Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 971 mal aufgerufen
 Allgemeines Verhalten
Proteus ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2011 14:46
Nächtliches Auffliegen antworten

Hallo und guten Tag,

Ich habe hier ein Problem, bei dem ich auf Mithilfe hoffe, denn irgendwie bin ich hier mittlerweile ratlos...

Ich halte ein Zwergwachtelpärchen seit etwa 3 Monaten, die Tiere sind jetzt etwa 5 Monate alt; es handelt sich um Geschwister(mit denen ich auch nicht züchten möchte), die eigentlich sehr harmonisch miteinander sind, soll heißen, es gibt keinen Streit, sie laufen zusammen umher, und der Hahn füttert die Henne liebevoll usw.. Sie leben in einer großen Innenvoliere mit vielen Versteckmöglichkeiten aus Rinde und Heu, d.h. wenn sie nicht gesehen werden wollen, werden sie auch nicht gesehen. Insgesamt sind die Tiere auch nicht mehr schreckhaft- wenn mein kleiner Neffe zu Besuch ist sind sie natürlich noch scheu, aber sie haben sich so weit daran gewöhnt, dass ich mit im Zimmer lebe, dass es sie nicht stört, wenn ich an der Voliere vorbeigehe, geschweige denn ruhig davorsitze o.Ä.; sie nehmen auch Futter aus der Hand und sind tagsüber einfach nur ein drolliges Pärchen.

Seit knapp eineinhalb Wochen gibt es allerdings Probleme(war vorher eine Woche im Krankenhaus, mein Vater hat die Tiere versorgt; davor war alles ganz in Ordnung): Gegen Abend, wenn es dunkel wird und im Zimmer die Lichter ausgehen, setzen sich die Tiere zusammen in ihre erkorene Schlafecke, in der sie auch sonst immer ihre Nächte verbracht haben- so weit so gut. Irgendwann Nachts dann allerdings hört man die Tiere aufflattern, teilweise alle zehn Minuten. Mal ist für eine Stunde Ruhe, aber irgendwann hört man wieder ein Tier durch den Käfig flattern.

Die Voliere ist zwar abgepolstert, und bis jetzt hat sich noch kein Tier erkennbar verletzt, aber so kann es ja nicht weitergehen; und darum suche ich gerade verzweifelt nach der Ursache oder einer Möglichkeit, den Tieren zu helfen.

Zum Raum: Die Tiere stehen in einem Schlaf- und Arbeitszimmer, in dem sich noch Terrarien und ein Aquarium befinden; in den Terrarien sind kleine Tiere(Geckos/Frösche/Schaben), die nachts kein Geräusch von sich geben. Andere Geräuschquellen wären das offene Fenster und ich, allerdings habe ich bei angestrengtem Lauschen nicht feststellen können, dass es irgendein Störgeräusch gibt, welches die Tiere aufschreckt- am Anfang hatte ich auch meine eigenen Bewegungen in Verdacht, aber meist passiert es, wenn ich schon länger reglos daliege und lausche.

Bin gerade wirklich verzweifelt- weiß jemand Rat? Würde meinen kleinen Tieren gern helfen, denn vorher war auch alles normal(es hat sich auch nichts im Zimmer geändert, seit die Tiere da sind), und ich weiß nicht, was das sein kann...

Liebe Grüße,
Jannes


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2011 16:59
#2 RE: Nächtliches Auffliegen antworten

Hallo Jannes,

ist es denn stockdunkel, oder gibt es noch ein kleines Nachtlicht o.ä.?

Warum sie nachts auffliegen ist mir manchmal auch unerklärlich. Ich habe/hatte Paare, die nur bei absoluter Dunkelheit, andere nur mit Nachtlicht schlafen. Bei meiner Weiberbande half nur eine 1-Watt-Birne, eine sog. Mondscheinlampe aus der Terraristik.


Proteus ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2011 19:40
#3 RE: Nächtliches Auffliegen antworten

Hallo,

Danke für deine Antwort.

Es ist gefühlt ziemlich dunkel; die Vorhänge sind vorgezogen und die Straßenlaterne in Fensternähe wird durch einen wuchernden Baum fast vollständig ausgesperrt. Könnte also sein, dass es zu dunkel ist? Ich werde mal schauen, ob ich irgendwo ein Nachtlicht finde, vielleicht hilft ihnen das ja... Wäre schön, wenn die beiden mal wieder eine Nacht Ruhe hätten.

(Das könnte möglicherweise sogar die Änderung sein- möglicherweise hat der Baum in der letzten Zeit zu sehr zugelegt und nimmt plötzlich zu viel Laternenlicht weg?)


July-Plankton ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2011 20:00
#4 RE: Nächtliches Auffliegen antworten

Gib mal Mondlicht bei Ebay ein. Da findest du vielleicht was du suchst.
Vielleicht ist es ihnen tatsächlich zu dunkel, so dass sie Orientierungsprobleme haben?


Proteus ( gelöscht )
Beiträge:

25.08.2011 12:59
#5 RE: Nächtliches Auffliegen antworten

Hallo,

Ich melde mich mal wieder mit einem kurzen Bericht... Nachdem ich versucht habe, die Helligkeit zu erhöhen, stellte sich heraus, dass es genau das war, was die Tiere nicht wollten- sie waren noch unruhiger und hektischer, und binnen kürzester Zeit kam ich zu dem Schluss, dass das eindeutig nicht die Lösung sein konnte. Heute Nacht habe ich dann die Voliere komplett abgedunkelt, was zu einem Teilerfolg führte- die Tiere waren tatsächlich die Nacht über absolut still und ruhig, auch wenn der Hahn gegen halb vier Uhr morgens völlig widersinnig ein einziges Mal krähte(also wirklich nur einmal, nicht mehrmals hintereinander)- was das wiederum zu bedeuten hat ist mir noch nicht klar, aber ich war wirklich erleichtert, als ich heute morgen die Decke hochzog und sah, wie beide wieder gemütlich zusammen in ihrer Schlafecke liegen- das hat mich schon sehr beruhigt.

Zu hoffen bleibt jetzt nur, dass die Tiere auf diese Weise auch wirklich Ruhe haben, und natürlich, dass der Hahn sich das krähen in völliger Dunkelheit nicht zur Gewohnheit werden lässt- das hat er nämlich wirklich noch nie gemacht.


 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen