Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 2.685 mal aufgerufen
 Innenhaltung
Seiten 1 | 2
Korona Offline




Beiträge: 2.212

03.11.2010 09:20
Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Hallo,

ich hab mal eine Frage zu Legewachteln. Ich hab ein kleines Eierproblem da meine Mara ja auch immer Ihre Pausen bekommt und ich daher zur Zeit kaum Eier habe, das ist für die Schlangen im Moment nicht sonderlich schlimm, in der Natur gibt es auch immer kargere Zeiten, aber ich bin nun am durchgehen von verschiedenen Möglichkeiten wie ich solche Zeiten besser überbrücken kann.

1. Möglichkeit wäre ein zweites Paar Zwergwachteln, damit hatte ich aber das letzte mal doch so ärger, daher habe ich vor diese Möglichkeit etwas angst. Will nicht wieder ein dauergekrähe durch die ganze Nacht. Wobei das Problem ja erst bestand nachdem ich die Partner tauschte und danach jeder nach dem alten Partner rufte. Naja..

2. Möglichkeit wäre evtl. die Haltung von Legewachteln, aber damit kenne ich mich ja gar nicht aus und es gibt ja auch sehr viele Probleme bei der Haltung, wie man hier immer wieder mitbekommt...

Deshalb ersteinmal ein paar Fragen:

1. Ich würde wenn dann eine Hennengruppe halten wollen, geht es dann das man auch nur 2-3 Tiere hält?
2. Würden für diese 3 Tiere dann ein Stall ausreichen von einem m²?
3. Könnte ich dann die Tiere auch frei in einem Raum laufen lassen unter beobachtung? Also für Abwechslung und mehr bewegung hatte ich gedacht...
4. Wie laut ist eine Hennengruppe?
5. Stinken die Tiere?

Ok das wäre es erstmal, wenn die Idee total bescheuert ist könnt ihr es ruhig gleich sagen, dann verwerfe ich das ganze und überlege mir etwas anderes

Liebe Grüße,
Karin


FloraFauna ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2010 09:37
#2 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Karin, ich kann dir Eier schicken, wenn du magst. Hab 8 oder 10.


Korona Offline




Beiträge: 2.212

03.11.2010 10:08
#3 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Hi Tina das ist total lieb von dir
Im Moment gehts aber noch mit den Eiern, da ich ja extra vorher gesammelt habe, ich füttere diese halt etwas sparsamer was auch nicht verkehrt ist, das tut den Schlangen auch mal gut, weil es eben in der Natur nicht anders ist.
Aber so für die Zukunft muss ich mir etwas überlegen, weil im Moment frisst nur Mokele Zwergwachteleier und ab und an Ashietu. Aber wenn alle drei dann mal Zwergwachteleier essen wird es denke ich schwierig mit der Eierversorgung.
Vorallem da ja noch irgendwann die vierte folgt und die dann irgendwann auch Zwergwachteleier essen wird.

Ich will auf keinen Fall von irgendwelchen Großzüchtern Eier holen, denn ich will das es die "Futterproduzenten" auch gut haben. Außerdem hat mein Freund sich damals dadurch eine Krankheit eingeschleppt und dadurch sin ihm alle 9 Eierschlangen trotz Behandlung beim Tierarzt gestorben.

Also es geht nun nicht direkt um jetzt sondern um die Zukunft, aber ich glaube selbst das die Idee mit den Legewachteln blödsinn ist, nachfragen dachte ich kann ich aber trotzdem mal

Liebe Grüße,
Karin


Kohlmeise ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2010 10:17
#4 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Hallo Korona,

Legewachteln in der Wohnung muss man wohl sehr in Frage stellen. Sie wiegen das Fünffache von Zwergwachteln, brauchen entsprechend mehr Futter mit natürlich ebenso mehr an Ausscheidungen. Es ist sicher nicht machbar.

Aber wenn Du eine Hennengruppe der Legewachteln in Betracht ziehst, warum dann nicht eine Hennengruppe der Zwergwachteln? Das widerspricht zwar allen Ratschlägen, aber Wachtel ist Wachtel.


stadtsteffi ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2010 10:24
#5 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Hallo Korona,

also meines Wissens brauchen LW's nicht unbedingt einen Hahn. Zu Stress unter den Hennen kann es trotzdem kommen, wenn eine zu dominant ist. Das kann man auch nicht planen.

In der Wohnung würde ich LW's nicht halten, Sie stinken doch ganz schon. Wir haben im Frühjahr zehn Küken drinnen aufgezogen und trotz täglicher Reinigung, dachte man, man wär im Hühnerstall...
Wenn du einen Garten oder Balkon hast, böte sich eine Aussenvoliere an.

Liebe Grüße
Steffi


Korona Offline




Beiträge: 2.212

03.11.2010 10:27
#6 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Ok gut das reicht mir als Antwort, dann kommen Legewachteln nicht in Betracht, vielen Dank Kohlmeise.

Eine Hennengruppe von Zwergwachteln, hmm ich glaube dann dürften sie keinen Hahn hören, oder?
In dem Zimmer wo die Vögel hausen lebt aber in einer anderen Voliere schon ein Zwergwachtelhahn und eine Zwergwachtelhenne. Und auf dauer führt das eher zu problemen als die monogame Haltung, oder?

Vielen Dank das ihr mir helft eine Lösung zu finden

Liebe Grüße,
Karin


Korona Offline




Beiträge: 2.212

03.11.2010 10:30
#7 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Hi Steffi,

Danke auch für deine Antwort, dachte mir schon das sie stinken, deshalb habe ich nachgefragt. Einen großen Garten haben wir, aber da wir sehr ländlich wohnen haben wir auch viele Raubtiere, von dem her ist es sehr schwierig eine Außenvoliere bei uns wirklich sicher zu machen und dann auch kostentechnisch nicht zu unterschätzen. Haben ja unsere Baumhörnchen im Garten, daher weiß ich das.
Die Legewachteln scheiden dann ganz einfach aus.

Vielen Dank!

Liebe Grüße,
Karin


Sam ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2010 12:01
#8 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Zitat von Korona
Hi Steffi,
Danke auch für deine Antwort, dachte mir schon das sie stinken, deshalb habe ich nachgefragt. Einen großen Garten haben wir, aber da wir sehr ländlich wohnen haben wir auch viele Raubtiere, von dem her ist es sehr schwierig eine Außenvoliere bei uns wirklich sicher zu machen und dann auch kostentechnisch nicht zu unterschätzen. Haben ja unsere Baumhörnchen im Garten, daher weiß ich das.
Die Legewachteln scheiden dann ganz einfach aus.
Vielen Dank!
Liebe Grüße,
Karin



Deswegen schlage ich mir auch immer wieder die Außen-Voliere aus dem Kopf....


Korona Offline




Beiträge: 2.212

03.11.2010 13:20
#9 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Ja das ländliche wohnen hat eben Vor- und Nachteile. Meine Kaninchen wurden mal vom Fuchs geholt.. Marder, Wiesel und alles springt auch bei uns rum. Daher ist die Baumhörnchen Voliere auch in den Boden hinein komplett abgesichert.
Aber das ist echt sehr teuer wenn man auch in den Boden hinein Steinplatten legt und dann muss der Draht für die Voliere stimmen und alles. Das ist bei mir nicht drinnen. Und mit der ständigen Gefahrt hin das meine Tiere von einem Räuber geholt werden könnten, würde ich nicht glücklich werden.

Habe mit meinen Eltern aber nun gesprochen. Wenn ich mir doch wieder ein zweites Paar Zwerge holen würde und das mit dem dauerkrähen wieder anfangen würde, dann könnte ich ein Paar bei ihnen in der Wohnung unterbringen. Da ist nun in einem Zimmer ein Schrank rausgeflogen, deshalb ist das jetzt erst möglich.
Aber ob ich nun noch ein zweites Paar Zwerge hole lasse ich mir noch ein paar mal durch den Kopf gehen. Ich hatte ja auch immer Probleme das die Paare nicht harmoniert haben.. Bin nun eigentlich froh das endlich alles klappt.
Naja mal schauen

Liebe Grüße,
Karin


Sam ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2010 13:26
#10 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Wir haben ihr auch Große Eulen und zig Ratten (viele der Häuser in der Nachbarschaft stehen leer) und meine Katzen sind auch noch da... 1 Haus weiter leben 2 Steinmader in einem leerstehendem Haus...

Du hast ganz recht, man liebt seine Tiere ja


Andrea ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2010 19:08
#11 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Ich habe ja im Moment die beiden Wachtelküken aus der zweiten Brut im Haus, im Gästezimmer. Kann sie erst im Frühjahr rausschmeißen wg. der Temperaturen.Wirklich schön oder gar dekorativ ist das nicht.Aber es geht. Vielleicht hast du einen Raum mit einem Fenster, der nicht dauernd benutzt wird? Muss ja nicht mal geheizt sein. Und Hennen kommen auch ohne Hahn klar.


Korona Offline




Beiträge: 2.212

03.11.2010 19:58
#12 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Also das Zimmer nutze ich nicht oft, aber die Tiere darin dürfen nicht stinken, da mein Kleiderschrank darin steht und ich ja dann nicht selbst nach Wachtel riechen möchte
Ich muss mir das nochmal überlegen, aber denke die Legewachteln scheiden aus.
Andere Vögel die etwas größere Eier legen wie Tauben und so, gehen genauso wenig. Erstens riechen die ja auch und dann legen sie einfach auch nicht viel. Die müsste ich ja ständig legen lassen und das wiederrum würde ihnen schaden. Also kommt das auf keinen Fall in betracht.
Mir fallen ansonsten echt nur noch Zwergwachteln ein.
Aber da ich mit denen schon öfters Kummer hatte, weiß ich auch noch nicht so recht.


Andrea ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2010 21:11
#13 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Es ist vom Gestank her schon ein Unterschied, ob man 10 oder 3 Wachteln hält. Und dann stellt sich noch die Frage, wie man sie dann hält. Ich habe sie in einem riesen Käfig, aber das ist ja nur bis zum Frühjahr. Auf jeden Fall ist das Plastikunterteil hygienischer und leichter sauber zu halten als ein Stall. Terrarium scheidet aus Platzgründen ganz aus, das würde sicher weniger stinken.


Korona Offline




Beiträge: 2.212

03.11.2010 21:41
#14 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Hi Andrea

Also ich würde sie in einem Käfig halten, hänge unten ein Bild an, ich hab ja zwei von diesen selbstgebauten Käfigen, die stehen inzwischen übereinander. In den unteren wird wenn ich mir nochmal Wachtel anschaffen sollte ein Loch gesägt und dann kommt noch ein anbau ran, da der Käfig ja nicht ganz 1 m² fläche hat. Und das brauchen die Tiere einfach... Die Fläche ist bis jetzt 1,30 x 0,6 m. Ich muss mal messen wie groß der Anbau wäre, aber damit würde man über einen m² kommen...
Wie ist es denn mit der Lautstärke von Legewachteln? Sind die laut oder eher nicht? Das Vogelzimmer ist neben meinem Schlafzimmer...

Liebe Grüße,
Karin

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Voliere.jpg 

Sam ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2010 21:59
#15 RE: Legewachtelhaltung in der Wohnung? antworten

Kanarien-Eier sind noch so Groß wie Zwergwachtel-Eier Und die Legen auch Reichlich... aber nur vom Frühjahr bis Sommer. (mit verlängertem Licht kann man das aber auch anders Steuern.)


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen