Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 1.422 mal aufgerufen
 Allgemeines & Sonstiges
Thalpaka ( gelöscht )
Beiträge:

05.01.2013 19:16
Vorbeugung gegen Milben antworten

Hallo Ihr Wachtelprofis!

Bis jetzt hatte ich zwar keine Probleme, aber ich möchte auch, dass es so bleibt:

Was macht Ihr vorbeugend gegen Milben?

Da ich Asthma habe bin ich nicht so begeistert von Kieselgur...


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

05.01.2013 20:06
#2 RE: Vorbeugung gegen Milben antworten

Hallo,

da fallen mir wieder nur die Raubmilben ein. Ich kann aber nicht sagen, ob man die nur bei Befall einsetzt, oder auch vorbeugend.


IAK1962 ( gelöscht )
Beiträge:

05.01.2013 20:09
#3 RE: Vorbeugung gegen Milben antworten

Ich nehme eine Mischung aus trockenem Sand und Holzasche 1X in der Woche, aber wenn die Asthma hast ist das auch nichts, das mache ich erst, wenn ich den Stall verlasse und sicher bin, dass ich mindestens 6 Stunden nicht rein gehen, aber alles ist voll mit Staub von der Asche.

Aber wenn du immer trockenen Sand zur Verfügung stellst und sie keinen Zugang zu fremden Geflügekl oder Vögeln haben, solltest du kaum Probleme damit bekommen.

Falls du welche feststellst, musst du dann ggf wegen deinem Asthma doch auch Chemische Mittel zurückgreifen.

Du könntest es mit Neem versuchen, rein Pflanzlich - ich weiß aber nicht, ob das gegen Vogelmilben hilft, gegen Flöhe bei Hunden oder Katzen hilft es.

LG Annette


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

07.01.2013 00:02
#4 RE: Vorbeugung gegen Milben antworten

Das Laub vom Walnussbaum können sie angeblich nicht leiden waeil das ein öl enthält das sie nicht "riechen" können. Ich stopfe daher immer Blätter des Baumes in die Ritzen und Spalten und Menge bei den Hühnern auch dem Stroh welche bei. Vieleicht bekommt mal Walnussöl aber auch direckt im Fläschchen und kann es mit einem Zerstäuber in den Stall sprühen. Ich kann die Blätter dan ein paar Tage wirklich riechen so aromatisch sind die, da ist natürlich die Frage ob man den Gerucht leiden kann, ich finde ihn ganz angenehm und habe die Tiere ja nicht im Haus.
Lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


tasha ( gelöscht )
Beiträge:

07.01.2013 08:19
#5 RE: Vorbeugung gegen Milben antworten

Kieselgur sollte man ja sowieso nur mit einer Staubmaske aufbringen, daher sollte es doch eigentlich keine Probleme geben oder?


Matze ( gelöscht )
Beiträge:

07.01.2013 20:46
#6 RE: Vorbeugung gegen Milben antworten

Milb-ex von Klaus, so lange Sprühflaschen, eigentlich nur noch für Ställe geeignet, früher durfte/konnte man es noch auf die Tiere auftragen, alle paar Monate, wenn man Schilf erkennen kann, das Tier nehmen linken Flügel drunter sprühen.. rechten Flügel drunter sprühen.. Schwanzfedern einsprühen und das Tier ist Milben frei. Machen das schon seit Jahren so, da war es noch für Tiere zugelassen. Bis jetzt hats immer geholfen. Bei Grabmilben die Beine mit Petrolium oder Benzin einschmieren und einmassieren. Wenn die Schuppen abfallen mit Fett oder Vasseline einschmieren und feucht halten.


Thalpaka ( gelöscht )
Beiträge:

07.01.2013 20:55
#7 RE: Vorbeugung gegen Milben antworten

Ähem... was ist Schilf?


Matze ( gelöscht )
Beiträge:

08.01.2013 21:22
#8 RE: Vorbeugung gegen Milben antworten

Weise bzw. Farblose flecken in der Feder wo durch Milben der Farbstoff den Federn entzogen wurde.


Thalpaka ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2013 09:43
#9 RE: Vorbeugung gegen Milben antworten

Das wusste ich nicht, dass man das auf den Federn sehen kann...
Vielen Dank! (Hab gerade geguckt: tadellose Federn bei allen...)

Und ich hab mal bei Tante Google geguckt: Meinst Du "Parasit-Ex"? Milbex ist ein Neemspray.

Ich hatte wegen des Kieselgurs weniger Bammel davor, es zu verteilen, das ist klar, mit Schutz und allem - nur ich geh ja nicht täglich mehrfach mit Schutzmaske... zu den Wachteln, und es ist ja nicht weg. Es ist ja immer in der Luft, das ist mein Bedenken...

Das sind eine Menge Ideen! Vielen Dank! Keine Macht den Milben!


Matze ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2013 16:03
#10 RE: Vorbeugung gegen Milben antworten

Früher hies es noch Milb-ex. Richtig jetzt Parasit-ex, es wird von einigen anderen Herstellern in gleichen Dosen nur mit anderer betruckung noch hergestellt


Drachenauge ( gelöscht )
Beiträge:

02.01.2019 21:14
#11 RE: Vorbeugung gegen Milben antworten

Ja, ich weiss, uralt... :-)
Bin ich aber auch, deshalb trau ich mich mal ;-)

Zitat von Nelje im Beitrag #4
Vieleicht bekommt mal Walnussöl aber auch direckt im Fläschchen und kann es mit einem Zerstäuber in den Stall sprühen


Klar gibts inzwischen Walnussöl zu kaufen. Aber wer nen Baum hat, könnte mit ner Ölmühle auf Dauer Geld sparen und auch den eigenen Salat aufwerten... Um das Öl in ne Sprühflasche zu füllen, könnte Mensch noch auf die Suche nach nem Emulgator gehen. Damit wirds in Verbindung mit Wasser flüssiger. Aber das geht sicher auch ohne...

Ich brauchs zur Zeit nicht, hab den Betonboden und die offenen Mauerwände mit ner Kalkfarbe gestrichen, die Kieselgur enthält. Das staubt dann auch nicht! Stichwort: Pferdestall. In dem Bereich wird man fündig bei den Amazonen...

So, nu kann der Thread wieder verstauben ;-)

Grüße
Thomas


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen