Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 17.972 mal aufgerufen
 Was sonst nirgends hinpasst...
Seiten 1 | 2
Sandmann Offline



Beiträge: 1.308

27.07.2018 17:36
#16 RE: Mein Verkaufsflayer antworten

Man,dass klingt ja toll. Da drücke ich dir mal die Daumen!

LG Sandmann


hansen Offline



Beiträge: 825

28.07.2018 18:02
#17 RE: Mein Verkaufsflayer antworten

Hallo,
was nimmst du für eine 12er oder 18er Packung?
Gruß Hansen


Rolfy Offline




Beiträge: 126

28.07.2018 20:53
#18 RE: Mein Verkaufsflayer antworten

Habe mich vorher im Laden informiert und da kosten 12er 2,50 Euro. Verkaufe nur in 12er auch für 2,50 Euro und wenn einer erst testen will 6er für 1,50 Euro. Es läuft jetzt solangsam an, insbesondere eine Bekannte die einen großen Bekanntenkreis hat als Architektin und viel Wert auf Bio legt, kauft immer welche zum Verschenken und somit baut sich langsam ein Kundenkreis auf.

Sollte das mit dem Guide Michelin 3 Sterne Restaurant klappen muss ich mal schauen was ich als Preis hole da diese ja größere Mengen holen.

Gruß Rolf

1.3 Rotkopf
0.3 Rotkopf
1.5 Tenebrosius
1.4 Mix
2 Küken Tenebrosius (Naturbrut)


Rolfy Offline




Beiträge: 126

29.07.2018 00:11
#19 RE: Mein Verkaufsflayer antworten

Für alle die es interessiert hier mal wie ich Verkaufe.

Habe mir folgendes gekauft:

- Auszeichner mit Datum und Preisdruck
- Etiketten für Auszeichner einmal leer für Preis und einmal mit Aufdruck "MHD" fürs Datum
- 12er Pappschachteln
- 6er Pappschachteln
- Etiketten für 6 oder 12 Wachteleier ohne Adressenaufdruck
- Etiketten mit Adressenaufdruck für 12 Wachteleier
- Holzstempel mit Adresse
- Verkaufsschild in DINA3 für an die Hauswand mit einem extra angebrachten Schieber "Rot oder Grün" je nachdem ob ich Wachteleier habe.

Beim Verkauf an Bekannte nutze ich die Etiketten ohne Aufdruck und mache nur Adressenstempel und MDH Etikette drauf, für spezielle Kunden kommt das Etikett mit Adressenaufdruck auf die Pappschachtel.
Da ich auch noch Honig verkaufe habe ich mich so entschieden damit ich was das MDH Datum betrifft flexibel bin und ich nicht Extra Etiketten drucken lassen muss, nutze ich den Adressenstempel und den Auszeichner. Bis jetzt konnte ich mit dem Verkauf alle Kosten wie Futter und Einstreu decken und die Zugabe der Wachteleierschere beim Erstkauf wird dankend angenommen.

Da es immer wieder hieß das die Eier schlecht Schälbar sind kommt jetzt immer eine Anleitung in jede Pappschachtel wo genau steht wie es am einfachsten geht. Habe gemerkt das es immer noch in den Köpfen der Leute ist das Wachteleier was besonderes sind und man diese nur in speziellen Geschäften bekommt. Man darf nicht davon ausgehen das man innerhalb 4 Wochen einen riesen Kundenstamm hat, man muss Geduld haben und dann wirds auch was.

Gruß Rolf

1.3 Rotkopf
0.3 Rotkopf
1.5 Tenebrosius
1.4 Mix
2 Küken Tenebrosius (Naturbrut)


lupinchen Offline



Beiträge: 273

29.07.2018 14:11
#20 RE: Mein Verkaufsflayer antworten

Wie schält man denn Wachteleier am besten? Ich habe mir meine eigene Technik ausgetüftelt, aber vielleicht geht es ja noch optimaler. :-)

Viele Grüße
Kathrin

derzeit 0,6 Legewachteln


hansen Offline



Beiträge: 825

29.07.2018 18:55
#21 RE: Mein Verkaufsflayer antworten

Hallo,
am besten geht es so:
die gekochten Eier einmal auf den Tisch hauen,
dann in die Hand nehmen und vorsichtig rollen bis die Schale etwas locker wirkt.
Dann einfach von der spitzen Seite her pellen. Es kommt drauf an wie frisch die Eier beim kochen waren.
Mein Eindruck ist das es bei etwas älteren Eiern leichter geht.
Gruß Hansen


hansen Offline



Beiträge: 825

29.07.2018 19:01
#22 RE: Mein Verkaufsflayer antworten

Hallo Rolfy,
ich würde auf keinen Fall für die 12er Packung unter 2.50€ gehen. Egal wie viel der haben will.
Wenn man zu viele Tiere zur Eierproduktion hält, leidet die Qualität der Haltung!
Man sollte an das gute Futter und die Arbeit denken.
Gruß Hansen


Sandmann Offline



Beiträge: 1.308

29.07.2018 22:50
#23 RE: Mein Verkaufsflayer antworten

Ich klopfe die Eierschale an und pelle sie unter Wasser, dass geht ebenfalls ruckzuck.
Ältere Eier (so ab ca einer Woche )lassen sich, wie bereits von Hansen erwähnt, besser Pellen.

LG Sandmann


AndreasFN Offline




Beiträge: 11

02.09.2018 10:35
#24 RE: Mein Verkaufsflayer antworten

Ich finde den Flyer super, alles drauf was drauf gehört, als Kunde bin ich so gut wie über alles informiert.

Ich würde eventuell (je nach Haltung und Futter)
Noch Informationen einholen was für eine Kennzeichnung mit BIO oder Freiland bzw. Bodenhaltung nötig oder erforderlich wäre. Kommt immer gut, weil der Trend der Menschheit immer ein kleines Stückchen weg von der Massentierhaltung geht. Und diese Begriffe alleine schon das Gewissen der Menschen beim Kauf erleichtern.

Was auch noch erwähnenswert wäre das Eier nicht gewaschen werden sollen um den natürlichen Schutzfilm nicht zu verletzen.

Was ich bei einem Verkauf machen würde, wäre die Eier Durchleuchten. Es ist zwar erst ein einziges mal vorgekommen aber ein Bekannter hatte mal von uns ein Ei dabei wo ziemlich ausgeprägte Blutige Schlieren im Ei hatte. Die lassen sich mit einer Schierlampe erkennen. Manche Gemüter sind sehr empfindlich und würden nach dieser Erfahrung vieleicht nichtmehr kaufen.

Ich lege unseren Schachteln immer ein kleines Infoblatt bei das ähnlich gestaltet ist. (Wir verschenken aber im Moment nur unseren Überschuß). Außen das Legedatum und Innen die Adresse der Hühner.

LG Andreas

Angefügte Bilder:
IMG_20180902_103404.jpg  

Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen