Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 658 mal aufgerufen
 Allgemeines Verhalten
Bebuvvter ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2011 15:31
Henne hackt Hahn? Antworten

Gestern habe ich meiner Eurowachtel Frieda einen Hahn und eine weitere Henne gekauft, da Friedas Mitbewohnerin leider gestorben ist!
Frieda hatte also ihre Voliere zwei Tage für sich, als ich die beiden anderen Wachteln holte
Ich habe aber beobachtet, dass der Hahn von Frieda gehackt wurde! Die andere weibliche Wachtel ließ sie in Ruhe. Ist das wie bei Hühnern, dass die sich erstmal aneinandergewöhnen müssen?

Danke für Antworten


Matze ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2011 19:59
#2 RE: Henne hackt Hahn? Antworten

Da bist du bei Bekanntmachungen und Neuigkeiten wohl falsch!


Bebuvvter ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2011 20:10
#3 RE: Henne hackt Hahn? Antworten

Ups, sorry ^^


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

07.10.2011 20:52
#4 RE: Henne hackt Hahn? Antworten

Nicht schlimm, wird verschoben.
Ich gehe davon aus du hast Legewachteln, es ist manchmal ein Kreuz mit den Bezeichnungen bei Züchtern und Händlern das Neulinge nachher total verunsichert sind. Eurowachteln giebt es nicht, es giebt die Europäische Wachtel, sie sieht der Legewachtel sehr ähnlich, ist aber ein Wildtier das soweit ich weis einer Haltegenemigung bedarf. Es ist recht unwarscheinlich das du solche Tiere hast, sie sind schwehr zu bekommen und recht teuer im vergleich zu Legewachteln die man ab 3€ das Tier bekommt. Die Legewachtel ist ein seit Jahrhunderten gehaltenes Haustier und wesendlich friedlicher und anspruchsloser als Wildwachteln. Es giebt sie in drei Gewichtsklassen und vielen schönen Farbschlägen.
Um sicher zu gehen kannst du aber gerne Bilder deiner Tiere hochladen und wir bestimmen sie dir

Nun zu deinen beobachtungen, legewachteln sind wie schon erwähnt recht teritorial, das heist eine Wachtel verteidigt ihr Teritorium auch gene bis zum tode. Hier ist es wichtig Tiere vorsichtig zusammen zu setzen, beginnt erst mal eien Wachtel zu bluten ist es meist aus, sie wird von den anderen noch über Nacht gemeuchelt. Wen du keien Möglichkeit hast die Tiere erstmal mit einem Gitter getrennt aneinander zu gewöhnen dan kannst du einen Trick anwenden. Nimm alle drei Wachteln aus dem Gehege, nimm alle Einstreu raus, und richte es dan vollkommen anders wieder ein, Äste wo vorher keine waren, eine andere Bodenstreu, Wasser, Futter und Häuschen in ganz andere Ecken (Vorrübergehend tuhen es auch Kartongs als Häuschen).
Du must erreichen das die alteingesessene Wachtel die Voliere nicht mehr als ihr Territorium erkennen kann, dan sind dort nämlich alle fremd und es kommt nicht zu auseinandersetzungen.
Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Bebuvvter ( gelöscht )
Beiträge:

08.10.2011 09:43
#5 RE: Henne hackt Hahn? Antworten

Okay, danke!
Und der Wachtelhahn scheint sich auch mit der Henne etwas anzufreunden
Später werd ich sowieso das Stroh durch Rindenmulch ersetzen


 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz