Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 2.802 mal aufgerufen
 Ernährung
Seiten 1 | 2
lisa ( gelöscht )
Beiträge:

18.05.2011 17:59
Grünfutter Antworten

Hallo, liebe Wachtelfreunde!
Verfüttert hier jemand Brennnesseln? Soll wohl für Hühner gern gegeben werden, gehackt mit hartgekochtem Ei...? Unsere Wachteln lieben fein geschnittenen Salat und Löwenzahn. Auch Löwenzahn müssen wir fein schneiden, in ihrer Gier hat eine Dame letztens ein komplettes, ca. 10 cm langes Blatt hinuntergewürgt. Sie stand dann ganz unglücklich herum, bis mein Sohn sie bemerkte und das Blatt am Stiel wieder herausziehen konnte. Sollten Brennnesseln geeignet sein, wie verarbeite ich sie am besten? Mit Handschuhen zarte Blättchen pflücken und hacken? Brennen die Nesseln denn roh nicht im Schnabel? Als menschliche Nahrung kenne ich Brennnesseln nur gekocht. Sicher ist die Frage etwas dämlich...aber vielleicht kann mir jemand helfen. Auf der großen Wiese neben unserem Haus wachsen außer prächtigen Löwenzahnpflanzen schöne Brennnesselhorste, vielleicht könnte ich auch etwas trocknen quasi Brennnesselheu machen, da hätten dann die Kaninchen auch was von.
Liebe Grüße

Lisa


Brenda ( gelöscht )
Beiträge:

21.07.2011 08:23
#2 RE: Grünfutter Antworten

Brennesseln bekommen bei mir nur die Hühnerküken. Die Wachtelküken haben ausschließlich Fertigfutter und die Großen sollen sich bei mir ihre Nahrung soweit 'selbst mundgerecht zubereiten'. Aber wie ich hörte sollen die Brennesseln auch für die Großen sehr gesund sein. Wenn ich sie mal komplett in der Voliere angeboten hatte wurden die Brennesseln verschmäht.
Für die Hühnerkükenzubereitung schmeiße ich die Brenesseln komplett nur ohne die dicken Stiele mit ein wenig Oregano in den Mixer. Das wird dann unters Eifutter gemischt. Sie lieben das. Bisher auch nie Anzeichen von 'Verbrennungen/Verletzungen' in der Schnabelgegend. Ich esse Brennesseln gekocht und roh in 'feuchten Speisen' (bsp. Kräuterquark). Dann brennen sie in der Regel auch nicht mehr .


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

21.07.2011 11:26
#3 RE: Grünfutter Antworten

Ja das nassmachen scheint die Nesseln abzumildern, meine Gänse fressen die Brennesseln auf ihrer Weide auch nicht, wohl aber getroknete (Also heu) und dan nass zerriebene unter das Futter gemischt. Brennesseln snd denke ich immer sehr gesund, achte aber bei feuchtem Futter darauf das es nicht zulange rumliegt weil es sonst schnell verdirbt und Wachteln da sehr empfindlich mit starkem Durchfall reagieren. Auch eim Troknen die Brennessel immer schön weit auslegen, nicht das sie da schon fault
Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Brenda ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2011 08:56
#4 RE: Grünfutter Antworten

Man kann die rohen Brennessel auch anders 'unschädlich' machen. Als Kinder hatten wir das oft ausprobiert und es klappt:
Wenn man außen von der Stielseite des Blattes entlangstreift, dann werden diese verletzenden Teile der Brennessel zerstört. Also: Außen von der breiten zur spitzen Seite hin streifen. Anschließend kann die Brennessel ohne Verletzungsgefahr von allen Seiten angefasst werden. Die Brennessel kann uns scheinbar nur verletzen wenn wir die intakten Blätter von der Spitzen Seite aus anfassen. Das hatte ich zumindest irgendwann als Kind mal so gelernt...
Naja - wobei das auch eine Frage der Einstellung zu sein scheint. Ich kenne eine menge Leute die Brennesseln ohne Handschuhe pflücken ohne sich zu verletzen.


vulsch ( gelöscht )
Beiträge:

02.09.2011 20:39
#5 RE: Grünfutter Antworten

...ich hab scheinbar richtige Allesfresser
Grünfutter kriegen meine Wachteln ganz, ich binde es mit Draht zu einem Bündel - also egal ob Taubnessel, Löwenzahn oder Kräuter und hänge diese Büschel mit dem Draht fixiert in den Stall bzw. fixiere den Draht am Gitter. Klappt wunderbar, sie picken sich raus was sie haben wollen und es gibt durch das picken nur kleine Stücke an denen sich keine Wachtel verschluckt.

Greetz

vulsch


Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

13.10.2012 10:04
#6 RE: Grünfutter Antworten

Das "brennen" wird durch die Nessel.- oder auch Brennhaare ausgelöst. Diese sind an den Blättern leicht zur Blattspitze geneigt und an den Stengeln, bricht man dies ab (durch streichen oder schnelles festes zusammen drücken) brennt die Nessel nicht mehr. Zum entschärfen gibt es verschiedene Möglichkeiten, ich finde die einfachste Möglichkeit ist das Auswringen in einem alten Handtuch auch blanchieren geht gut. Die Triebspitzen enthalten die meisten "gesunden" Inhaltsstoffe und schmecken auch am besten, z.B. als Spinat oder getrocknet als Tee und das nicht nur den Wachteln.
Rike


Ivy Offline




Beiträge: 729

13.10.2012 21:23
#7 RE: Grünfutter Antworten

Wenn man die Brennessel einfach mal 10 Minuten welken lässt ist das brennen weg und man kann es verfüttern.

Lg Claudia
2,8 Schafe, 0,2 Hunde, 2,1 Katzen, 0,5 Wachteln


Sunny8888 ( gelöscht )
Beiträge:

21.10.2012 15:08
#8 RE: Grünfutter Antworten

Hallo,
ich bin neu hier und habe gleich eine Frage:
Ich will meinen Wachteln Grünfutter oder ähnliches zur ferfügung stellen. Ich habe ihnen Salat, Nudeln, Kartoffelschalen gegeben
aber nichts wurde angenommen. Nur Mehlwürmer und Gräser(mit körnern) wurden gegessen.
Hat jemand eine Idee was ich ihnen geben kann und was sie mögen?
Danke schon mal im Voraus

Lg Sunny


Kohlmeise2 Offline



Beiträge: 294

21.10.2012 16:37
#9 RE: Grünfutter Antworten

Zitat von Sunny8888 im Beitrag #8
Hallo,
ich bin neu hier und habe gleich eine Frage:
Ich will meinen Wachteln Grünfutter oder ähnliches zur ferfügung stellen. Ich habe ihnen Salat, Nudeln, Kartoffelschalen gegeben
aber nichts wurde angenommen. Nur Mehlwürmer und Gräser(mit körnern) wurden gegessen.
Hat jemand eine Idee was ich ihnen geben kann und was sie mögen?
Danke schon mal im Voraus

Lg Sunny


Ich nehme mal an, Du hast Legewachteln und wartest auf Eier. Salat, Nudeln, Kartoffelschalen, Körnern sind dazu das reine Gift. Sie werden fett und legen auch im Früjahr spät wegen Fettleibigkeit.

Sollten Eier erwartet werden, ist nur ein gutes Legemehl oder -pellets eine gute Grundlage, ergänzt mit etwas Grünem und auch Mehlwürmern. Beides aber nur in geringen Mengen.

Gruß Kohlmeise


Sunny8888 ( gelöscht )
Beiträge:

21.10.2012 16:55
#10 RE: Grünfutter Antworten

Vielen Dank Kohlmeise2


tasha ( gelöscht )
Beiträge:

22.10.2012 07:13
#11 RE: Grünfutter Antworten

Wenn möglich solltest du die Mehlwürmer auch nicht gleich nach dem Kauf verfüttern, sondern erstmal eine Woche gesund ernähren und dann verfüttern.


Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

30.01.2013 14:11
#12 RE: Grünfutter Antworten

Seit einer guten Woche bin ich stolze besitzerin eines Kresseigels von "Römer", sprich einer Tonschale in Igelform die, an dessen Rücken, eine Vertiefung mit Rillen hat in die man die Kresse säht. Wasser drann Kresse keimt und kann nach 5-7 Tagen geerntet werden. So nun zu meiner Frage: Eignet sich der Kresse Rest ( Stielchen, nachgekeimte Pflänzchen..) zur Abwechslung für die Voliere? Hat das schon wer ausprobiert? Vertragen LW Kresse?
Rike


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

30.01.2013 23:48
#13 RE: Grünfutter Antworten

Ich habe es noch nie mit Kresse probiert, wohl aber mit Alfalfa, das ziehe ich nämlich gerne für den Salat und da bleibt auch immer was zu naschen für die Wachteln.

Lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


Thalpaka ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2013 09:54
#14 RE: Grünfutter Antworten

Ich hab zu alte Rettichsaat (zum Keimen, nicht zum säen) keimen lassen, da waren sie Wie verrückt drauf!


Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

01.02.2013 07:57
#15 RE: Grünfutter Antworten

Na dann werde ich das mal probieren. Für unseren Kanarien ist Kresse kein Problem das hab ich schon mal gefüttert, mag nur nicht jeder.
Erst futtere ich jetzt noch drann und den Rest gibt es dann die Tage in die Voliere. Werde berichten.
Rike


Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz