Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 3.422 mal aufgerufen
 Kritische Themen...
Stegetier Offline



Beiträge: 4

18.01.2016 19:41
Wachteleier verkaufen Antworten

Hallo Leute.

Ich habe mir ein Brutgerät gekauft um mein Wachtelbestand selbst zu erhalten.
Wenn dann aber doch mehr Schlüpfen sollten. Habe ich mir überlegt dann ein paar Tiere oder die Eier die mir zuviel werden zu verkaufen. Zb. würde ich dann eine Anzeige bei Ebay Kleinanzeigen einstellen. Dort liest man ja oft Eier aus Hobbyzucht zu verkaufen. Kann man das einfach so machen? Muss man sich da erst irgendwo bei einem Amt anmelden? Will ja keine schlafenden Hunde wecken nur wenn ich im Monat mal 10 Pakete Eier verkaufe oder so.
Kennt sich da jemand aus?

Mfg


Tara Offline

Admin


Beiträge: 3.330

18.01.2016 20:49
#2 RE: Wachteleier verkaufen Antworten

Seuchenkasse ist Pflicht. Veterinämtanmeldung und Anmeldung beim Finanzamt auch.

Gilt für Tiere und Bruteier.

Vom eigenen Hof verkaufen darfst Du, über Anzeige ist es schon wieder ein Gewerbe.

Wo kein Kläger - da kein Richter.

Aber solltest Du jemals jemanden ärgern - Deinen Nachbarn, einen Kumpel - hast Du die Behörden schnell an der Hacke...

Mach nur niemals den Fehler, Speiseeier oder Fleisch zu verkaufen. Wenn dann einer eine Salmonellenvergiftung hat - woher auch immer - waren es immer Deine Speiseeier oder das Fleisch. Das würde ich wirklich niemals eben mal so und nebenbei machen.

Viele Grüße von Tina

http://wachteltara.wordpress.com


Shirley Hockling Offline




Beiträge: 19

22.01.2016 00:14
#3 RE: Wachteleier verkaufen Antworten

Hallo Tara, bist du da sicher mit dem Finanzamt? Ich dachte man muss das melden wenn man einen bestimmten Betrag ueberschreitet. (Allgemein bei Kleingewerbe) Auch habe ich mal gelesen, Eier aus dem eigenen Bestand zu verkaufen ist verboten, da nicht geprueft. Ich habe auch eine Frage, wie ist das mit dem Impfen, meine Huehner muss ich alle 3 Monate impfen lassen, aber bei den Wachteln verschiebt der Arzt immer auf spaeter, ich frage nun auch nicht mehr. Angeblich ist das Impfen umstritten. Gemeldet sind sie natuerlich auch alle. Danke fuer eine Antwort.


Tara Offline

Admin


Beiträge: 3.330

22.01.2016 06:47
#4 RE: Wachteleier verkaufen Antworten

Speiseeier zu verkaufen ist mit vielen Kontrollen und Auflagen verbunden, separater Eipackraum und so.

Wenn Du etwas regelmäßig verkaufst, es sogar herstellst, um es zu verkaufen - natürlich will das Finanzamt das wissen. Wir sind in Deutschland! Du wirst zwar mit 10 Packungen im Monat nie Gewinn machen (wenn Du Futter und die Anschaffung des Brüters gegenrechnest)und bist bei dem geringen Betrag pro Jahr auch nicht mehrwertsteuerpflichtig, aber anmelden musst Du es trotzdem.

Wachteln müssen nicht geimpft werden.

Viele Grüße von Tina

http://wachteltara.wordpress.com


Shirley Hockling Offline




Beiträge: 19

22.01.2016 10:02
#5 RE: Wachteleier verkaufen Antworten

Danke schoen. Das mit dem Impfen wusste ich nicht.


Anne aus K Offline



Beiträge: 78

27.01.2016 13:50
#6 RE: Wachteleier verkaufen Antworten

In der Steuererklärung (zumindest in Elster) gibt es doch irgendwo einen Punkt: Erträge aus Land- und Forstwirtschaft (oder so ähnlich). Vielleicht kann man das da angeben. Ich empfehle einen Anruf beim Finanzamt, die erklären dir das genau. Tara hat völlig Recht, auch mit dem nettesten Nachbarn kann mal Streit haben. Deswegen lieber einmal zu viel fragen und anmelden, als Ärger mit den Behörden zu bekommen! Ist zumindest auch meine Devise.


Junia Offline



Beiträge: 59

19.05.2016 15:32
#7 RE: Wachteleier verkaufen Antworten

Auch wenn man damit (sehr wahrscheinlich) unter die Kleinunternehmerregelung fällt (bis 17.000Euro Umsatz im Jahr) muss man das NATÜRLICH anmelden.
Ganz offiziell müsste man sogar wenn man regelmäßig selbstgemalte Bilder o.ä. bei Ebay Kleinanzeigen o.ä. einstellt dafür ein Gewerbe anmelden.

Wenn du tatsächlich Eier loswerden willst, dann frag doch deine Nachbarn?
Ich glaub hier würden sich einige darüber freuen... und wenn du dafür noch eine Spende für das Futter der Tierchen bekommst ist das doch eine Super win-win-Situation ;-)


hansen Offline



Beiträge: 867

19.05.2016 20:25
#8 RE: Wachteleier verkaufen Antworten

Hallo,
ich habe 13 Hennen die recht gut legen. Die Eier meist so 11-12 pro Tag essen wir in meiner Familie alle selber.
Oder wenn es zu viel wird, bekommen meine Arbeitskollegen mal ein paar gekochte! Ich glaube Eier verkaufen macht erst Sinn ab 100
Tieren. Wobei ich da auch nicht glaube, das da das dicke Geld zu verdienen ist, wenn man sie ARTGERECHT hält!!!!!!
Obwohl 12 Eier im Supermarkt so um die 2.50€ liegen.
Gruß Hansen


Eierdieb ( gelöscht )
Beiträge:

04.11.2016 07:27
#9 RE: Wachteleier verkaufen Antworten

Unsortiere Eier aus Eigenproduktion darf man ohne weiteres als `` Hofverkauf ``betreiben !
Die Eier dürfen nicht sortiert oder gereinigt werden außer vielleicht mit einem Tuch abwischen, nicht gestempelt werden und müssen aus einem Rahmen der ``Liebhaberei``bzw ``Hobbyhaltung `` ohne Gewinnerzielungsabsicht stammen dann ist das alles kein Problem.

Stellt man sich hingegen zb auf einen Markt um dort zu verkaufen wäre es ein Gewerblicher Vertrieb , ebenso darf man keine anderen Gewerbe beliefern etc

Einen eigenen `` ab Hof `` Direktverkauf von Privat an Privat ist also jedem möglich und die Frage des Finanzamtes steht bei Hobbyhaltung bis zu bestimmten Größenordnungen eh auf dem Blatt der völligen Belanglosigkeit denn es ist praktisch gar nicht möglich mit Tierhaltung im kleinen Hobby und Liebhaberrahmen Gewinne erziehlen zu können bzw nur zu Preisen die niemand jemals bezahlen würde !

Rechnet doch mal selber und fangt mit dem Grundstück an, über die investierte Zeit , Stallungen, Anschaffung , Pflege ...und hört beim Futter auf. Was müsstet ihr für ein Ei nehmen um auch nur einen Cent Gewinn machen zu können wenn ihr alles gegenrechnet? 2,11€ / pro Ei oder sowas ?

Irgendwo habe ich mal eine Schätzung gelesen das mit Wachtelhaltung unter 300 Tieren schlichtweg keinerlei gewerbliche Gewinnerzielungen möglich sind und ab da wäre man schon weit weit weg von dem was man noch als Liebhaberei und Hobby juristisch bezeichnen würde!

Ab solchen Größenordnungen würde man also eh praktisch schon ein gewerblichen Betrieb mit Gewinnerzielungsabsicht führen was aber für jeden Kleintierhalter im privaten Bereich völlig belanglos ist oder gibt es hier auch nur einen der Privat mehrere Hundert Wachteln hält?

Also Hofdirektverkauf von Privat an Privat ist gar kein Problem !

Taras Anmerkung aber zu bedenken wenn irgendwo jemand krank wird das man dann schnell als Buhmann dasteht ist etwas was man sich wirklich überlegen sollte !

soweit nach meinen Recherchen , ohne Gewähr ! Wer es ganz genau wissen will sollte selbst recherchieren und auch wirklich selbst die zuständigen Behörden direkt fragen!

aber hier nochmal eine Beispielaussage dazu : http://www.frag-einen-anwalt.de/Verkauf-...n--f202383.html


«« Schlachtung
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz