Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 4.176 mal aufgerufen
 Vererbungslehre
Henry&Bärbel Offline



Beiträge: 656

11.12.2011 21:26
Silber-geperlt X Rehbraun-geperlt Antworten

Hallo Leutz.

Ich brauch mal Nachhilfe in Mendlischen Gesetzen
Zwar haben wir es in der Berufsschule behandelt, aber ich war da immer Kreide holen

Also Henry (silber-geperlt) und meine verstrobene Bärbel (wildfarben) haben ja nur Wildfarbene und ein paar wildfarben-geperlte Jungtiere bekommen.

Nun sind bei Henry und Hannah (rehbraun-geperlt mit silbernen Eltern) vorraussichtlich nur rehbraun-geperlte Jungtiere rausgekomm.

Könnten durch die Spalterbigkeit von Hannah auch silberne Babys rauskommen ???
Oder ist das durch die doppelte Geperltheit unwahrscheinlich ???

MfG Erik

____________________________________________________


Solang Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.


Kohlmeise2 Offline



Beiträge: 294

14.12.2011 16:20
#2 RE: Silber-geperlt X Rehbraun-geperlt Antworten

Hallo,

wenn man Silber mit Rehbraun Spalt Silber paart, fallen theoretisch Silberne(von Vater und Mutter Silber und damit reinerbig)und Wildfarbige (sie haben vom Vater Silber, von der Mutter Rehbraun, also beide Faktoren nicht doppelt und damit nicht reinerbig und damit nicht sichtbar.

Die Perlung hat mit der Farbvererbung nichts zu tun, sie wird dominant losgelöst davon vererbt.

Wenn Du noch eine Weile weiter machst, hast Du Elfenbeinfarbige. Die haben dann doppelt Silber und doppelt Rehbraun.

Gruß Kohlmeise

Gruß Kohlmeise


 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz