Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 942 mal aufgerufen
 Nicht ansteckende Krankheiten und Verletzungen
Seiten 1 | 2
Sandmann Offline



Beiträge: 1.328

06.01.2016 18:06
Neujahrserwachen Antworten

Hallöchen @All,
wie haben eure gefiederten Freunde eigentlich die Knallerei überstanden?
Einer meiner Damen hat sich wohl dermaßen erschreckt,so dass sie sich beim Aufsteigen irgendwie ein Bein gebrochen hat.
Beim vogelkundigen Tierarzt angekommen stellte sich auch noch heraus,dass eine Aterie verletzt war.
Der Arzt hat wirklich alles gegeben und meint sie hat eine gute Chance mit ihrem Handicab zurechtzukommen.
Meine Masterhenne bekommt nun jeden Morgen 1/4 Schmerztablette und übt mit ihrem Gehgips fleißig .
Da sie sich putzt,trinkt und frisst,gehe ich davon aus,dass es für sie zwar nicht toll aber ok ist.
Vielen mag dieser Aufwand vielleicht unsinnig erscheinen,da es aber für mich eher "Haustier" denn ein Nutztier ist,ist es ebend eine subjektive Entscheidung.
Dennoch habe ich vollstes Verständnis,für jene,die sich anders entschieden hätten.
Ich werde euch auf dem Laufenden halten
LG Sandmann

LG Sandmann


Tara Offline

Admin


Beiträge: 3.330

06.01.2016 20:36
#2 RE: Neujahrserwachen Antworten

Auch wenn ich ab und zu züchte, sind es auch bei mir Haustiere. Bei mir gibt es kein "Kopf ab", wenn es nicht noch eine Chance gibt. 14 bis 4 Wochen gebe ich mir und dem Tier. Wenn es dann nicht besser wird - wird es eben auch leider nicht mehr. Trotzdem wird (und da bin ich jetzt ein echtes Weichei) eine Wachtel, mit der ich schon beim Tierarzt war, auch da erlöst und nicht einfach geschlachtet (obwohl ich schlachten kann und der Tierarzt Geld nimmt). Ich bin halt doch ein Mädchen und kann Dich voll verstehen. Und ja, auch alle anderen, die eben rigoros vorgehen.

Erzähl bitte weiter.

Viele Grüße von Tina

http://wachteltara.wordpress.com


Hanne Nüte ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2016 11:29
#3 RE: Neujahrserwachen Antworten

Hallo,

na hoffentlich geht es ihr schon besser. Bei meiner relativ kleinen Voliere konnte ich alles mit Decken verhängen, damit die Tiere zumindest nicht von dem vielen Licht zum Rumflattern getrieben werden. Außer einer leichten Wachshautverletzung und Einstreu in den Näpfen von der Rumrennerei sah auch am nächsten Morgen alles in Ordnung aus. Ein bisschen matt waren die Kleinen vielleicht. Jetzt können sie sich ein Jahr lang davon erholen.


Tante Offline




Beiträge: 70

11.01.2016 14:55
#4 RE: Neujahrserwachen Antworten

Bei uns hat es ganz schön gerummst. Hatte mir schon arge Sorgen gemacht...
Wir sind, sobald das schlimmste vorrüber war, zu den Wachtis gegangen.

Da war alles ok.

Vielleicht haben sie das Feuerwerk für Gewitter gehalten


Sandmann Offline



Beiträge: 1.328

14.01.2016 18:28
#5 RE: Neujahrserwachen Antworten

So,ein kurzes Upate
Heute Morgen waren wir beim Tierarzt zur Kontrolle.
Er hat geröngt und meinte,dass sie auf dem Wege der Besserung ist.
Ich habe die Aufnahme gesehen.Das Bein ist glücklicherweise über dem Fußgelenk und nicht im Gelenk gebrochen.
Leider konnte man auch sehen,dass es kein glatter Bruch ist.Die Schiene kann es zwar einigermaßen übereinander halten aber da das Beinchen nicht geöffnet wurde,wird der Bruch wohl etwas versetzt zusammen wachsen.
In ca 14 Tagen wird der Tierarzt den Verband entfernen,dann wird sich auch zeigen,ob sie lernen kann,es wieder voll zu belasten .
LG Sandmann

LG Sandmann


Tara Offline

Admin


Beiträge: 3.330

14.01.2016 20:10
#6 RE: Neujahrserwachen Antworten

Ojeojeoje - ob das gut geht. Ja, ich bin eine alte Unke. Aber ich hoffe natürlich das Beste!

Viele Grüße von Tina

http://wachteltara.wordpress.com


Viola Offline



Beiträge: 158

15.01.2016 23:39
#7 RE: Neujahrserwachen Antworten

Och das arme Vieh! Ein Wachtelgips hört sich ja fast schon wieder lustig an.

Wir waren Silvester unterwegs, hatten die Damen aber morgens schon in den Hamsterstall gesetzt und die Nachbarn gebeten, sie ab Dämmerung in den fensterlosen Schuppen zu stellen, auch wegen der Brandgefahr. Morgens wurden sie dann wieder frei gelassen.


Sandmann Offline



Beiträge: 1.328

29.01.2016 17:32
#8 RE: Neujahrserwachen Antworten

Leider noch eine Runde!
Am Donnerstag war ich wieder beim Tierarzt mit der Hoffnung, dass ihr Verband ab kommt
Doch war beim erneuerten Röntgen noch deutlich erkennbar, dass der Bruch noch nicht restlos verheilt ist.
Nun darf sie für weitere 14 Tage Gast in unserem Wohnzimmer sein.
LG Sandmann

LG Sandmann


Sandmann Offline



Beiträge: 1.328

13.02.2016 20:51
#9 RE: Neujahrserwachen Antworten

Weiter geht's mit "Hinkebein"
Am vergangen Dienstag wurde ihr der Verband abgenommen.
Nach drei Schritten entschied sie sich aber wieder,ihr abgeheiltes Bein( wie auch in den letzten Wochen zuvor)unter's Gefieder zu Stopfen.
Dementsprechend hüpft sie auch weiter auf einem Bein und sitzt immer etwas schräg.
Der Doc meinte,dass die Sehnen und Muskeln etwas verkürzt sind.
Nun mein Plan!Ab der kommenden Woche werde ich versuchen ihr Bein zu stimmulieren,bzw.dessen Bewegung trainieren.
Sie ist inzwischen sehr träge geworden,wem wundert's!Fressen und abhängen hält nun mal nicht sportlich fit.
Also ist Training angesagt!Wenn ich sie am Brustkorb zwischen beiden Händen hochnehme,strampeln ihre Füße beiderseits heraus!
So bewegt sie also eher unfreiwillig den geschonten Fuß mit.
Das ganze dauert immer wenige Sekunden, wird aber öfters wiederholt werden.
Weg kann sie ja nicht und von der ängstlichen Sorte ist sie auch nicht.Es nervt sie halt etwas
Ich habe beschlossen, dass sie da nun durch muss,damit ich sie wieder ganzjährig in die Volie packen kann.
Ansonsten geht das nicht,sie würde im Winter bei zu wenig Bewegung zu kalt werden.
Drückt mir die Daumen, Heilgebete nehme ich auch gerne entgegen
GlG Sandmann

LG Sandmann


Tante Offline




Beiträge: 70

13.02.2016 23:24
#10 RE: Neujahrserwachen Antworten

Alles Gute für dein Hinkebein!


hansen Offline



Beiträge: 867

14.02.2016 19:40
#11 RE: Neujahrserwachen Antworten

Hallo Sandmann
Habe es mit etwas schmunzeln verfolgt, wie du deine Wachtel umsorgst.
Aber jeder sollte das machen wie er möchte!Habe noch nie ne Wachtel mit Gipsfuß
gesehen.Stell doch mal ein Bild rein .Würde mich interessieren.
LG und Gute Besserung
Hansen


Sandmann Offline



Beiträge: 1.328

14.02.2016 20:01
#12 RE: Neujahrserwachen Antworten

Hallöchen
Vielleicht hätte ich ein Foto davon fürs Archiv machen sollen, habe ich aber leider nicht daran gedacht und jetzt ist er ja bereits wieder ab
LG Sandmann

LG Sandmann


hansen Offline



Beiträge: 867

15.02.2016 10:26
#13 RE: Neujahrserwachen Antworten

Moin na dann alles Gute für dein Hennchen
LG
Hansen


Schrotti Offline



Beiträge: 15

15.02.2016 12:46
#14 RE: Neujahrserwachen Antworten

Hallo Sandmann,

unterstützend kannst du ihr Traumeel geben. Arnica globuli übers Trinkwasser ist auch gut. Habe so eine fiese Verstauchung versorgt.
Ging wirklich schnell wieder gut!

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 2015-12-05 16.35.59.jpg 

Sandmann Offline



Beiträge: 1.328

15.02.2016 18:57
#15 RE: Neujahrserwachen Antworten

Danke für den Tipp
LG Sandmann

LG Sandmann


Seiten 1 | 2
«« Blutiges Ei
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz