Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 822 mal aufgerufen
 ZW und andere Tiere
Andrea ( gelöscht )
Beiträge:

19.07.2009 12:56
Probleme bei der Zusammenhaltung mehrerer Vögel in der AV Thread geschlossen

Hallo....schon als ich früher immer las, dass Bodenvögel und andere zusammen gehalten werden, habe ich mich immer gefragt, ob das nicht eine ziemliche Sauerei ist, weil doch die Vögel von oben alles zu...äh...kacken.
Nun halte ich ja schon einige Zeit 2 Nymphen und 2 Zwerge auf ca 4 qm zusammen und ich habe festgestellt, ich hatte Recht.... Wenn man nur oben lebende Vögel hält, ist der Boden in der Regel ja ziemlich fantasielos gestaltet und leicht sauber zu halten. Wenn dort aber Zwerge leben, ist das sauber halten unglaublich aufwändig und selbst bei täglichem wegfegen des Nymphenkots sind sie doch immer dem Dreck von oben ausgesetzt. Zwar gibt es Stellen,an denen der Kot konzentrierter ist und da kann man den Boden entsprechend schützen, aber letztendlich habe meine Nymphen viele Sitzplätze und somit verteilt sich der Kot weiträumig. Ich finde das furchtbar für die Wachteln und wer weiß, ob ihnen nicht sogar manchmal auf den Kopf gekackt wird...
Das nächste Problem ist das Futter. Die Nymphen schmeißen viel runter und fressen auch das Wachtelfutter. So ist eine kontrollierte Fütterung echt unmöglich.
Was mich auch total nervt, sind die vielen Nacktschnecken,die quetschen sich irgendwie durch den Draht und versauen das Wachtelfutter mit Schleim und ballen sich auf dem Grünfutter.Ich sammel sie täglich ab und habe eine Schale Bier vor der Voliere stehen, in der viele elendlich ersaufen. Sind trotzdem immer noch genug da.
Ist doch irgendwie blöd alles....


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

19.07.2009 13:03
#2 RE: Probleme bei der Zusammenhaltung mehrerer Vögel Thread geschlossen

Ich verschieb dich erstmal ins passende Unterforum, ich denke der Threat gehört mehr ins Thema Wachteln und andere Vögel.

Zum Thema Fütterung kann man nur sagen, dass es eigentlich am einfachsten ist, wenn Wachteln und Vögel das selbe Futter zu sich nehmen, so z.B. ZW und Zebrafinken. Aber das hilft dir jetzt auch kaum weiter, oder?
Vielleicht könntest du den Boden mehr bepflanzen, sodass die Zwerge geschützer sind?

Wegen der Schnecken könntest du vielleicht um die Voliere rum so einen Plastikschutz oder so basteln?

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Ani ( gelöscht )
Beiträge:

19.07.2009 13:32
#3 RE: Probleme bei der Zusammenhaltung mehrerer Vögel Thread geschlossen

HI Andrea

Ja diese gedanken hatte ich auch schon. Doch wenn genug vertecke vorhanden sind oder sogar pflanzen geht es.

Mit dem Futter muss ich Waldfrau komplett recht geben. Am besten hält man Zebrafinken oder Gouldamadinen zu ZW. Die beiden Arten bekommen das gleich Futter. Ausserdem schitten diese kleinen weniger als Nymphis.

Es gibt gewiss schon einen grund warum man eigentlich sagt keine Krummschnäbel zu spitzschnäbel. Nicht nur wegen der verletzungsgefahr sonder auch wegen dem Futter. Es gibt ja allerdings auch genug Berichte das es funktioniert.

lg Ani


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

19.07.2009 13:36
#4 RE: Probleme bei der Zusammenhaltung mehrerer Vögel Thread geschlossen

Jap, Krummschnäbel/Spitzschnäbel ist ein ziemlich umstrittenes Thema, geb ich dir recht.
Also meinst du auch das es mit genügend Pflanzen besser funktioniert, Ani? Da war also meine erste Eingebung nicht falsch.

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Ani ( gelöscht )
Beiträge:

19.07.2009 13:43
#5 RE: Probleme bei der Zusammenhaltung mehrerer Vögel Thread geschlossen

Also eins ist ja klar wenn man schon krummschnäbel mit ZW zusammen hälst müssen so viele verstecke wie möglich her. Damit die ZW sich verstecken können falls sie doch nicht mit den Krummschnäbeln klar kommmen. Am besten fände ich noch ein abgesicherten bereich wo die Krummschnäbel dann nicht hinkommen.

Die Pflanzen wären dann noch gut damit sie net so zuschnittet werden.

Das meine persönliche Meinung.

lg Ani


Andrea ( gelöscht )
Beiträge:

20.07.2009 20:01
#6 RE: Probleme bei der Zusammenhaltung mehrerer Vögel Thread geschlossen

Bei mir ist ja alles - Pflanzen, Hütten, Tannenzweige,Baumstämme, aber auch viel freie Fläche. Die Nymphen kriechen nicht unter die Zweige oder hinter die Pflanzen.
Ich glaube jetzt nichtmal unbedingt, dass das Futter der einen dem jeweilig anderen sonderlich schadet.Der größte Unterschied sind die Sonnenblumenkerne im Nymphenfutter, und da gehen die Wachteln nicht dran. Aber wenn jetzt z.B. eine Wachtel nicht mehr fressen würde, könnte ich das gar nicht merken.Oder erst, wenn es zu spät wäre und sie schon aphatisch ist. Das nur als Beispiel, ich bin es halt gewohnt, ziemlich gezielt zu füttern. Aber mir war klar, dass es da keine Patenlösung gibt. Ich werde sie jedenfalls mittelfristig trennen.
Eine ausreichend hohe Plane gegen die Schnecken würde verhindern, dass die Zwerge Sonnenlicht bekommen und womöglich würden sie die auch noch anpicken oder so was.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

21.07.2009 00:17
#7 RE: Probleme bei der Zusammenhaltung mehrerer Vögel Thread geschlossen

Und wie wäre es mit einer durchsichtigen Plane von aussen, sodass sie nicht rankommen?

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Andrea ( gelöscht )
Beiträge:

21.07.2009 12:35
#8 RE: Probleme bei der Zusammenhaltung mehrerer Vögel Thread geschlossen

Ja gut, aber dann gibt es ja noch weitere Probleme - wie hoch muss die Plane sein, damit die Schnecken nicht hoch krabbeln? So durchsichtig kann eine Plane gar nicht sein, dass man dann noch die Vögel gut beobachten kann. Und eine Plexiglasscheibe? Die müsste ja ganz drum herum, wo bleibt da das draußen Feeling für die Vögel? Und der Boden der Voliere ist ja auch mit Draht abgedeckt, stellenweise kann man den Draht sehen an den Ecken, weil die Voliere durch den ungeraden Boden nicht ganz plan steht. Und unten auf dem Boden eine Folie geht auch nicht, die Pflanzen wurzeln ja durch den Draht hindurch in der Erde. Mich würde echt
mal interessieren, wie andere Außenvolierenbesitzer das Problem gelöst haben, vielleicht guckt ja nochmal einer hier herein.


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

21.07.2009 12:39
#9 RE: Probleme bei der Zusammenhaltung mehrerer Vögel Thread geschlossen

Wenn meine AV steht und Schnecken zu Tisch kommen, werde ich berichten.

Wie grob ist der Draht bei dir, Andrea? Ich hab eine Maschenweite von 12 mm. Aber da werden die Schleimviecher bestimmt auch durch passen.


Andrea ( gelöscht )
Beiträge:

22.07.2009 12:48
#10 RE: Probleme bei der Zusammenhaltung mehrerer Vögel Thread geschlossen

Ja, meine Maschenweite ist auch 12 mm, habe gerade extra nochmal nachgemessen.*g*
Bei dem feuchten Wetter haben sich die Biester explosionsartig vermehrt, wir haben eine richtige Plage hier, kannst kaum einen Schritt gehen bei uns ohne auf den Biestern fast auszurutschen....


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

22.07.2009 12:56
#11 RE: Probleme bei der Zusammenhaltung mehrerer Vögel Thread geschlossen

Laufenten sind da eine biologische Lösung !

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Andrea ( gelöscht )
Beiträge:

22.07.2009 13:40
#12 RE: Probleme bei der Zusammenhaltung mehrerer Vögel Thread geschlossen

Hatte ich ja, sind in der Nacht vom 1. auf den 2. Januar diesen Jahres vom Fuchs geholt worden.... In den Jahren hatte ich wirklich keine Probleme mit Schnecken! Allerdings sind die auch ins Schildkrötengehege gekrochen ( mache sie jetzt auch, aber das kann hier ja nicht Thema sein...) und da kommen die Laufenten auch nicht dran. Und in die Voliere kämen sie auch nicht rein....


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen