Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 2.245 mal aufgerufen
 Allgemeines Verhalten
Seiten 1 | 2
Katja ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2011 13:03
Baden im Wasser Antworten

Hallo,

eben hat meine Henne in ihrer Trinkwasserschale gebadet und ich habe Sorge, dass sie krank sein könnte, weil eigentlich ist das doch nicht normal?!

Mein Hahn ist gestern gestorben, aber ich habe nichts auffälliges an ihm entdecken können. Er war auch vier Jahre alt und schon grau am Kopf. Die ganze Voliere ist mit Vogelsand ausgelegt, so dass die Henne ein Wasserbad eigentl. nicht nötig hat. Hat einer von euch so was schon mal beobachtet?

Grüße


kessi ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2011 14:27
#2 RE: Baden im Wasser Antworten

Eigendlich baden sie im Sand! Wen dein Hahn gestorben ist
solltest du ihn vom TA untersuchen lassen,ob abzuklären,das
er keine ansteckende Krankheit hatte.
LG Detlev


Tom ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2011 16:52
#3 RE: Baden im Wasser Antworten

Hab Das hier gerade gelesen, und geb meine Meinung dazu auch mal ab: Meine Legewachteln baden immer im Regen. Danach wird das Gefieder geputzt und es ist wieder für ne Zeit gut. Sie stehen dann draußen, breiten die Flügel aus, und baden richtig. Bei deinem Zwerg finde ich das etwas eigenartig... aber ich meine, wenn der Partner stirbt, macht glaube ich jeder mal komische Sachen. Und vllt hatte der auch mal ein Nass-Bade-Bedürfnis.Ne, ich finde, bei einem Mal, muss man sich jetzt nicht so sehr verrückt machen, aber wenn sie das öfter tut, auf jedem Fall zum Tierarzt. Und natürlich auch einen neuen Partner. Aber 4 Jahre ist für Zwerge doch kein hohes alter...? Ich hab mal gelesen, dass die 10 Jahre alt werden können!?


Katja ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2011 17:51
#4 RE: Baden im Wasser Antworten

Danke für die Antworten. Ja, ich dachte auch das die Kleinen älter werden würden - allerdings bin ich auch nicht 100% sicher, ob das Alter stimmt, weil der Hahn nicht bei mir geboren ist.

Im Sommer habe ich häufiger mal beobachtet, dass die Zwerge Ihre Füße ins Wasser gestellt haben. Aber das fand ich nicht besorgniserregend weil warm und die Füße sind ja nackt. Aber so ein "Vollbad" ist doch eher ungewöhnlich... Es beruhigt mich ein bißchen, dass deine Legewachteln Wasser auch mögen - ist vll ne andere Art, aber Hühnervogel ist Hühnervogel!

Danke auch für den Tipp mit dem TA - wußte gar nicht, dass die sowas machen!


Tom ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2011 18:04
#5 RE: Baden im Wasser Antworten

Hallo Katja,
da muss du eben deinen TA fragen! Einfach so hingehen ohne Vorwahrnung würde ich nicht! Ist ja aber klar .
Mit dem Füßen das ist normal! Das macht jede Wachtel mal ab und zu. Ob jetzt jede Wachtel einen Regentanz macht, wie meine beiden verrückten, weis ich auch nicht.
Ich würde auf jedem Fall auch ne andere Tränke besorgen! Ist eh viel weniger Arbeit das alles wieder sauber zu machen, schau mal die hier sind super, und da können die auch nicht drin baden: http://www.bruja.de/catalog/product_info...products_id=280


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

13.01.2011 18:30
#6 RE: Baden im Wasser Antworten

Hallöchen Katja,

was bedeutet bei dir "baden"? Hat sie sich in die Schale genauso reingeschmissen wie in den Sand und mit den Füßen geschart und den Flügeln gebaggert?

Leben die Tiere bei dir drinnen? Welche Temperaturen habt ihr?
Wenn es bei euch Zimmertemperatur ist musst du dir keine Gedanken machen. Allerdings verschmutzt das Wasser beim Baden und durchhlaufen, ist dann also zum Trinken nicht mehr geeignet. Besser wäre hier so eine kleine Schnabeltränke, da bleibt das Wasser sauber. Sauberes Wasser ist sehr wichtig, das wird häufig unterschätzt! Da bildet sich so schnel ein Keimherd, der unnötige Krankheiten hervorrufen kann.

Und die Aussage das Hühnervogel gleich Hühnervogel ist, möchte ich keinesfalls unterschreiben! Da gibt es große Unterschiede und hier muss genau getrennt werden.

@Tom: Nett gemeint, aber hier nochmal der Hinweis: Lege- und Zwergwachteln sind nur bedingt zu vergleichen, auch in den Verhaltensweisen. Außerdem führt die Erwähnung und der Vergleich der unterschiedlichen Wachtelarten in einem Thread ständig zu Missverständnissen. Also von daher lieber drauf verzichten!

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


Tom ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2011 18:54
#7 RE: Baden im Wasser Antworten

Okay, entschuldige, aber ich wollte auch nur weiterhelfen!
Das mit der Tränke hab ich auch schon geschrieben... also das ist auch der Link


Nelje Offline

Modi


Beiträge: 3.984

13.01.2011 19:00
#8 RE: Baden im Wasser Antworten

Ich hatte zwei mal Zwergwachtelpäärchen die im Sommer wen direktes Sonnenlicht in die Außenvoliere gefallen ist mit Hingabe in flachen Wasserschalen gebadet haben. Bei Zwergen in der Innenhaltung habe ich das selber noch nie beobachtet. Vieleicht ist ihr die Luftfeuchtigkeit einfach zu niedrig und das Bad tut da gut.
Ich habe bei den betreffenden Paaren dan eine Fontainentränke hingestellt (badesicher) und die "Badeschale", einen Blumentopfuntersetzer mit 1-2 cm Wasser drin, immer nur für 1-2 Stunden drin gelassen so das sie das saubere Wasser zum trinken hatten und das Badewasser immer frisch war. In einer Innenvoliere ist es dan vieleicht für dich Sinnvoll ihnen zum Baden einen Vogelbadehäschen hinzustellen, da so die Einstreu nicht so nass wird und anfangen könnte zu schimmeln.
Weil ein Tier badet muß es nun bei aller liebe wirklich nicht zu einem Tierarzt, das ist doch Käse, was soll der machen, die Wachtel in einen Badeanzug stecken?

Lg
Nelje

---------------------------------------------------------------

"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"


kessi ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2011 19:20
#9 RE: Baden im Wasser Antworten

Auja,das würde doch klasse aussehen.
LG Detlev


denniss1 ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2011 20:48
#10 RE: Baden im Wasser Antworten

Das ist jetzt keine Antwort von mir denn es ist nur was, dass ich mal gehört habe... Denn ich habe mal gelesen, dass sich Zwergwachteln manchmal im Sommer egal ob Innen oder Außenhaltung zur Abkühlung baden. D.h wenn denen zu warm ist...stimmt das ? Oder ist das totaler Unfug ?


DerGrassmann ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2011 20:59
#11 RE: Baden im Wasser Antworten

Grüß euch alle,
ich finde die Art wegen allem und jedem bei den armen Tierchen zum Tierarzt zu renne höchst interessant.
Ich frag mich nur warum ihr dem Tier das bei so etwas antun wollt, wenn es selber gesund zu sein scheint?
Wenn es vorher gesund ist habt ihr gute Chancen es durch den Stress beim Transport, die Untersuchung durch den (hoffentlich vogelverständigen) Arzt und Temperaturschwankungen bei dem Wetter erst richtig krank zu machen. Stress tötet immerhin ziemlich gut und zuverläsig...
Wenn euch in solchen Fällen an einer Diangose gelegen ist müßt ihr in den sauren Apfel beisen und das tote Tier sezieren oder sezieren lassen, glaub nur nicht das da die meinsten Tierärzte ausreichend Ahnung haben (hab selber seziert und auch Parasitologie als einen Schwerpunkt studiert), denn bei so etwas wird häufig an die Unis die Tiere geschickt (richtig, gut gekühlt muß das Tier werden sonst findet da keiner mehr was raus) oder ans Veterinäramt, die schon wegen Tierseuchen da die richtigen Leute haben; die Zoos machen das übrigens regelmäßig...

Aber jetzt mal im Ernst, da geb ich Nelje recht, ist das nicht alles furchtbar übertrieben und überzogen?
Ein Alter von 4 Jahren +, dem anderen geht es gut, lasst doch das arme Tier in Ruhe leben!


kessi ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2011 21:06
#12 RE: Baden im Wasser Antworten

Das ist deine Meinung!
LG Detlev


denniss1 ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2011 21:16
#13 RE: Baden im Wasser Antworten

Ich kenn aus der heutigen Erfahrung auch schon, dass man manchmal echt panisch reagieren kann. Doch sollte man den TA Besuch nicht unterschätzen. Denn wie gesagt sind Vögel gute Schauspieler und ich denke das, wenn man ein Unterschied im Verhalten sieht kann man nur selbst einschätzen wie stark oder ob überhaupt jetzt der Vogel krank ist. Deswegen frage ich auch immer sofort erst das Forum ob ein TA Besuch notwendig ist, da man ja auch bedenken sollte, dass das jetzt nicht gerade billig ist. Und da ein großer Stress auf den Vogel zukommt. Wenn man merkt, dass ein Vogel krank ist, dann finde ich es besser sofort zum TA zu fahren und nicht erst abwarten, auch wenn manche meinen dass das alles nur verschlimmert. Denn es gibt Krankheiten, die können von einem Tag auf den Anderen sich drastisch verschlechtern und da fände ich einen TA Besuch echt angebracht.Deswegen kann ich die Meinung von Kessi und anderen Usern auch verstehen, denn niemand ist ein Tierarzt und niemand weiß über alle Krankheiten bescheid und da sollte man vllt früher zum TA gehen, bevor es dann zu spät ist.


kessi ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2011 21:17
#14 RE: Baden im Wasser Antworten

Es hat keiner behauptet,das sie mit dem gesunden Tier zum TA gehen soll.
Sie könnte das tote Tier untersuchen lassen!!
Also ich weiß garnicht,was die Aufregung soll.
LG Detlev


kessi ( gelöscht )
Beiträge:

13.01.2011 21:20
#15 RE: Baden im Wasser Antworten

Denniss,du hast vollkommen recht.
LG Detlev


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen