Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.015 mal aufgerufen
 Ernährung
lila87 ( gelöscht )
Beiträge:

14.01.2011 17:44
Bio Futter Antworten

Hallo Zusammen!

Ich möchte auf unserem Hof Legewachteln halten. Die Eier werde ich an Privatleute oder Delikatessengeschäfte verkaufen. Konnte da schon Kontakte knüpfen.

Natürlich sind die Leute lieber an den Bio Sachen interessiert als an den konvi Sachen.

Damit ich wenigstens sagen kann, dass meine Wachtel mit Bio Futter gefüttert wurden, bin ich nun auf der Suche nach einem solchen.

Gefunden habe ich bisher nur das Biofu-Legemehl von Muskator.

http://www.muskator.de/aktuelles/termine...n-biofu-le.html

Wenn man dies füttert, muss man 2/3 von dem Mehl mit 1/3 Getreide mischen.

Frage:

1. Muss ich außer dieser Futtermischung für ausgewachsene Legewachtel sonst noch was dazufüttern? Oder hätten die dann an Futter alles was sie brauchen?


2. Sind euch andere Bio-Futtermittelhersteller bekannt?


Liebe Grüße lila


Brenda ( gelöscht )
Beiträge:

14.01.2011 18:01
#2 RE: Bio Futter Antworten

Hallo Lila87,

was in keinem Fall fehlen darf ist Calzium zusätzlich. Ab Besten und Sichersten geht dies über das Trinkwasser. Flüssige Bio-Zusätze kenne ich jedoch nicht. Wenn sie im Stall sind, dann brauchen sie dazu Vit. D. Als alternative Biovariante ist in einigen Salaten Calzium vorhanden. Eierschalen und Grit im Sandbad. Von Bio.Grit oder Sepia habe ich auch noch nicht gehört, aber gemahlene Bio-Eierschalen dürfte möglich sein. Was kosten dann Deine Bio-Eier? Das Futter für die Wachteln dürfte zumindest doppelt so teuer werden. An wieviele Wachteln denkst Du? Im Stall oder in der Voliere?
Bio-Walfvogelfütter, Hirse oder Exotenfutter evtl. zum Spielen habe ich bisher noch nicht gesehen. Mit Biokräutern kannst Du ihnen noch einen Gefallen tun.

Lieben Gruß


lila87 ( gelöscht )
Beiträge:

14.01.2011 18:58
#3 RE: Bio Futter Antworten

ok, falscher Alarm.... Hab das mal so durchgerechnet, alles viel zu teuer mit dieser Bio Geschichte.

Andere Frage: Welches günstiges aber auch hochwertiges Alleinfuttermittel gibt es?

Reicht es auch aus ausschließlich ein Alleinfuttermittel zu füttern, oder muss man dann trotzdem noch irgendwas dazufüttern, und wenn ja, was?

MfG


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

14.01.2011 19:10
#4 RE: Bio Futter Antworten

Hallo,
Wir haben hier im Dorf einen Delikatess Geflügelhof, ich hab mich mit dem Besitzer nun schon öfter auf einen Plausch über seine und meien Vögel getroffen und dabei habe ich ihn mal gefragt warum er zwar auf seiner Werbung Wachteln mit drauf hat, aber nur Tauben geschlachtet anbietet. Es hat mir erzählt er hätte fest vorgehabt auch Wachteln mit anzubieten, hat aber dan festgestellt das es diese in diesen Läden für Firmen und Großabnehmer (Wo man so eine Karte braucht, ich hab jetzt vergessen wie die heißen) Wachteln Küchenfertig 8 Stück für 4 Euro zu kaufen giebt. In dem Moment wußte er das es ihm in seinem kleinen Betrieb niemals möglich seien wird die Wachteln zu dem Preis überhaubt groß zu ziehen.

Ich wollte dir das nicht erzählen um dich zu demotivieren, sondern nur weil ich denke das auch wen die Bioschiene echt teuer wird, sie rechtfertigt wenigstens auch einen teureren Verkaufspreis. Fütterst du Konventionell dan Konkurierst du mit den Massenaufzuchten in Polen fürchte ich.

Lg
nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


DerGrassmann ( gelöscht )
Beiträge:

14.01.2011 19:34
#5 RE: Bio Futter Antworten

Hallo!

Wollte nur noch ein paar Sachen ergänzen:
wenn ihr Eierschalen verfüttert, dann bitte immer noch von vorher lange hartgekochten Eiern, denn sonst könnt ihr mal Pech haben und schleppt euch Salmonellen ein, die kriegt ihr dann aus dem Bestand und vom Boden kaum noch raus, gerade wenn ihr Eier verkaufen wollt eine sehr ungünstige Sache;
zum anderen wenn ihr Gritt verfüttert ist da meist ausreichend Kalk drin, Kalk ist Calcium, also braucht ihr es dann auch nicht noch mit dem Wasser geben und zu guter letzt schaut doch bitte mal auf die Futtersäcke vom Legemehl genau hin was die Zutaten sind, bei gutem Legemehl ist bereits Kalk enthalten auch Vitamin D und anderes es sind halt rundum sorglos Säcke


Brenda ( gelöscht )
Beiträge:

14.01.2011 20:25
#6 RE: Bio Futter Antworten

Danke für die vielen guten Hinweise DerGrassmann. Durch das 'einzelne lose' Futterangebot wie beispielsweise in Legemehl soll es möglich sein, dass sich die Wachteln eben gerade nicht Grit heraussuchen (soweit welcher drinnen ist). Eine wirklich zuverlässige Calciumversorgung soll daher nur durch das Trinkwasser möglich sein.


 Sprung  
Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz