Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 3.931 mal aufgerufen
 Vererbungslehre
Kilian ( gelöscht )
Beiträge:

06.04.2011 14:20
Wildfarbig x Weiß Antworten

Hallo

Was kommen für zwergwachteln raus wen man eine weiße Henne + einen Wildfarbenden Hahn Kreuzt


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

06.04.2011 15:48
#2 RE: Welche Farbe kommtdannRaus Antworten

Wen keine Spalterbigkeit beim hahn vorliegt, dan nur Wildfarbene Tiere. Wildfarben ist Dominant, das heißt es setzt sich gegen über allen rezesiven Mutationen wie Silber, Rehbraun etz durch.
Lediglich die Dunkelmutation ist Dominant zu Wildfarben und setzt sich da durch.
Was is Weißen zwergwachteln drin steckt ist immer sehr ungewiss, hier müßtest du rausfinden aus welcher verpaarung deine Weiße Henne kommt, war es eine Scheckenzucht oder hat der Züchter nur Weiße Zwergwachteln gezüchtet?

Wen dein Hahn spalterbig in einer anderen Farbe ist (das kann man nicht sehen) dan können die Kücken auch diese Farbe haben wen die auch in der Henne steckt.
Du siehst,d as ist nicht so einfach zu sagen solange man nicht die Eltern und großeltern deiner Wachteln kennt.

Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


DerGrassmann ( gelöscht )
Beiträge:

07.04.2011 18:13
#3 RE: Wildfarbig x Weiß Antworten

Also gibt es dann doch eine Handvoll Tierchen die Naturfarben-mit weißen Flecken sind? Vor allem weißen Flügelspitzen?


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

07.04.2011 18:39
#4 RE: Wildfarbig x Weiß Antworten

Bei meiner vorletzten Brut hatte ich solche. Wildfarben mit weißen Flügelspitzen, sieht schön aus.


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

07.04.2011 19:57
#5 RE: Wildfarbig x Weiß Antworten

Hallo,
Ja das stimmt, deshalb habe ich gefragt ob deine Henne aus der Scheckenzucht stammt. Das mit der vererbung der Scheckung bei Zwergwachteln ist recht kompliziert. Soweit ich gehöhrt habe sind vier verschiedene Gene für die SCheckung verantwortlich. Ich selber habe nie Schecken gezielt gezüchtet.
Meißt treten Flügelschecken auf, sie haben aber oft nur die drei äußeren Federn weiß. dan kommt die Latzscheckung, in einem kleinen Punkt unter dem Kinn, später dan Bauch und so weiter.

Sind in den Vorfahren deine Wachteln schecken gewesen ist es durch die Weiße Henne sehr warscheinlich das du auch gescheckte Küken bekommst die relativ viel Weiß haben. Ich denke wen du die ersten kücken bekommen hast kann man anhand deren Farben schon viel besser erraten was in deinen Elterntieren drin steckt.

Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Kilian ( gelöscht )
Beiträge:

08.04.2011 21:51
#6 RE: Wildfarbig x Weiß Antworten

Hallo


Ich will sie ja auf einer schau Präsentieren

und dan Darf man keine Mischungen haben.

Stellt mal ein Bild der Zwergwachteln rein.


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

09.04.2011 10:02
#7 RE: Wildfarbig x Weiß Antworten

Also wen du reinerbige Zwergwachteln züchten willst, warum in Gottes Namen dan mit einer weißen Henne? Das wird nichts, dan mußt du schon auch wirklich reinerbige Elterntiere haben.
Abgesehen davon, um auf einer Show auszustellen müssen deine Zwergwachtelkücken mit geschlossenen Vereinsringen markiert sein, die bekommst du nur über einer Teilname an einem Vogelzüchterverband. Um die jetzt noch zu bekommen bist du spät dran, es dauert gut und gerne 4 Wochen wen man die Ringe nachbestellt, normalerweise werden sie im Herbst des vorhergehenden jahres bestellt um rechzeitig zum Frühjahr da zu sein.
Die Ringe bekommst du nur über die Füße der kücken solange diese nicht älter als 3 Wochen sind, aber dan sind die Füße zu groß.

Neben den Geschlossenen Vereinsringen die die Herkunft und das Alter deiner Zwergwachteln beweisen müssen diese auch seit neustem geimpft werden gegen Newkastel. Viele Tierärzte weigern sich allerdings das zu tun weil der Impfstoff angeblich für so kleine Wachteln nicht zugelassen ist und es gerüchte von bis zu 60% verlußt der Kücken kommen kann.

Ich sehe also für die Ausstellung sehr schwarz.
Um richtig zu Züchten solltest du auch die richtigen Bedingungen schaffen, viele Kinder züchten gerne Vögel für die Ausstellungen, man sieht sie auf den Ausstellungen, es giebrt auch oft extra Jugendpreise. Aber es gehört auch viel Fleiß und Organisation dazu. Es geht nie einfach nur darum lußtig Tiere zu vermehren, das ist nicht der Sinn einer Zucht.

Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

09.04.2011 10:08
#8 RE: Wildfarbig x Weiß Antworten

Bevor icgh es vergesse, für die Ausstellung werden Schecken gewünscht die in einem verhältniss von 60% zu 40% Farbe und weißanteil haben. Dan sollten die Übergänge auch noch recht gleichmäßig ausfallen. Aber auch ein Weißanteil von 50% habe ich schon auf einer Ausstellung gesehen, da waren die Preisrichter aber noch nicht dran vorbei gekommen.
Reine Flügelschecken brauchst du da warscheinlich gar nicht erst hin zu bringen.
Vieleicht findest du jemanen der schon ausstellt oder ausgestellt hat der dir mehr erzählen kann, aber es wird schwierig, gerade durch die neuen Impfbestimmungen höhre ich immer mehr das die Leute die Zwerge lieber nicht ausstellen weil der Aufwand und die Risiken nicht gerechtfertigt sind.

Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


DerGrassmann ( gelöscht )
Beiträge:

09.04.2011 19:22
#9 RE: Wildfarbig x Weiß Antworten

Möchtest du richtig gezielt Schecken züchten?

Ich persönlich hab zwar hin und wieder schöne Schecken (gel Nelje, kannst du bestätigen oder?) aber die züchte ich nicht gezielt sondern die sind bei mir Zufallszuchten, hauptsächlich das Resultat weil ich lange mit weisen Tieren in die Rotbrustlinie gekreuzt habe um Inzucht zu vermeiden und stabilere Linien zu bekommen.

Selbst wenn du da von den Eltern die besten Zuchtvoraussetzungen hast (kompliziert kompliziert bei Schecken, wird immer viel geraten und orakelt, aber Schecke x Schecke bringt nix, besser Schecke mit Weiss zur Erhöhung des Weisanteils, oder Hähn mit ersten weißen Flügeln oder ähnliches)
kommt kaum mal ein Tier heraus was den Ausstellungsanforderungen genügen würde. Wenn ich jetzt mal raten müßte, bestenfalls 1 von 20 oder mehr Tieren wenn du Glück hast?

Die Frage wäre dann, was machst du mit den anderen Tieren?

Ich kenn es von einigen "Verrückten" Vogelzüchtern eigentlich nur so, dass die z.T. jahrelang züchten, nur um ein einziges Mal ein Hervorragendes Pärchen Wachteln zu haben.
Ob das so sinnvoll ist...na ja...(persönlicher Kommentar)


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

10.04.2011 11:10
#10 RE: Wildfarbig x Weiß Antworten

Hallo Andreas, genau das ist es was ich Kilian versuch habe zu vermitteln, bei aller Liebe zur Zucht von Zwergwachtelfarbmutationen, kenne ich nur einen Züchter der es geschafft hatte mit seiner Scheckenzucht auf einen grünen Zweig zu kommen,. und er hatte über 100 Tiere und hat rein in Kunstbrut daraus unmengen von nachwuchs produziert und neu verpaart um dan mal hier und da wirkliche Schmuckstücke zu haben. Die Scheckenzucht ist ein sehr undankbares Gebiet udn fordert viel Gedult und mann muss wirklich einen guten Kreis an Abnehmern haben, was mitlerweile immer schwehrer wird, weil der Markt an Zwergwachteln so übersättigt ist das man bei uns auf der Börde Zwergwachteln ab 1€ bekommt und Tiergeschäfte dürfen keine mehr annehmen.

Lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Elli11 ( gelöscht )
Beiträge:

10.04.2011 12:33
#11 RE: Wildfarbig x Weiß Antworten

Dass die Scheckenzucht so schwierig ist, hätte ich echt nicht gedacht... ich habe von meinem ersten Scheckenpärchen, das jetzt ja bei Lothar ist (Hensel & Gretel) ein wunderschönes Scheckenmädchen bekommen aus dem ersten Ei! Die kleine hat noch eine ausgeprägtere Brust- und Bauchscheckung und sieht sehr niedlich aus. Ich will aber bestimmt nícht mit ihr züchten, sondern finde diese "Fehlfarben" wie man sie oft auch nennt, einfach nur sehr hübsch. Ich kenne ja auch die Kriterien gar nicht und könnte nicht beurteilen, ob sie jetzt ein "schöner" Schecke ist, oder nicht, siehe Bild anbei. Aber sehr interessant, man lernt nie aus. Ich sollte mich wirklich mal mehr der Vererbungslehre widmen, das Kapitel habe ich beim Lesen ja meist übersprungen
Werde ich echt mal machen und dann komme ich mit gaaanz vielen Fragen

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Enkel klein.JPG  Enkel1.JPG  Enkel4.JPG 

DerGrassmann ( gelöscht )
Beiträge:

10.04.2011 18:10
#12 RE: Wildfarbig x Weiß Antworten

Stimmt schon, die Vererbungslehre ist bei den Zwergen sehr interessant. Hat leider nur ein paar "Schönheitsfehler", auch wenn ich da der Advocatus diabolo bin...
Rein von der Genetik weiss nämlich keiner wie viele Allele an welcher Farbe beteiligt sind und schon gar nicht ob die auf dem selben Chromosom sitzen oder nicht.
Insofern gibt es zwar viele Kreuzungstabellen, die auch zugegebener Maßen weitgehend zutreffen, die einschränkung ist aber weitgehend.
Zum anderen mußte man über Generationen verfolgen WAS mit wem gekreuzt wurde, wie die Eltern waren usw., denn die ganzen Tabellen funktionieren nur bei REINerbigen Tieren. Alles andere ist reine Raterei.
Zum letzten wie immer das leidege Thema: was tun mit dem Nachwuchs? Denn vom rein züchterischen sind alle Tiere die die Kriterien nicht erfüllen "Ausschuß", brrr, ich hasse dieses Wort. Also wenn die Tierchen nicht beim nächsten Käuzchenzüchter landen sollen besser einfach nur aus Freude Züchten mit vernünftigem Augenmaß! Dann klappts auch mit dem Nachwuchs (ihn gut unterzubringen!)


 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz