Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.096 mal aufgerufen
 Innenhaltung
Seiten 1 | 2
denniss1 ( gelöscht )
Beiträge:

22.12.2010 19:39
Birdlamp mit warmen Licht antworten

Hallo kennt jemand eine Birdlamp, die nicht so ein kaltes blaues licht ablässt ? Weil die die ich momentan habe macht so ein blaues licht und das gefällt mir nicht. Find ich irg wie ungemütlich.


Waldfrau Offline




Beiträge: 8.518

22.12.2010 20:05
#2 RE: Birdlamp mit warmen Licht antworten

Hihi, soweit ich weiß gibt es das nicht, weil sie ja ein bestimmtes Lichtspektrum abdecken müssen. Und dann wirkt das eher "kalt".

liebe Grüße
Marie
________________________________________________________________________________________

"Artgerechte Wachtelhaltung ist tiefgekühlt oder in der Pfanne!" (O-Ton mein Vater)


www.create-it-yourself.de


denniss1 ( gelöscht )
Beiträge:

22.12.2010 20:21
#3 RE: Birdlamp mit warmen Licht antworten

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft

Ben Do San ( gelöscht )
Beiträge:

22.12.2010 21:15
#4 RE: Birdlamp mit warmen Licht antworten

Kauf dir einfach ein Leuchtmittel deiner Wahl, und installier es zusätzlich.
In einer Reptilien-Abteilung findest du eine große Auswahl an Leuchtmitteln verschiedenster Spektren, aber es tut auch eine gewöhnliche Glühbirne.


kessi ( gelöscht )
Beiträge:

22.12.2010 22:05
#5 RE: Birdlamp mit warmen Licht antworten

Eine gewöhnliche Lampe tut es eben nicht!Ich habe zur Zeit
eine Spotlampe für Terrarien.Die gibt es im Zooladen.Sie
hat ein warmes Licht,gibt es in verschieden von 50-150W.
Das ist eine Breitspektrum-Reflektor-Spotlampe mit UVA.
Die tut es. Da drunter das Sandbad,und sie fühlen
sich wohl!
LG Detlev


Sam ( gelöscht )
Beiträge:

22.12.2010 22:06
#6 RE: Birdlamp mit warmen Licht antworten

Ich hab eine Tageslicht-Röhre (True Light) im Vogelzimmer, die hat warmes licht
Da nicht bekannt ist wie viel und wie lange das UV abgestahlt wird füttere ich D3 eh immer zu.


denniss1 ( gelöscht )
Beiträge:

22.12.2010 22:07
#7 RE: Birdlamp mit warmen Licht antworten

Zitat von kessi
Eine gewöhnliche Lampe tut es eben nicht!



er meinte ja zusätzlich


denniss1 ( gelöscht )
Beiträge:

22.12.2010 22:08
#8 RE: Birdlamp mit warmen Licht antworten

aber tut es die aus Ama*on auch ?, weil bei uns gibt es keine Birdlamps in den Läden und ich bin nur bei Ama*on angemeldet


kessi ( gelöscht )
Beiträge:

22.12.2010 22:15
#9 RE: Birdlamp mit warmen Licht antworten

Was soll eine zusätzliche Lampe bringen?
Hole dir eine Spotlampe .Die ist für die Wintermonate gerade richtig.
Ich habe meine Tageslichtlampe jetzt auch gegen eine Spotlampe ersetzt.
Die Tageslichtlampe ist für die düstere Jahreszeit zu grell.
LG Detlev


Ben Do San ( gelöscht )
Beiträge:

22.12.2010 23:18
#10 RE: Birdlamp mit warmen Licht antworten

Ein zusätzliches Lich bringt folgendes:

Die Intensität der Beleuchtung kann angepasst werden, soll heißen, ist er im Zimmer, kann er, für seinen eigenen Genuss, die zusätzliche Beleuchtung ein- und ausschalten, ohne das die Tiere auf das nötige UV-Licht verzichten müssen.
Im Bereich der Terrarienhaltung ist das durchaus ein gängiges Prozedere.
Zudem bekommt man eine Vielzahl von Leuchtmitteln mit unterschiedlichen Spektren, welche je nach Bedarf zu- und abgeschaltet werden können.

Dennis, ich kenne den oben genannten UVB-Strahler nicht, und die Produktbeschreibung ist nicht ausreichend.

Ich benutze eine Exo Terra Repti-Glow 5.0 UVB, mit der ich sehr zufrieden bin.
Neben dem hohen UVB Anteil, strahlt sie auch im UVA-Bereich, welches neben einer schöneren Farbdarstellung, auch positive Auswirkungen, Appetitsteigerung etc., auf die Tiere hat.

Zusätzlich habe ich zwei Spots, die den Raum in warm-gelbes Licht tauchen.


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft

denniss1 ( gelöscht )
Beiträge:

22.12.2010 23:20
#11 RE: Birdlamp mit warmen Licht antworten

gut ist auch viel billiger.....


Ben Do San ( gelöscht )
Beiträge:

22.12.2010 23:23
#12 RE: Birdlamp mit warmen Licht antworten

Zitat
...
Das ist eine Breitspektrum-Reflektor-Spotlampe mit UVA...



Ich hoffe ein UVB-Leuchtmittel mit zusätzlichem UVA-Anteil?
Denn ein reiner UVA-Spot bringt nicht den gewünschten Effekt des Kalzium-Stoffwechsels!


Lucy ( gelöscht )
Beiträge:

23.12.2010 12:08
#13 RE: Birdlamp mit warmen Licht antworten

Hi Dennis, ja die Beleuchtung ist ein großes Thema. Je nach Volierengröße gibt es da auch Unterschiede.
Ich würde dir als "Grundbeleuchtung" zu den True-Light-Röhren raten, wichtig hierbei ist, dass sie ein elektronisches Vorschaltgerät benötigen, da sie sonst für die Vögel sichtbar flackern, dies ist extrem unangenehm für die Tiere.
http://www.naturlicht.de/leuchtmittel/le...ehren/index.php
Die Lampen von Arcadia sind von der Lichtausbeute weitaus schlechter!

Zusätzlich bietet sich ein Sonnenspot an. Da würde ich dir zu den von Lucky Reptile raten:
http://www.zoo-food.de/Terrarienzubehoer...Desert--28.html
Diese dürfen ohne Probleme den ganzen Tag brennen, bei höheren Wattzahlen besteht die Gefahr, dass die Augen schaden nehmen.
Diese Lampen werden auch schön warm, so dass die Tiere sich darunter richtig sonnen können. Einfach in eine Keramikfassung schrauben (wichtig wegen der Hitze) und z.B. mit einem Hitzeschutzkorb auf die Voliere stellen. Wichtig hierbei auch wieder das elektronische Vorschaltgerät!


denniss1 ( gelöscht )
Beiträge:

23.12.2010 12:18
#14 RE: Birdlamp mit warmen Licht antworten

aso..weil ich wollte eine Lampe haben, die das ganze Jahr über leuchtet und eine normale fassung hatt, wo auch dieses ding gegen Flackern auch schon drinne is. denn bei mir kann keine Röhre rein. Wenn man mal kurz in den Kurzfilm von mir reinschaut, dass sieht man, was ich meine. Bei mir muss alles über der Volli angebracht werden.


Lucy ( gelöscht )
Beiträge:

23.12.2010 13:10
#15 RE: Birdlamp mit warmen Licht antworten

Du kannst die Röhren auch auflegen! (bei mir gehts auch nichts anders)
Als "Komplettlösung" für Anfänger würde ich dir hierzu raten:
http://www.reptilienkosmos.de/products/B...ngseinheit.html
Je nach Länge der Voliere suchst du dir da ne Wattzahl aus, kaufst dir dann zwei Röhren passend dazu (optimalerweise True-Light, aber da eben die T5-Röhren), EVG ist schon drin, Reflektor auch (wichtig, damit nicht das ganze Licht zu allen Seiten abstrahlt, sonst kannst du dir die Beleuchtung auch schenken), Stecker ist schon dran, also eine richtige Anfänger- und "ich habe keine Ahnung davon"-Lösung. Damit kannst du quasi garnichts mehr falsch machen.
Mit einer Lampe in einer Fassung wirst du niemals die Voliere ausreichend ausgeleuchtet kriegen, da müssen schon Röhren her.
Die True-Light sind ja "normale" Vollspektrum-Tageslichtlampen, heißt, sie brennen den ganzen Tag, als Tageslichtersatz.

Dann noch nen Spot, und du bist vollkommen eingedeckt. Wenn du lieber einen Spot mit höherer Wattzahl möchtest, darfst du den eben nur stundenweise brennen lassen. (wäre mir zu aufwändig, stell dir mal vor, du schläfst ein, vergisst auszuschalten und hast keine Zeitschaltuhr, nachher haben deine Tiere die Augen kaputt)
Als Spot eben zu empfehlen den von Lucky Reptile, ich würde den mit 70W wählen.
Lucky Reptile bietet da auch Komplettlösungen an, welche dank Steckverbinder idiotensicher anzuschließen sind.
Hier http://shop.reptile-planet.de/Terraristi...Desert-70W.html also die Lampe, hier http://www.echsen-shop.de/Beleuchtung/Fa...rbin::1275.html eine Keramikfassung, welche der Hitze standhält, und (wichtig) auch den Steckverbinder hat für das EVG http://cgi.ebay.de/Lucky-Reptile-Bright-...=item5637af16fd . Das ist extra dafür konzipiert und nimmt eben das Flimmern weg.
Dann noch darum nen Schutzkorb (sonst wackelts ja doof auf der Voliere rum) sowas: http://www.echsen-shop.de/Beleuchtung/Zu...25836ae86c6e916 oder: http://www.reptilienkosmos.de/products/B...hutzgitter.html und schon kannst du den Spot da platzieren wo du ihn möchtest.
Einen Reflektor brauchst du für die Lucky Reptile nicht, da sie ja mit Metall bedampft ist und somit der reflektor schon integriert ist.
Der Mindestabstand sollte glaub 30cm zum Tier betragen.

Zu bemerken allerdings bei allen(!) UV-Lampen: die UV-Abstrahlung nimmt (soweit ich da informiert bin) nach einem Jahr Benutzung ab, heißt: sie sollten schon regelmäßig gegen neue Leuchtmittel ausgetauscht werden, auch wenn sie noch intakt sind und noch brennen (das menschliche Auge sieht die Abnahme ja nicht). Die Fassungen kann man da natürlich behalten ;)


So, jetzt hab ich dir alle Tipps gegeben, die ich konnte. Für diese Informationszusammenstellung habe ich selber etwa ein Jahr hart gekämpft und gearbeitet, da ich 1. Elektronik-Voll-Laie bin und 2. ich Niemaden hatte, der mir so idiotensichere Tipps gab. (ich wäre da damals sehr dankbar für gewesen)

Ich hoffe, das hat dir etwas geholfen.


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft

Seiten 1 | 2
«« Endlich
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen