Nächte :-( Thread geschlossen

Ach so. Und wenn sie nachts aufschrecken?


Malik ( gelöscht )
Beiträge:

16.10.2010 15:40
#13 RE: Unrihige Nächte :-( Thread geschlossen

Hallo,

wollte mich auch nochmal kurz zu Worte melden.
Ich hatte wirklich große Probleme mit der Nächtlichen Ruhe meiner Zwergwachteln.
Ich habe Nachtlichter ausprobiert, ich habe das Licht ganz angelassen, ich habe mehr Verstecke ins Terrarium dekoriert, aber nichts hat wirklich zu 100% geholfen. Die Tiere sind immer zur selben Zeit umher gehüpft und haben so dermaßen Krach gemacht das ich Nachts nicht mehr in meinem eigenen Zimmer schlafen konnte. Doch mit der Zeit hat es nachgelassen. Die Henne hat mit ihrer 2. Brut begonnen und die Ruhe mit. Ich glaube das es nur eine Phase meiner Zwerge war. Diese ist GOTT SEI DANK vorüber.

lieben Gruß
Malik


Sam ( gelöscht )
Beiträge:

16.10.2010 16:34
#14 RE: Unrihige Nächte :-( Thread geschlossen

Seitdem das Licht solange an ist schlafen sie bis nächsten morgen um 9 durch Kein Rumgeflatter etc.


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen